Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(352)

Beiträge: 1 665

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

1 241

Freitag, 3. November 2017, 20:41

Schön, aaaaaaaber.......

Die Bremsarmaturen sind falsch :whistling:


Du brauchst welche, die durch die Pufferbohle gehen, nicht darunter. Frag´den kurzen Zawa (Spur0-BW). Es sei denn, deine Vorbild Köf hätte eine Sonderlösung..........






Auch auf der Pufferbohle hat die Köf III andere Details......zumindest bei Verwendung der Rangierkupplung. Hier ein Bild mit der vorbereiteten Pufferbohle:





Zitat

ehemals Weihe
Klaus würde sich im Grab rumdrehen, wenn er nicht noch unter den Lebenden wäre...... :whistling:

Link: www.modellbau-weihe.de


Null-Problemo :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (3. November 2017, 20:59)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (03.11.2017), Thomas Kaeding (04.11.2017), Canadier (06.11.2017), gabrinau (10.11.2017), 98 1125 (08.02.2018)

fredduck

Oberheizer

(228)

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

1 242

Freitag, 3. November 2017, 21:06

Hmm Oliver,

würde mal sagen - dass das verdammt viel Meinung ist - für so wenig Wissen ;-))))

Bemüh doch mal´ bitte Tante Google - zb. hier oder hier.. .
Dann schau mit dem Hinweis auch noch mal auf die von Dir angeführte Seite ... .

Es handelt sich keineswegs um eine "Sonderlösung" - außer wenn Du damit die generelle Umbausituation für
die Vewendung dieser Kupplung meinst ... .

Deine Lok ist nun als Vergleich wenig geeignet, da sie eine andere Ausführung darstellt.

Die Halterung und Platte über der Kupplung folgt zum Schluss.


Gruss
Andreas

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (03.11.2017), Zahn (03.11.2017), Canadier (06.11.2017)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(352)

Beiträge: 1 665

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

1 243

Freitag, 3. November 2017, 21:48

Zitat

Die Halterung und Platte über der Kupplung folgt zum Schluss.


Dein Riffelblech auf der Bohle hätte aber an der Stelle eine Lücke.....wie an der 107 zu sehen (und an der Köf II, unten im Bild).

Ich dachte mit schon, das Du was spezielles vorhast, daher habe ich das eingeschränkt. Die Lösung mit Leitung unter der Bohle hatte ich bisher nur an der Köf II wahrgenommen, was aber an den von mir ausgesuchten Vorbildern liegen mag (Alles Ep. III oder IV mit max. der Vorbereitung zur Rangierkupplung). Deshalb muss ich ja vorbildbedingt auf die RK verzichten. Meine Zeichnungen sagen ebenfalls etwas anderes, was aber nicht bedeutet, das man die Anordnung nicht im Laufe der Zeit geändert hat. Dein Bild zeigt ja auch eine Lok im modernen Design.



Aber Du hast Recht! Habe bei der 333 142-6 in 1982 ebenfalls die Anordnung unter der Bohle gefunden.......

Null-Problemo :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (3. November 2017, 22:09)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (04.11.2017), Canadier (06.11.2017), gabrinau (10.11.2017), heizer39 (18.11.2017), 98 1125 (08.02.2018)

fredduck

Oberheizer

(228)

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

1 244

Freitag, 3. November 2017, 22:09

Hallo Oliver,

ich weiss nicht welches Bildmaterial Dir als Vorlage dient(e) - auf den mir vorliegenden Bildern - z.B. 335 - und folgendes
ist es so, wie der von Dir erwähnte Herr Weihe es für diese Kupplung der Köf III auch konstruiert hat:
Durchgehende PB mt darauf befestigter Halterung und Platte mit Ausschnitt.

Alles weitere bitte per PN oder in einem neuen thread zur Köf III. Solche (Folge-)Beitäge haben ja nichts
mehr mit "Was gerade auf meiner Arbeitsplatte liegt" zu tun!

Gruss
Andreas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (04.11.2017), Canadier (06.11.2017)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(352)

Beiträge: 1 665

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

1 245

Freitag, 3. November 2017, 22:11

Zitat

....oder in einem neuen thread zur Köf III.


Gerne! Bin gerade wieder eine am Bauen.

Null-Problemo :thumbup:

P.S.: Stefan kann´s verschieben, wenn´s stört......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (04.11.2017)

fredduck

Oberheizer

(228)

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

1 246

Freitag, 3. November 2017, 22:19

Mich nicht - aber vielleicht die, die mitlesen?
Wir sind ja nicht allein - auch wenn jeder an seinem Rechner sitzt ;-))

Bin ich dabei - ich habe hier auch noch 2 auf der Platte liegen, die auf Vollendung warten.
Und Dein letzter Bericht darüber datiert ja auch schon aus 2010 :-O
Dann versuchen wir es mal gemeinsam die RK zum "kuppeln" zu bringen.

Gruss
Andreas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (04.11.2017)

1 247

Sonntag, 5. November 2017, 22:49

Was aus Bopfingen fährt jetzt ...

Hurra zusammen,

eigentlich liegt die kleine Karre gar nicht mehr auf meinem Schreibtisch, sie ist endlich nach 2,5 Monaten fertig. Mit einem kleinen ESU H0-Decoder, Power Pack, Bleizusatzgewichten über der Antriebsachse und einer Dreipunktlagerung läuft sie butterweich und sanft, ein Träumchen sozusagen. Wenn auch ohne technische Details wie Beleuchtung und Sound, macht es doch Spaß, den kleinen BEV über die Schienen gleiten zu sehen. Er kann sogar einen KISS D-Zugwagen ziehen, mehr aber nicht …

Gruß,
Christoph

index.php?page=Attachment&attachmentID=31836index.php?page=Attachment&attachmentID=31837index.php?page=Attachment&attachmentID=31838index.php?page=Attachment&attachmentID=31839

Es haben sich bereits 40 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Toto (05.11.2017), Staudenfan (05.11.2017), heizer39 (05.11.2017), Thomas Kaeding (05.11.2017), Martin Zeilinger (05.11.2017), E94281 (05.11.2017), HüMo (05.11.2017), BR96 (05.11.2017), DVst HK (05.11.2017), lok-schrauber (05.11.2017), tokiner (06.11.2017), BTB0e+0 (06.11.2017), 98 1125 (06.11.2017), blb59269 (06.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (06.11.2017), diesel007 (06.11.2017), Canadier (06.11.2017), Bahnheiner (06.11.2017), Altenauer (06.11.2017), Meinhard (06.11.2017), Locutus (06.11.2017), Wolleschlu (06.11.2017), Harald (06.11.2017), BahnMichel (06.11.2017), PASSAT66 (06.11.2017), Alfred (06.11.2017), heiner (06.11.2017), micha750 (06.11.2017), Ingo Blok (07.11.2017), Udom (07.11.2017), TTorsten (09.11.2017), Eifelbahner (09.11.2017), Bodo (09.11.2017), E69 (09.11.2017), 1zu0 (09.11.2017), Baumbauer 007 (09.11.2017), gabrinau (10.11.2017), Wopi (17.11.2017), Moselwirt (19.11.2017), nullowaer (19.11.2017)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(204)

Beiträge: 889

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

1 248

Donnerstag, 9. November 2017, 12:07

Eine Köf für die REEB

Moin allerseits,

unser Bw und Wagenwerkstatt wird immer größer. Deshalb benötigte die REEB für den internen Verschubdienst unbedingt eine Kleinlok, um nicht immer auf die eine oder andere Streckenlok zugreifen zu müssen. Vor einigen Wochen konnten wir nun eine mechanisch sehr gut erhaltene ex DR Köf erwerben.

Die Lok wurde in alle Einzelteile zerlegt, und die verschiedenen Bauteile befinden sich z.Z. in der Aufarbeitung; als Beispiel ist hier die Rückwand des Führerhauses gezeigt.

Folgende Änderungen wurden an dem Modell vorgenommen:
  • Bearbeiten der Fenster
  • Freischneiden der Pufferbohle an der Unterkante
  • Austausch der Pufferhülsen
  • Durchmesser der Pufferstößel angepasst.
  • Öffnung an der Pufferbohle für die Lenz-Kupplung verschlossen.
Die Arbeiten schreiten zügig voran, so dass die Kleine voraussichtlich in zwei Wochen in Betrieb genommen werden kann.

Gruß
Jürgen M.
»jrgnmllr« hat folgende Datei angehängt:
  • Köf-001.jpg (108,21 kB - 187 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Husbert (09.11.2017), Staudenfan (09.11.2017), heizer39 (09.11.2017), Altenauer (09.11.2017), Udom (09.11.2017), DVst HK (09.11.2017), Meinhard (09.11.2017), moba-tom (09.11.2017), Eifelbahner (09.11.2017), Ludmilla1972 (09.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (09.11.2017), fredduck (09.11.2017), Rollo (09.11.2017), 98 1125 (09.11.2017), gabrinau (10.11.2017), Spur0e.de (10.11.2017), Canadier (13.11.2017), Wopi (17.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017)

Beiträge: 197

Wohnort (erscheint in der Karte): Grafschaft

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 249

Donnerstag, 9. November 2017, 15:02

funktionierende automatische Kupplung

Hallo Andreas,
da Du ja gefragt hast, will ich hier mal kuindtun, dass bei meiner Köf auf beiden Seiten die automatische Kupplund verbaut ist und natürlich auch funktioniert.

Ich habe seinerzeit zwar lange nach den passenden Servos gesucht, habe sie schließlich auch gefunden und dann bestimmungsgemäß verwendet.
Zur Digitalisierung habe ich einen ESU-Sounddecoder V 4.0 mit der zugehörigen I/O-Platine benutzt, der sogar 4 Servos schalten kann. Ein bisschen Probieren mit der richtigen Einstellung - und es funktioniert wie im richtigen Leben!.
....anbei zwei Fotos mit beiden Betriebsstellungen ( noch vom Bau der Lok - aber hier geht´s ja nur um die automatischen Kupplungen ).

liebe Grüße aus der Eifel
Rainer
»Rainer« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodo (09.11.2017), Ludmilla1972 (09.11.2017), heizer39 (09.11.2017), Hein (09.11.2017), Staudenfan (09.11.2017), Markus P. (09.11.2017), Wolli (09.11.2017), E69 (09.11.2017), Udom (09.11.2017), HüMo (09.11.2017), Rollo (09.11.2017), 1zu0 (09.11.2017), Meinhard (09.11.2017), 98 1125 (09.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (09.11.2017), Altenauer (09.11.2017), E94281 (09.11.2017), Thomas Kaeding (12.11.2017), Canadier (13.11.2017), Wopi (17.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), gabrinau (18.11.2017)

Beiträge: 197

Wohnort (erscheint in der Karte): Grafschaft

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 250

Donnerstag, 9. November 2017, 16:55

Rangierkupplung in Arbeit

Hallo,
hier noch ein Video der funktionierenden Rangierkupplung - allerdings noch ohne Gehäuse der Köf - das ist noch in Arbeit!
https://youtu.be/xZLIooURT4Q
viel Spaß und LG
Rainer

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (09.11.2017), HüMo (09.11.2017), Rollo (09.11.2017), lokführer (09.11.2017), Wolli (09.11.2017), Staudenfan (09.11.2017), Meinhard (09.11.2017), Hein (09.11.2017), 98 1125 (09.11.2017), Altenauer (09.11.2017), heizer39 (09.11.2017), E94281 (09.11.2017), bahnboss (12.11.2017), Looki (12.11.2017), Canadier (13.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), gabrinau (18.11.2017)

  • »figurenfactory« wurde gesperrt

Beiträge: 46

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

1 251

Sonntag, 12. November 2017, 15:50

Hallo liebe Freunde der Spur Null!

Privat liegen bei mir gerade allerlei Silikonformen und gegossene Gipsteile auf dem Tisch.


Da ich Verkehrsschilder nicht einfach in die Bürgersteigplatten stecken möchte, was im Realen ja auch selten vorkommt, brauche ich ein sogenanntes Seitenpflaster.
Dieses ist aus einem Bild gestanden, welches ich dann in den Microsoft 3D-Builder hochgeladen habe und dort weiter zu einem dreidimensionalen Pflaster verarbeitet habe.
Das Seitenplaster wird einzeln zu dem Gehwegplatten gegossen, so bin ich flexibler.
Gießen tue ich mit "Rüther´s Spezial-Gießmasse". Als Silikon verwende ich "Silcolan NV"
Alles wird nach dem Verlegen noch noch Vallejo Washing-Farben bearbeitet.

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Gehwege sehr stiefmütterlich gerade in den großen Spuren vernachlässigt werden!


Liebe Grüße
Andreas
Meine Webseite: www.figurenfactory.de
Mein Shapeways-Shop: www.shapeways.com
Meine Youtube-Seite: www.youtube.com

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (12.11.2017), Looki (12.11.2017), Alfred (12.11.2017), Rollo (12.11.2017), 98 1125 (12.11.2017), heizer39 (12.11.2017), Udom (12.11.2017), E94281 (12.11.2017), Altenauer (12.11.2017), Canadier (13.11.2017), Scooter (13.11.2017), Onlystressless (13.11.2017), Zahn (17.11.2017), Wopi (17.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), gabrinau (18.11.2017), Baumbauer 007 (18.11.2017)

Rainer Frischmann

Oberlokführer

(231)

Beiträge: 212

Wohnort (erscheint in der Karte): 91301 Forchheim

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1 252

Freitag, 17. November 2017, 18:46

"Technische" Inneneinrichtung

Guten Abend Freunde der Null,

ein Lebenszeichen aus Kleinreuth-Nord. Derzeit bastle ich (in meinen knappen Zeitfenstern) an der Innenausstattung meines Sudhauses. An der Rückwand der im EG einsehbaren Halle mit den Sudkesseln wird eine Schaltanlage mit Kabeln (Stangel) ihren Platz finden:


Gruß Rainer :thumbup:

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wopi (17.11.2017), HüMo (17.11.2017), Meinhard (17.11.2017), Staudenfan (17.11.2017), bvbharry47 (17.11.2017), Altenauer (17.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (17.11.2017), 98 1125 (17.11.2017), Martin Zeilinger (17.11.2017), heizer39 (17.11.2017), Robby (17.11.2017), Udom (17.11.2017), Wolleschlu (17.11.2017), Canadier (17.11.2017), moba-tom (18.11.2017), minicooper (18.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), Holsteiner (18.11.2017), gabrinau (18.11.2017), diesel007 (18.11.2017), Thomas Kaeding (18.11.2017), Setter (18.11.2017)

Klaus vom See

Rangiermeister

(55)

Beiträge: 216

Wohnort (erscheint in der Karte): Friedrichshafen

  • Nachricht senden

1 253

Samstag, 18. November 2017, 15:02

Nicht auf, sondern über meinem Arbeitstisch... :-)

Guten Tag Allerseits!!

Da ich mich zur Zeit, neben dem Unterbau für meine geplante Anlage damit beschäftige, meinen Keller "Modellbahnfein" zu machen, lautet das heutige Motto nicht "auf" sondern "über" meinem Arbeitstisch...

Ich habe die einsame, einzelne Neonnröhre für 25m² gegen 2 leistungsstarke LED Lampen getuascht. Diese sind sowohl von der Farbtemperatur (Kaltweiss / Warmweiss) wie auch von der Helligkeit her dimmbar. Eine Lampe ist 120 x 60cm und hat ca. 4800 lumen! 8)

VORHER:



JETZT:

Es grüsst Euch mit einem Zp1

Klaus
:)

Projekte: Schattenbahnhof Niflheim

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (18.11.2017), 98 1125 (18.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2017), heiner (18.11.2017), heizer39 (18.11.2017), diesel007 (18.11.2017), Thomas Kaeding (18.11.2017), Udom (18.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), gabrinau (19.11.2017), bvbharry47 (19.11.2017), Wopi (19.11.2017), Altenauer (19.11.2017), jbs (20.11.2017)

1 254

Samstag, 18. November 2017, 17:08

Mein erster Kartonbausatz

Hallo,
in meinem bisherigen Modellbahnerleben - und das sind nun gute 50 Jahre - habe ich schon viele Bausätze zusammengebaut. Lange Zeit waren es die allbekannten Faller-Vollmer-Kibri-Bausätze aus Polystyrol. Später - hauptsächlich seit meiner Spur 0-Zeit - kamen erste Resin- und Holz-Lasercut-Modelle hinzu. An Karton-Bausätze, die ich immer verächtlich Papp-Bausätze genannt habe, hatte ich mich bislang nicht herangewagt, erschien mir der Werkstoff doch als zu labil und empfindlich. Ausserdem hatte (und habe ich immer noch) Bedenken, wie das fertige Modell nach einiger Zeit aussieht, wenn der Karton seine hygroskopischen, sprich Feuchtigkeit aufnehmenden Eigenschaften zeigt.

Trotzdem:
Der Gasometer von Stangel gefiel mir so gut, daß ich es mal riskiert habe. Bisher hat es ganz gut geklappt:


Wenn es weiterhin so gut geht und vor allem, wenn die Lackierung erfolgt ist, zeige ich das fertige Ergebnis.

Ansonsten werde ich mit einer kleinen Randnotiz das Ende meiner Karton-Bausatz-Karriere bekanntgeben.

Schönes Wochenende (das Wetter soll ja so richtig schön herbstlich werden)
wünscht
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nullowaer (18.11.2017), Hein (18.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2017), diesel007 (18.11.2017), Wolleschlu (18.11.2017), Udom (18.11.2017), 98 1125 (18.11.2017), Roland (18.11.2017), heizer39 (18.11.2017), Onlystressless (18.11.2017), lok-schrauber (18.11.2017), HüMo (18.11.2017), BTB0e+0 (18.11.2017), Staudenfan (18.11.2017), Regelspur (19.11.2017), Holsteiner (19.11.2017), Meinhard (19.11.2017), holger (19.11.2017), bahnboss (19.11.2017), Martin Zeilinger (19.11.2017), gabrinau (19.11.2017), Bodo (19.11.2017), bvbharry47 (19.11.2017), Zahn (19.11.2017), Wopi (19.11.2017), Frank Schürmann (19.11.2017), Canadier (19.11.2017), Altenauer (19.11.2017), Thomas Kaeding (19.11.2017), Locutus (20.11.2017), jbs (20.11.2017)

holger

Lokführer

(122)

Beiträge: 406

Wohnort (erscheint in der Karte): Friesland

Beruf: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Nachricht senden

1 255

Sonntag, 19. November 2017, 13:31

Fingerübung aus England...

... moin zusammen, ich hab etwas hinterm Kanal geshoppt.... Figuren, Tiere und Grabsteine...

Ich dachte so, dass ich auch mal etwas anderes anpinseln muss, als immer nur Spur N Autos.

dazu einige Fotos. Ich habe einiges für mich getestet, was mir "andere" erzähl, geraten haben oder

ich malgelesen hatte..... deswegen bin ich ohne Plan daran. Erster Test Grundierung Vallejo schwarz auf Weißmetall (Haken dran, funktioniert)

zweiter Test, Hautfarbe auf schwarz aufbauen.... erster Überzug Vallejo creme, zweiter überzug Schweinchen rosa....muss jetzt trocknen, denke es wird auch funktionieren.

ja so verging die Zeit.... alles noch nicht fertig, aber es wird...

Hilfsmittel: Holzklammer, Finger, Deckel aus Metall oder Kunstoff, dreckiges Wasser und ganz wichtig Lupenlampe, achja Zewa nicht zu vergessen dort lässt man einiges wieder verschwinden...

So bis dem nächst

Grüße Holger
»holger« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1110602.JPG (55,45 kB - 71 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110604.JPG (54,31 kB - 64 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110605.JPG (52,49 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110606.JPG (64,39 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110607.JPG (63,54 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110612.JPG (102,65 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110610.JPG (75,94 kB - 64 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110620.JPG (92,93 kB - 60 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110621.JPG (86,99 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110615.JPG (64,3 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110627.JPG (71,97 kB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110640.JPG (66,98 kB - 77 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110622.JPG (61,94 kB - 69 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110623.JPG (56,64 kB - 66 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110625.JPG (70,82 kB - 61 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110633.JPG (69,46 kB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110637.JPG (75,8 kB - 58 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110634.JPG (85,19 kB - 55 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (19.11.2017), wgura (19.11.2017), Martin Zeilinger (19.11.2017), gabrinau (19.11.2017), BTB0e+0 (19.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (19.11.2017), Husbert (19.11.2017), HüMo (19.11.2017), Bodo (19.11.2017), bvbharry47 (19.11.2017), Zahn (19.11.2017), Wopi (19.11.2017), E94281 (19.11.2017), Wolleschlu (19.11.2017), nullowaer (19.11.2017), Canadier (19.11.2017), Altenauer (19.11.2017), Baumbauer 007 (19.11.2017), Udom (19.11.2017), Thomas Kaeding (19.11.2017), Locutus (20.11.2017), Holsteiner (20.11.2017), ledier52 (20.11.2017)

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

1 256

Sonntag, 19. November 2017, 13:53

Hallo Holger !

Tolle Anleitung. Grigst eine Grüne dafür.Von wem hast du die Tiere und Figuren?

Gruß Werner

holger

Lokführer

(122)

Beiträge: 406

Wohnort (erscheint in der Karte): Friesland

Beruf: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Nachricht senden

1 257

Sonntag, 19. November 2017, 15:36

Danke Werner,

Habe ich vergessen zu schreiben, die Teile sind von awd scale model kits

Grüße Holger
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (19.11.2017), HüMo (19.11.2017), nullowaer (19.11.2017), Canadier (19.11.2017), Altenauer (19.11.2017), BTB0e+0 (19.11.2017), gabrinau (20.11.2017)

holger

Lokführer

(122)

Beiträge: 406

Wohnort (erscheint in der Karte): Friesland

Beruf: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Nachricht senden

1 258

Sonntag, 19. November 2017, 18:30

So, noch ein Nachschlag,

die Grabsteine sind noch etwas gratiniert worden, mit etwas flaschengrün, mausgrau und wasser aus meinem Pinselglas....ein bißchen pinseln und

dann auch wieder abwischen. So weit, bis es einem gefällt. Die restlichen Bilder zeigen erste Farben an den Figuren und Geräten....

So gleich Tatort.... oder so...

Grüße
»holger« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1110644.JPG (87,43 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110645.JPG (73,74 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:22)
  • P1110646.JPG (55,22 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110647.JPG (81,32 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110648.JPG (55,43 kB - 43 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110649.JPG (45,95 kB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110650.JPG (58,33 kB - 43 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110651.JPG (49,84 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110652.JPG (73,15 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110653.JPG (61,36 kB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (19.11.2017), HüMo (19.11.2017), Canadier (19.11.2017), Hein (19.11.2017), Altenauer (19.11.2017), heizer39 (19.11.2017), Baumbauer 007 (19.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (19.11.2017), Udom (19.11.2017), Staudenfan (19.11.2017), bvbharry47 (19.11.2017), Thomas Kaeding (19.11.2017), BTB0e+0 (19.11.2017), E94281 (19.11.2017), Locutus (20.11.2017), Holsteiner (20.11.2017), gabrinau (20.11.2017)

holger

Lokführer

(122)

Beiträge: 406

Wohnort (erscheint in der Karte): Friesland

Beruf: selbstständig (Dienstleistung, IT, Modellbahnhersteller)

  • Nachricht senden

1 259

Montag, 20. November 2017, 10:41

Guten Morgen,

so, ich habe versucht etwas Leben in die Figuren zu bringen, Ohren und Augen zu unterlegen und Details zu setzen...

Leider sind die Bilder aus der Hand nicht so toll geworden, aber da bessere ich noch nach....

Wir haben die schwarze Katze (die roten Augen sind künstlerische Freiheit), den Igel, den Schäferhund und den Schnauzer-Westi Mix....

Grüße
»holger« hat folgende Dateien angehängt:
  • P1110659.JPG (60,17 kB - 49 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110663.JPG (82,95 kB - 44 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110668.JPG (70,33 kB - 43 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
  • P1110671.JPG (67,68 kB - 39 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Oktober 2018, 18:23)
Epoche 3, z.Zt. keinen Platz.... wenn vorhanden, gesteuert mit Lenz LZV100 & LH100 und per WLAN touchcab(?)

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (20.11.2017), Holsteiner (20.11.2017), heizer39 (20.11.2017), gabrinau (20.11.2017), Thomas Kaeding (20.11.2017), Fritze (20.11.2017), KlaWie (20.11.2017), lok-schrauber (21.11.2017)

1 260

Montag, 20. November 2017, 12:29

Gerade "gebogene" EKW

Hallo liebe Selbst-, Um- und Neubauer,

ich hatte auch einen Patienten auf der Werkbank liegen, sprich brauchte für meine etwas prekäre weil platzbeschränkte Bahnhofseinfahrt eine "gerade" EKW. Dazu habe ich einen Grundbaussatz einer EKW von Eurorail mit 7,5° Abzweigwinkel verwendet und diese mehr oder minder gerade gebogen. Auf dem Bidl erscheint sie noch immer leicht gebogen, das war aber die Kameraoptik ;(
Dem vorab gab es ein Gedankenspiel hinsichtlich der Abänderung einer Lenz DKW... Es erschien mit allerdings in Hinsicht auf die doch etwas rüpelhafte Befahrbahrkeit mit teilweise doch argen Höhen- und Seitendiffferenzen beim Übergang von und zu den Herzstücken und Flügelschienen nicht sehr sinnvoll, diesen Aufwand mit einer Lenz DKW zu betreiben. Also blieb nur der Selbst- bzw. Umbau eines älteren EKW Bausatzes.
Hier ist nun das gut 70cm lange Ergebnis einer längeren "Nagelorgie" unter stenger Berücksichtigung einer bestmöglichen Radführung und nicht mehr über Lücken poltende und hineinfallende Radsätze ;) 8o


Nun mörgen mich die Kritiker wieder steinigen...und ab geht die Luzi :thumbsup:
Sicher sind diese alten aus gestanzten Schienenplatten genagelten Gleise nicht mehr ganz State of the Art aber dafür ein sehr stabiles Fundament und Berücksichtigung der leider nicht vermeidbaren modellbahnerischen Verkürzung. Und man kann an den schönen Holzschwellen so herrlich herumschnitzen 8o Vor dem endgültigen Einbau wird natürlich noch diverses Farbenspiel stattfinden...

Am Ende - nur Mut zum Selbstbau auch von Gleisen und Weichen, ist kein Teufelszeug !!! Auch wenn es Nageln bis zum Abwinken bedeutet, irgendwann hat auch das mal eine Ende :D

Gruss, Dirk

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (20.11.2017), 98 1125 (20.11.2017), us train (20.11.2017), fwgrisu (20.11.2017), US-Werner (20.11.2017), Hexenmeister (20.11.2017), 0e-Jens (20.11.2017), Locutus (20.11.2017), BTB0e+0 (20.11.2017), fahrplaner (20.11.2017), heizer39 (20.11.2017), jk_wk (20.11.2017), Meinhard (20.11.2017), Ingo Blok (20.11.2017), Rainer Frischmann (20.11.2017), Altenauer (20.11.2017), HüMo (20.11.2017), Martin Zeilinger (20.11.2017), Udom (20.11.2017), Wopi (20.11.2017), JACQUES TIMMERMANS (20.11.2017), Thomas Kaeding (20.11.2017), Baumbauer 007 (21.11.2017), gabrinau (22.11.2017), Olli (22.11.2017), Railteddy (23.11.2017), Altsteiner (09.12.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher