Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BR 86

Schaffner

(57)

  • »BR 86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Wohnort (erscheint in der Karte): 31860 Emmerthal

  • Nachricht senden

21

Freitag, 1. Mai 2015, 13:06

Hallo Stefan,

hier ein paar Bilder von der Segmentdrehscheibe:







Ein Elektromotor mit Untersetzungsgetriebe ist eingebaut. Das Gummirad sorgt für die Bewegung. Die Schlossschrauben stützen das Segment ab,
sonst würde das Segment sich schräg stellen wenn eine Lok darauf steht. Die Schrauben werden noch durch Metallstützen mit angeschraubten Kugellagern d= 10 mm ersetzt,
dann dreht die Scheibe ohne Störungen. Jetzt stockt es etwas mit den Schrauben.
Geschaltet wird mit einem Kippschalter ein - aus - ein. Die Stromversorgung geschieht mit einem Lipo 11,1 Volt 5.000mAh.
Die Drehachse besteht aus einer Schraube M 8 die in einem Messingrohr läuft.

Viele Grüße von der Weser
Hans-Günter

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.05.2015), Allgaier A111 (01.05.2015), Udom (01.05.2015), Stephan (01.05.2015), Ben Malin (01.05.2015), Husbert (01.05.2015), gabrinau (01.05.2015), Wopi (01.05.2015), pgb (01.05.2015), Faulenzer (01.05.2015), E69 (01.05.2015), Pjotrek (01.05.2015), E94281 (02.05.2015), JACQUES TIMMERMANS (02.05.2015), Holsteiner (02.05.2015), Stefanz (02.05.2015), Thomas W. (02.05.2015), BTB0e+0 (02.05.2015), DirkausDüsseldorf (02.05.2015), Heli980 (06.05.2015), heizer39 (29.09.2015), Canadier (29.09.2015), us train (01.10.2015), Theresa (04.10.2015), Altenauer (02.12.2015)

Stefanz

Bremser

(27)

Beiträge: 37

Wohnort (erscheint in der Karte): Nelson, Neuseeland

  • Nachricht senden

22

Samstag, 2. Mai 2015, 11:40

Hallo Hans-Günter,

vielen Dank fuer die hilfreichen Bilder. So kann ich das doch besser verstehen. Gefaellt mir gut. Funktionsfaehig und praktisch.

Ich verfolge deinen Fortschritt mit Interesse. Fuer mich selbst habe ich noch nicht entschieden, ob mir der kleine Bhf aus SNM 20 oder das Vorstadtmodul aus SNM 21 fuer meine Verhaeltnisse am Besten gefaellt. Sind beide sehr gut fuer enge Platzverhaeltnisse.

Viele Gruesse
Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (02.05.2015)

Beiträge: 46

Wohnort (erscheint in der Karte): Ahrensburg

Beruf: Genesungsbegleiter

  • Nachricht senden

23

Samstag, 2. Mai 2015, 13:01

Danke für die Anregung

Hallo H.G.,

nachdem ich den Artikel in der SNM gelesen hatte war ich auch sofort Feuer und Flamme (viel Dampf) für diesen Gleisplan. Mein Entschluss stand fest, den auch zu bauen. Er funktioniert laut AnyRail5 übrigens auch auf 50cm breiten Modulkästen. Momentan warte ich allerdings noch auf die Finanzspritze, die mir das Bauen ermöglicht. Als Spur0-Neuling und Rentner geht das halt etwas langsamer bei mir.

Dein Beitrag hat meinen Entschluß zum Nachbau bekräftigt. Allerdings aufgrund des fehlenden Platzes doch eher in den Original-Maßen.

ciao

NullFreund
NullFreund - Spur0 aus Leidenschaft
**********************************************************
Always walk on the bright (web-)side of life!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (02.05.2015), DirkausDüsseldorf (02.05.2015), Udom (02.05.2015), pgb (03.05.2015)

BR 86

Schaffner

(57)

  • »BR 86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Wohnort (erscheint in der Karte): 31860 Emmerthal

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 29. September 2015, 18:23

Neubeginn, ein kleiner Bahnhof

3. Baubericht

Der Anlagenbau wurde auch im Sommer fortgesetzt.

Die Segmentdrehscheibe ist fertig

An die Segmentdrehscheibe schließt sich ein Kohlenhandel an. Danach kommt ein Landhandel mit Getreidesilo

Das Bahnhofsgebäude besteht aus 3 x 3mm Abachileisten und 2x 3mm Styrodurplatten. Weil die 64 so schön über die DKW rumpelt heißt der Bahnhof jetzt Rumpelhausen

Die Gleise wurden weiter eingeschottert und die Begrünung weiter geführt



Bisher führte die Strecke vom kleinen Bahnhof zu einem Fiddleyard. Das Fy wurde abgebaut, es soll ein Endbahnhof stattdessen gebaut werden. Einen Bahnhof finde ich besser als ein FY. Bahnhof und FY beides erfordert zu viel Lagerplatz, deshalb kein FY mehr. Beim Modultreffen werden immer Bahnhöfe gebraucht. Evtl. erhält die linke Seite eine Verlängerung, für längere Züge oder als Durchgangsbahnhof.

Viele Grüße von der Weser
Hans-Günter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BR 86« (4. Oktober 2015, 11:55)


Es haben sich bereits 21 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

lok-schrauber (29.09.2015), gabrinau (29.09.2015), Tom (29.09.2015), heizer39 (29.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (29.09.2015), BTB0e+0 (29.09.2015), DER MÜNGSTENER (29.09.2015), HüMo (29.09.2015), BahnMichel (29.09.2015), Baumbauer 007 (29.09.2015), tokiner (29.09.2015), bvbharry47 (29.09.2015), Nils (29.09.2015), Canadier (29.09.2015), Ben Malin (29.09.2015), Holsteiner (30.09.2015), Altenauer (30.09.2015), Kellerkind (30.09.2015), DirkausDüsseldorf (01.10.2015), pgb (01.10.2015), Theresa (04.10.2015)

tokiner

Oberfahrdienstleiter

(452)

Beiträge: 1 094

Wohnort (erscheint in der Karte): Neustadt am Rübenberge

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 29. September 2015, 20:46

Hallo H-G,
Schön zu lesen, dass es fortschritte bei dir gibt!
Sieht doch alles schon sehr gut aus, bin gespannt, wie es mal real aussieht.
Hast du den alten FY denn entsorgt???
Willst du erst den kleinen Bahnhof fertig gestalten oder schon parallel den grossen Bahnhof anfangen?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (30.09.2015)

BR 86

Schaffner

(57)

  • »BR 86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Wohnort (erscheint in der Karte): 31860 Emmerthal

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 30. September 2015, 12:27

Hallo Thoralf,

das FY ist komplett abgebaut. Gleise und das Holz werden für den großen Bahnhof verwendet. Der kleine Bahnhof wird weiter ausgestaltet und fertig gebaut. Den Bau des großen Bahnhofs beginne ich sobald die Gleisplanung abgeschlossen ist. Baumaterial wie Holz, Gleise und 6 Weichen sind vorhanden. Zum geplanten Stammtischfahrtreffen im Januar,
Sonntags im Werster Hof, ist der Bahnhof evtl. teilweise einsatzbereit. Das Fahrtreffen in Sonnenborstel steht dann auch an.

Viele Grüße von der Weser
Hans-Günter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kellerkind (30.09.2015), BTB0e+0 (01.10.2015), Theresa (04.10.2015), Altenauer (02.12.2015)