Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jacob69

Schrankenwärter

(12)

Beiträge: 187

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederurnen

Beruf: Maschinenführer/Springer bei Eternit

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. April 2013, 16:34

Hallo Forum

Ich kann mir nur Ansliessen bei diese Lob :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Der Service von Lenz ist TIPTOP,eigentlich wie Harder und Steenbeck in Airbrushbereich.


Grüsse
Sjaak

moba-tom

Bahndirektor

(630)

Beiträge: 1 451

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

22

Samstag, 13. April 2013, 09:23

Hallo,

in Zeiten von überkritischen Berichten über alles und jedes möchte ich gerne mal von meinen positiven Erfahrungen berichten:
In Buseck habe ich (letzte Woche Samstag) eine Lenz-Zentrale zum Umbau in einen Booster am Lenz-Stand abgegeben. Nach Auskunft des sehr freundlichen Herrn Rapp sollte die kleine Änderung etwa 3 Wochen dauern, da viel zu tun sei. Kein Problem, echte Nuller können warten!

Als ich erwähnte, dass ich zur Intermodellbau Dortmund auch an den Lenz-Stand kommen würde, schrieb der nette Herr „Für Dortmund fertig stellen!“ auf den Auftrag. Der Kundendienst werde sich „freuen“, meinte er noch, da schon am Montag wieder für Dortmund gepackt werde!

Gestern holte ich den fertigen Umbau am Lenz-Stand ab, eine Rechnung hat man mir in der ganzen Eile nicht gestellt ;-)

Es ist wirklich imponierend, wie konsequent die Firma Lenz auf Kundenfreundlichkeit setzt (eigentlich müsste es „Herstellerfreundlichkeit“ heißen)! Ich kann den Aufwand, der dafür notwendig ist, nur erahnen, aber ich halte es für den besten Weg, treue Kunden zu gewinnen und zu halten!

Danke an Fa. Lenz, bitte weiter so!

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (13.04.2013), Joyner (13.04.2013), Kellerkind (13.04.2013)

23

Dienstag, 25. Juni 2013, 14:49

So viele Probleme ich mit den Weichen auch habe, der Service von Lenz bleibt super.

Meine V60 hatte sich nach nem leichten Knall mit Schmorgeruch verabschiedet.

Die Lok kam in weniger als einer Woche repariert per Post zurück. Krass...
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (25.06.2013)

avronaut

unregistriert

24

Dienstag, 25. Juni 2013, 17:09

Und weil's so schön ist, noch einmal:

Hallo,

bei einem gebraucht erworbenen VT98 fehlten die Zurüstteile und konnten auch nicht mehr aufgefunden werden.

Eine kurze Anfrage per Email wurde ein paar Tage später mit einem Brief mit den begehrten Teilen beantwortet. Zu meiner Freude sogar kostenlos.

Selbstverständlich ist das meiner Erfahrung aus dem HO Bereich nicht. Nicht mal die Beantwortung der Email allein kann manche Firma leisten.

So schafft man sich eine zufriedene Kundschaft!

Gruß Uli

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (26.06.2013)

RWinkler

unregistriert

25

Mittwoch, 26. Juni 2013, 09:40

Tja, leider kann man das von Brawa aber nicht behaupten.

Ich habe einige Wagen von Brawa mit den Hochleistungspuffern, die aber nicht ganz zu dem von mir gewählten Zeitraum passen.
Email an Brawa geschrieben und um normal Puffer (10 Stück) gebeten.

Als Antwort kam ein Brief mit dem Hinweis das eine Ersatzteilhaltung teuer ist und das man Aufgrund der von mir gewünschten Menge davon ausgeht das ich das nicht für Brawa Wagen haben möchte sondern für Umbauten von Fremdfahrzeugen. Und das man mit aufgrund dessen nichts schicken wird.

In der Konsequenz werde ich mir jedes Brawa Modell nun vorher genau anschauen und wenn etwas nicht passt dann auch nicht kaufen. Denn man bekommt ja keine Unterstützung hinterher.

Meiner Meinung nach ist das vom Hersteller/Mitarbeiter etwas zu kurz gedacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (26.06.2013)

avronaut

unregistriert

26

Mittwoch, 26. Juni 2013, 11:05

Brawa am besten anrufen

Hi,


für Brawa kann ich meine HO Erfahrungen anbieten:


Erstaunlich, dass überhaupt eine Antwort auf die Email kam. Ist mir noch nicht gelungen ;-) Am besten anrufen und vorher die Teile sauber aus der Ersatzteilliste auflisten. Gewöhnlich wird man freundlich und hilfsbereit begrüßt. Wenn Du dann Dein Anliegen schilderst, würde mich es wundern, wenn man Dir nicht helfen würde. Umsonst gibt es normalerweise nichts. Auf die telefonische Bestellung folgt ein Brief mit Rechnung zur Vorauszahlung. Ist die geleistet, kommen anschließend die Teile. Ich war auch schon mal im Werk und habe ohne Voranmeldung Teile bekommen.


Besser geht immer, wie Lenz zeigt. Aber mit dem Service bei Brawa bin ich auch zufrieden. Das System generell alle Teile in den Anleitungen aufzulisten und meiner Erfahrung nach auch für ältere Modelle liefern zu können, ist auch nicht selbstverständlich.


Gruß Uli

RWinkler

unregistriert

27

Mittwoch, 26. Juni 2013, 11:29

Hallo Uli,

ich hatte dann nochmal auf den Brief geantwortet und das ganze dargelegt, warum, wieso und weshalb.
Danach war dann Ruhe und es kam nichts mehr.

Schade auch, Lenz zeigt wie man es machen sollte um Kunden zufrieden zu stellen und auch eine Kundenbindung zu erreichen.

Ralf

28

Mittwoch, 26. Juni 2013, 11:39

Hallo!
Der Fairness halber sollte erwähnt werden, daß auch Lenz keine Einzelteile für den Fahrzeug-Umbau verkauft.

Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

licuw

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 5

Wohnort (erscheint in der Karte): Hagen

Beruf: Mitglied der Rennleitung

  • Nachricht senden

29

Samstag, 29. Juni 2013, 16:07

Sehr großes Lob an die Firma Lenz

Ich kann mich bisher bei drei Kontakten nur begeistert über die Service-Freundlichkeit der Firma Lenz und ihrer Mitarbeiter äußern. Man ist immer bemüht die Fragen sehr schnell, vollständig und verständlich zu beantworten. Zwei eingeschickte Fahrzeuge wurden kostenlos und ohne Berechnung der Versandkosten zu meiner vollsten Zufriedenheit repariert. Das erlebt man heute kaum noch. Ich bin froh, dass ich vor 3 Jahren von Spur IIm auf Spur "Lenz" umgestiegen bin. Da kann man sich als Kunde nur wünschen, dass nach dieser Firmenphilosophie noch viele Jahre so weiter verfahren wird und werden kann.

Viele Grüße

Uwe

axelb

Bremser

(12)

Beiträge: 66

Wohnort (erscheint in der Karte): Kamen

  • Nachricht senden

30

Samstag, 29. Juni 2013, 17:22

Ich hatte mich ja vor geraumer Zeit mit meinem Wunsch nach Teilen für einen Umbau an die Firma Lenz gewand. Dabei habe ich eine Abfuhr erhalten. Jetzt habe Ersatz benötigt einmal für Fahrzeuge von Lenz und einmal von Brawa. Erstere erhielt ich nach Anfrage kostenlos. Bei Brawa hingegen musste ich Vorkasse und Versand leisten. Insgesamt für zwei Trittstufen über € sieben. War schon ein gewaltiger Unterschied in Service. Ich habe noch die Bestellung von neuen Scheibenwischern bei MWB offen da bin ich dann mal gespannt

Schönes Wochenende

Axel

31

Freitag, 5. Juli 2013, 22:18

Zwei defekte Weichen persönlich vor 8 Tagen abgegeben, heute repariert per Post wieder da und schon in der Anlage verbaut!

Danke, kostenlos mal wieder ohne jeden Beleg oder so...
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

32

Dienstag, 9. Juli 2013, 18:10

Nabend Leute.

Ich muß mal ein ganz großes Lob an die Fa. Lenz loswerden.Wie Ihr wist ist mir meine V 60 zweimal vom Anlagentisch gefallen und beide Kupplungen und einige Applatzer am Dach waren eingetreten.

Ich habe sie zu Lenz in die Reparatur geschickt. Heute kam sie zurück in einem sehr schönen Zustand wie bei der Ausslieferung.

Als ich Herrn Gradel gestern fragte ob man die Rechnung für die Reparatur beigelgt habe sagte er ja , aber ist schon in Ordnung, schauen sie sich Ihre V60 an. Heute habe ich natürlich erstmal die lok ausprobiert und angesehen, alles Topp wieder hergestellt, und dann habe ich mit zitriegen Händen den Rechnungsumschlag aufgemacht.Obwohl ich den Schaden nun selbst Verursacht habe stand auf der Rechnung 0,000 EUR.

Da war ich nun wirklich Überrascht wenn nicht erstaunt, das ist ein Topp Sevice und Entgegenkommen der Fa. lenz .So erhält man wirklich zufriedene Kunden. Ich war und bin jetzt noch ein besserer geworden.

Danke nochmal an Fa. lenz , wirklich Toller Service.

Gruß Hein

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hein« (9. Juli 2013, 20:18)


Scottyspapa

unregistriert

33

Dienstag, 9. Juli 2013, 18:21

Kann mich dem "Sehr großen Lob" prinzipiell nur anschließen. Wenn es um solche Kleinteile (wie beschrieben) geht ist die Firma Lenz sehr kulant! Anders sieht es aber bei bestimmtem Teilen aus. Z.B. wollte ich meine Köf, gekauft bei ebay ohne die elektromagnetischen Kupplungen wieder mit diesen ausrüsten. Anfrage bei Lenz nach dem Preis für diese Ersatzteile verlief leider negativ, Nachricht vom Kundendienst: "Teile nicht lieferbar"! Möchte man da evtl. verhindern dass geschickte Bastler ihre selbstgebauten Modelle mit diesen Kupplungen ausrüsten?

34

Dienstag, 9. Juli 2013, 18:28

Hallo Skottypappa.

Ich wil nur mal Anmerken das bei dem Sturz beide E Kupplungen kaputtgegangen sind und die wurden ausgetauscht , auch andere Teile die abgefallen und abgeplatz waren sind wieder mit Ersatzteilen hergestellt worden :thumbsup: . Ich weiß jetzt nicht was es da zu mekern gibt. X(

Gruß Hein

Hermannjosef

Schrankenwärter

(34)

Beiträge: 84

Wohnort (erscheint in der Karte): Rösrath

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 9. Juli 2013, 18:43

Hallo Skottypappa.
ich erinnere mich noch gut daran, dass Lenz E-Kupplungen zu sehr moderaten Preisen in Buseck im Direktverkauf angeboten hat.
Deshalb erscheint mir die Vermutung, Lenz wolle nicht, unzutreffend zu sein. Dass bestimmte Artikel oder Ersatzteile über längere Zeit nicht lieferbar sind, ist ja nichts neues. Andererseits erscheint es mir auch verständlich, dass bei dem zwischenzeitlich sehr umfangreichen Sortiment nicht immer alles auf Vorrat da sein kann.

Mit besten Grüßen
Hermannjosef

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hermannjosef« (9. Juli 2013, 21:02)


Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Rainer

Rangiermeister

(133)

Beiträge: 184

Wohnort (erscheint in der Karte): Grafschaft

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 9. Juli 2013, 18:50

Lenz - absoluter Service-Sieger bei den Modellbahnen

Hallo in´s Land,
auch ich kann nur überaus positiv berichten !!
Als ich kürzlich nach einigen von mir selbst "verhunzten" Lokomotivlampen-Gläser nachgefragt habe, hatte ich postwendend ein Päckchen bei mir, in dem beide Baugruppen mit den Laternen als Ersatzteil lagen - und dann mit einer im roten Briefumschlag steckenden "Null-Rechnung".

So geht Service !!!

Falls Sie hier mitlesen, Herr Lenz, das ist einfach prima und gar nicht selbstverständlich - Danke !!!

Gruß aus der Eifel

DieterS

Rangiermeister

(36)

Beiträge: 265

Wohnort (erscheint in der Karte): Radolfzell

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 9. Juli 2013, 20:17

Hallo zusammen,

auch ich hatte heute wieder eine positive Erfahrung mit dem Lenz Ersatzteilservice. Bei meiner 64er fehlte eine Windabweiserscheibe, die ist mir wohl irgendwann abgefallen, da dieses Teil sehr klein ist war die Suche chancenlos. Dann ist mir am Drehschemelwagen eine Runge abgebrochen und an meinen Dreiachsern ist bei der Innenraumgestaltung an den E-Kupplungen teilweise das untere Ende abgebrochen. Alle Teile wurden anstandslos geliefert.

Wenn die Firma Lenz mal was nicht hat, das kann ja wirklich vorkommen, z.B. sind die E-Kupplungen unterschiedlich konstruiert. In Busseck waren die von Lenz angebotenen Kupplungen für die V36. Die V100 und die Köf haben andere Konstruktionen, vom Schienenbus mit der Kulisse nochmal anders.

Ich bin bis jetzt immer schnell und unkompliziert bedient worden, dafür gilt mein besonderer Dank der Firma Lenz.

Viele Grüße

Dieter

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Beiträge: 217

Wohnort (erscheint in der Karte): 59269 Beckum

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. Juli 2013, 22:44

Top-Service der Fa. Lenz

Hallo ins Forum,

auch ich kann mich nur anschließen. Bei meinem Rungenwagen waren Rungen durch einen "Unfall" gebrochen oder teils verformt. Nicht einmal eine Woche hat die Lieferung von Ersatzrungen gedauert. Rechnungsbetrag 0,00 €. War durchaus bereit eine Service-Pauschale zu zahlen.

Freue mich riesig über soviel Service und werde der Fa. Lenz auch weiterhin die Treue halten - das ist Kundenbindung pur. :thumbsup: (Das glatte Gegenteil habe ich heute im Rahmen einer Dienstreise mit der"großen Bahn" erlebt. X( )

Selbst meine Frau, die ansonsten eher neutral unser Hobby betrachtet, war echt begeistert.

Herzlichen Dank, Herr Lenz - auch an Ihr Team.

Viele Grüße

Bernd Linnemann
Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V.

http://www.spurnullteam.de/

Fahrabend: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen


avronaut

unregistriert

39

Freitag, 19. Juli 2013, 17:06

Besser geht's nicht.

Hallo,

kürzlich habe ich eine V36 erworben. Sie stammt aus dem Jahre 2006, ist aber sehr gut erhalten und funktionierte einwandfrei. Doch dann zeigte sie Probleme mit dem Sound, die Motorgeräusche waren verzerrt und rauschten.

Da Herr Lenz sich hier ab und an meldete, schrieb ich ihm eine PN. Ich fragte, ob er eine Lösung wüsste bevor ich sie unnötig zur Reparatur gebe. Er antwortete prompt mit der Diagnose eines elektronischen Defekts. Ich könne sie aber bedenkenlos einschicken, so etwas würde auf Kulanz erledigt. Schon mal sehr nett, dachte ich.
Bedenken hatte ich trotzdem, weniger wegen Kosten, sondern vielmehr wegen Transport und Behandlung bei der Reparatur. Allein das Öffnen der Lok stellte eine Herausforderung dar. Die Leiter steckte so fest im Umlauf und Gehäuse, dass sie nicht zerstörungsfrei zu entfernen war. Beim Versuch fing sofort der schwarze Lack an abzusplittern. Keine tollen Voraussetzungen für Techniker unter Zeitdruck.



Das "Transportrisiko" konnte ich minimieren, da ich es nicht allzu weit nach Gießen habe. Ich brachte das gute Stück somit selbst hin. Das war gestern Nachmittag und heute Morgen klingelte das Telefon mit der Nachricht meine Lok sei fertig. Das ging schnell, aber hoffentlich nicht schluderig, dachte ich mir.

Nun denn. Meine V36 kann wieder ordentlich sprechen und hat das Ganze ohne Macken überstanden. Keine Kratzer, keine vermakten Schrauben. Und die Leiter? Die ist jetzt neu.
Im Kasten lag auch ein neues Signalhorn. Das alte war schon mal angebrochen, aber gut repariert. Kaum sichtbar, dachte ich. Die bei Lenz haben es gesehen. Ganz schön pinkelig, die bei Lenz ;)


Vielen Dank Firma Lenz!


Gruß Uli




Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Signum (19.07.2013), Dieter Ackermann (19.07.2013), Holsteiner (20.07.2013)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 20. August 2013, 17:04

Ein grosses Kompliment an Fa Lenz


Liebe Spur 0 Freunde,

vergangene Woche drehte der VT 98 seine Runden auf der 'Moritzbahn' plötzlich nicht mehr so, wie er es über Wochen hinweg getan hatte - er fuhr anscheinend nur noch im Rangiermodus, schaltete nicht mehr über die 2. Fahrstufe hinaus, führte die Spitzenbeleuchtung gleichzeitig vorn und hinten (ohne rote Rückleuchten), und zwar unabhängig von der Fahrtrichtung, und die Innenbeleuchtung funktionierte nicht ...
Was tun? Nachdem ich x-Mal sämtliche Einstellungsmöglichkeiten am LH 90 aus- und durchprobiert hatte, war ich nur noch rat- und hilflos ...

Heute Mittag habe ich dann kurzerhand Herrn Thorsten Gradl, Fa Lenz, angerufen und ihm das 'Problem' geschildert, und - ich bin voll des Lobes!
Herr Gradl hat in einer ungefähr halbstündigen Hilfsaktion - Schritt für Schritt - dafür gesorgt, dass der VT 98 jetzt wieder so fährt "comme il faut". Auf diese Weise habe ich dann auch erfahren, wie 'man' sowohl ein Fahrzeug wie den VT 98 als auch den Handregler LH 90 zurücksetzt und neu einstellt. Dabei hat Herr Gradl so viel Geduld und Verständnis, Fingerspitzengefühl und Hilfsbereitschaft gegenüber einem 'älteren Herrn' gezeigt (überflüssigerweise ging zwischendurch auch noch der Akku meines Telefons in die Knie, so dass ich mit dem Zweitapparat noch einmal anrufen musste ... ), dass ich hier nur feststellen kann, dass im Hause Lenz noch wirklich 'Kunden-Dienst' in des Wortes wahrster Bedeutung praktiziert oder, besser gesagt, gelebt wird!

Auch auf diesem Weg noch einmal ein herzliches "Dankeschön" in Richtung Giessen!

Beste Grüsse
Dieter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Signum (21.08.2013), Nuller Neckarquelle (22.08.2013)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher