Sie sind nicht angemeldet.

blaukaefer

unregistriert

1

Donnerstag, 30. Juni 2016, 16:38

Fahren nach Plan - das macht Sinn!

Der letzte Fahrtag bei der Euregio Spur Null stand im Zeichen des Fahrspaßes nach Plan - mit Wagenkarten, Fahr- und Rangieraufgaben und Zeitplan. Da wir dies zum ersten Mal so praktizierten, gab es zuerst eine Einführung, bevor die Mannschaft loslegen konnte. Und was die Organisatoren erhofft hatten, trat ein: Alle hatten Spaß daran, nicht bloß Züge irgendwie hin und her fahren zu lassen, sondern sie auf der im Augenblick etwas reduzierten Anlage vorbildorientiert zu bewegen.

Werr mehr wissen möchte über den Fahrspaß, findet mehr auf unserer Website.
WR

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (30.06.2016), Wopi (30.06.2016), Canadier (30.06.2016), Meinhard (30.06.2016), HüMo (30.06.2016), bvbharry47 (30.06.2016), Meisterpinsel (30.06.2016), Altenauer (30.06.2016), Frank Schürmann (30.06.2016), KlaWie (30.06.2016), Br86fan (30.06.2016), Staudenfan (01.07.2016), Geiswanger (01.07.2016), GüWi (01.07.2016), Udom (01.07.2016), ChristianU (01.07.2016), Wolli (01.07.2016), Andi (01.07.2016), fwgrisu (01.07.2016), schmidb (01.07.2016), Nick (01.07.2016), Robby (01.07.2016), stefan_k (01.07.2016), heizer39 (01.07.2016)

ChristianU

Schaffner

(69)

Beiträge: 89

Wohnort (erscheint in der Karte): Kölln-Reisiek

Beruf: Maschinenbauer und IT-Berater

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juli 2016, 10:58

Fahren nach Plan macht Sinn!

Moin Blaukäfer,
danke erstmal für deinen Kurzbericht und den Link zu eurer HP.

Die beschriebenen Erfahrungen sind auch die, welche wir vom MEC Kölln-Reisiek und dem N-Bahnerkreis gemacht haben.
Sicher sind einige Mitmacher immer mit viel Vorbereitung beschäftigt aber der Spass am Ende rechtfertigt das allemal.
Die beiden o.g. Vereine betreiben 2-3 gemeinsame Veranstaltungn pro Jahr, meist in einer großen Sporhalle (Dreifeldhalle).

Zu den Vorbereitungen gehören bei uns natürlich zuerst das Anlagenlayout, denn dies beschreibt ja am Ende den Fahrplan.
Dann wird der Fahrplan geschmiedet unter Berücksichtigung der Bedarfe der einzelnen Betriebsstellen. Gefahren wird dann meist in Blöcken zu zwei Stunden auch unter Verwendung von Wagenkarten und Frachtzetteln nach Echtzeit (wie bei euch). Die Pausen zwischen den Blöcken geben uns dann die notwendige Erholung, körperliche Ertüchtigung in Form von Kaffee, Kuchen und Kartoffelsalat mit Würstchen, außerdem kann man prima gemeinsam Fachsimpeln.

Und obendrein bieten die Pausen Möglichkeiten, sich zusätzliche "Spiele" auszudenken. Wir haben so z.B. einmal begonnen, dass die Frachtfüher mit Spielgeld zu entlohen sind. Eine von vielen Varianten, die bei uns weiter ausgebaut werden.

Am Ende bleibt die Erkenntnis: fahren nach Plan ist klasse und macht Spaß!
Ich wünsche euch noch viel schöne Fahrtage!

Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein
...ChristianU

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolli (01.07.2016), Canadier (01.07.2016), schmidb (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), HüMo (01.07.2016), Meinhard (01.07.2016), stefan_k (01.07.2016), heizer39 (01.07.2016), jbs (02.07.2016)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 120

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juli 2016, 11:24

Hallo Blaukäfer,

da muss ich Christian beipflichten, fahren nach Plan ist interessant und erhöht den Spielwert auf Fahrtagen! Wir haben sogar eine "Personaltafel", sozusagen ein Holzbord mit Fächern. Vor dem Fahrplanspiel klären wir in der Runde ab, wer welche Aufgaben übernimmt, ensprechend werden Namenskärtchen ins Holzbord gesteckt, so weiß jeder, welche Aufgabe jeder einzelne Mitspieler hat.

Mit welcher Software habt ihr euren Plan erstellt? Bis jetzt habe ich noch nichts geeignetes gefunden. Entweder sind die Programme zu kompliziert und teuer oder kostenlos und zu einfach. Ich erstelle Fahrpläne mit CorelDraw (graf. Fahrplan) und zusätzlich mit Excel um die Buchfahrpläne und Bahnhofsfahrordnungen aus Corel herauszuschreiben. Ist zwar umständlich, aber ich kann damit leben.

Schöne Grüße
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (01.07.2016), schmidb (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), Meinhard (01.07.2016), ChristianU (01.07.2016), jbs (02.07.2016)

4

Freitag, 1. Juli 2016, 16:06

Sehr hilfreich und dem Fahrplan-Spiel zuträglich wäre eine Modelluhr, möglichst mit einstellbarem Maßstab. Kennt jemand vielleicht einen Hersteller oder Händler, der damit dienen kann? 8)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 453)

Beiträge: 1 082

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Juli 2016, 16:45

Nebenuhr/Modellzeituhr

Hallo Michael

zum Thema "Modellzeit/Modelluhr" gab es hier schon mal vor einigen Jahren eine Diskussion mit guten Ideen: Modellzeit / Modelluhr

Und wie unser Hausherr abschließend schrieb, bekommt man das Probem natürlich auch fiktiv hin - indem man z.B. den Fahrplan entsprechend verdichtet o. ä. konzipiert. Dann hat man halt die Modelluhr nur im Kopf.

Viele Grüße

Hendrik

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stefan_k (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016)

wsb56

Schaffner

(19)

Beiträge: 201

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

6

Freitag, 1. Juli 2016, 16:59

Moin Leute,

ich kann den Vorrednern nur zustimmen, Fahren nach Fahrplan mit Wagenkarten und Frachtzetteln macht einfach viel mehr Spaß, als einfach nur so rum zu fahren. Allerdings ist das nicht etwas wirklich Neues. Im FREMO machen wir das erst seit 35 Jahren. ;)

Aber im Ernst! Lest Euch einfach mal die Seiten zum Betrieb im FREMO durch. Da steht (fast) Alles, muss man ja nicht *alles* machen. Und noch besser, es gibt dort auch passende Programme dafür, diverse Programme für Wagenkarten und ganz besonders das Fahrplanprogramm (XPLN) von Uwe L. Letzteres startet mit dem Layout der Strecken und Betriebsstellen und kommt über den Bildfahrplan zu den Buchfahrplänen, der GZV, den BFO, den Umläufen usw...

Ja, ich gebe zu, diese sind (eigentlich) den Mitgliedern des FREMO vorbehalten. Aber wer bei den 45 Euro *Jahresbeitrag* des FREMO sagt: Das ist mir zu teuer und dann die Programme für lau haben will; Hmmmmm.

Einfach mal zum Nachdenken,
Bernd

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.07.2016), stefan_k (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), jbs (02.07.2016), Schlußscheibe (02.07.2016)

7

Freitag, 1. Juli 2016, 17:04

zum Thema "Modellzeit/Modelluhr" gab es hier schon mal vor einigen Jahren eine Diskussion mit guten Ideen

Danke Hendrik für den link, dieser Thread ist an mir vorbeigegangen. :sleeping:
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (01.07.2016)

wsb56

Schaffner

(19)

Beiträge: 201

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juli 2016, 17:27

Uhrtaktgeber

Moin Minicooper und andere,

ja, auch das haben wir mal im FREMO gelöst. Eine gute Übersicht findet Ihr hier . ;)

Die Grundversion stammt von mir und wurde von diversen Freunden erweitert. Damit kann man eine *normgerechte* Ansteuerung von (sogenannten) Nebenuhren realisieren mit einer Zeitverkürzung von 1:1 bis 1:12. Also den Fahrplan mit Realzeit und die Uhr mit Beschleunigung.

FF, Ba

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (01.07.2016), HüMo (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), jbs (02.07.2016)

schmidb

Oberheizer

(223)

Beiträge: 400

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 1. Juli 2016, 17:43

Hallo,

wir haben im Südwesten auch ohne zentrale Uhr angefangen. Aber das ging gar nicht gut. Es fehlt einfach die Synchronisation auf größeren Anlagen bei Fahrtrefffen. Auf recht überschaubaren Heimanlagen wird das wohl nicht notwendig sein. Aber..., Versuch macht kluch... .

Wir nutzen recht erfolgreich diese Windows basierte Lösung: http://tt-modale.de/index.php?seite=modellzeituhr

Es ist ein einfaches Programm, das auf dem Bildschirm eine steuerbare Uhr anzeigt. Wolli hatte im oben verwiesenen Beitragsbaum schon mal darauf hingewiesen.

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (01.07.2016), HüMo (01.07.2016), Staudenfan (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), jbs (02.07.2016)

schmidb

Oberheizer

(223)

Beiträge: 400

Wohnort (erscheint in der Karte): 79312 Emmendingen

Beruf: Dipl. Ing.(FH)

  • Nachricht senden

10

Freitag, 1. Juli 2016, 20:18

Hallo,

eine Möglichkeit für euch wäre auch der Betrieb mit dem FrachtAgent. Wenn ich es richtig verstehe dann habt ihr ja die Möglichkeit die Güterwagons an den Ladestellen stehen zu lassen. Im Frachtablauf über mehrere (Modellzeit-)Tage könnte so der FrachtAgent die Wagons immer wieder neu disponieren.

Schaut mal hier rein:
http://forum.spurnull-magazin.de/lesensw…cht-agent-4526/

Gruß aus dem Süden,
Bernd
Schreibt mir ruhig bei Fragen und Anmerkungen. Ich bin meist recht umgänglich... :P

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), HüMo (01.07.2016), jbs (02.07.2016), minicooper (02.07.2016)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 120

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

11

Freitag, 1. Juli 2016, 20:32

Hallo,

wer ein einfaches und kostenloses Fahrplan-Programm testen möchte:
http://www.railware.de/doku/Download+Grafischer+Fahrplan

Geschrieben von der Firma Railware. Es gibt bei dieser Software aber keine Möglichkeit auf Updates, man muss es so nehmen, wie es ist. Der Ausdruck einer Bahnhofsfahrordnung ist leider nicht optimal, dieser ist gegliedert in zwei Spalten: An- und Abfahrten. Die Zeiten stehen nicht untereinander, also keine chronologische Reihenfolge! Ich hatte daraufhin mal Railware angeschrieben, in der Hoffnung, dass nur diese kleine Sortierung nachgebessert wird, erhielt aber leider keine Antwort und es wurde auch nichts gemacht. Schade!
Wer interesse hat, kann sich ja mal daran versuchen.

Viel Spaß!
Wolli
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schmidb (01.07.2016), Nick (01.07.2016), Staudenfan (01.07.2016), Altenauer (01.07.2016), HüMo (01.07.2016), jbs (02.07.2016)

jbs

Fahrdienstleiter

(78)

Beiträge: 644

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

12

Samstag, 2. Juli 2016, 13:34

Moin moin,

zunächst einmal ein klares "JA" zum Titel dieses Threads!
Ich habe in den letzten Jahren verschiedene Werkzeuge für meine eigene "Heim"-Anlage ausprobiert oder zumindest analysiert.
Für Vereins- oder Ausstellungsanlagen müssen da sicherlich andere Kriterien angewendet werden. Auch spielt es eine Rolle ob man "nur" einen kleinen Endbahnhof oder ein Streckennetz darstellt.
Letztendlich habe ich mich bzgl. der Fahrplangestaltung für jTrainGraph entschieden. Mir langt der Bildfahrplan und ich fahre 1:1-Zeit, was aufgrund des Layouts meiner Anlage funktioniert. Siehe ggf. auch die Links unten.

Bzgl. der Organisation des Güterverkehr bin ich noch unschlüssig ob ich einfach eines der Frachtkartensysteme nehme oder doch was selbst entwickle. Das ist letztlich auch egal, hauptsächlich man rangiert nicht (nur) nach Lust und Laune aber ohne Sinn und Verstand :-)

Viele Grüße,
Johann

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (03.07.2016)