Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

FrankB

Rangiermeister

(98)

  • »FrankB« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 192

Wohnort (erscheint in der Karte): Herten

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:22

Wie baue ich Modulkästen

Ich habe mal eine Frage zum Modul Bau.

Ich möchte meine Module nicht an anderen anschließen, sondern nur für mich zuhause.

Deshalb brauche ich auch keine genormten Kopfstücke oder Höhen.

Ich möchte halt Module bauen weil ich erst im Keller anfange und später alles im Dachgeschoss weiter bauen werde.

Noch zur Info manche Module müssen ca.130 cm Lang werden.

Nun meine Fragen

Welches Material verwendet ihr ?

Wie hoch sind die Kästen ?

Wie dick sollte der Boden sein ?

Ich hoffe ihr könnt mir Helfen.
Wünsche immer Spaß beim basteln :thumbup:


Gruß Frank

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (03.01.2013)

2

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:38

Hallo Frank,
ich nehme 10mm dickes Pappel- oder Birkensperrholz,
da es sehr leicht und dennoch stabil ist.
Meine Modulkisten baue ich nach FREMO Norm.
Die Seitenbretter sind 100mm hoch.Jetzt müßte ich
Deine Anlagentiefe wissen.Meine Module sind
600mm Breit
1000mm Lang
100mm hoch
MfG,
Peter Jung

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stoomtram (01.01.2013), FrankB (02.01.2013), Signum (02.01.2013), Dieter Ackermann (03.01.2013), FaKa (03.04.2015)

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(499)

Beiträge: 1 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:45

So wie mein Vorschreiber es beschrieben hat, ist es bei mir auch.

Denk dran, dass Du auch noch Verstärlungen einarbeitest, also Querstreben zischen den Seitenwangen. Das macht das ganze in sich stabiler.



Gruß

Thoralf

frankdigi

Rangiermeister

(109)

Beiträge: 262

Wohnort (erscheint in der Karte): Iserlohn

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Januar 2013, 20:56

Hallo Frank,

ich habe meine Module auch ausserhalb der Norm gebaut. Sie mussten zu meinem Platzangebot passen.
Mein längstes Modul ist 1,40 m, da ich meine Weichenstrasse nicht trennen wollte.
Ich habe für Boden, Deckel, Seiten und Innenversteifung 12 mm Tischlerplatte genommen. Die Frontplatte ist bei mir abnehmbar für Installation und Wartung. Diese habe ich aus 6 mm Verbundsperrholz erstellt.
Die Höhe meiner Module beträgt 14,2 cm, somit für mich aausreichend hoch.

Viele Gruesse
Frank
"Teppichbahn in Augenhöhe",

gesteuert per PC mit TrainController, SmartHand, iPad, Intellibox I und Daisy Funk

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stoomtram (01.01.2013), FrankB (02.01.2013)

Franky Free

unregistriert

5

Mittwoch, 2. Januar 2013, 20:40

Blick über den Tellerrand ...?

Hallo Frank,

eine lohnenswerte Quelle für dich scheint mir zu sein, einmal einen Blick über den Tellerrand zu werfen, nämlich in's Westmodulforum , das Wolfgang Müllner betreibt.
Vielen hier auch als ehemaliges Mitglied MUCHO bekannt.

Dort drehen sich viele Beitäge und Berichte um das Modulbauen, Normen, Verkabelungsideen, usw, usw.

Viel Spaß beim Modulbau, ich baue selbst gerade an zwei Segmenten und konnte dort für meine Modulbau-Grundlagen viele Anleihen nehmen.

Grüße,
Georg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (03.01.2013)

Otto

Lokführer

(49)

Beiträge: 562

Wohnort (erscheint in der Karte): 39218 Schönebeck

Beruf: vom Dorf

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Januar 2013, 10:57

Hallo Frank ,
schau mal hier http://spur0module.xobor.de/ :!:
Gruß Otto

7

Donnerstag, 3. Januar 2013, 11:29

IMT

Hallo Modul-/Segment-Bauer,

wenn ich Segmentkästen brauche, lasse ich sie mir auf Maß von IMT machen. Auch, wenn man nicht dauernd auf und ab baut oder mit anderen kompatibel sein muss, sind die Kopfstücke und Verbindungen hilfreich beim Aufbau. Man kann natürlich auch ohne Kopfteile bestellen. Das Material ist beste Qualität und die Passgenauigkeit hervorragend.

miTT

Rangiermeister

(40)

Beiträge: 244

Wohnort (erscheint in der Karte): 32278 Kirchlengern

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Januar 2013, 12:34

Ich nutze auch 10mm Pappelsperrholz, das ich mir im Baumarkt grob zuschneiden lasse. Bei ca 133cm Modullände baue ich 4 Spanten ein in die Außenecken habe ich kleine Quadrate geleimt so ist der rechte Winkel sicher gestellt und habe eine Modulbein führung gebaut. Modulhöhe ist 10cm kommt halt darauf an wenn du eine Unterführung oder Ähnliches planst besser etwas mehr.
Modulköpfe nutze ich die Braunschweiger Norm da ich mich mit Gleichgesinnten aus der Region treffe.
Modulköpfe würde ich nicht selbst bauen da sie doch Passgenu sein müssen, bei WilliWinsen bekommst du für nen annehmbaren Preis fertige Kopfstücke, was spricht dagegen vielleicht doch mal mit anderen einen fahren zu lassen ;)
Hier ein Bild meines Moduls wenn ich zuhause bin kann ich dir gern mehr Bilder zeigen auch von den Beinen.
Hier ohne Beine


Gruß Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »miTT« (3. Januar 2013, 12:41)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (03.01.2013), Udom (03.01.2013), Signum (03.01.2013), stoomtram (03.01.2013), ostermoor (11.12.2013)

schmidb

Lokführer

(231)

Beiträge: 417

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Januar 2013, 12:46

Hallo Frank,

schau mal in den Beitrag hier im Forum. So baue ich grundlegend meine Module auf. Zumindest für Streckenmodule ist der Aufbau stabil genug und leicht dazu.

http://forum.spurnull-magazin.de/sonstig…2.html#post6533

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (03.01.2013), Udom (03.01.2013), stoomtram (03.01.2013)