Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »figurenfactory« wurde gesperrt
  • »figurenfactory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:16

ist diese Szene akzeptabel? Bestrafung von einem Kind

Liebe Figureninteressierte!

Noch hatte in H0 folgende Figuren in einem Set mit dem Namen "Großeltern und Enkel" bis vor kurzem im Programm, nimmt es jetzt aber raus:


Ich möchte das Augenmerk auf den Jungen in der Mitte legen!

Bis zum Jahr 2000 war es nicht ausdrücklich verboten, seine Kinder "körperlich" zu bestrafen! Ich nehme an, der Eine oder Andere hier im Forum wird gleiches "erlebt" haben!?

Jetzt zu meiner Frage:
Würde es gegen die "guten Sitten" verstoßen, so eine Figurenszene auch in 1:43 zu präsentieren?
Der Junge würde natürlich "geschlechtslos" sein!


Ich möchte hier keine Aussage über den Sinn und denn Unsinn von "körperlichen" Bestrafungen machen, finde aber, dass dies eine Szene wäre, die noch typisch für die 50er bis 70er jahre war.


Gruß
Andreas
Meine Webseite: www.figurenfactory.de
Mein Shapeways-Shop: www.shapeways.com
Meine Youtube-Seite: www.youtube.com

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 882

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:32

Hallo Andreas,

Schwieriges Thema, das man wohl schlecht nur im historischen Zusammmenhang betrachten kann.

Dies war bestimmt nicht unüblich in der Vergangenheit, ob typisch kann ich nicht sagen, da bin ich zu jung.

Emotional würde ich die Scene nicht auf meiner Anlage darstellen.

Aber das Thema Enkel und Großeltern an sich ist toll.
Preiser hat viel zu wenig Kinder im Programm.

Ich würde gerne einen Haufen Kinder in “Freizeitkleidung“ Lederhose, Hemd und Hosenträger etc. Haben.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Montafoner (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), Balthasar (10.12.2017), HüMo (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), Alemanne 42 (11.12.2017)

3

Sonntag, 10. Dezember 2017, 16:44

Passt doch für ein S_M-Forum 8o :thumbup: oder ist das der hinten 'offene Vollzug' ? :thumbsup:

In Epoche III durchaus aufstellbar, warum nicht ?

Bert
PS: ich kann mich noch an die Zeit erinnern....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Setter« (10. Dezember 2017, 17:09)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

figurenfactory (10.12.2017)

Balthasar

Schaffner

(60)

Beiträge: 153

Wohnort (erscheint in der Karte): Rhein-Main 63477

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:01

Lieber andere Szenen

Hallo Andreas,

Ich möchte mich meinem (fast-) Namensvetter anschließen.
Da gibt es sicher dankbarere Szenen mit Großeltern und Enkeln.
Es stimmt, dass die "Züchtigung" von Kindern früher als notwendige Erziehungsmethode angesehen wurde.
Als ich 1970 eingeschult wurde, gab es sogar noch ganz vereinzelt Lehrer "vom alten Schlag", die diese Ansicht vertraten.
Diesen Methoden würde ich persönlich kein Denkmal auf der Moba setzen wollen, zumal diese meist hinter verschlossenen Türen stattfanden.

Schöne Anregungen findest du beim Durchblättern von Bildbänden im Tenor "Kindheit in den 60ern" oder "Wir vom Jahrgang 19xx" usw.
Die unvermeidlichen Lederhosen, die Matthias nennt, findest du dort ebenso wie kratzige Strumpfhosen bei Mädchen...
Was ich schön fände wäre ein Junge mit "Bonanza- Fahrrad" welches man Anfang der 70er auch im Neckermann Katalog bestellen konnte.
Kinder am Kaugummi- Automat wäre auch eine nette Szene.
Oder die auf den Boden gefallene Eiskugel mit dem traurigen oder plärrenden Besitzer, der die leere Waffel noch in der Hand hält...

Viel Spaß beim Recherchieren,

Mathias

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

RWN (10.12.2017), mattes56 (10.12.2017), fahrplaner (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), 1zu0 (10.12.2017), HüMo (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), Udom (10.12.2017), jbs (10.12.2017), Locutus (11.12.2017), Alemanne 42 (11.12.2017)

Balthasar

Schaffner

(60)

Beiträge: 153

Wohnort (erscheint in der Karte): Rhein-Main 63477

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Dezember 2017, 17:57

Die "guten Sitten" und die Sensationen

Hallo Andreas,

zu dem anderen Aspekt deiner Frage...
Die guten Sitten, das ist ein vielschichtiger Begriff.
Sicher würde sich heute Niemand über einen nackten Hintern aufregen.

Ich selbst kann mit mehr oder weniger nackten Figuren auf der Moba so garnichts anfangen.
Nach meiner ganz persönlichen Ansicht sind es eher verklemmte Zeitgenossen, die 20cm neben dem Gleis eine FKK Badeszene arrangieren und dann verschmitzt grinsend die Reaktion der Betrachter beobachten.
Auch dem "Paar beim Liebesspiel" möchte ich auf Modellbahnanlagen ebensowenig zusehen, wie 1:1 im Stadtpark.
(Besonders gruselig als bewegtes Modell mit verstecktem Antrieb)
Aber wenn es keine Nachfrage gäbe, würde es kein Hersteller anbieten.

Ich bin durchaus nicht dafür, auf der Moba nur "heile Welt" zu spielen. Genauso wie ich alte Kinderbücher nicht redigieren / zensieren würde, damit sie ins heute unabdingbare Schema der political correctness passen.
Also meinetwegen auch mal einen Dieb oder eine Rauferei vor dem Wirtshaus zeigen.

Allerdings meine ich, auf einer Modellszenerie sollte das alltägliche Leben überwiegen.
Sehr schön wenn man hier und da kleine Szenen zum Schmunzeln findet, wie den faulen Bauarbeiter mit der Bierflasche,
aber der Unfall mit Polizei und Blink-Blink ist doch eher was für gewerbliche Ausstellungen.
Jenseits der Bahnanlagen haben wir meist so wenig Fläche, da sollte auch mal auf ein paar Quadratzentimetern einfach mal nichts besonderes passieren.

Soweit meine Meinung.
Schönen Sonntagabend,
Mathias

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (10.12.2017), Moselwirt (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), Dieter Ackermann (13.12.2017)

spielkind

Hilfsbremser

(14)

Beiträge: 21

Wohnort (erscheint in der Karte): Düsseldorf

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:02

Hallo
Wie meine Vorredner würde auch ich die anderen Szenen bevorzugen, die das erste Bild zeigt. Ich denke, wir haben in unserer Kindheit viele schöne Momente nicht nur aber auch an der frischen Luft gehabt; da wäre es doch nett, diese nachstellen zu können.
Gruß Gerd
Die ersten 5 Tage nach dem Wochenende sind immer die schlimmsten :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

figurenfactory (10.12.2017), BahnMichel (10.12.2017)

Looki

Rangiermeister

(36)

Beiträge: 248

Wohnort (erscheint in der Karte): Bremen

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:06

Hallo zusammen,

ich finde die Darstellung nicht schlimm. So war es vielleicht in der Zeit. Heute werden auch Banküberfälle, Raub, Prostition usw. auf Modellbahnanlagen
gezeigt. Warum auch nicht, und wenn einer eine Anlage zeigt, die in den 1940 er Jahren, also eine Zene im 2. Weltkrieg darstellt, und da Panzer verladen
werden oder zerbomte Häuser stehen, akzeptiere ich das genauso, wie eine Anlage, aus der " heilen Welt".
Was realistisch ist, liegt auch immer im Auge des Betrachters, das 5 Meter neben dem Gleis sich liebende Paar wird man mindestens genauso selten
in echt sehen, wie eine E- Lok, die ohne Oberleitung mit 8 D- Zug- Wagen in Klein Kleckersdorf planmässig hält.

Schöne Grüsse,
Rainer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BahnMichel (11.12.2017)

8

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:07

Hallo,

Gewalt und deren Darstellungen jedweder Form missbillige ich. Die Welt ist schon kaputt genug, da brauche ich so etwas nicht auch noch in meinem Hobbyzimmer.

Ian

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (10.12.2017), Rheingold (10.12.2017), HüMo (10.12.2017), jbs (10.12.2017), BTB0e+0 (11.12.2017)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 379

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:14

AUFHÖREN, AUFHÖREN! (Zitat Wilfried Schmickler, Kabarettist)

Hier und heute ohne Anrede!

Was geht denn hier am 2. Advent 2017 (nicht 1917!) für eine abartige Diskussion ab? Teils in Erinnerungen schwelgend, teils verharmlosend, teils abwägend.

Da wird tatsächlich in aller Öffentlichkeit des weltweiten Internets ernsthaft gefragt und diskutiert, ob die Darstellung der körperlichen Züchtigung eines Kindes in Form einer bereits fertigen Plastik im Maßstab 1:45 zu rechtfertigen sei?
Weil es der Realität entspricht? Und solches sich sowohl in der Vergangenheit als auch heutzutage immer noch ereignet? Und weil diese Szene doch so erinnerungsträchtig verklärend ist, weil die Gewalt sich ja nur gegen ein Kind richtet? Und weil sich alte Männer noch gut und gerne an ihre eigenen Züchtigungserlebnisse erinnern, aus denen sie meinen, etwas gelernt haben? Vielleicht, dass es ihnen ja noch nicht einmal geschadet hat? Gewalt also durchaus auch Gutes innewohnen kann?

Kämen sie auch auf die Idee, eine solche Darstellung mit einer erwachsenen Person zu wagen? Vielleicht mit einer Frau, die vergewaltigt wird? Weil das ja auch und immer noch allgegenwärtige Realität war und ist?

Immerhin gehört so etwas eher nicht in die Öffentlichkeit ...
Gehört es in geschlossene Räume?

In welcher Zeit lebt Ihr, frage ich mich, und was geht in Euren Köpfen vor?

Nach § 1631 Abs. 2 BGB haben in Deutschland Kinder „ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“ Zudem stehen bestimmte Formen der Misshandlung nach dem Strafgesetzbuch unter Strafe, so beispielsweise nach § 225 StGB Misshandlung von Schutzbefohlenen (beziehungsweise den § 221 – § 229 StGB (Tötung und Körperverletzung)) und nach § 177 – § 178 StGB (Vergewaltigung, sexuelle Nötigung).
Wikipedia


Ich bin bis heute keinem einzigen Modellbahner begegnet, der meinte, Gewalt gegen Menschen auf seiner Modellbahnanlage darzustellen. Weder in Epoche 2 in Form von Güterzugtransporten jüdischer Mitmenschen in die Vernichtungslager der Nationalsozialisten, noch in den Nachkriegsepochen in Form von Straßenschlachten mit all den unglaublichen Gewalttaten zwischen staatlichen Ordnungskräften und gewaltbereiten sogenannten Demonstranten der autonomen Szene. Wer käme auf die Idee, die jüngst erlebten Gewaltexzesse aus Anlass des Hamburger G20-Gipfels im Maßstab 1:45 darzustellen? Mit 3D-Figuren à la "vermummter Autonomer, einen Molotowcocktail schleudernd" oder " Polizist, einen Demonstranten niederknüppelnd".

Allen eine friedliche Advents- und Weihnachtzeit!
Gruß
ha-null Jörg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Setter (10.12.2017), Rheingold (10.12.2017), Rainer S. (11.12.2017), Locutus (11.12.2017), bemolo (11.12.2017), Dieter Ackermann (13.12.2017)

  • »figurenfactory« wurde gesperrt
  • »figurenfactory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:33

Hallo
Wie meine Vorredner würde auch ich die anderen Szenen bevorzugen, die das erste Bild zeigt. Ich denke, wir haben in unserer Kindheit viele schöne Momente nicht nur aber auch an der frischen Luft gehabt; da wäre es doch nett, diese nachstellen zu können.
Gruß Gerd
Hallo Gerd und alle Anderen!

Keine Bange, ich habe einige Kinder gerade in der "Mache", die sich auf einem Spielplatz tummeln (werden)!
Da ich aber gerade für eine Person einen Chor mit Chorleiter, Pastor und Orgelspieler kreiere, wird das mit den spielenden Kindern wohl erst etwas ab Mitte Januar.

Liebe Grüße
Andreas
Meine Webseite: www.figurenfactory.de
Mein Shapeways-Shop: www.shapeways.com
Meine Youtube-Seite: www.youtube.com

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Balthasar (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), Altenauer (12.12.2017)

Husbert

Fahrdienstleiter

(308)

Beiträge: 695

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:38

Eigentlich jenseits heutiger Umgangsformen bin ich nicht gegen solche Szenen da sie pauschal alte Zeiten karikiert. Zu meiner Kinderzeit hatten wir immer mal was ausgefressen was dann auch immer irgendwie bestraft worden ist. Ob es Obstklau war (leckere Kirschen) oder eingeworfene Scheiben weil der Bewohner immer was über unsere Fußballspiel zu meckern hatte oder ausgetretene Laternen , wir wußten was uns blühte wenn wir erwischt wurden. Wir haben es mit Würde ertragen.
Unser Nachkriegslehrer warf immer mit dem Schlüssel oder mit der Kreide nach uns wenn wir unaufmerksam waren. Was soll's. Solche Geschehnisse gehörten zu unserer Kultur. Die Zeiten haben sich geändert aber jetzt alles in Frage stellen? Es kommt halt immer auf die Situation an. Manche Kinder hätten besser mal eine Tracht Prügel verdient als das ewige " Kevin, das ist jetzt aber nicht nett der Beate die Schaufel auf den Kopf zu hauen".
Andreas , mach Deine Figur und wenn ich mal eine Szene mit einer eingeschossenen Scheibe darstellen möchte dann werde ich ohne zu zögern diese Figur platzieren. Für mich und meine Familie die es sicherlich amüsant finden würden.
Husbert (der gegen die neue "me too" Bewegung ist)

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

figurenfactory (10.12.2017), woga (10.12.2017), preumode (10.12.2017), Bernhard53 (10.12.2017), heizer39 (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), Döppenauer (10.12.2017), minicooper (11.12.2017), Nikolaus (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Rollo (07.01.2018)

Husbert

Fahrdienstleiter

(308)

Beiträge: 695

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:57

@Isiko
Den Roten schenke ich Dir. Ich bin gegen willkürliche Prügelstrafe aber einen Klaps haben meine Kinder auch mal erhalten. Ich bin vor allem gegen Anonymität und so kann ich leider nicht personenbezogen antworten.
Husbert

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Looki (10.12.2017), heizer39 (10.12.2017), 98 1125 (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), minicooper (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017), Nikolaus (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Rollo (07.01.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 882

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:29

Hallo Leute,

Zeit den "Thema ignorieren" Knopf zu drücken.

wie oben geschrieben:

"Schwieriges Thema, das man wohl schlecht nur im historischen Zusammmenhang betrachten kann."

Alles weitere klärt man am besten per PN - sonst eskaliert das hier nur wieder. Nur soviel - ich lasse mich nicht pauschal verurteilen.

In diesem Sinne
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Balthasar (10.12.2017)

14

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:44

Hallo an alle BGB und StGB Kenner,

seid doch froh, daß Ihr so aufwachsen durftet.
Husbert und auch ich haben wohl in unserer Schulzeit (ab Mitte der 50-er Jahre) ab und an
kräftige Prügel von unserem jeweiligen Lehrer bezogen:(Auch wenn wir "es" nicht gewesen waren !!)
Es hat uns nicht geschadet, und wir sind inzwischen "brave alte Herren" geworden.
Nur so nebenbei: Meine Kinder dagegen sind aufgrund der selbst gemachten diesbezüglichen Erfahrungen
ohne Prügel aufgewachsen.

Mit adventlich friedevollen Grüßen
Arnold

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

errel (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), heizer39 (10.12.2017), tokiner (10.12.2017), minicooper (11.12.2017), woga (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017), Nikolaus (11.12.2017)

Balthasar

Schaffner

(60)

Beiträge: 153

Wohnort (erscheint in der Karte): Rhein-Main 63477

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 10. Dezember 2017, 21:51

Lieber ha-null Jörg,

kannst du nicht einfach Deine Meinung schreiben, wie alle anderen?
Und anderen ihre Meinung lassen, ohne sie in irgendeine Ecke zu stellen?

Denn die Meinungsfreiheit, davon bin ich überzeugt, ist eine ebenso wichtige Errungenschaft wie das Recht eines Kindes auf körperliche Unversehrtheit und Würde. Findest du nicht?

Grüße,
Mathias

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (10.12.2017), errel (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), heizer39 (10.12.2017), BahnMichel (10.12.2017), Bodo (11.12.2017), woga (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017)

BahnMichel

Rangiermeister

(29)

Beiträge: 175

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Dezember 2017, 22:46

Allerdings meine ich, auf einer Modellszenerie sollte das alltägliche Leben überwiegen.
Sehr schön wenn man hier und da kleine Szenen zum Schmunzeln findet, wie den faulen Bauarbeiter mit der Bierflasche,


Hallo Matthias,

Ohne jetzt alles zu zitieren bin ich 100% bei dir, viele Szenen, die man auch aus dem Miniatur-Wunderland kennt, hätten auf meiner MoBa keine Chance.

Ansonten finde ich den Vergleich eines anderen Diskutanten hier, der pauschal körperliche Bestrafung von Kindern in die Nähe einer Vergewaltigung stellt so absurd, das mir nichts mehr dazu einfällt.

Micha

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (10.12.2017), heizer39 (10.12.2017), Balthasar (10.12.2017), figurenfactory (10.12.2017), errel (11.12.2017), Heizero (11.12.2017), minicooper (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017), Locutus (11.12.2017), Alemanne 42 (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017)

17

Montag, 11. Dezember 2017, 01:17

Ich bin bis heute keinem einzigen Modellbahner begegnet, der meinte, Gewalt gegen Menschen auf seiner Modellbahnanlage darzustellen. Weder in Epoche 2 in Form von Güterzugtransporten jüdischer Mitmenschen in die Vernichtungslager der Nationalsozialisten,...

Derartige Vergleiche mit einem Bengel, der den Hintern versohlt bekommt, relativieren die grausamen Verbrechen der Nazi-Diktatutur und sind absolut fehl am Platz. Kopfschüttel ?(
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

figurenfactory (11.12.2017), heizer39 (11.12.2017), Allgaier A111 (11.12.2017), errel (11.12.2017), BahnMichel (11.12.2017), 98 1125 (11.12.2017), Alemanne 42 (11.12.2017), Balthasar (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017)

Beiträge: 342

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Dezember 2017, 08:24

Sonst habt ihr keine Probleme?

Liebe Mit-0er,

was jeder auf seiner Modellbahnanlage darstellen möchte ist seine Angelegenheit. auch, ob er das dann in der Öffentlichkeit zeigen will. Das gilt für solche Szenen genauso wie für den Straßenstrich, Bettszenen, oder änhliches. Damit will ich das Thema nicht tabuisieren. Doch bevor ich solche Szenen auf meiner Anlage einbaue, gibt es andere alltägliche Szenen die fehlen. Spielende Kinder mit Ball, Roller und Fahrrad. Gummitwistende Kinder, Kinderwagen schiebende eltern, mütter und Großeltern,....

Etwa Fahrer für LKW und PKW. Wie oft habe ich Leute lamentieren hören, weil es sie nicht gab. Sie gibt es seit Monaten nun bei mir zu kaufen. Eine Mitteilung hier im Forum unter Herstellern mit Bildern blieb ungehört. Na dann setz ich die Figuren halt in meine 1500 Fahrzeuge. Nein, ich bin nicht beleidigt, nur erstaunt, dass gute Angebote einfach nicht angenommen werden.

Herzlichst

Peter Weigel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Locutus (11.12.2017), Roland (11.12.2017), figurenfactory (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017)

Locutus

Oberlokführer

(140)

Beiträge: 461

Wohnort (erscheint in der Karte): Aschaffenburg

Beruf: Krokodilbändiger

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Dezember 2017, 08:42

"Gewalt gegen Kinder" vs. Helikoptereltern :-)

Moin,

auch ich komme aus einer Zeit, als in der Schule noch mit der Rute auf die Handfläche gezischt wurde, wo es noch Respekt und ordentliche Erziehung gab und auch die Eltern durchaus in der Lage waren, das Kind mit einem berechtigtem Klaps auf den Hintern zur Raison zu bringen. Ohne daß eine Antiautoritäre Helikoptermutter gleich das Jugendamt verständigt.

Wozu also nun die Aufregung?

Wir leben nun in einer Zeit, in der eine solche Szene kein Grinsen mehr erzeugt, sondern eine Diskussion. Also Leute, was soll das? Ist der Bub denn nicht bei Dunkelheit und sanfter Musik außerhalb einer Umweltzone gezeugt worden, vegan ernährt, biologisch und antiautoritär erzogen und in einer energtisch einwandfrei beheizten Schule mit Wissen versorgt worden? Nein?

Mir würde diese Figur durchaus gefallen. Wir befinden uns in der Epoche 3, späte 60er, die spießigen Hinterhöfe mit der Teppichklopfstange versehen, der Rasen von Opa Meier auf Maß geschnitten und die Kinder hatten verbotenerweise Fußball gespielt. Junior Kalschreuther hat versucht eine Flanke zu bringen, jetzt liegt der Ball neben dem Kellerfenster und dieses ist gesplittert. Vatter Kalschreuther macht kurzen Prozeß :D

Aber für solche Phantasie scheint in unserer Gesellschaft kein Platz mehr zu sein. Da wird selbst eine lustige Szene erstmal genderisiertisch untersucht.

Nee nee, bitte, hier paßt der Satz, gehen wir zum Lachen in den Keller, denn da steht ja meistens die Modellbahn. ;)
Viele Grüße

Michael

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Roland (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017), BahnMichel (11.12.2017), Husbert (11.12.2017), woga (11.12.2017), errel (11.12.2017), preumode (11.12.2017), Ingo Blok (11.12.2017), 98 1125 (11.12.2017), figurenfactory (11.12.2017), Nikolaus (11.12.2017), Altenauer (12.12.2017), Rollo (07.01.2018)

Ingo Blok

Schaffner

(25)

Beiträge: 136

Wohnort (erscheint in der Karte): Xanten

  • Nachricht senden

20

Montag, 11. Dezember 2017, 10:30

Moin zusammen,

es ist schon lustig hier diesen Beitrag zu verfolgen... :D

Für alle die etwas gegen diese Szene habe, empfehle ich folgendes: Kommt mal aus euren Kellern gekrochen und schaut mal bei Tante Google ob ihr da irgendetwas zum Thema Panzer Diorama 1:35 findet. Da ist diese kleine Szene mit dem kleinen Jungen lächerlich gegen...

Könnt ja dort mal in den Foren das gleiche wie hier versuchen... :D

In diesem Sinne

Edit:

Zitat

nein ich wollte damit nicht die Panzerbauer beleidigen, nur dort sind die Leute schon einen Schritt weiter. Dort gibt es nicht solche Probleme wie hier in diesem Forum. Bei ihnen wird gebastelt und gezeigt. Es gibt da auch keine Probleme mit irgendwelchen Symbolen usw...

Sie haben nur das Diorama im Kopf und dies wird dann so authentisch wie nur möglich erstellt.

Dies wollte ich mit meinem Beitrag ausdrücken mehr nicht.
LG Ingo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ingo Blok« (11. Dezember 2017, 12:27)


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

woga (11.12.2017), heizer39 (11.12.2017), Locutus (11.12.2017), figurenfactory (11.12.2017), S0MEC (11.12.2017), CharlieOscar (11.12.2017), LeoLinse (11.12.2017), blb59269 (12.12.2017), Altenauer (12.12.2017)