You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,459)

  • "Rollo" started this thread

Posts: 1,678

Location: Nordsachsen

  • Send private message

1

Saturday, October 27th 2018, 12:00am

Seit wann wurden Doppelschwellen bei den deutschen Bahnen in den Weichen verbaut?

Hallo,
ich bauen meine Segmente mit Pecogleis und natürlich auch mit den dazu passenden Weichen. Diese Weichen haben natürlich keine Doppelschwellen, wie die Weichen von Lenz. Das Vorbild meiner Bahnlinie ist Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet worden.


In der Literatur habe ich eine Zeichnung einer Weiche in einem in den 20er Jahren erschienenen Buch gefunden, welche ebenfalls keine Doppelschwellen aufweist.



Quelle: "Eisenbahn in Wort und Bild" von Czygan

Um der Sache etwas auf den Grund zu gehen, habe ich die 4 Bände der Buchreihe "Historische Bahnhofsbauten" gewälzt, in denen die Empfangsgebäude meist mit Bildern aus der Länderbahnzeit gezeigt werden. Auf einigen Bildern sind Weichen deutlich zu erkennen, welche auch keine Doppelschwellen haben.

Neben der eingangs gestellten Frage, ab wann die Doppelschwellen eingebaut wurden, wäre es auch interessant, warum die Doppelschwellen eingebaut werden. Könnte die Verwendung der Doppelschwellen mit einer Vorfertigung der Weichenteile zusammen hängen? Das sozusagen an den Montagestößen die Doppelschwellen als ruhender Schienenstoß eingebaut sind? Denn im Film über die Fahrzeugparade zur 100-Jahr-Feier der Deutschen Bahnen wurden vorgefertigte Weichenteile auf Spazialwagen gezeigt.

Mit neugierigen Grüßen
Roland

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (27.10.2018), Udom (27.10.2018), Hexenmeister (27.10.2018), Baumbauer 007 (27.10.2018), 98 1125 (27.10.2018), moba-tom (27.10.2018), Robby (27.10.2018), Altenauer (27.10.2018)

Wolfgang Bayer

Schrankenwärter

(79)

Posts: 96

Location: 99099 Erfurt

Occupation: Bauingenieur, jetzt Pensionär

  • Send private message

2

Saturday, October 27th 2018, 9:40am

Doppelschwellen beii Weichen

Hallo,

ich habe mal wieder kurz mein "Miniarchiv" auf die Schnelle gesichtet. In den 2 Büchern "Das Eisenbahnwesen der Gegenwart" von 1911 habe ich keine Angaben zu Doppelschwellen in Weichen gefunden. Bei den gezeigten Bildern waren in den Weichen Schwebestöße eingebaut. In dem zu 100 Jahre Deutsche Eisenbahn erschienen Buch (1936) ist zumindest ein Bild von Weichen mit Doppelschwellen (hier Stahlschwellen) vorhanden. Dies zeigt eine montierte doppelte Gleisverbindung im Weichenwerk. Die Doppelschwellen liegen im immer im Bereich der Schienenstöße der Weichen und dienen wie beim normalen Schienenstoß dem Ziel, hier die Beanspuchung und daraus resultierende Verformung zum reduzieren.
Gruß Wolfgang
PS: Falls gewünscht würde ich das Bild scannen und mailen. Einstellen kann ich es leider z.Z. noch nicht.

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (27.10.2018), Rollo (27.10.2018), 98 1125 (27.10.2018), heizer39 (27.10.2018), Robby (27.10.2018), Altenauer (27.10.2018), Udom (27.10.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,459)

  • "Rollo" started this thread

Posts: 1,678

Location: Nordsachsen

  • Send private message

3

Saturday, October 27th 2018, 10:24am

Hallo Wolfgang,
ich habe mir gerade mal das von Dir erwähnte Bild im Buch "Hundert Jahre Deutsche Eisenbahn" angesehen. Interessant bei dieser Weichenkonstruktion ist u.a. auch, dass die einzelnen Gleissegmente miteinander verschraubt sind. Es wäre also gar nicht falsch, wenn man bei den Modellbahnweichen in diesem Bereich nachträglich diese Schienenverbinder anbringen würde (Epochen II bis III).


Mit freundlichen Grüßen
Roland

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (27.10.2018), Altenauer (27.10.2018), Udom (27.10.2018)

Posts: 9

Location: Göttingen

  • Send private message

4

Sunday, October 28th 2018, 7:19am

Hallo Roland,

die Doppelschwellen (fester Stoß) sind ein typisches Merkmal der Reichsbahnweichen. Die sind Teil der Modernisierung des Oberbaus nach der Vereinigung der Länderbahnen zur DR(G). Die ersten Weichenzeichnungen für eine EW 190 1:9 auf Eisenschwellen (so hießen die damals) datieren aus 1927. Holschwellen wurden dann ab 1930 gezeichnet.
Der Umbau der bestehenden Gleisanlagen wurde zu Reichsbahnzeiten nur ansatzweise durchgeführt. Auf sehr vielen Fotos aus der Zeit sind noch Länderbahngleise und Weichen zu erkennen.
Die Reichsbahnweichen heißen übrigens auch noch Reichsbahnweichen, wenn sie in DB- oder DBAG-Anlagen liegen, es bezeichnet eben diese bestimmte Bauform.
Die Doppelschwellen blieben bei diesen Weichen auch noch erhalten als man zur Schweißung überging. Die DB begann dann in den 70ern neue Weichen zu entwickeln, die nur noch an den Weichenenden Doppelschwellen hatten. In den letzten 20-30 Jahren entfielen diese dann auch noch.

Gruß
Jürgen

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (28.10.2018), Hexenmeister (28.10.2018), Rollo (28.10.2018), Rainer Frischmann (28.10.2018), kh_riefer (28.10.2018), Wolfgang Bayer (28.10.2018), E94281 (28.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (28.10.2018), heizer39 (28.10.2018), 98 1125 (28.10.2018), Udom (28.10.2018), Altenauer (28.10.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,459)

  • "Rollo" started this thread

Posts: 1,678

Location: Nordsachsen

  • Send private message

5

Sunday, October 28th 2018, 8:11am

Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Aufklärung.


Damit dürften auch in der Epoche III noch viele Weichen ohne Doppelschwellen vorhanden gewesen sein, wenn diese Bahnanlagen nicht gerade durch Kreigseinwirkungen erneuert wurden sind.

Also Leute, welche Peco-Weichen verbaut haben, es ist nicht falsch, diese Weichen zu verwenden.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (28.10.2018), jörg (28.10.2018), Udom (28.10.2018), Altenauer (28.10.2018)