Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fahrplaner

Rangiermeister

(29)

Beiträge: 123

Wohnort (erscheint in der Karte): 82110 Germering

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 30. Dezember 2012, 09:42

Hallo Eckhard,

du kannst die Datei auch direkt als .pdf hochladen. Einfach beim Verfassen eines Beitrages unter dem Textfenster auf den Reiter 'Dateianhänge' klicken und anschließend die Datei(en) auswählen.

Maximale Anzahl an Dateianhängen: 5

Maximale Dateigröße: 150 kB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip


Grüße,
Marcus

bernard1967

Lokomotivbetriebsinspektor

(90)

Beiträge: 926

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 30. Dezember 2012, 14:00

Hoi Eckhard,

Ich wölte sagen das ich es super find das du Berichte zum Bau des Stellwerks hier im forum wölte einstellen Bin gespant dar auf,

Ich habe auch noch eine frage als die neue Firma MBW die V200-1 aus is of sie dan noch schöne aufname von der lok machen auf diese sehr schöne anlage.

Mit freundliche grussen,

Bernard 1967 aus der Niederlanden

0-Diorama

unregistriert

23

Sonntag, 30. Dezember 2012, 21:00

Ertser Probelauf der V 200.1

Hallo Bernard,

auf Deine zweite Frage hin hier schon mal von Stefan gezeigte Eindrücke: zu45.wordpress.com/2012/12/30/erstlingswerk-von-mbw-die-v200-1/

Grüße Franky und ein schönes neues Jahr. 8)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 2. Januar 2013, 22:09

Warten auf Godot?

Na ja, hab noch Urlaub und nach einigen Stunden auf und unter der Anlage (nach der letzten Baumaßnahme vor ein paar Wochen - Einhängen der Unterführung des Mühlgrabens unter der Westseite - waren einige Gestänge zu den Laternen der Weichen durcheinander geraten, was ich erst auf Fotos gesehen habe...) ist das Sitzen auch mal ganz angenehm und ich hatte ja schon was vorbereitet.

Also weiter gehts mit der kleinen Spinnerei nach realem Vorbild. Unser Lokführer der V 60 fährt mit seiner Fuhre nun in das Ausziehgleis 30 (das wo die 44 171 übern Bock gegangen ist). Da die Fuhre jedoch gebremst ist, hat er keine Probleme auf dem abschüssigen Gleis rechtzeitig zum Stehen zu kommen.











Da steht er nun und wartet mit seinen Wagen auf das Signal seines Rangierers an der Spitze der Rangierabteilung. Der steht auf dem Trittbrett des 1. geschobenen Wagens vor dem Signal Ra 11, dem Wartezeichen.... und wartet, und wartet, und wartet. Worauf? Na, auf den Auftrag des Wärters vom Stellwerk "Ksw" zur Rangierfahrt, der hier mit Signal Ra 2 ("Herkommen") gegeben werden muss, weil die Wartezeichen in Kreiensen kein Lichtsignal Sh 1 haben. Bei unsichtigem Wetter kann das auch fernmündlich gemacht werden, deshalb steht u.a. auch die Bude neben dem Wartezeichen. Unser Rangierer ist schon drauf und dran, abzusteigen und zur Bude zu gehen, als er ein Maschinengeräusch hört, das ihn zögern lässt. Ja genau, aus Richtung Holzminden rollt ein Güterzug an. Deshalb kann unsere Rangierabteilung wohl noch nicht nach Gleis 102 auf die Ostseite rüber. Also warten und mal schauen, was da so kommt.





Das ist die 50 535 vom Bw Kreiensen mit ihrem Güterzug am Haken. Die werden wir später noch sehen, ist ja schließlich hier beheimatet. Ganz schön langes Ende zieht sie da. Und auf der Brücke donnert sie so laut, dass unser Rangierer nicht weiß, ob er sich die Ohren zuhalten soll, oder doch besser weiterhin an der Griffstange des Wagens festhalten müsste. Also noch etwas warten...












Und warten müsst ihr auch, denn zu lange sitzen ist nicht gut für meinen Rücken.

Bis demnächst mal wieder - mache aber in der nächsten Zeit erst den Stellwerksbericht
Eckhard

Es haben sich bereits 41 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der noergler (02.01.2013), klaus.kl (02.01.2013), fahrplaner (02.01.2013), KlaWie (02.01.2013), Ben Malin (02.01.2013), asisfelden (02.01.2013), stoomtram (02.01.2013), CharlieOscar (02.01.2013), jmdampf (02.01.2013), E94281 (03.01.2013), Joyner (03.01.2013), schmidb (03.01.2013), Staudenfan (03.01.2013), Adalbert (03.01.2013), jk_wk (03.01.2013), Udom (03.01.2013), gabrinau (03.01.2013), BR96 (03.01.2013), Didier78 (03.01.2013), Peter (03.01.2013), Norbert (03.01.2013), Meinhard (03.01.2013), lok-schrauber (03.01.2013), Joop (03.01.2013), Werkelburger (03.01.2013), Regelspur (03.01.2013), Wolli (03.01.2013), Signum (03.01.2013), Apollo (04.01.2013), Bob Stevens (27.01.2013), Konrad (28.01.2013), Rheingold (28.01.2013), Spurwechsler (28.01.2013), Geiswanger (01.02.2013), Hanuller (15.05.2013), bahnboss (17.08.2013), pgb (25.03.2015), 98 1125 (22.03.2017), Altenauer (05.07.2017), Wopi (24.12.2017), Henry G. (11.03.2018)

0-Diorama

unregistriert

25

Donnerstag, 3. Januar 2013, 13:59

Hallo Eckhard,

ich warte gerne,......sehr schöne Aufnahmen. Nun träume ich weiter....bis dann,Grüße Franky :thumbup: 8o 8)

Didier78

Lokführer

(171)

Beiträge: 499

Wohnort (erscheint in der Karte): 35039 Marburg

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 3. Januar 2013, 15:20

Hallo Eckhard,

vor einiger Zeit habe ich schonmal einen kleinen Bericht über deine Anlage im SNM gelesen und war alleine davon schon sehr beeindruckt - eine Anlage in diesen Dimensionen in der Spurweite mit einer solchen Liebe zum Detail - so etwas auf die Beine zu stellen ist wirklich aller Ehren wert! :thumbsup:

Deine hier eingestellten Bau- und Bilderberichte knüpfen nahtlos an meinen Eindruck aus dem Magazin an - ungläubiges Staunen über diese Anlage der Superlative. Ich frage mich, wieviel Zeit, Nerven, Geld, Mühen, etc. notwenig waren, um zu dem Punkt zu gelangen an dem du jetzt stehst... Ist aber eigentlich auch müßig drüber nachzudenken: unterm Strich steht ein Zwischenergebnis, dessen Betrachtung mir schon viel Freude bereitet hat! :)

Bemerkenswert scheint mir auch, dass du dieses Projekt über einen vermutlich langen Zeitraum gepflegt hast; aus H0-Zeiten und auch aus meinem Umfeld bin ich eher gewohnt, dass Anlagenprojekte eine eher kurze Halbwertzeit haben und vor einer auch nur annähernden Vollendung wieder über den Haufen geschmissen werden. Du wirst vermutlich während deiner Bautätigkeiten auch mal den Einen oder anderen Zweifel an deinem Tun gehabt haben, mein Kompliment aber auch für die Nachhaltigkeit deines Projektes.

Danke für deine kurzweiligen Berichte - ich freue mich auf mehr; auch wenn es vielleicht etwas länger dauert...

Gruß, Dirk.

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(765)

Beiträge: 1 158

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 3. Januar 2013, 16:11

Kraansen-das Orginal von Cry Ensen

Hallo Eckhard. Mir fehlen die Worte.

Gruß Micha :thumbsup:

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 121

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 3. Januar 2013, 18:04

Hallo Eckhard,

Deine Bahnfotos sehen wie echt aus! Würden die Fotos in schwarz/weiß sein und mit einigen Rissen und Knicken darin, dann würde man denken, das sind Aufnahmen von der alten Deutschen Bundesbahn!

Jetzt fehlt nur noch ein schöner, langer Filmbericht! Dann Beine hochlegen und genießen! :rolleyes:
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 3. Januar 2013, 20:55

lange Zeit

Moin, moin alle Kraanser und Nicht-Kraanser,

freue mich natürlich über die Zustimmung - leugnen wäre wohl zwecklos.... :whistling: Der Künstler lebt ja vom Applaus!

Mit der Halbwertzeit von H0-Anlagen kenne ich mich aus, deshalb war mein Ziel, ein Projekt anzufangen, das so umfangreich ist, dass es einfach nicht fertig werden kann, um nicht wieder abgerissen zu werden. Und das war gut so, denn zwischendurch hatte ich immer wieder Phasen, wo ich eigentlich das Hobby aufgeben wollte. Meine Fahrzeuge der Epoche II hatte ich schon einmal komplett verkauft (einige Freunde freuen sich noch immer, dass sie meine Eigenbauten bekommen haben ^^ ), nur um 3 Jahre später mit der Epoche III wieder neu zu beginnen... Damals wäre die Anlage vermutlich auch abgerissen worden, wenn nicht... ja wenn nicht der Abriss mindestens 2-3 Wochen schwere Arbeit bedeutet hätte und ich zu faul dazu war :D . Und Zweifel am Tun hat man immer, ich auch.

Und was ich bisher geschafft habe, relativiert sich dann, wenn man berücksichtigt, dass die ersten Balken für den Rahmen gegen Weihnachten 1986 gesetzt wurden. Und mein Freund Paul P. (genau, der Vater von Niklas P.) hat mal behauptet, dass ich ein Modell schon fertig gebaut hätte, bevor er mit dem Zeichnen der Pläne fertig sei... das war aber noch zu Zeiten, als wir noch von Hand zeichnen mussten ;) .

Filme zu drehen für eine DVD ist Absicht für 2013 oder 2014, desgleichen auch wieder mal eine Foto-DVD. Hatte ich schon mal gemacht, hatte damals aber noch nicht die richtige fototechnische Ausrüstung. Und Stefan (der mit dem _k) hat mich mehr oder weniger gezwungen :evil: , das Fotografieren zu erlernen... Insofern sind die Fotos im Forum schon recht schön - wenn man die Originalfotos nicht kennt :thumbsup:

Ist halt alles sehr aufwändig bei sehr geringer Nachfrage, wenn es ein paar Euronen kosten soll. Und da investiere ich die Zeit doch lieber in die vielen Stützen vom Bahnsteigdach, die neben mir auf dem Basteltisch liegen...vorher aber noch eine Fortsetzung zum Stellwerk an anderer Stelle hier im Forum.

Grüße aus Cry Ensen (wie der WSNT´ler immer so sagt) Gell Thomas O aus F am M (der sich immer noch freut - siehe oben)?
Eckhard

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adalbert (03.01.2013), Udom (03.01.2013), Didier78 (03.01.2013), moba-tom (04.01.2013), gabrinau (22.01.2013), Altenauer (05.07.2017)

0-Diorama

unregistriert

30

Donnerstag, 3. Januar 2013, 21:11

Foto CDs Kreiensen

Hallo Nullerfreunde, :rolleyes:

Ich kann diese Foto CDs ohne Einschränkung jedem empfehlen.... :thumbup: .....sie sind sehenwert, man kommt aus dem Staunen nicht mehr herraus.

Ich habe sie schon vor einiger Zeit so nach und nach vom Eckhard über Ebay gekauft. So bin ich auch zu diesem Traumhaften Kontakt gekommen. Ich habe diese CDs wieder vorgeholt und na was werdet Ihr nun vermuten? :?:

Ich werde es nicht sagen,denn ich bin einfach sprachlos. 8o Also Eckhard biete sie doch weiter an,dann werden alle mehr davon erfahren. Und das Geld sind sie allemal wert. :thumbsup:

Grüße Franky der aus VIE 8)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. Januar 2013, 00:44

Kleiner Zwischenbericht.

Wir erinnern uns: Die Rangierabteilung mit unserer V 60 wartet noch im Ausziehgleis 30 am Bock, während im Gleis 103 der Lokführer des Dg 54321 auf seiner V 160 058 auf die Behandlung seines Zuges wartet. Grund war ja vermutlich der einfahrende Güterzug mit der 50 535 aus Holzminden (was wir jetzt mal überprüfen wollen).

IMG 1638

PS: da fällt auf, dass die schwarzen Balken der Gleissperrsignale nicht immer ganz waagerecht stehen - ehrlich, ist mir aus anderer Perspektive bisher nicht aufgefallen. noch eine Baustelle... ;( )

Aber zurück zum Thema. Tatsächlich, da kommt der Güterzug und fährt über das Kreuz nach Gleis 1 und ohne Halt in Kreiensen weiter nach Lehrte (dort wo die 50 535 später mal stationiert sein wird). Damit ist der Grund des Wartens für die Rangierabteilung endgültig geklärt, da die ja auch vom Gleis 30 über das Kreuz nach Gleis 102 schieben muss. Und der Zug im Gleis 103? Auch klar, der Lokführer wartet auf den Rangierer, der die Spitzengruppe des Dg 54321 für Kreiensen (mit den Ortswagen in Gruppe 1 und Übergangswagen in Gruppe 2) abhängen und mit der Zuglok umsetzen soll. Und der wartet auch, nämlich auf der Spitze der Rangierabteilung mit der V 60... dass endlich die 50 535 mit ihrem Zug das Kreuz freigibt und der Weichenwärter auf Stellwerk "Ksw" ihm das Signal "Herkommen" gibt. Der aber darf das nur auf Befehl des Fahrdienstleiters "Kfw" geben, weil der ja auch seine Weichen für die Rangierfahrt stellen muss. Und diesen Befehl darf er erst geben, wenn der Fahrdienstleiter "Kfo" ihm die Zustimmung gegeben hat, nachdem der auch seine Weichen gestellt hat... und nachdem der Weichenwärter auf Stellwerk "Kno" vom Fahrdienstleiter auf "Kfo" über die Besetzung des Hauptgleises informiert wurde. Ganz schön kompliziert das Geschäft damals. :thumbup:

IMG 1639

IMG 1640

Hier fährt der Güterzug durch Gleis 1. Interessant ist der Vergleich des Vorbildes mit dem Modell. Richtig ist, dass sowohl beim heutigen Original, als auch im Modell die Bahnsteigüberdachung eine Baustelle ist. Falsch gegenüber dem heutigen Original ist, dass sie gebaut wird - im Original wird sie gerade abgerissen. Und die Reisenden stehen im Regen. Der Abriss ist aber ein Thema für die Tageszeitungen der Region, der Bau im Modell für eines der nächsten SNM. :D


IMG 1647


Und Tschüss bis demnächst in diesem Theater :whistling:
Eckhard

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der noergler (10.01.2013), schmidb (10.01.2013), Josef Strobl (10.01.2013), Didier78 (10.01.2013), Udom (10.01.2013), KlaWie (10.01.2013), Meinhard (10.01.2013), Staudenfan (10.01.2013), jk_wk (10.01.2013), Oelkocher (10.01.2013), Steffen78 (10.01.2013), Adalbert (10.01.2013), asisfelden (10.01.2013), HüMo (10.01.2013), Ben Malin (10.01.2013), 50 975 (10.01.2013), gabrinau (10.01.2013), Frank Schürmann (10.01.2013), Markus P. (12.01.2013), lok-schrauber (22.01.2013), Konrad (28.01.2013), Spurwechsler (28.01.2013), Hanuller (01.06.2013), pgb (25.03.2015), 98 1125 (22.03.2017), Altenauer (05.07.2017), Wopi (24.12.2017), Henry G. (11.03.2018)

stefan_k

Moderator

(326)

Beiträge: 1 323

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 10. Januar 2013, 10:06

Moin,

Hach, obwohl ich schon das eine oder andere Mal da war, freue ich mich immer wieder über die tollen Fotos. Vielleicht noch zur Ergänzung der Link zu der erwähnten Fotos CD mit Aufnahmen vom Bau der Anlage:

http://www.spurnull-magazin.de/anlagen-m…0-in-kreiensen/

Die allerneuersten Fotos sind noch nicht drauf, aber so wie ich Eckhard kenne, wird es eine Nachfolge-Version geben. Der eine oder andere hat ja schon die Berichte im SNM gesehen, und ob der Vielfalt der Themen werden wir natürlich da am Ball bleiben.
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (10.01.2013)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 22. Januar 2013, 19:03

Vauzweihundertpunkteins

Teil 6

Nun, da der AW-Aufenthalt vorläufig beendet wurde, kann die große Rote auch fahrtechnisch getestet werden, bevor sie noch mal reingeht ins AW HK und sich obenrum hübsch macht. Zunächst aber ein kleines Zwischnespiel.

Seit nunmehr 14 Tagen wartet die Rangierabteilung mit unserer V 60 am Bock Gleis 30. Sage niemand, dass die keine Ausdauer hätte... Aber nun liegt ein dumpfes Brummen in der Luft und wird immer stärker. Da kommt ein Zug aus dem Tunnel gebrettert, so schnell, dass sofort auch dem Letzten klar ist: der hält nicht in Kreiensen, der fährt durch!


Die Fotografen am Bahndamm, die eigentlich seit Wochen mit der V 60 warten, schaffen es gerade noch rechtzeitig den Zug auf die Platte zu bannen. Da haben wir aber Schwein gehabt. Von vorn, von der Seite und von hinten wurde er erwischt.







Aber was ist das für ein Zug, der hier nicht hält? Ein Foto zeigt es uns - na ja, dann ist ja alles klar.



Und dann geht es wohl auch bald mit den Rangierarbeiten weiter...

@Nafets: alle "Wunden" an ihr wieder verheilt....

Tschüss
Eckhard

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (22.01.2013), schmidb (22.01.2013), Adalbert (22.01.2013), der noergler (22.01.2013), Wolli (22.01.2013), gabrinau (22.01.2013), Didier78 (22.01.2013), Udom (22.01.2013), Steffen78 (22.01.2013), lok-schrauber (22.01.2013), E94281 (22.01.2013), Ben Malin (22.01.2013), Signum (23.01.2013), Joyner (23.01.2013), Staudenfan (23.01.2013), Johann (27.01.2013), Spurwechsler (28.01.2013), pgb (25.03.2015), eerasure (13.12.2015), 98 1125 (22.03.2017), Altenauer (05.07.2017), Wopi (24.12.2017), Henry G. (11.03.2018)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

34

Samstag, 26. Januar 2013, 22:57

Von West nach Ost

Teil 7

Die (MBW) V 200.1 hat mittlerweile den Bahnhof Kreiensen in Richtung Hannover verlassen und der Rangierleiter hat inzwischen auch seinen im Bahnhofsbuch geforderten Nachweis für die Überführungsfahrt West-Ost ausgefüllt. Der Wärter auf dem Stellwerk "Ksw" hat das Signal Ra 2 "Herkommen" gegeben und der Rangierleiter ist auf die Spitze der geschobenen Rangierabteilung aufgestiegen. Er gibt nun ebenfalls das Signal Ra 2 an den Lokführer auf der (Lenz) V 60 und die Rangierabteilung auf der Westseite setzt sich langsam in Bewegung. Langsam deshalb, weil aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse im Bereich des Kreuzungsbauwerks das Bahnhofsbuch eine maximale Rangiergeschwindigkeit von 10 km/h vorschreibt. Erst danach darf die Rangierabteilung auf 25 km/h beschleunigen.

1748


1766


1768


1770


1774

Bemerkung am Rande: ich stelle beim Betrachten hochauflösender Fotos immer wieder kleine Mängel fest, die ich im normalen Betrieb so nicht sehe. :thumbup: Das Fotografieren hilft damit ungemein, diese Mängel zu erkennen und danach zu beseitigen. Nur wird meine ToDo-Liste immer länger - jetzt wieder durch die erkannte nicht waagerechte Stellung des Balkens am Hs-Signal Gleis 102... ;(

Nun werden die Kreuzungen in Bahnhofsmitte gequert und es geht auf die Ostseite nach Gleis 102. Im Gleis 103 daneben wartet schon der DG 54321 auf das Rangierpersonal. Die Rangierabteilung wird langsamer und unser Rangierleiter steigt ab. Abgesehen davon, dass er die kürzlich eingeführte Helmpflicht ignoriert (wie viele seiner Kollegen auch, die mit diesem neumodischen Kram nichts zu tun haben wollen :evil: ) stellt er sich nun auch noch mitten ins Gleis 101, um dem Lokführer auf der V 60 die Rangiersignale zu geben und dabei gleichzeitig den restlichen Fahrweg der Rangierabteilung im Gleis 102 einsehen zu können, das hier ja in einem leichten Bogen verläuft. Im Bogeninneren darf er nicht stehen, da für den Bahnhof Kreiensen als Rangierseite die westliche Seite vorgeschrieben ist, d.h.: die Rangierseite ist die Seite der Rangierabteilungen, auf der von den Rangierern die Rangiersignale an den Lokführer gegeben werden sollen.

1777


1779


1781


1782

Nachdem die schiebende V 60 am Sperrsignal vorbeigefahren ist, gibt unser Rangierleiter das Signal Ra 5 "Rangierhalt" und die Rangierabteilung bremst. Der Rangierleiter entkuppelt nun zwischen dem 1. und 2. Wagen. Dazu schließt er zuerst den Luftabsperrhahn am Teil mit der V 60, dann den am abzustellenden Teil der Rangierabteilung, die ja mit Druckluftbremse gefahren worden ist. Nach dem Trennen der Luftschläuche öffnet er kurz den Luftabsperrhahn am abzukuppelnden Teil, damit die Bremsen anlegen. Danach hängt er die Schraubenkupplung aus (Lenz-Kupplung kannte das Vorbild nicht ;) ).

Da ja bei der Vereinbarung der Fahrt die beteiligten Weichenwärter und der Fahrdienstleiter auf Stellwerk "Ksw" darüber informiert wurden, dass die V 60 sofort wieder auf die Westseite zurück soll und im Augenblick keine Zugfahrten auf der Westseite stattfinden, wurde das Sperrsignal schon in Stellung Sh 1 gebracht. Unser Rangierleiter gibt dem Lokführer auf der V 60 das Zeichen, dass er mit dem Abhängen fertig sei und der Lokführer dreht sich nun auf die andere Seite (nicht nur beim Original). Er fährt mit seiner V 60 und dem einen gemäß Bahnhofsbuch in diesem Fall zulässigen Wagen als unbegleitete Rangierfahrt zurück auf die Westseite.

1783


1784


1785

Na dann gute Fahrt. Und was unser Rangierer wohl macht, berichte ich demnächst mal wieder...
Eckhard

Es haben sich bereits 32 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (26.01.2013), TimT (26.01.2013), klaus.kl (26.01.2013), E94281 (26.01.2013), Udom (27.01.2013), Staudenfan (27.01.2013), gabrinau (27.01.2013), KlaWie (27.01.2013), fahrplaner (27.01.2013), Randwaldbahner (27.01.2013), 50 975 (27.01.2013), bauebi (27.01.2013), Signum (27.01.2013), heiner (27.01.2013), Johann (27.01.2013), Ben Malin (27.01.2013), Wasserburg (27.01.2013), Josef Strobl (27.01.2013), Didier78 (27.01.2013), Adalbert (27.01.2013), Spurwechsler (28.01.2013), Frank (28.01.2013), Meinhard (28.01.2013), huib (29.01.2013), bahnboss (17.08.2013), pgb (25.03.2015), eerasure (13.12.2015), Andreas S. Lüneburg (12.05.2016), 98 1125 (22.03.2017), Altenauer (05.07.2017), Wopi (24.12.2017), Henry G. (11.03.2018)

Signum

Lokführer

(180)

Beiträge: 450

Wohnort (erscheint in der Karte): 38100 Braunschweig

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. Januar 2013, 11:14

Hallo Eckhard,

toll gemachter Bericht. :)
Für solche Geschichten habe ich echt was über! :thumbsup:
Gruß Signum oder auch Thomas
Ich habe keine Macken, das sind Special Effects

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (27.01.2013)

bernard1967

Lokomotivbetriebsinspektor

(90)

Beiträge: 926

Wohnort (erscheint in der Karte): tweede Exloërmond

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 27. Januar 2013, 23:43

Hoi Eckhard,

Ich wolte sagen das es eine sehr tolle bericht is und mit viel spatz gelezen haben, Und die bilden find ich auch wieder sehr toll.

Mit freundliche grussen,

bernard 1967 aus der Niederlanden

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (27.01.2013)

Spurwechsler

Lokomotivbetriebsinspektor

(523)

Beiträge: 430

Wohnort (erscheint in der Karte): Hoyerswerda

  • Nachricht senden

37

Montag, 28. Januar 2013, 10:25

Hallo Eckhard,
Ich kann mich nur der Meinung all der anderen anschließen. Es ist einfach eine Wonne Deine Berichte und Fotos Deiner Anlage anzuschauen :thumbsup: . Ich glaube hier kommt ein jeder ins Träumen, denn so eine Anlage gibt es bestimmt kein zweites Mal. Hut ab vor Deiner Leistung und hoffentlich kommen noch so manche Beiträge und Fotos von Dir.
Gruß aus Sachsen
Klaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (28.01.2013)

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

38

Montag, 28. Januar 2013, 23:11

Teil 8 - Gustav

Moin Gemeinde,

Klaus, es kommen noch ein paar Berichte. Die sind ja sozusagen "Kollateralschäden" meiner derzeitigen Entspannungsspielchen zur Vorbereitung meiner nächsten Foto-DVD, zum Testen bestimmter originaler Betriebsabläufe auf der Anlage und zur fotografischen Fehlerkontrolle von allen möglichen Kleinigkeiten, die nicht richtig stimmen (und da gibt es leider doch eine Menge von, von denen ich bisher häufig nix wusste...). Aber zurück in die 60er Jahre in Kraansen:

Unser Rangierer - nennen wir ihn mal Gustav H. (ja,ja, mein Großvater war bis Anfang 60 Rangierer in Kreiensen :thumbup: ) - geht nun rüber zum Dg 54321 in Gleis 103 und kuppelt den vorderen Zugteil mit den Wagen "Kreiensen Ort und Übergang" ab. Dann steigt er auf den letzten Wagen und wartet auf das Sh 1 am Gleis 103. Der Weichenwärter auf dem Fahrdienstleiterstellwerk "Kfo" hat das beobachtet. Und da dieser weiß, was Gustav will, weil der ihm vorher schon über die WL-Verbindung (Wechselsprechverbindung) am Ausfahrsignal V das gesagt hat, stellt er nun das Sperrsignal Hs 103 auf Sh 1 und hebt damit das Fahrverbot für die Rangierabteilung in Gleis 103 auf. Gustav gibt dem Lokführer auf der V 160 058 (Bw Braunschweig), der auch über Ziel und Zweck der Rangierfahrt informiert wurde, hör- und sichtbar das Signal Ra 1 und die Rangierabteilung setzt sich in Richtung Gleis 181 in Bewegung. Gleis 181 wird beim Personal "hinterm Berg" oder auch "Umfahrung" genannt und ist Ein- und Ausfahrgleis von/nach Göttingen und gleichzeitig Ausziehgleis mit Ablaufbergfunktion (was aber im Modell wegen des zu geringen Gefälles nicht gut funktioniert).

1786


1787


1791


1793


1796

Vom Gleis 181 geht es jetzt geschoben nach Gleis 5, um die Spitzengruppe dort zunächst abzustellen. Dort angekommen steigt Gustav ab. Eigentlich wollte er ja vorher abspringen, um sich den Fußweg zurück zur Lok zu ersparen, aber in seinem Alter wollen die Knochen nicht mehr so richtig mitmachen und da wartet er doch lieber bis zum Stillstand der Rangierabteilung und geht zurück, um die Spitzengruppe abzukuppeln.

1798


1801

Auch müsste er jetzt auf dem Trittbrett der V 160 beim Umsetzen mitfahren, damit der Lokführer bei der Rückfahrt nicht den Führerstand wechseln muss. Aber unserem Gustav sind diese neumodischen Dieselstinker mit den ungewohnten Trittbrettern nicht ganz geheuer und da lobt er sich doch die guten alten Dampfloks, mit denen er am liebsten rangiert (und nicht immer runterfällt). Also macht er sich auf den kurzen Weg zu den von der V 60 abgestellten Wagen im Gleis 102, während der Lokführer mit der V 160 umsetzt.

1802


1804


1806

Gustav steht zwischen den Puffern des ersten Wagens mit der Kupplung in der Hand bereit zum Einhängen während der Lokführer mit seiner V 160 kurz vorher anhält und dann langsam beidrückt. Gustav kuppelt ein, verbindet die Bremsschläuche und öffnet die Luftabsperrhähne. Danach steigt er auf die bequemen Trittbretter der Bremserbühne, gibt dem Weichenwärter auf "Kfo" ein "Fertig"-Zeichen und wartet auf das Sh 1 am Hs 102.

1807


1809


1810

Mal sehen, wie es weitergeht :thumbup: ... bis bald :sleeping:
Eckhard

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joyner (28.01.2013), Signum (28.01.2013), Steffen78 (28.01.2013), jk_wk (28.01.2013), der noergler (28.01.2013), Staudenfan (28.01.2013), Hoya (29.01.2013), KlaWie (29.01.2013), Udom (29.01.2013), jrgnmllr (30.01.2013), Didier78 (30.01.2013), Nauki (31.01.2013), Hanuller (01.06.2013), bahnboss (17.08.2013), pgb (25.03.2015), 98 1125 (22.03.2017), Altenauer (05.07.2017), Wopi (24.12.2017), Henry G. (11.03.2018)

Hoya

Rangiermeister

(93)

Beiträge: 161

Wohnort (erscheint in der Karte): WST

  • Nachricht senden

39

Montag, 28. Januar 2013, 23:46

Hallo Eckhard,
vielen Dank für deine beeindruckenden Fotos und vor allen Dingen für die begleitenden Geschichten mit (zumindest für mich) Lerneffekt.
Ich gestehe ,dass mich deine Anlage ein wenig wehmütig an meine alte Heimat Salzgitter- Bad denken lässt. (Wenn ich mich recht erinnere: Kreiensen, bitte umsteigen!)
Viele Grüße
Bernd

DVst HK

Bahndirektor

(1 580)

  • »DVst HK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 620

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

40

Montag, 28. Januar 2013, 23:53

Danke Bernd,

"Kreiensen bitte umsteigen" so war das früher. Deshalb hieß das hier doppeldeutig auch "Das Kreuz aller Reisenden"... ;(

Und wenn Du und vielleicht noch der eine oder andere durch diese kleinen Geschichten einen Lerneffekt für die Modellbahn hat, dann ist das von mir durchaus beabsichtigt. :D

Gruß
Eckhard

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hoya (29.01.2013), Altenauer (05.07.2017)