Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hannah_outdoor

Rangiermeister

(49)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. August 2018, 12:35

Zum Lachen und Weinen

Moin,

dank blauem Himmel spielte ich Gestern stundenlang mit meiner MoBa im Gärtchen.

Plötzlich - oh Schreck - düste mein kleiner Güterzug, geschoben von Anneliese (KÖF), auf das Ende meiner Gleistrecke zu. Sofort drehte ich den Fahrregler auf Null, Fleischmann sitzt mir noch in den Knochen, woraufhin Anneliese bremsenquitschend in den Bremsmodus ging. Leider war ihr Bremsweg zu lange, so dass der letzte Wagen nach Unten vom Gleis kippte und nur noch über den Kupplungskopf mit dem Zug verbunden war.

Jetzt weiss ich, wozu die Not/Aus-Taste gut ist und warum der Prellbock erfunden wurde. :wacko:

Leider knickte dabei der Kupplungskopf direkt an der Deichsel ab. Beim Versuch, ihn zurückzubiegen brach er dann endgültig. :cursing:

index.php?page=Attachment&attachmentID=37432

Die Bruchstelle ist übrigens sauber, wie abgesägt und geschliffen. ^^

Heute Morgen färbte ich mit dem Edding den Nothaltknopf am LH90 in Siganlrot :thumbup: und harre nun der Lieferung des Ersatzteils.

Betriebslaiengrüße aus dem Hohen Norden

Hannah

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.08.2018), 98 1125 (23.08.2018), nullerjahnuic60 (23.08.2018), Montafoner (23.08.2018), Udom (23.08.2018), Wolleschlu (23.08.2018), BTB0e+0 (24.08.2018), Waltershausen (25.08.2018)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(244)

Beiträge: 598

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. August 2018, 16:35

Hallo Hannah.

So bedauerlich dieser Vorfall auch ist, zeigt er doch mal ein im Unfall fast perfekt funktionierendes technisches System.
1. Das einfachste und kostengünstigste Bauteil ist kaputtgegangen und hat damit komplizierte, teure Teile geschützt.
2. Das Bauteil hat (zunächst) nicht völlig versagt, so dass kein Absturz folgte.
3. Das Bauteil ist einfach zu ersetzen.

Kurz gesagt: Ist gut gegangen....
Sei froh, dass Anneliese nicht voranging... :-)

Gruß, Matthias
(der noch keinen Absturz hatte - jedenfalls nicht bei der Modellbahn. :-D)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.08.2018), BTB0e+0 (24.08.2018), Hannah_outdoor (24.08.2018), Udom (24.08.2018)

3

Freitag, 24. August 2018, 06:31

Hi Hannah,

ich finds ja schon ansprechend, daß Du Deiner Köf einen Namen gegeben hast - hat mir noch mehr gefallen als Deine schön erzählte Geschichte!

Ob nun so eine Köf einen weiblichen oder männlichen Namen haben sollte, darüber ist sicher zu streiten. Bin mir aber relativ sicher, daß ich keine meiner Köfs 'Herbert' nennen werde.

Spezialfrage: wie hast Du das Wort 'Anneliese' in den LH90 reingebracht?

Ciccio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hannah_outdoor (24.08.2018)

Hannah_outdoor

Rangiermeister

(49)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. August 2018, 07:13

Murphys Law gilt nicht im Nulluniversum

Zitat

1. Das einfachste und kostengünstigste Bauteil ist kaputtgegangen und hat damit komplizierte, teure Teile geschützt.
2. Das Bauteil hat (zunächst) nicht völlig versagt, so dass kein Absturz folgte.
3. Das Bauteil ist einfach zu ersetzen.


Moin Matthias,

die Abwesenheit der Gesetzmäßigkeiten, des in der Überschrift genannten Mister Murphy, im NULL-Universum ist beruhigend. 8)

Eisenbahnunglücke sind grundsätzlich auf menschliches Versagen zurückzuführen.... (Hannahs Theorem)
... es sei denn wir betrachten sie unter den Aspekten der Quantenphysik.

Verschränkte Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

Hannah_outdoor

Rangiermeister

(49)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. August 2018, 07:38

Namensgebung und Programmierung

Moin Ciccio,

es freut mich, dass ich Dich erheitern konnte und beantworte deine Fragen wie folgt:

1. "Anneliese" - so eine kleine süsse Lokomotive kann nur einen Mädchennamen tragen - ausserdem: Lokomotive, die (Substantiv, feminin), nach Duden.

2. LH90 - Addiere die Dezimalwerte der Zeichen (ascii-code) und gib die Summe in den Handregler ein.

Selbst beliess ich es bei der werksseitig eingestellten Adresse 5270, da in Mühlenhagen nur eine KÖF II ihr Unwesen treiben wird.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Onlystressless (24.08.2018), Altenauer (24.08.2018), PeterSL (29.08.2018), Günther B. (05.09.2018)