Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(945)

Beiträge: 1 304

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1 341

Sonntag, 1. Juli 2018, 23:39

Vom Angst-Hasen und dem "Hasen-Bräu"

Servus zusammen,

nach dem Erstlingswerk "Margarine" mit Decals von Real, habe ich mich jetzt an das nächste Projekt gewagt:



Ein wenig Angst-Hase war ich schon, bevor ich mit dem "Hasen-Bräu" ( Frau Simrock hat hier einen guten Job gemacht) begonnen habe.
Und dieser Respekt war nicht ganz unbegründet. Die Verarbeitung der Simrock-Beschriftung ist doch nochmal eine eigene Herausforderung.
Zunächst war ich ganz zufrieden, doch am nächsten Tag zeigte sich, so richtig anliegen mochte die Beschriftung noch nicht, und leider "hängt" das "en" des Hasens doch ein wenig runter ……. ;(





Die Überarbeitung in den nächsten Tagen (mit Weichmacher, viel Geduld und Spuke) brachte zwar ein wenig, aber überzeugt dennoch nicht:



Mal schauen, was da noch zu retten ist. Und der Wagen hat ja noch `ne zweite Seite. Das lässt hoffen, es wird weiter berichtet .........

Etwas erfolgreicher lief die Fuhrpark-Erweiterung für die BKB.
Hier hat der Schotterzug nun alle Wagen (Lenz und zweimal Kiss) beieinander:







Als nächster Schritt folgt die Patinierung und Beladung.
Auch hier sollen noch einige Fahrzeuge folgen.

:D
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E94281 (01.07.2018), heizer39 (02.07.2018), Hexenmeister (02.07.2018), diesel007 (02.07.2018), Ludmilla1972 (02.07.2018), Gaerlind (02.07.2018), Rainer Frischmann (02.07.2018), 98 1125 (02.07.2018), HüMo (02.07.2018), pekay (02.07.2018), Wolleschlu (02.07.2018), JACQUES TIMMERMANS (02.07.2018), bvbharry47 (02.07.2018), Holsteiner (02.07.2018), Meinhard (02.07.2018), Altenauer (02.07.2018), Alfred (02.07.2018), jörg (02.07.2018), Thomas Kaeding (02.07.2018), Udom (02.07.2018), Mö_ (14.07.2018), Peter Kapels (15.07.2018), gabrinau (18.07.2018), Wopi (29.07.2018), blb59269 (29.07.2018), BTB0e+0 (03.08.2018)

Mö_

Schrankenwärter

(77)

Beiträge: 52

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

1 342

Samstag, 14. Juli 2018, 22:22

Gr 20 - doch keine neuen Alu-Ladeklappen

Moin,

heute habe ich mir einen Gr 20 von Lenz vorgenommen. Eine Güterwagenbauart, der ich überhaupt nichts abgewinnen kann und die ich höchst langweilig finde. Das mag damit zusammenhängen, dass der Gr 20 genauso aussieht, wie ich schon als dreijähriger einen Güterwagen gemalt habe. Oder aber weil er als Modell in jeder Startpackung, egal welchen Alters und welcher Spurweite, enthalten war. Die Anzahl der Exemplare im Modell dürfte die des Vorbildes um ein vielfaches übersteigen. Sozusagen die Güterwagenversion der Märklin 3000 ...

Eines Tages (ich war schon älter und hatte das Geld) bescherte mir eine Lenz-Startpackung als Beifang einen Gr 20 mit Bremserhaus (Bild 01). Hmm, Untersuchungsdaten vom April 1960 und dann noch ein komplettes Bremserhaus? Wenn es das beim Vorbild überhaupt noch gab, dann war es ein sehr exotischer Exot. Brauchte ich nicht wirklich, also das Modell zweimal übers Gleis geschubst und dann ab damit in die Forums-Verkaufsanzeigen. Das Interesse der Mobakollegen an dem Wagen war aber genauso groß wie meins, was im Nachhinein betrachtet wohl eher an meiner optimistischen Preiserwartung gelegen haben dürfte. Dann eben nicht, ab in den Schrank und da blieb der Gr 20 dann erstmal.

Das ich das Modell heute hervorgeholt habe, daran ist wie schon häufiger bei meinen Basteleien mal wieder Stefan Carstens schuld. In MIBA 07/18, S.60 ff. beschreibt er im Artikel „Klappen in 3D“ die Ausrüstung diverser älterer Güterwagen mit neuen Lüftungs- und Ladeklappen aus Leichtmetall ab Mitte der 50er Jahre. Ein interessantes Thema, wie ich finde, sorgt es doch für Varianten im Fahrzeugpark. Im Artikel findet sich auch ein Bild eines überarbeiteten Gr 20 mit kompletten Bremserhaus vom August 1960. Hoppla, 1960 und Bremserhaus geht ja doch. Da könnte ich ja aus dem hässlichen Lenz-Entlein etwas abwechslungsreicheres machen. Also „Sesam öffne dich“ und der Gr 20 kam aus dem Schrank auf den Basteltisch.

Ich wollte allerdings kein komplettes Bremserhaus, sondern eines ohne Bremserhaustüren. Daher wurde das Bremserhaus demontiert. Es war nur mit vier kleinen Klebepunkten an der Wagenkastenstirnwand befestigt und konnte mit etwas hin-und-her-wackeln ohne Schäden gelöst und nach oben abgezogen werden (Bild 02). Lediglich die Klebestellen mussten farblich nachbehandelt werden. Damit hätte ich dann schonmal einen Gr 20 mit Bremserbühne (Bild 03). Dazu würde noch die Bremskurbel fehlen, die ich allerdings ohnehin nicht mehr in der Bastelkiste gehabt hätte. Das sah auch so schon gar nicht mal schlecht aus. Aber es sollte ja noch weitergehen...

Die Türen des Bremserhauses sind separate Einsätze, die mit den Bremserhausseitenwänden gut verklebt sind. Die Verklebungen an der Bremserhausrückseite wurden gelöst, indem von hinten innen die Klebefuge mit einem Skalpell vorsichtig mehrfach ohne viel Druck nachgezogen wurden, bis sie durchtrennt waren. Vorsichtig deswegen, damit die dünnen hinteren „Türpfosten“ nicht abbrechen. Zur Bremserhausstirnwand sind die Türen nur auf Stoß geklebt. Daher wurden die Türen dezent nach innen gedrückt, wodurch die Klebestellen nachgaben. Danach liessen sich die Türen herausnehmen (Bild 04) und konnten anschließend für schlechte Zeiten weggelegt werden.

Am Bremserhaus wurden Klebereste und Schnitzgrate entfernt und verschliffen. Dann wurde unten an den Eckprofilen des Bremserhauses etwas Material weggenommen und Kunststoffstreifen als Türschwellen untergeklebt. (Bild 05) Die bearbeiteten Stellen und die Türschwellen wurden rotbraun (Dupli-color Acryl RAL 8012 glänzend) sprühlackiert und mit zwei dünnen Schichten matten Klarlacks (Tamiya TS-80, flat) überzogen, um sie der Originallackierung anzupassen. Dann wurde das Bremserhaus wieder an den Wagenkasten angesetzt (Bild 06). Der Passsitz war fest genug, auf Klebstoff konnte verzichtet werden. So gefiel mir der Wagen schon besser. Aber es sollte ja noch weitergehen...

Um die Wirkung neuer Leichtmetalllüftungs- und Ladeklappen am Modell zu testen, habe ich auf die Schnelle ein paar Muster aus Kunststoffresten und L-Profilen im wahrsten Sinne des Wortes zusammengepfuscht. Nachdem sie weißaluminium pinsellackiert waren, habe ich die Teile probehalber auf den Wagenkasten aufgelegt (Bild 07). Bevor ich am Wagenkasten herumschnitze und die alte Klappen entferne, wollte ich erstmal sehen, wie das überhaupt aussieht. Der Gesamteindruck des Modells gefiel mir damit überhaupt nicht, so das ich die Idee neuer Lüftungs-/Ladeklappen wieder verworfen habe. Und so bleibt es nun bei einem „klassischen“ Gr 20 mit freier Sicht aufs Mittelmeer durchs Bremserhaus (Bilder 08 & 09). Damit hat das Modell etwas mehr Charisma, kann mit der Ausstrahlung eines Gmhs 30/Oppeln oder Gms 35/Bremen trotzdem bei Weitem nicht mithalten. Ich könnte allerdings verstehen, wenn jemand eine andere Ansicht über einen Gr 20 als ich hat ... wenn es denn sein muß ;-)

Viele Grüße,
Carsten
»Mö_« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mö_« (14. Juli 2018, 22:52)


Es haben sich bereits 39 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (14.07.2018), S0MEC (14.07.2018), Martin Zeilinger (14.07.2018), HüMo (14.07.2018), Hexenmeister (14.07.2018), Gaerlind (14.07.2018), heizer39 (14.07.2018), Thomas Kaeding (15.07.2018), Staudenfan (15.07.2018), pekay (15.07.2018), George M (15.07.2018), Meinhard (15.07.2018), jörg (15.07.2018), ostermoor (15.07.2018), Rainer Frischmann (15.07.2018), Altenauer (15.07.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.07.2018), Holsteiner (15.07.2018), E94281 (15.07.2018), Alfred (15.07.2018), Peter Kapels (15.07.2018), Udom (15.07.2018), koefschrauber (15.07.2018), Frank Schürmann (15.07.2018), Kuddl Barmstedt (15.07.2018), oppt (15.07.2018), Zahn (16.07.2018), Rollo (16.07.2018), Ludmilla1972 (17.07.2018), us train (17.07.2018), gabrinau (18.07.2018), diesel007 (19.07.2018), Bahnheiner (29.07.2018), Wopi (29.07.2018), ha-null (29.07.2018), Klaus vom See (29.07.2018), bvbharry47 (29.07.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), Schlußscheibe (09.08.2018)

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Bonn - Ippendorf

Beruf: Pensionär/Privatier

  • Nachricht senden

1 343

Sonntag, 29. Juli 2018, 12:28

Ich verweise auf ein Foto aus dem Jahr 1973 012 061 ? Bw Rheine Bd Münster ? mit Containerzug

Hallo Georg

mal ne dumme Frage gibts die Container eigendlich auch für die Epoche III oder gab es da noch keine Transportcontainer ???

Gruß
Jürgen

S0MEC

Heizer

(46)

Beiträge: 269

Wohnort (erscheint in der Karte): Rheinberg

  • Nachricht senden

1 344

Sonntag, 29. Juli 2018, 18:33


Ich verweise auf ein Foto aus dem Jahr 1973 012 061 ? Bw Rheine Bd Münster ? mit Containerzug


Hallo Georg

mal ne dumme Frage gibts die Container eigendlich auch für die Epoche III oder gab es da noch keine Transportcontainer ???

Gruß
Jürgen


Ende der Epoche III bei der DB: 31.12.67, Beginn der Epoche IV bei der DB: 01.01.68. Folglich ist ein Bild aus dem Jahr 1973 kein Beweis für den Container-Einsatz in Epoche III.

Zur Frage nach Container in der Epoche III in Deutschland:

Zitat

Der erste Container in Deutschland

Am Sonntag, den 15.Mai 1966 trudelte die „MS Fairland“ im Hafen von Bremen ein. Ihre Ladung bestand aus 99 Containern. Es waren die ersten Seecontainer, die nach Deutschland transportiert wurden – und kaum jemand interessierte es. Die „Experten“ der Schifffahrt hatten mächtige Zweifel und wollten nicht an den Erfolg der Stahlkolosse glauben. Doch immer mehr Transporteure erkannten die Genialität des Systems und so mussten selbst die größten Zweifler zugeben, dass die Zukunft auf dem Transport der Container basieren würde.
Quelle: Containerbasis

Also erste Container-Transporte gab es am Ende der Epoche III bei der DB - bitte beachten, dass die ersten Container anders aussahen als die heutigen, da kann Georg wertvolle Hinweise geben! Auch die Transportwagen der DB waren anfangs noch improvisiert, also Niederbordwagen mit aufgesetzten Containern, die mit Holzkeilen gesichert waren usw.

Mit freundlichem Gruß
Stefan (privat, nicht als Webmaster)


.
Im Auftrag des Vorstandes mit freundlichsten Grüßen!
Der Vereins-Webmaster und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit

Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch!

Spur-0-MEC Niederrhein e.V.

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (29.07.2018), heizer39 (29.07.2018), Meinhard (29.07.2018), jörg (29.07.2018), Udom (29.07.2018), Railteddy (30.07.2018), Signum (30.07.2018), Wopi (30.07.2018), Klaus vom See (31.07.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), 98 1125 (23.08.2018)

Rainer Frischmann

Oberlokführer

(228)

Beiträge: 207

Wohnort (erscheint in der Karte): 91301 Forchheim

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 345

Freitag, 3. August 2018, 13:33

Auf meiner Werkbank…

…wollte ich auch mal etwas "Unordnung" haben, liebe Freunde der Null.


Wie zu sehen bzw. zu vermuten, geht es um Gleisauskleidung im Industrie-Anschluss. Darüber habe ich heute im Faden "Kleinreuth-Nord" Planung und Gleisbau berichtet.



Gruß Rainer :thumbup:

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (03.08.2018), bvbharry47 (03.08.2018), E94281 (03.08.2018), Holsteiner (03.08.2018), Udom (03.08.2018), Rollo (03.08.2018), heizer39 (03.08.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), tokiner (03.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (03.08.2018), minicooper (03.08.2018), Wopi (03.08.2018), HüMo (03.08.2018), Meinhard (03.08.2018), Altenauer (04.08.2018), gabrinau (09.08.2018), diesel007 (18.08.2018), Baumbauer 007 (25.08.2018), Thomas Kaeding (20.09.2018)

1 346

Freitag, 3. August 2018, 14:08

…wollte ich auch mal etwas "Unordnung" haben, liebe Freunde der Null.

Dann bist du aber wirklich zu beneiden, Unordnung auf dem Arbeitstisch ist bei mir Dauerzustand - leider ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (03.08.2018), bvbharry47 (03.08.2018), Meinhard (03.08.2018), Wolleschlu (04.08.2018), Altenauer (04.08.2018), 98 1125 (23.08.2018)

Roter Brummer

Schrankenwärter

(28)

Beiträge: 96

Wohnort (erscheint in der Karte): Menden

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

1 347

Freitag, 3. August 2018, 14:48

Am Wegesrand

Foto 1 Geschenk - das Originalmodell(-Foto) von Paulo.

Foto 2 Radtour - mein Originalvorbild hier aus dem MK.

Foto 3 Bastelei - das in Anlehnung an das Originalvorbild umgestaltete Originalmodell.

Beste Grüße, Helmut.



Foto 4 - Neuer Zaun alter Zaun.

Foto 5 - Standortvorbereitung.

Foto 6 - Zwei Bestandteile.

Beste Grüße, Helmut.
»Roter Brummer« hat folgende Dateien angehängt:
  • 1 WK Paulo.jpg (4,94 kB - 73 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 15:09)
  • 2 WK Vorbild.JPG (126,86 kB - 69 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2018, 13:32)
  • 3 WK Modell.JPG (149,15 kB - 66 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2018, 13:32)
  • 4 WK neu alt.JPG (143,72 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2018, 17:23)
  • 5 WK Grund.JPG (71,89 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2018, 17:23)
  • 6 WK Bestandteile.JPG (141,09 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 30. September 2018, 13:33)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roter Brummer« (3. August 2018, 20:27) aus folgendem Grund: Falsche Herstellerangabevon mir Fortsetzung


Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (03.08.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (03.08.2018), minicooper (03.08.2018), Hexenmeister (03.08.2018), Udom (03.08.2018), Wopi (03.08.2018), Staudenfan (03.08.2018), HüMo (03.08.2018), Diredare (03.08.2018), bvbharry47 (03.08.2018), Meinhard (03.08.2018), Thomas Kaeding (04.08.2018), Wolleschlu (04.08.2018), Holsteiner (04.08.2018), Altenauer (04.08.2018), heizer39 (04.08.2018), gabrinau (09.08.2018), Baumbauer 007 (25.08.2018), Rollo (23.09.2018)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(792)

Beiträge: 1 350

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

1 348

Freitag, 3. August 2018, 15:02

Hi,

Zitat


Zitat von »Rainer Frischmann«
…wollte ich auch mal etwas "Unordnung" haben, liebe Freunde der Null.

Zitat Minicooper
Dann bist du aber wirklich zu beneiden, Unordnung auf dem Arbeitstisch ist bei mir Dauerzustand - leider


Da kann ich dem Herrn Minicooper nur zustimmen, ich muss auch mal wieder Ordnung schaffen ... morgen ... ähhhh ... übermorgen ... naja.
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (03.08.2018), Hexenmeister (03.08.2018), bvbharry47 (03.08.2018), heizer39 (03.08.2018), Meinhard (03.08.2018), Altenauer (04.08.2018), 98 1125 (04.08.2018)

Bodo

Schaffner

(31)

Beiträge: 59

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

1 349

Samstag, 4. August 2018, 14:01

Fässer für den Omm52

Hallo zusammen,

Waren meine ersten Versuche mit Fässern im 3D-Druck-Verfahren noch etwas ernüchternd, habe ich das Thema „Fässer“ für den Omm52 mit eigenem Drucker, besserer Qualität und geringeren Materialkosten wieder hervorgeholt. Ziel sollte auf jeden Fall eine „durchsichtige“ Gestaltung sein (d.h. es sollte unter der obersten auch die nächste Schicht Fässer erkennbar sein, was bei „Abguss-Lösungen“ i.d.R. prinzipbedingt nicht der Fall ist).



Während auf dem Om12 zwei Lagen stehender Fässer (2 x 4x12 = 96) Platz finden, sind es auf dem moderneren Omm52 drei Lagen liegender Fässer (3x14 + 3x13 + 3x14 = 123). Zunächst ein gestellter Ladevorgang (ich hoffe, ihr verzeiht mir die "kreative" Nutzung der Fassrampe):
















Den ganzen Artikel findet ihr unter http://moba.noethlich.info/?page_id=772 .

Viele Grüße, Bodo

Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (04.08.2018), Altenauer (04.08.2018), Gaerlind (04.08.2018), Staudenfan (04.08.2018), Udom (04.08.2018), Hexenmeister (04.08.2018), Wopi (04.08.2018), heizer39 (04.08.2018), Scooter (04.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (04.08.2018), preumode (04.08.2018), 98 1125 (04.08.2018), HüMo (04.08.2018), E94281 (04.08.2018), bvbharry47 (04.08.2018), pekay (04.08.2018), Thomas Kaeding (04.08.2018), jörg (04.08.2018), Roter Brummer (05.08.2018), Holsteiner (05.08.2018), rainer 65 (05.08.2018), George M (05.08.2018), koefschrauber (05.08.2018), BTB0e+0 (06.08.2018), Toto (06.08.2018), nullowaer (09.08.2018), Rollo (09.08.2018), klaus.kl (09.08.2018), gabrinau (09.08.2018), Baumbauer 007 (09.08.2018), HL17 (09.08.2018), Onlystressless (12.08.2018), Meinhard (12.08.2018), jbs (25.08.2018)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(357)

Beiträge: 390

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

1 350

Donnerstag, 9. August 2018, 20:16

G10 im Gebüsch

Hallo Mobahner/innen



bin auch mal wieder etwas tätig gewesen, und versuche mal meine reichlichen Baustellen abzuarbeiten :whistling: . Den Güterwagen brauche ich bei der aktuellen Tunnelbaustelle und das Buschwerk, derer noch einige folgen, ebenso.



Hier wird das gute Stück mal begutachtet, ob es sich noch lohnt ihn auf die Strecke zu bringen. Im Vergleich mal die Türen, die noch nicht auf alt getrimmt sind.




Das Buschwerk ist aus Filterwatte, besprüht mit Sprühkleber und bestreut. Eine Lage Blattlaub kommt noch nach dem Trocknen.
Bis dahin, gruß Dieter

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Diredare (09.08.2018), Rollo (09.08.2018), klaus.kl (09.08.2018), jörg (09.08.2018), Rainer Frischmann (09.08.2018), Fritze (09.08.2018), Zahn (09.08.2018), heizer39 (09.08.2018), gabrinau (09.08.2018), Robby (09.08.2018), Udom (09.08.2018), Alfred (09.08.2018), Baumbauer 007 (09.08.2018), HüMo (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), Thomas Kaeding (09.08.2018), 98 1125 (10.08.2018), BTB0e+0 (10.08.2018), pekay (10.08.2018), Bodo (10.08.2018), Rainer S. (10.08.2018), Tom (10.08.2018), Holsteiner (10.08.2018), Altenauer (10.08.2018), diesel007 (11.08.2018), E94281 (11.08.2018), Wopi (12.08.2018), Meinhard (12.08.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(306)

Beiträge: 565

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

1 351

Freitag, 10. August 2018, 11:16

Hallo Dieter,

wir haben leider schlechte Erfahrungen mit Sprühkleber gemacht, das Zeug klebt ewig und zieht ständig Staub an. Wir verwenden nur noch matten Klarlack, siehe hier Allerdings stinkt der Lack ziemlich, deshalb besser nur im Freien verwenden.
Wir verwenden auch keine Filterwatte, sondern Ablaichfaser, die ist etwas gröber und steifer.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (10.08.2018), 98 1125 (10.08.2018), Rainer Frischmann (10.08.2018), moba-tom (10.08.2018), heizer39 (10.08.2018), bvbharry47 (10.08.2018), Zahn (10.08.2018), Holsteiner (10.08.2018), Altenauer (10.08.2018), nullowaer (10.08.2018), jörg (10.08.2018), Udom (10.08.2018), GüWi (11.08.2018), E94281 (11.08.2018), Bayrischer Laenderbahner (19.08.2018), BTB0e+0 (19.08.2018)

Diredare

Oberlokführer

(485)

Beiträge: 158

Wohnort (erscheint in der Karte): Ampfing

  • Nachricht senden

1 352

Sonntag, 12. August 2018, 12:27

Umbau abgeschlossen

Hallo Forum,

eher als erwartet hat das AW Ampfing wieder seine Arbeit aufgenommen. Nach der Sanierung des Raums präsentiert sich nun dieser hell und freundlich und meine 4 Arbeitsplätze sind gerade jungfräulich ordentlich.

Mal sehen, wie lange dieser Zustand zu halten ist.


Wann im rechten Teil des Raumes mit dem Bau eines Bahnhof begonnen wird........? Ich weiß es nicht.

Ich blicke mit Zuversicht in die Zukunft und freue mich auf das was kommt.

Beste Grüsse aus Ampfing

Georg



















www.aw-ampfing.de

Es haben sich bereits 43 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bahnboss (12.08.2018), heizer39 (12.08.2018), Staudenfan (12.08.2018), Ludmilla1972 (12.08.2018), 98 1125 (12.08.2018), Allgaier A111 (12.08.2018), fredduck (12.08.2018), klaus.kl (12.08.2018), Rainer Frischmann (12.08.2018), pekay (12.08.2018), Wopi (12.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (12.08.2018), bvbharry47 (12.08.2018), Onlystressless (12.08.2018), Thomas Kaeding (12.08.2018), Hexenmeister (12.08.2018), Montafoner (12.08.2018), Udom (12.08.2018), Altenauer (12.08.2018), asisfelden (12.08.2018), Baumbauer 007 (12.08.2018), Meinhard (12.08.2018), Ingo Blok (12.08.2018), BW-Westhofen (12.08.2018), diesel007 (12.08.2018), Toto (12.08.2018), Frank Schürmann (12.08.2018), BahnMichel (12.08.2018), nullowaer (12.08.2018), Alfred (12.08.2018), HüMo (12.08.2018), E94281 (13.08.2018), Klaus vom See (13.08.2018), oppt (13.08.2018), ha-null (13.08.2018), Holsteiner (13.08.2018), Zahn (14.08.2018), BTB0e+0 (19.08.2018), DVst HK (20.08.2018), jbs (25.08.2018), gabrinau (25.08.2018), Rollo (23.09.2018), Meisterpinsel (24.09.2018)

merzbahn

Rangiermeister

(40)

Beiträge: 248

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

1 353

Samstag, 18. August 2018, 14:51

en Stück Selbstbaugleis von Demko....



Klar, alles mitten im Bau, ohne "eingerostet" und so.

Und zum Vergleich ein Stück von Wenz, dass ich vor ca. drei Jahren verlegt hatte (genagelte Kleineisen).



Grüße aus Münster, Stefan
.... der Schwelle für Schwelle weiterkommt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »merzbahn« (18. August 2018, 15:26)


Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (18.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (18.08.2018), fredduck (18.08.2018), bvbharry47 (18.08.2018), Onlystressless (18.08.2018), heizer39 (18.08.2018), Masinka (18.08.2018), localbahner (18.08.2018), Hexenmeister (18.08.2018), Spur0-Team (18.08.2018), asisfelden (18.08.2018), diesel007 (18.08.2018), Altenauer (18.08.2018), 98 1125 (18.08.2018), Meinhard (18.08.2018), moba-tom (18.08.2018), jörg (18.08.2018), Thomas Kaeding (18.08.2018), Baumbauer 007 (19.08.2018), Wolleschlu (19.08.2018), Holsteiner (19.08.2018), Staudenfan (19.08.2018), BTB0e+0 (19.08.2018), Udom (19.08.2018), Bodo (20.08.2018), jrgnmllr (23.08.2018), Martin Zeilinger (23.08.2018), Wopi (25.08.2018), jbs (25.08.2018), gabrinau (25.08.2018), Richard2 (25.09.2018)

gerdi1955

Schaffner

(27)

Beiträge: 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

1 354

Donnerstag, 23. August 2018, 14:19

Kühlung

Hallo zusammen

gestern habe ich beim Aufräumen ein paar Rotoren von einer Minidrohne gefunden.
Nachdem ich eh beabsichtige einen Schlachthof mit Kühlhaus zu bauen, dachte ich vielleicht kann man daraus eine kleine Kühlanlage machen.



Ich habe mir aus Buchbinderkarton die Öffnungen herausgeschnitten - und mal probeweise mit Fliegengitter hinterlegt.



Danach den Kasten umbaut und Alles bemalt.
So sieht es dann am Arbeitsplatz aus


Ich habe es dann mal probeweise an einem fast fertigen Industriegebäude angelegt und finde es wirkt gar nicht so schlecht.



Dadurch dass das Gebäude liegt schaut die Perspektive etwas blöd aus.

LG aus der Steiermark

Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gerdi1955« (23. August 2018, 21:53)


Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (23.08.2018), blb59269 (23.08.2018), Alfred (23.08.2018), Udom (23.08.2018), moba-tom (23.08.2018), barilla73 (23.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (23.08.2018), diesel007 (23.08.2018), heizer39 (23.08.2018), Hexenmeister (23.08.2018), Holsteiner (23.08.2018), Thomas Kaeding (23.08.2018), Robby (23.08.2018), Altenauer (23.08.2018), Baumbauer 007 (23.08.2018), Wolleschlu (23.08.2018), bvbharry47 (23.08.2018), E94281 (23.08.2018), ChristianU (24.08.2018), Toto (24.08.2018), Wopi (25.08.2018), jbs (25.08.2018), Meinhard (25.08.2018), gabrinau (25.08.2018), Rollo (26.08.2018)

pekay

Lokführer

(179)

Beiträge: 211

Wohnort (erscheint in der Karte): Hof Bayern

Beruf: MO - FR Kfm. Leiter / SA - SO Direktor der K<O>eflinger Bahnverwaltung

  • Nachricht senden

1 355

Samstag, 25. August 2018, 15:29

Endlich Regen.....

.... und die Temperaturen unter dem Dach lassen es zu, wieder zu basteln.

Mit meinem Spezialdrehteller kann ich in Augenhöhe die weitere Patinierung der drei in Arbeit befindlichen Wagen fortsetzen.



Ganz ohne Motorrad geht am Samstag ja gar nicht, also läuft im Hintergrund das Qualifying der Moto GP.
----------
Gruß aus Hof

Peter 8)

Das Neueste aus dem und über das AW Krögelstein kann man hier finden. Galeriebilder gibt es auch.
Über die Entstehung meiner kleinen Spur 0 Welt berichte ich in einem weiteren Thread.

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (25.08.2018), jbs (25.08.2018), Setter (25.08.2018), Baumbauer 007 (25.08.2018), Wopi (25.08.2018), Udom (25.08.2018), Altenauer (25.08.2018), Meinhard (25.08.2018), Robby (25.08.2018), Wolleschlu (25.08.2018), gabrinau (25.08.2018), Frank Schürmann (25.08.2018), 98 1125 (25.08.2018), moba-tom (25.08.2018), bvbharry47 (25.08.2018), Holsteiner (26.08.2018), Diredare (26.08.2018), Rollo (26.08.2018), Thomas Kaeding (20.09.2018)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(945)

Beiträge: 1 304

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1 356

Mittwoch, 19. September 2018, 22:18

Bierernst ...., Bierspass, ...... oder was??

Servus mitanand,

Hopfen und Malz, Gott erhalt`s, gell?
Alles hat angefangen mit einem "SNM-Fake-Abo-Wagen" (auf Basis eines BRAWA-Mönchshof-Bierbehälters) mit der Aufschrift

"Stefan-Bräu, Wassertrüdingen":







Und da es so ein schönes Projekt war, habe ich mir gedacht, auf dieser Basis (Mönchshof) könnte ich mir selber auch einen Wagen gestalten:
"Thomas-Bräu Höllengerst" (auch ausgedacht, aber schön, oder?)







Und, da jetzt langsam sowas wie Erfahrung aufkommt, habe ich diese Technik versucht weiter zu steigern.
Das war die Geburtsstunde von "Andreas-Bräu, Rossbach i. Obb." ( auch eine ausgedachte Brauerei, für eine sehr guten Freund), auf Basis eines BRAWA "Dortmunder Union"-Behälters.
Eine Kombination von Abreibe-Beschriftung und Schiebebilder (Frau Simrock sei Dank!):















Schaunmermal, was draus wird ….. ;)
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (19.09.2018), moba-tom (19.09.2018), HüMo (19.09.2018), KlaWie (19.09.2018), Hexenmeister (19.09.2018), BR96 (19.09.2018), bvbharry47 (19.09.2018), Wolli (19.09.2018), Dimabo (20.09.2018), Spur0-Peter (20.09.2018), Diredare (20.09.2018), Onlystressless (20.09.2018), pekay (20.09.2018), Ludmilla1972 (20.09.2018), Michael Fritz (20.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (20.09.2018), localbahner (20.09.2018), Rainer Frischmann (20.09.2018), Bahnheiner (20.09.2018), Meinhard (20.09.2018), jk_wk (20.09.2018), Thomas Kaeding (20.09.2018), jbs (20.09.2018), 98 1125 (20.09.2018), Altenauer (20.09.2018), Alfred (20.09.2018), Hein (20.09.2018), DVst HK (20.09.2018), diesel007 (21.09.2018), tokiner (21.09.2018), nullowaer (21.09.2018), Rollo (23.09.2018), Wopi (23.09.2018), jaffa (23.09.2018), gerdi1955 (24.09.2018), Udom (27.09.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 109)

Beiträge: 1 348

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

1 357

Sonntag, 23. September 2018, 10:50

Bahnsteiglampen für Grummhübel

Hallo,
immer wenn ich in den Büchern "Historische Bahnhofsbauten" blättere, fallen mir die schönen verschnorgelten Bahnsteigleuchten auf. Durch Zufall sah ich von Brawa die H0-Wandleuchte Bestellnummer 5354, die gefiel mir auf Anhieb. Also bestellt und gestern kamen sie an. Nichts auf die lange Bank schieben und gleich los machen, ehe die Idee wieder verfliegt. Also 4mm Messingrohr zugeschnitten, die Wandleuche oben angelötet, auf der Drehbank einen Hut für oben und einen Sockel für unten aus Alu-Rundprofil (war gerade da) gedreht und zusammen gebaut.


Ein Pol geht durchs Kabel, einer durch das Messingrohr. Da die Lampen abnehmbar bleiben sollen, wurden in den Bahnsteig 3mm Messingrohre eingesetzt, an denen unten ein Kabel angelötet wurde.



Der Vorteil dieser Methode ist, wenn die Bohrung für dieses Messingrohr nicht 100%ig stimmig ist, kann man das Rohr noch ausrichten. Der Lichtmast wird einfach auf das Rohr aufgesteckt, wobei dessen Kabel durch das Rohr im Bahnsteig gefädelt wird.




Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 37 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thomas Kaeding (23.09.2018), us train (23.09.2018), Staudenfan (23.09.2018), Hexenmeister (23.09.2018), Husbert (23.09.2018), 98 1125 (23.09.2018), barilla73 (23.09.2018), preumode (23.09.2018), Wolli (23.09.2018), Frank Schürmann (23.09.2018), jaffa (23.09.2018), lokführer (23.09.2018), HüMo (23.09.2018), gerdi1955 (23.09.2018), E69 (23.09.2018), asisfelden (23.09.2018), minicooper (23.09.2018), moba-tom (23.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (23.09.2018), Rainer Frischmann (23.09.2018), jbs (23.09.2018), jörg (23.09.2018), Diredare (23.09.2018), E94281 (23.09.2018), DVst HK (24.09.2018), Rainer S. (24.09.2018), Altenauer (24.09.2018), Robby (24.09.2018), Spurwechsler (24.09.2018), bvbharry47 (24.09.2018), Holsteiner (24.09.2018), Meinhard (24.09.2018), ha-null (25.09.2018), Wopi (25.09.2018), diesel007 (26.09.2018), nullowaer (26.09.2018), Udom (27.09.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 109)

Beiträge: 1 348

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

1 358

Montag, 24. September 2018, 10:53

Weitere Erleuchtungen

Hallo,
und weil ich gerade mal so in Schwung mit dem Lampenbau gekommen bin, wurden gleich noch zwei Lampen im Arbeitsbereich vor dem Güterschuppen aufgestellt. Die Lampenschirme mit dem Haltebügel hatte ich irgendwann mal gekauft, allerdings weiß ich nicht mehr, wer der Hersteller war. Es sind Messinggussteile. Die Bohrung am Bügel zur Befestigung am Mast beträgt nur 2mm, für einen hohen Mast etwas zu klein. Also entstand der Mast aus einem Stück 2mm-Rohr, einem Stück 2,5mm Rohr, einem Stück 3mm Rohr und im Sockelbereich dann 4mm Rohr. Optisch erscheint der Mast jetzt konisch. Aufgesteckt wirde er wieder genauso wie die Bahnsteigleuchten.


Und unter der Anlage:


Und natürlich noch die aufgesteckte Lampe.


Jetzt ist das Messingrohr erst einmal aufgebraucht, werde euch also mit weiteren Lampenbauten (vorerst) verschonen. ;)

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (24.09.2018), pekay (24.09.2018), us train (24.09.2018), 98 1125 (24.09.2018), gerdi1955 (24.09.2018), jk_wk (24.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (24.09.2018), Thomas Kaeding (24.09.2018), Regelspur (24.09.2018), Spurwechsler (24.09.2018), Husbert (24.09.2018), Rainer Frischmann (24.09.2018), bvbharry47 (24.09.2018), jbs (24.09.2018), Holsteiner (24.09.2018), HüMo (24.09.2018), moba-tom (24.09.2018), Hexenmeister (24.09.2018), Alfred (24.09.2018), Meinhard (24.09.2018), jörg (24.09.2018), Altenauer (24.09.2018), E94281 (24.09.2018), Staudenfan (25.09.2018), Rainer S. (25.09.2018), rainer 65 (25.09.2018), ha-null (25.09.2018), Wopi (25.09.2018), diesel007 (26.09.2018), lokführer (26.09.2018), Udom (27.09.2018)

Husbert

Fahrdienstleiter

(320)

Beiträge: 726

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 359

Mittwoch, 26. September 2018, 18:31

Ein Bahnhof in B-Württemberg

Nach der großen Sommerpause und ein paar Fahrzeugbasteleien ist wieder mal ein Bahnhof auf dem Arbeitsbrett. Diesmal kein bayerisches Gebäude.
Wie immer entwickelt sich das Teil zu einem Arbeitsmonster , will sagen der Aufwand den ich betreiben will ! ist beträchtlich.
Wo er steht sage ich erstmal nicht.
Der Bahnhof hat verschiedene Wandverkleidungen,einen inneren durchgehenden Etagensprung und einen verschachtelten Giebel.
Die Strecke wurde abgebaut.

Es gibt/gab eine obere und eine untere Strecke.
Viel Spaß beim raten.

Husbert
»Husbert« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1100498.jpg (127,2 kB - 95 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Oktober 2018, 20:00)
  • P1100499.jpg (134,56 kB - 91 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Oktober 2018, 20:00)

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (26.09.2018), Heinz Becke (26.09.2018), HüMo (26.09.2018), Rainer Frischmann (26.09.2018), us train (26.09.2018), localbahner (26.09.2018), jaffa (26.09.2018), nullowaer (26.09.2018), Hexenmeister (26.09.2018), Thomas Kaeding (26.09.2018), Staudenfan (26.09.2018), Altenauer (26.09.2018), jörg (27.09.2018), Wolleschlu (27.09.2018), gerdi1955 (27.09.2018), diesel007 (27.09.2018), Robby (27.09.2018), Rollo (27.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.09.2018), Klaus vom See (27.09.2018), Meinhard (27.09.2018), Holsteiner (27.09.2018), 98 1125 (27.09.2018), Udom (27.09.2018), jbs (28.09.2018)

Allgäudiesel

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 113

Wohnort (erscheint in der Karte): Kempten

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

1 360

Donnerstag, 27. September 2018, 16:56

Neue Sitzbänke für N-Wagen

Hallo zusammen,
da mir die originalen Sitzbänke meiner N-Wagengarnitur von Kiss Modellbahnservice nicht gefallen haben,
gibt`s eben neue. Zu hoch, zu klobig und zudem in falscher Farbe (weinrot statt blau).

Die ersten Skizzen dazu habe ich an Martin Zeunert (Zeunert Modellbahnen) geschickt und so kam nach und nach ein Satz wunderschöner, filigraner Sitzbänke für meine Rotlinge (Epoche 5-6) aus dem dortigen 3D - Drucker - Martin sei Dank! :D
Wenn ich als Anstoßer der 3D - Sitzbänke zufrieden bin und Martin auch, dann gibt`s die Sitzbänke demnächst auch bei ihm offiziell zu erwerben.
Ich bin sozusagen Ideengeber und Versuchslaborant in Einem. Bei den Schneepflügen für die Lenz V100 hat`s ja auch wunderbar funktioniert.

Der erste Schwung Sitzbänke wurde vom Stützgerüst befreit, verputzt und war schließlich zum Lackieren bereit. Sie sollen das Design "Hannover" erhalten.
Erst habe ich mit heißem Spülwasser die Sitzbänke von letzten Spänchen befreit und entfettet, dann mit Racing - Universalgrundierung grau (Kwasny) behandelt und anschließend mit RAL 5000 von belton für die Epoche 6 passend lackiert.

Die magentafarbenen Streben, Standfüße und den Haltegriff mache ich mit einem feinen Pinsel von Hand mit Vallejo 70.802 Sunset Red. Die Kopfstützen und die Armlehnen werden mit Vallejo 70.862 Black Grey ebenfalls mit dem Pinsel bemalt.

Sobald die Sitze fertig sind, werde ich einen meiner N-Wagen damit bestücken. Diesen Wagen und ein paar Muster werde ich zum Gucken im November zum ARGE Herbsttreffen in Buchloe mitnehmen. Ich bin bei den EVM`lern mit der Anlage vor Ort.

Viele Grüße aus`m Allgäu
Norbert
»Allgäudiesel« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Allgäudiesel« (27. September 2018, 17:04)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (27.09.2018), 98 1125 (27.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.09.2018), Altenauer (27.09.2018), Staudenfan (27.09.2018), Udom (27.09.2018), jbs (28.09.2018)