Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 125

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

641

Sonntag, 8. Januar 2017, 14:29

Moin Eckhard,

dass sind mal wieder schöne Fotos! Faszinierend finde ich, wie Du das buschige Gras gestaltest, wie machst Du das? Da ich auch gerade dabei bin, mein Grünkram zu pflanzen, könnte ich einige Tipps von Dir gut gebrauchen.

Viele Grüße und schönen Restsonntag!
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (08.01.2017), DVst HK (08.01.2017), bvbharry47 (08.01.2017), Altenauer (08.01.2017), BTB0e+0 (12.01.2017), Canadier (13.01.2017)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

642

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:14

Materialkunde

Moin,
danke für die Kommentare, aber nun zu dem "Wunsch eines einzelnen Herren":

@ Wolfgang Wolli

Das bevorzugte Material für die Begrünung der Landschaft stammt von „miniNatur/Silhouette“, ich kaufe es bei „topbaum.de“ und habe dort nur beste Erfahrungen gemacht. Das Zeugs ist zwar nicht billig, ich kenne allerdings kein besseres Material. Allerdings wähle ich jetzt kein Material in Baugröße 0 mehr, das Material in Baugröße H0 sieht einfach realistischer aus. Das 0-Material kann erst bei Bäumen von einer Höhe ab 60 cm bis 100 cm seine volle Wirkung entfalten, bei meinen Bäumen, die normalerweise zwischen 30 und 60 cm hoch sind, wirkt das H0 Material einfach besser – Ausnahmen mache ich nur noch sehr selten bei wirklich großen Bäumen.




Neben diesen Materialen verwende ich auch sehr gern das Wildgras von Heki und sporadisch auch alle anderen auf dem H0- und 0-Markt erhältlichen Materialien. Die unregelmäßigen Strukturen erhalte ich durch Schneiden oder besser durch Zerreißen der Matten in kleinere Stücke. Die Matten haben eine unterschiedliche Stärke. Sehr dick ist z.B. die Auenwiese, während die Schafsweide relativ dünn ist. Durch Zusammensetzen der einzelnen Stücke lassen sich die gewünschten Effekte erzielen. Die Wiese ist sehr vielseitig einsetzbar, da man sie sehr dünn aufkleben oder auch geknüllt sehr dick einsetzen kann – ähnlich wie das Wildgras von Heki. Von links nach rechts: Auenwiese, Wiese, Heki Wildgras





Für Büsche sind ideal die Filigranbüsche Größe 1 und die Büsche hoch in Größe 0 – aber alles in Baugröße H0! Man kann die aber auch selbst herstellen – ich mache beides.








Das Laub auf dem Foto ist ebenfalls in Baugröße H0, von links nach rechts: Birken-, Buchen- und Ahornlaub.




Die angegebenen Jahreszeiten sind eine Richtschnur, an die man sich zunächst halten sollte. Erst bei hinreichender Erfahrung mit dem Material kann man Frühling, Sommer und Herbst auch mischen.

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Eckhard

Es haben sich bereits 53 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (08.01.2017), HüMo (08.01.2017), Onlystressless (08.01.2017), bvbharry47 (08.01.2017), heizer39 (08.01.2017), IBV (08.01.2017), Regelspur (08.01.2017), Setter (08.01.2017), E94281 (08.01.2017), Thomas Kaeding (08.01.2017), NYCJay (09.01.2017), Staudenfan (09.01.2017), Allgaier A111 (09.01.2017), fwgrisu (09.01.2017), Wolleschlu (09.01.2017), Epoche III (09.01.2017), Altenauer (09.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (09.01.2017), Hein (09.01.2017), Meinhard (09.01.2017), Bahnheiner (09.01.2017), MaBo51 (09.01.2017), us train (09.01.2017), mimo57 (09.01.2017), Udom (09.01.2017), Signum (09.01.2017), Wolli (09.01.2017), jbs (09.01.2017), ledier52 (09.01.2017), Nordmann (09.01.2017), B4yg (09.01.2017), Holsteiner (09.01.2017), AFG (09.01.2017), Günter Neeb (09.01.2017), VT 98 (09.01.2017), Martin Zeilinger (09.01.2017), dry (09.01.2017), MarcSt (09.01.2017), nullowaer (09.01.2017), Scooter (09.01.2017), Dieter Ackermann (09.01.2017), Baumbauer 007 (10.01.2017), Axel-K (10.01.2017), Beginner (10.01.2017), Der Teufel (10.01.2017), Canadier (13.01.2017), Nils (13.01.2017), Tom (22.01.2017), gabrinau (26.01.2017), minicooper (31.01.2017), KlaWie (31.01.2017), Wopi (02.02.2017), BTB0e+0 (22.03.2017)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 125

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

643

Montag, 9. Januar 2017, 15:29

Danke Eckhard!

Mal gucken, ob ich die Landschaftsgestaltung auch so schön hinbekomme, wie Deine! Bis jetzt habe ich immer 1x mit dem Grasomaten einen Grünteppich angelegt und dann mit der Hand kleine Grasbüschel in Leimmöpse gesteckt.

Gruß
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (09.01.2017), heizer39 (09.01.2017), nullowaer (09.01.2017), Hein (09.01.2017), 1zu0 (09.01.2017), Altenauer (09.01.2017), bvbharry47 (09.01.2017), Baumbauer 007 (10.01.2017), Nordmann (10.01.2017), BTB0e+0 (12.01.2017), Canadier (13.01.2017)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1 064)

Beiträge: 1 103

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

644

Montag, 9. Januar 2017, 18:39

Laub und sonst noch was.

Hallo Wolli.

Ich gebe es auch zu das Eckhard auch in diesen Sachen ein sehr glückliches Händchen hat. Wir beiden mit dem etwas Graß auf der Anlage und noch ein zwei Büschchen Pflanzen reicht einfach nicht, um es sehr nahe am Vorbild zu bauen.

Aber dafür zeigt er uns ja was man machen kann und wie es geht. Ich schaue immer nur sehr Beneidenswert in Eckhardt seine Berichte und renne danach einmal ums Haus um mich zu beruhigen. ;( Erst dann gehe ich wieder in den Keller um zu retten was zu retten ist. Deshalb werde ich auch nie fertig :S

Gruß Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (09.01.2017), nullowaer (09.01.2017), Meinhard (09.01.2017), HüMo (09.01.2017), Wolli (09.01.2017), DVst HK (09.01.2017), Udom (09.01.2017), Staudenfan (09.01.2017), moba-tom (09.01.2017), Onlystressless (09.01.2017), bvbharry47 (09.01.2017), Baumbauer 007 (10.01.2017), Ralf S. (10.01.2017), Epoche III (10.01.2017), Nordmann (10.01.2017), Canadier (13.01.2017), heizer39 (11.05.2017)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 125

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

645

Montag, 9. Januar 2017, 20:14

Gras

Moin Eckhard, moin Hein,

ich habe mal mein Gras fotografiert. Hier, wie schon vormals beschrieben, die "Grassoden", die ich Büschel für Büschel in Leimmöpse gesteckt habe. Nach dem Einstecken drücke ich mit dem Finger behutsam leicht oben auf die Fasern, damit sie sich etwas spreizen. Diese Arbeit ist langwierig, macht aber auch was her, meine ich.

Gruß
Wolli
»Wolli« hat folgende Dateien angehängt:
  • Gras-1-web.jpg (111,04 kB - 242 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. April 2018, 16:21)
  • Gras-2-web.jpg (115,83 kB - 218 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. April 2018, 16:21)
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 33 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (09.01.2017), Udom (09.01.2017), nullowaer (09.01.2017), Staudenfan (09.01.2017), fwgrisu (09.01.2017), 98 1125 (09.01.2017), Frank Schürmann (09.01.2017), Onlystressless (09.01.2017), bvbharry47 (09.01.2017), E94281 (09.01.2017), Baumbauer 007 (10.01.2017), Hein (10.01.2017), frankdigi (10.01.2017), Altenauer (10.01.2017), Meinhard (10.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (10.01.2017), Epoche III (10.01.2017), Nordmann (10.01.2017), Axel-K (10.01.2017), ledier52 (10.01.2017), Spurwechsler (10.01.2017), Holsteiner (10.01.2017), jbs (10.01.2017), BTB0e+0 (12.01.2017), HüMo (13.01.2017), Beginner (13.01.2017), Canadier (13.01.2017), Nils (13.01.2017), Thomas Kaeding (22.01.2017), gabrinau (26.01.2017), Dieter Ackermann (30.01.2017), Wopi (02.02.2017), heizer39 (11.05.2017)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

646

Freitag, 13. Januar 2017, 01:02

Materialeinsatz

Moin, moin,

@ Wolli: Mann, was beklagst Du Dich? Das sieht doch gar nicht mal so schlecht aus - von wegen "Leimmöpse"! :thumbup:

Viele Wege führen nach Rom - so auch zur Landschaft in Spur 0. Hier im Forum gibt es doch viele Beispiele für hervorragende Ergebnisse! :!:

Aber nur um Hein bei diesem schiet Wetter ums Haus zu jagen, stelle ich hier Schritt für Schritt meinen Weg vor. Hein, pass auf, dass Du Dich nicht erkältest, rette zuerst Deine Gesundheit, damit wir noch viele Berichte von Deinen Umbauten sehen können und Du irgendwann andere Nuller zur Beruhigung ums Haus jagen kannst :D :D Tempomäßig tuts Du das heute schon, gibt nur kaum jemand zu - ich doch ;)


Die Rohbauten der Bäume sind probehalber einzupflanzen, dabei sind für große Bäume entsprechende Löcher vorzubereiten. Nach dem Belauben und Fertigstellen der Bäume erfolgt eine erneute Probepflanzung, bei der die Äste und das Laub zu den benachbarten Bäumen noch ausgerichtet werden können.

Auch die Büsche bzw. das Rohmaterial für Büsche sind bereitzulegen. Gras- und Laubfasern, die beim Zerschneiden oder Zerreißen entstehen, werden gesammelt und können später offene Leimpunkte (oder auch -möpse ^^ ) und Lücken im Gras sehr gut bedecken.

Die Matten sind in unregelmäßige kleine und große Stücke zu teilen, dabei sind gerade Kanten möglichst zu vermeiden. Nur die Wiese am unteren Rand wird großflächig ausgeschnitten, da sie eine gemähte Fläche darstellt, die am steilen Hang dann endet, wo nicht mehr gemäht wurde und alles verkrautet ist. Das Heki Wildgras bleibt im Stück, aus dem später kleine Büschel herausgezupft werden. Die Unkrautbüschel befinden sich auf einer Trägerfolie und werden später dort Stück für Stück abgenommen. Sie sind zwar selbstklebend, aber werden besser doch geklebt, da der Untergrund nicht immer für eine ausreichende Haftung sorgt.







Wichtig ist nun noch ein erdfarbener Untergrund, damit später keine falschen Farbtöne durch das Gras durchscheinen.

Der erste Baum wird mit Weißleim festgeklebt und muss eventuell für ½ Stunde in der vorgesehenen Stellung abgestützt werden. Durch den Weißleim könnte er später ohne Amputationen wieder herausgezogen werden. Danach wird ein Teilstück satt mit Weißleim bestrichen und mit den vorbereiteten Grasstücken beglückt. Dabei sollten Mattenstücke unterschiedlicher Dicke kombiniert werden, um das gewünschte verkrautete Gelände darzustellen. Löcher für größere Bäume sind jetzt noch zu setzen, soweit sie nicht schon vorhanden sind. Löcher für kleine Bäume können jetzt oder später in die getrockneten Grasflächen eingebracht werden. Zu beachten ist, dass unter den einzupflanzenden Bäumen die Begrasung möglichst fertigzustellen ist, weil sonst das Ast- und Laubwerk diese Arbeiten behindern kann.









































Nach etwa 2 Stunden (einschließlich der fotografischen Dokumentation) ist das neue Teilstück fertiggestellt. Nach Trocknung können noch Detailarbeiten vorgenommen werden, wenn die eine oder andere Aufhübschung für erforderlich gehalten wird. Man sollte damit aber warten, bis eine größere Fläche fertiggestellt ist, da man sonst Gefahr läuft, das kleine Teilstück mit allen möglichen Gimmicks zu überfrachten. Insbesondere jedoch bei einigen zu harten farblichen Übergängen könnte bald noch etwas getan werden, aber das sind Peanuts...
















Eckhard

Es haben sich bereits 67 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

charlie48 (13.01.2017), Ralf S. (13.01.2017), Nullemmer (13.01.2017), wasi (13.01.2017), fwgrisu (13.01.2017), BW-Nippes (13.01.2017), BahnMichel (13.01.2017), 1zu0 (13.01.2017), BW-Westhofen (13.01.2017), frankdigi (13.01.2017), IBV (13.01.2017), Meinhard (13.01.2017), diesel007 (13.01.2017), klaus.kl (13.01.2017), fahrplaner (13.01.2017), mimo57 (13.01.2017), Stromburg (13.01.2017), Staudenfan (13.01.2017), us train (13.01.2017), E94281 (13.01.2017), Altenauer (13.01.2017), Nordmann (13.01.2017), Axel-K (13.01.2017), Baumbauer 007 (13.01.2017), HüMo (13.01.2017), koefschrauber (13.01.2017), CharlieOscar (13.01.2017), Udom (13.01.2017), heizer39 (13.01.2017), Randwaldbahner (13.01.2017), 98 1125 (13.01.2017), Beginner (13.01.2017), Canadier (13.01.2017), Signum (13.01.2017), Wolli (13.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (13.01.2017), Nils (13.01.2017), Zahn (13.01.2017), Spurwechsler (13.01.2017), bvbharry47 (13.01.2017), james (13.01.2017), Holsteiner (13.01.2017), VT 98 (13.01.2017), Tom (13.01.2017), Montafoner (13.01.2017), ledier52 (13.01.2017), NYCJay (13.01.2017), George M (13.01.2017), lok-schrauber (13.01.2017), Onlystressless (13.01.2017), Der Teufel (13.01.2017), nullowaer (14.01.2017), jbs (14.01.2017), Martin Zeilinger (15.01.2017), Günter Neeb (15.01.2017), tokiner (15.01.2017), Thomas Kaeding (22.01.2017), carla10 (22.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Epoche III (23.01.2017), gabrinau (26.01.2017), JoH (26.01.2017), Dieter Ackermann (30.01.2017), minicooper (31.01.2017), KlaWie (31.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017), Wopi (02.02.2017)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(443)

Beiträge: 894

Wohnort (erscheint in der Karte): Abbesbüttel

Beruf: noch 26,5 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

647

Freitag, 13. Januar 2017, 08:41

Lehrstunde

Moin Eckhard,

mal wieder hervorragend beschrieben, wie du die "Schöpfung" des 8. Tages (da wurde der Modellbahner geschaffen...) betreibst. Man kann immer wieder nur dazu lernen. Danke für die diese Lehrstunden, die du uns hier erteilst.
Einen Grünen kann ich mangels Masse heute nicht für dich übrig lassen, aber dafür hast du uns ja mal wieder eine Menge GRÜN gezeigt!!! :thumbsup:

Es dankt
Hans
der Altenauer

- Vernunft ist der Tod der Kreativität (Udo Jürgens) -

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (13.01.2017), Baumbauer 007 (13.01.2017), DVst HK (13.01.2017), bvbharry47 (13.01.2017), 1zu0 (13.01.2017), nullowaer (14.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), heizer39 (11.05.2017)

bernard1967

Lokomotivbetriebsinspektor

(92)

Beiträge: 932

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

648

Freitag, 13. Januar 2017, 09:14

Hoi Eckhard,

ich wollte sagen das ich die Bild mit der alte mercedes 180 auf der strasse von vorne sehr schöne find. und an beide seite von der strasse die baumen.

Mit freundliche grussen,

bernhard 67 aus der Niederlanden

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (13.01.2017), Baumbauer 007 (13.01.2017), DVst HK (13.01.2017), bvbharry47 (13.01.2017), Altenauer (13.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 125

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

649

Freitag, 13. Januar 2017, 10:54

Rollrasen und Leimmöpse

Moin Eckhard,

da hast Du mal wieder einen schönen und lehrreichen Bastelbericht geschrieben! Wie schon geschrieben steht: alle Wege führen nach Rom! Du arbeitest mit "Rollrasen" und ich züchte "Rasenleimmöpse"! :rolleyes: ;)
Das ist das positive an diesem Forum, man lernt nie aus und immer dazu!

Adsche Tönnsen aus Büttenwarder würde jetzt bemerken: "Ach, ist das wieder herrlich anzusehen, alles so schööön grüüün!" :D

Viele Grüße und schönes Wochenende
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (13.01.2017), heizer39 (13.01.2017), Baumbauer 007 (13.01.2017), DVst HK (13.01.2017), Altenauer (13.01.2017), bvbharry47 (13.01.2017), Udom (13.01.2017), nullowaer (14.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Canadier (23.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017)

Spurwechsler

Lokomotivbetriebsinspektor

(529)

Beiträge: 434

Wohnort (erscheint in der Karte): Hoyerswerda

  • Nachricht senden

650

Freitag, 13. Januar 2017, 12:20

Hallo Eckhard,

bei Deinem Bericht kann man mal sehen, daß man mit einer guten Auswahl verschiedener Anbieter und Materialien zu einem klasse Ergebnis kommen kann. Es muß nicht immer der Grasmaster oder nur die Matten sein. Die Mischung macht es !!! Wenn man sich dann noch ein wenig in der Natur umschaut und etliches ausprobiert, sowie einen "grünen Daumen " hat, könnte es bei vielen so aussehen wie bei Dir.

Viele Grüße aus Sachsen
Klaus

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (13.01.2017), Altenauer (13.01.2017), HüMo (13.01.2017), Udom (13.01.2017), DVst HK (13.01.2017), nullowaer (14.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Canadier (23.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017), heizer39 (11.05.2017)

james

Schrankenwärter

(13)

Beiträge: 92

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

Beruf: Privatier, früher Statiker

  • Nachricht senden

651

Freitag, 13. Januar 2017, 12:59

Mensch Meier!

Was Du da so zusammenbastelst - also mir blieb echt kurz die Luft weg! Wenn es einen Oskar dafür gäbe, er gehörte Dir!

In Ehrfurcht erstarrt
Reinhold

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (13.01.2017), Altenauer (13.01.2017), bvbharry47 (13.01.2017), DVst HK (13.01.2017), Oelkocher (14.01.2017), nullowaer (14.01.2017), Günter Neeb (15.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Canadier (23.01.2017)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

652

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:59

Änderung des Bebauungsplans

Moin, moin,

über Gott und die Welt wird derzeit hier im Forum sehr heiß diskutiert. Einige wenige Aufrechte versuchen immer wieder, den Bau und Betrieb der Modellbahn wieder in den Vordergrund zu rücken. Um sie nicht allein kämpfen zu lassen, schreibe ich hier diesen kleinen Zwischenbericht, um zu zeigen, was das Wesentliche an unserem gemeinsamen Hobby ist: der Bau und der Betrieb!

Jeder dabei auf seine Weise – und das ist gut so, zeigen doch auch kleine Beiträge und Berichte auf vermeintlich nicht so hohem Niveau, dass man auch da durchaus einiges lernen kann. Ich zumindest finde alle Berichte über Bau und Betrieb – egal auf welchem Niveau – absolut lesenswert und lerne immer wieder dazu. Und dass darunter absolute Meisterwerke zu entdecken sind, steht für mich außer Frage. Diese Meister Ihres Faches haben alle mal als Lehrlinge angefangen und werden heute in ihrem Können und Schaffen von uns bewundert. Und wenn man genau beobachtet, sieht man die Entwicklung einiger Nuller hier im Forum in den letzten Jahren vom Lehrling hin zum angehenden Meister der Spur Null. Wenn ich bedenke, wie viele Jahre ich für diese Entwicklung gebraucht habe, bin ich erstaunt und begeistert. Aber ohne dieses Forum mit seinen Berichten über Bau und Betrieb wäre das nicht so schnell gegangen. Deshalb berichtet weiterhin über das Wesentliche und hofft darauf, dass unser Stefan_K an diesem Forum nicht die Lust verliert. Danke dafür, Stefan. :thumbup:

So, nun aber zum Thema.
Kürzlich kam der Chef vom Klaus (der mit der Engländerin) bei mir vorbei und schaute sich mein aktuelles Bauprogramm an. Sein Kommentar: „das geht gar nicht“. Und Recht hatte er. Ich hatte versucht die derzeit im Bau befindliche Scheune und das dazugehörige Wohnhaus mit Stall auf einem kleinen dreieckigen Grundstück unterzubringen. Stimmt, das Ensemble ist zu wuchtig für das kleine Grundstück. Einen Eindruck geben die folgenden Bilder allein schon mit der Scheune allein wieder.













Also wurde nun der Bebauungsplan geändert und es wird die Straße und der Graben abgerissen, die Fläche planiert und alles wieder neu aufgebaut. Eine schwierige Entscheidung für mich, hatte ich mir die Situation mit dem Graben doch schon in schönsten Farben ausgemalt. Und auch eine recht arbeitsintensive Plackerei, aber eine Kleinigkeit zu dem, was Hein üblicherweise morgens schon vor 6 Uhr früh locker schafft… Chapeau!

Mit mehr Grundfläche sieht das in der Stellprobe aber doch schon sehr viel besser aus.










Was das mal werden soll wenn es fertig ist, zeigt das Foto von der Originalsituation in Kreiensen. Keine hundertprozentige Umsetzung, aber doch nahe dran. Der wesentliche Unterschied zum Original ist der, dass im Original die Bäume viele Jahre und Jahrzehnte brauchen, um zur vollen Größe zu wachsen, für den Hausbau aber nur Monate notwendig sind. Im Modell ist es umgekehrt: Bäume zu bauen geht relativ schnell, der Hausbau erfordert aber weitaus mehr Zeit (zumindest bei mir). ;(





PS: Vielen Dank übrigens für die Kommentare - da blieb mir manchmal auch fast "kurz die Luft weg"... ^^ Aber "Erstarrung" (und dann noch in Ehrfurcht) bringt uns nicht voran :whistling: ;) . Bewegt Euch, baut mal wieder oder spielt (man kann auch Betrieb machen dazu sagen) und dann berichtet darüber.

Eckhard

Es haben sich bereits 54 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (22.01.2017), Martin Zeilinger (22.01.2017), wasi (22.01.2017), Nils (22.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (22.01.2017), heizer39 (22.01.2017), BR96 (22.01.2017), KlaWie (22.01.2017), HüMo (22.01.2017), lok-schrauber (22.01.2017), Thomas Kaeding (22.01.2017), Tom (22.01.2017), oppt (22.01.2017), VT 98 (22.01.2017), 98 1125 (22.01.2017), jbs (22.01.2017), Rheingold (22.01.2017), 1zu0 (22.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), bvbharry47 (23.01.2017), TTorsten (23.01.2017), Hein (23.01.2017), Nordmann (23.01.2017), koefschrauber (23.01.2017), Altenauer (23.01.2017), us train (23.01.2017), Meinhard (23.01.2017), Canadier (23.01.2017), jk_wk (23.01.2017), Wolleschlu (23.01.2017), IBV (23.01.2017), fwgrisu (23.01.2017), Norbert (23.01.2017), Holsteiner (23.01.2017), ledier52 (23.01.2017), Spurwechsler (23.01.2017), Beginner (23.01.2017), Udom (23.01.2017), George M (23.01.2017), E94281 (23.01.2017), Signum (23.01.2017), Baumbauer 007 (24.01.2017), Zahn (24.01.2017), diesel007 (24.01.2017), gabrinau (26.01.2017), nullowaer (26.01.2017), V80 (27.01.2017), Der Teufel (27.01.2017), Dieter Ackermann (30.01.2017), minicooper (31.01.2017), Epoche III (31.01.2017), AFG (31.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017), Wopi (02.02.2017)

micha750

Schaffner

(30)

Beiträge: 179

Wohnort (erscheint in der Karte): Fellbach

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

653

Sonntag, 22. Januar 2017, 22:34

Hallo Eckhardt,

täuscht das oder steht die Scheune auf dem Originalbild näher an der Straße? Und entsteht das verschieferte Haus im Vordergrund auch noch?

Bei soviel Vorbildtreue (und modellbahnerischer und modellbauerischer Umsetzung) wieder mal ein prima Lehrbeispiel für uns hier... :thumbup:

Michael

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (22.01.2017), heizer39 (22.01.2017), BTB0e+0 (22.01.2017), Altenauer (23.01.2017), Hein (23.01.2017), Canadier (23.01.2017)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

654

Montag, 23. Januar 2017, 00:10

@Michael

die Scheune stand nicht an der Hauptstraße, das war eine Nebenstraße und die wird im Modell parallel zur Hauptstraße laufen (wenn der Platz dafür ausreichen sollte). Ich bin mir noch nicht klar darüber und warte erst einmal die Fertigstellung und Positionierung der beiden Gebäude ab. Das schieferbehangene Haus will ich auf jeden Fall noch bauen - ich hatte vor einem Jahr Schieferplatten von REAL für die Dacheindeckung der Güterabfertigung gekauft und mich dann doch für die Platten von ADDIE entschieden. Die Schieferplatten sollen nicht so nutzlos herumliegen sondern nun für das Haus verwendet werden.

Try and error - oder anders, gemäß dem Rheinisch Jrundgesetz (Auszug):

Art.1: Et es wie et es (Sieh den Tatsachen ins Auge, du kannst eh nichts ändern)

Art.2: Et kütt wie et kütt (Füge dich in das Unabwendbare; du kannst ohnehin nichts am Lauf der Dinge ändern)

Art.3: Et hätt noch emmer joot jejange (Wir wissen es ist Murks, aber es wird schon gut gehen) Anmerkung: Wenn das nicht zutreffen sollte, gilt das Notstandsgesetz: Et hätt noch schlimmer kumme künne!

Art.5: Et bliev nix wie et wor (Sei offen für Neuerungen)

Art.7: Wat wells de maache? (Füg dich in dein Schicksal)

Und insbesondere mein Favorit, der Art.11: Do laachs de disch kapott (bewahr Dir eine gesunde Einstellung zum Humor)


Maach et joot, ävver nit zo off! :D Eckhard

Es haben sich bereits 35 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KlaWie (23.01.2017), heizer39 (23.01.2017), bvbharry47 (23.01.2017), Rheingold (23.01.2017), Hein (23.01.2017), Nordmann (23.01.2017), BW-Nippes (23.01.2017), Altenauer (23.01.2017), us train (23.01.2017), Meinhard (23.01.2017), Staudenfan (23.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (23.01.2017), Canadier (23.01.2017), HüMo (23.01.2017), mimo57 (23.01.2017), 98 1125 (23.01.2017), fwgrisu (23.01.2017), Holsteiner (23.01.2017), lok-schrauber (23.01.2017), BTB0e+0 (23.01.2017), Beginner (23.01.2017), Udom (23.01.2017), E94281 (23.01.2017), Signum (23.01.2017), Baumbauer 007 (24.01.2017), Onlystressless (26.01.2017), Roland (26.01.2017), sauerland218 (26.01.2017), Wolleschlu (26.01.2017), BahnMichel (26.01.2017), 1zu0 (26.01.2017), nullowaer (26.01.2017), Der Teufel (27.01.2017), Dieter Ackermann (30.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1 064)

Beiträge: 1 103

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

655

Montag, 23. Januar 2017, 07:20

Fachwerkhaus.

Moin Eckhard.

Komme gerade aus dem Keller :) und sehe mal wieder ein sehr schönes Gebäude bei dir entstehen. Das ist jetzt schon aller erste Sahne :thumbsup: . Dein Entschluss die Hofstelle zu erweitern ist gut und wird sich im nachhinein im Gesamtbild positiv bemerkbar machen. Den kleinen Graben Platt zu machen ist ja nun kein Hindernis und dauert auch nicht lange, ich spreche da aus Erfahrung (Juhu, ich kann auch schon von Erfahrungen reden :D ).

Jedenfalls sind deine jetzt wieder gezeigten Arbeiten ein großer Ansporn für uns alle, Topp Modellbau auf hohen Niveau. Es ist eine will kommende Abwechslung zu den ganzen Live Tickers der letzten Tage.

schöne Woche mit der großen und Kleinen Bahn

wünscht Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein« (23. Januar 2017, 07:53)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (23.01.2017), Meinhard (23.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (23.01.2017), Canadier (23.01.2017), HüMo (23.01.2017), heizer39 (23.01.2017), bvbharry47 (23.01.2017), Spurwechsler (23.01.2017), DVst HK (23.01.2017), Udom (23.01.2017), Baumbauer 007 (24.01.2017), Nuller Neckarquelle (01.02.2017)

Signum

Lokführer

(180)

Beiträge: 450

Wohnort (erscheint in der Karte): 38100 Braunschweig

  • Nachricht senden

656

Montag, 23. Januar 2017, 23:38

Hallo Eckhard,

die neue Aufstellvariante mit der Scheune gefällt mir wirklich sehr gut.
Sieht offener und in sich schlüssiger aus. :thumbup:

Den Gedanken von Michael, mit der Straße direkt vor der Scheune und dem Wohnhaus, gefällt mir persönlich sehr gut.
Würde sogar soweit gehen, das Du das Gebäude mir den Schieferplatten, Zaun usw., dann so auch noch umsetzen könntest. Dann wäre diese Ecke in sich schlüssig und in meinen Augen perfekt nahe am Vorbild.
.....auch wenn es von Deinem ursprünglichen Plan etwas abweicht. ;)
Gruß Signum oder auch Thomas
Ich habe keine Macken, das sind Special Effects

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (23.01.2017), DVst HK (24.01.2017), Baumbauer 007 (24.01.2017), Altenauer (24.01.2017), Udom (24.01.2017), Canadier (24.01.2017), bvbharry47 (24.01.2017)

micha750

Schaffner

(30)

Beiträge: 179

Wohnort (erscheint in der Karte): Fellbach

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

657

Donnerstag, 26. Januar 2017, 11:13

Hallo Eckhardt,

Dein Auszug aus dem Rheinisch' Jrundgesetz sollte eigentlich auf der Eingangsseite zu diesem Forum stehen. Dann wären wohl etliche Diskussionen hier (also im gesamten Forum) entspannter...

Bin schon gespannt, wie der Hof fertig aussieht. Jedenfalls ein interessantes Gebäudeensemble, zum einen weg vom eigentlichen Bahnthema und doch gleichzeitig wieder so nah dran, weil die Bahn eben nicht losgelöst aus ihrem Umfeld existiert.

Weiterhin viel Erfolg beim Bau,
Michael

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (26.01.2017), heizer39 (26.01.2017), bvbharry47 (26.01.2017), Onlystressless (26.01.2017), Canadier (26.01.2017), Signum (26.01.2017), Baumbauer 007 (27.01.2017), Altenauer (31.01.2017)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

658

Montag, 30. Januar 2017, 22:12

Scheunenfest

Moin, moin,

statt Richtfest nun das Scheunenfest – sie ist so gut wie fertig. Interessant war das Recherchieren der „Innereien“ der Scheune. Gelagert wurden in der Scheune Stroh und Heu. Darüber hinaus wurden auch landwirtschaftliche Geräte dort drinnen untergebracht. Die Beleuchtung wird wegen der Kabeldurchführung erst eingebaut, wenn der endgültige Standpunkt gefunden ist. So, für heute genug der Worte und stattdessen hier nur noch die Bilder.




































Das dazugehörige Bauernhaus ist in Arbeit, das schieferbehangene Haus in Planung. Und für die Straßenführung habe ich vermutlich eine vorbildentsprechende und passende Lösung gefunden. Dazu dann später irgendwann mehr.

Eckhard

Es haben sich bereits 65 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (30.01.2017), errel (30.01.2017), Hein (30.01.2017), us train (30.01.2017), Martin Zeilinger (30.01.2017), HüMo (30.01.2017), oppt (30.01.2017), moba-tom (30.01.2017), Rollo (30.01.2017), Diredare (30.01.2017), heizer39 (30.01.2017), Zahn (30.01.2017), lok-schrauber (30.01.2017), Staudenfan (30.01.2017), 1zu0 (30.01.2017), asisfelden (30.01.2017), B4yg (30.01.2017), tokiner (30.01.2017), bvbharry47 (30.01.2017), Signum (30.01.2017), jbs (30.01.2017), CharlieOscar (31.01.2017), NYCJay (31.01.2017), Nordmann (31.01.2017), Allgaier A111 (31.01.2017), JACQUES TIMMERMANS (31.01.2017), fwgrisu (31.01.2017), Wolleschlu (31.01.2017), KlaWie (31.01.2017), wasi (31.01.2017), Meinhard (31.01.2017), Altenauer (31.01.2017), IBV (31.01.2017), gabrinau (31.01.2017), Thomas Kaeding (31.01.2017), Nuller Neckarquelle (31.01.2017), VT 98 (31.01.2017), ledier52 (31.01.2017), Wolli (31.01.2017), Rheingold (31.01.2017), sauerland218 (31.01.2017), Baumbauer 007 (31.01.2017), Udom (31.01.2017), Peter (31.01.2017), Regelspur (31.01.2017), nullowaer (31.01.2017), Setter (31.01.2017), carla10 (31.01.2017), jk_wk (31.01.2017), Beginner (31.01.2017), Holsteiner (31.01.2017), minicooper (31.01.2017), Schienenstrang (31.01.2017), Husbert (31.01.2017), AFG (31.01.2017), fahrplaner (31.01.2017), V80 (31.01.2017), George M (31.01.2017), E94281 (31.01.2017), Onlystressless (01.02.2017), Canadier (01.02.2017), jmdampf (01.02.2017), Wopi (02.02.2017), Wolfgang G. (02.02.2017), Dieter Ackermann (21.02.2017)

Hein

Bahngeneraldirektor

(1 064)

Beiträge: 1 103

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidenau

Beruf: Straßenbaumeister

  • Nachricht senden

659

Dienstag, 31. Januar 2017, 05:28

und das früh Morgens.

Moin Eckhard.

Nein Eckhard , ich laufe jetzt nicht mehr ums Haus um mich zu beruhigen ;( . Ich denke jetzt einfach das ich mich in einem meiner Eigenen Berichte befinde und schaue mir meine Scheune an. So kann ich zu mir selbst sagen das ich die Scheune super hin bekommen habe. Auch die Farbgebung ist mir wunderbar gelungen, alles einfach Toll und klopfe mir selbst auf die Schulter :thumbsup: .

Wenn es dann mal so wäre, leider sind solche Träume schnell vorbei und man schaut der Realität wieder ins Auge. Die einzige Erkenntnis die bleibt ist , das der Eigene Weg noch sehr lang sein wird um so was überhaupt annähernd hin zu bekommen. Also dran bleiben :)

Ehrlich Eckhard , da bleibt einem wieder die Spucke weg. Einfach ein wunderbarer Modellbau den du hier zeigst.

Träumende Grüße

Hein
Die Private Seite ist aus Datenschutzgründen von mir gelöscht worden, sicher ist sicher.

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (31.01.2017), fwgrisu (31.01.2017), Meinhard (31.01.2017), Altenauer (31.01.2017), Nuller Neckarquelle (31.01.2017), HüMo (31.01.2017), 98 1125 (31.01.2017), Baumbauer 007 (31.01.2017), Udom (31.01.2017), heizer39 (31.01.2017), nullowaer (31.01.2017), DVst HK (31.01.2017), bvbharry47 (31.01.2017), Canadier (01.02.2017)

nullowaer

Fahrdienstleiter

(342)

Beiträge: 378

Wohnort (erscheint in der Karte): südliches Sauerland

Beruf: Städt.Angest. / Hauptbrandmeister

  • Nachricht senden

660

Dienstag, 31. Januar 2017, 13:15

Die Scheune, ein Fest

Hallo Eckhard, na, wofür sollen wir dich noch alles beglückwünschen. Du zeigst uns wieder eine Rakete aus deinem Feuerwerk. So wie ich das erfasse, kannst du ja die ganze Außenhaut abnehmen um an das Innenleben heranzukommen. Sehr schön für Innenausstatter. :thumbup:

@Hein, Ja Eckhard stellt die Berichte immer später am Abend ein und wer dann am frühen Morgen sich das anschaut, wird gleich auf den Boden der Tatsachen geholt. 8o Ab und zu mal auf die Schulter klopfen kann nicht schaden.



Gruß Dieter

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (31.01.2017), heizer39 (31.01.2017), Altenauer (31.01.2017), DVst HK (31.01.2017), bvbharry47 (31.01.2017), Canadier (01.02.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher