You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, December 9th 2018, 3:33pm

Aufgleisen bevor es los geht

Achtung ! Schleichwerbung ohne Honorar ;)

Ich wollte nicht immer auf meiner kleinen Anlage beim aufgleisen im Gleisbett rumfutteln. Einiges steht bei mir im Schatten unter der Anlage griffbereit zum wechseln ... ?(

Hier meine neue Hilfe von Fa. Petau:

(Wie immer bei mir: Viel Foto - wenig Kakao) ;)












Alles klar ?

LG Bert

25 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hexenmeister (09.12.2018), Frank Schürmann (09.12.2018), nullowaer (09.12.2018), TomHorn (09.12.2018), HüMo (09.12.2018), 98 1125 (09.12.2018), Wopi (09.12.2018), Rollo (09.12.2018), heizer39 (09.12.2018), Robby (09.12.2018), bahnboss (09.12.2018), Altenauer (09.12.2018), Baumbauer 007 (09.12.2018), E94281 (09.12.2018), Thomas Kaeding (09.12.2018), nullerjahnuic60 (09.12.2018), Ernst (09.12.2018), Udom (09.12.2018), bvbharry47 (09.12.2018), DVst HK (09.12.2018), Stephan (10.12.2018), JACQUES TIMMERMANS (10.12.2018), Jürgenwo (11.12.2018), Axel-K (11.12.2018), Staudenfan (13.12.2018)

TomHorn

Rangiermeister

(32)

Posts: 281

Location: Kaiserslautern

  • Send private message

2

Sunday, December 9th 2018, 4:04pm

Super !

Hallo,

Die gleiche Hilfe hab ich auch und habe letzte Woche noch 6 Stück mit verschiedenen Längen bestellt.

Einfach genial!
Gruß,

Tom

3

Tuesday, December 11th 2018, 2:31pm

Nochn Nachtrag
Ich benutze den Aufgleiser nicht zum abstellen der Fahrzeuge. (halte ich auch ohne weitere 'Stützwände' für kritisch... plumps :S
Für das schnelle aufgleisen langer Loks habe ich den linken Griff (zugleich auch Stromgeber) abgeschraubt. Ein Stück stabile Pappe dient der Verlängerung.
Ich hebe die Lok mit gekuppelten Tender (ja, der Abstand wird noch reduziert ^^ ) auf die Fläche. Die Räder fallen durch leichtes verschieben in die Fahrrille. Also besser als das gefiedele im Gleisbett ! Man kann ohne Probleme nachschieben

Alles andere geht wie von selbst - vorher war schon mal HB-Männchen angesagt. :cursing:







Habe fertig
Bert

This post has been edited 1 times, last edit by "Setter" (Dec 11th 2018, 3:01pm)


15 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Joyner (11.12.2018), Meinhard (11.12.2018), JACQUES TIMMERMANS (11.12.2018), jbs (11.12.2018), HüMo (11.12.2018), IBV (11.12.2018), 98 1125 (11.12.2018), H3x (11.12.2018), charlie48 (11.12.2018), Rollo (11.12.2018), Udom (11.12.2018), Thomas Kaeding (11.12.2018), Altenauer (12.12.2018), Staudenfan (13.12.2018), blb59269 (13.12.2018)