You are not logged in.

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,522)

  • "Rollo" started this thread

Posts: 1,754

Location: Nordsachsen

  • Send private message

241

Monday, February 24th 2020, 3:00pm

Granitsäulen und Baustelleneinrichtung

Hallo,

der Feldweg, welcher auf der Holzbrücke die Bahnlinie kreuzt, muss seitlich gesichert werden. Die haltbarste Sicherung sind Granitsäulen.
Diese wurden wie folgt angefertigt:
-4mm x 4mm x 25mm Kantholz mit einer Bohrung versehen und in die Bohrung einen Draht eingeklebt,


-mit Revellfarbe dunkelgrau satt einstreichen


-sofort danach in feinem Quarzsand wälzen, so dass auf allen später sichtbaren Flächen Sand klebt. Einen Tag trocknen lassen.


-Die trocken Säulen mit mittelgrauer Farbe spritzen.
-Nach Trocknung oben und unten abkleben, so dass in der Mitte ein ca. 5mm breiter Streifen frei bleibt. Diesen freien Streifen weiß spritzen. Mittig in dem weißen Streifen eine ca. 1-2mm breiten roten Streifen malen.
-Nach Entfernen des Abdeckbandes oberhalb und unterhalb des weißen Streifens die Säulen mit Granitfarbe anmalen und einen Tag trocknen lassen.
-Mittels Sandpapierfeile leicht über die granitfarbene Bereiche schleifen, so dass etwas dunkle Farbe wieder zum Vorschein kommt.
-Danach können die Säulen aufgestellt werden.


Da rechts und links des Weges das Gelände abfällt, muss oben auf die Säulen noch ein Winkeleisen befestigt werden. Wegen der leichteren Bearbeitung wurden Evergreen-Winkel 1,5mm x 1,5mm verwendet. Verschraubt werden sie auf den Säulen mittels Microschrauben und Kleber.




Auf der Baustelle waren die Zimmerleute aktiv und haben aus Rührstäbchen und 3mm x 3mm Kanthölzern ein Rampe zum Rohbau angebaut.


Ebenfalls aus Rührstäbchen wurden zwei Mörtelkästen angefertigt.


Mit freundlichen Grüßen
Roland

41 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

KBS 249 (24.02.2020), Husbert (24.02.2020), Max54 (24.02.2020), moba-tom (24.02.2020), Rainer Frischmann (24.02.2020), rainer 65 (24.02.2020), Staudenfan (24.02.2020), lokführer (24.02.2020), Robby (24.02.2020), jk_wk (24.02.2020), Scooter (24.02.2020), Hexenmeister (24.02.2020), Masinka (24.02.2020), Günther B. (24.02.2020), asisfelden (24.02.2020), Altenauer (24.02.2020), Alfred (24.02.2020), Wolleschlu (24.02.2020), E94281 (24.02.2020), HüMo (24.02.2020), Regelspur (24.02.2020), Franz Xaver (24.02.2020), 98 1125 (24.02.2020), jörg (24.02.2020), nozet (24.02.2020), Syncro01 (24.02.2020), NYCJay (24.02.2020), Fritze (24.02.2020), koefschrauber (24.02.2020), Bimmelbahn (24.02.2020), StEAG (24.02.2020), Onlystressless (24.02.2020), Bassumsiel (25.02.2020), JACQUES TIMMERMANS (25.02.2020), Meinhard (25.02.2020), Holsteiner (25.02.2020), Udom (25.02.2020), Reinhold (25.02.2020), diesel007 (25.02.2020), Baumbauer 007 (26.02.2020), minicooper (28.02.2020)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,522)

  • "Rollo" started this thread

Posts: 1,754

Location: Nordsachsen

  • Send private message

242

Today, 8:26am

Baustelleneinrichtung

Hallo,

jetzt geht es mit der Einrichtung der Baustelle weiter. Da muss auf dem zur Verfügung stehenden Platz doch allerhand untergebracht werden. Aber gearbeitet muss auch werden. Ein Maurer wurde bei der Arbeit gesichtet.


Der zweite Maurer scheint mal ins "Herzelhäuschen" verschwunden zu sein.


Wasser wird natürlich auch auf der Baustelle benötigt. Und was machen, wenn kein Wasseranschluss in der Nähe ist? Einen Wasserwagen auf die Baustelle schaffen. Dieser Wasserwagen entstand aus einem gekürzten Kessel eines H0-Wagens, Polystyrolprofilen, Resingussteilen meiner Traktoranhänger und zwei Speichenrädern. Der entgültige Standort wird bei Lieferung des Mischers festgelegt.


Für nässeempfindliches Baumaterial wie Zement und Kalk, wurde von den Zimmerleuten ein kleiner Schauer errichtet. Dafür verwendeten sie 3mmx 3mm Kanthölzer, 1mm dicke Rührstäbchen und 0,6mm x 3mm Furnierstreifen.


Auch Ziegel wurden angeliefert und ordentlich aufgestabelt.


Außerhalb der Baustelle gab es Zoff zwischen der Fahrleitungsmeisterei und dem Ortsamt. Die Fahrleitungsmeisterei hat eine zusätzliche Schutzeinrichtung an der Brücke gegen das Berühren der Oberleitung verlangt, deren Kosten das Ortsamt nicht übernehmen wollte. Irgendwie müssen sie sich geeinigt haben, denn es wurden Schutzbretter und Hinweistafeln angebracht.


Mit freundlichen Grüßen
Roland

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (28.02.2020), pekay (28.02.2020), Hexenmeister (28.02.2020), Holsteiner (28.02.2020), martin (28.02.2020), JACQUES TIMMERMANS (28.02.2020), Baumbauer 007 (28.02.2020), HüMo (28.02.2020), lokführer (28.02.2020), minicooper (28.02.2020), Wolleschlu (28.02.2020)

Robby

Oberfahrdienstleiter

(287)

Posts: 888

Location: Dresden

  • Send private message

243

Today, 8:36am

Hallo Roland,
Leider kann ich dir keinen Grünen geben, denn was du hier zeigst ist einfach eine sehr schöne reale Szene und ein absoluter Hinguggger.
Man sieht es, das du mal als Bauleiter gearbeitet hast und Ahnung hast. Das zeigst du hier mit deinem Bau der Mauer im Kreuzverband. Einfach Klasse.
Viele Grüße Robby

5 users apart from you are browsing this thread:

4 members and 1 guests

Baureihe 47.12, heho, preumode, spur-0-fan