You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 23.

Monday, December 9th 2019, 4:10pm

Author: StEAG

Danke!

Hallo Micha, leider kann ich noch keine "Grünen" vergeben. Deshalb möchte ich Dir mit dieser Nachricht danken für den ausführlichen Bericht und die informativen Fotos! Wenn Du Dich wunderst, dass Du so wenige Nachfragen erhalten hast, so liegt dies vielleicht daran, dass Dein Bericht kaum Fragen offen lässt. So geht es mir jedenfalls. Ich freue mich schon darauf, wenn Du das nächste Mal hier im Forum wieder aktiv wirst. Mit freundlichen Grüßen Stephan

Saturday, November 16th 2019, 5:28pm

Author: StEAG

Weiter so!

Hallo Dirk, ich kann mich Harry nur anschließen! Gerade Deine "lowtech"-Lösungen stoßen auf mein größtes Interesse. Ich freue mich immer, wenn mit einfachen und günstigen Mitteln kreative Lösungen für die Nachbildung des Vorbilds gelingen. Berichte bitte weiter, und auch in der bisherigen Ausführlichkeit. Viele Grüße aus Berlin nach Düsseldorf Stephan

Friday, May 10th 2019, 6:03pm

Author: StEAG

Schade!

Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Die Bilder machen richtig "Appetit". Stephan

Tuesday, May 7th 2019, 9:05pm

Author: StEAG

Neue Ausrede

Hallo Hannah Josephine, danke für Deine neue "Ausrede", jetzt bin ich vollständig überzeugt. Viele Grüße Stephan

Monday, May 6th 2019, 7:15pm

Author: StEAG

Scheinbar betrieblich unwirtschaftliche Stationierung gerechtfertigt

Hallo Hannah Josephine, Deine Begründung für die dauerhafte Stationierung einer Köf bei auf den ersten Blick fehlender betrieb(swirtschaft)licher Notwendigkeit mit einem naheliegenden Betriebsgelände (in Deinem Fall: Werft) finde ich sehr gut. Sie lässt sich sicher auf viele andere Modellsituationen übertragen. Ich habe allerdings noch ein logisches Problem, für das Du mit Deiner reichen Phantasie vielleicht auch noch eine Lösung findest: Wenn der Einsatz der Köf im Werftgelände ihre dauerhafte ...

Tuesday, March 19th 2019, 6:16pm

Author: StEAG

Ein denkbarer Kompromiss?

Hallo Freunde des Dampfloksounds, auch wenn ich noch nie im Führerstand einer in Betrieb befindlichen Dampflok gestanden, geschweige denn einen Regler oder ein Bremsventil selbst bedient habe, möchte ich mich hier zu Wort melden. Vielleicht ist die Meinung eines unwissenden, aber mit Hilfe kundiger Dritter nach Vorbildnähe strebenden Normal-Modellbahners zu diesem Thema auch für Euch von Interesse. Ich habe schon länger den Eindruck, dass mit dem Modell-Sound - so schön er sich im ersten Moment ...

Sunday, March 3rd 2019, 8:07pm

Author: StEAG

Einfärbung Wärterhaus

Hallo Peter, könntest Du bitte kurz beschreiben, wie und mit welchen Farben/Werkzeugen Du das Wärterhaus von Stangel eingefärbt hast? Ich habe meines nämlich schon vor langer Zeit zusammengebaut, mich aber nicht an die Farbgebung getraut aus Furcht, es könnte sich durch die Feuchtigkeit der Farben verziehen. Vielen Dank im Voraus! Stephan

Tuesday, June 3rd 2014, 12:22am

Author: StEAG

Erfahrungen mit der Petau Achsspiel-Verringerung für die V 60 von Lenz

Hallo Thomas, danke für Deine Erläuterungen, die mir die komplexen Zusammenhänge eines (wie ich dachte simplen) Stangenantriebs wieder etwas deutlicher gemacht haben. Das Aufweiten der Löcher in den Antriebsstangen beruht auf dem Hinweis von Ralf (Beitrag #3). Allerdings hatte ich sein Warnung, nur "gaaanz klein wenig aufweiten", noch nicht ausreichend ernst genommen. Zum Glück hat mich mein technischer Instinkt (gibt es sowas?) bereits gewarnt, hier des Guten zuviel zu tun, was Du mir ja nun al...

Monday, June 2nd 2014, 9:41pm

Author: StEAG

Versuch macht kluch -- oder auch nicht ... (Fortsetzung)

Hier die restlichen Bilder der linken Seite: index.php?page=Attachment&attachmentID=7980 index.php?page=Attachment&attachmentID=7981 index.php?page=Attachment&attachmentID=7982 index.php?page=Attachment&attachmentID=7983 index.php?page=Attachment&attachmentID=7984 Was meint Ihr dazu: Soll ich noch weiter "bohren" oder es lieber sein lassen? Soll ich die Löcher in den Treibstangen gezielt aufweiten, also an den Stellen, an denen die Zapfen die Löcherwände berühren, oder besser tatsächlich ein run...

Monday, June 2nd 2014, 9:34pm

Author: StEAG

Versuch macht kluch -- oder auch nicht ...

Liebe Forumianer, wie angekündigt habe ich am Wochende nicht auf Schafe, sondern auf meine V 60 gestiert. Dabei habe ich wieder viel gelernt, ohne das Problem allerdings wirklich gelöst zu haben. Zunächst habe ich die Lok auf meinen Rollenprüfstand gesetzt, die Bolzen an der mittleren Treibachse und an der Kurbewelle abgeschraubt und beobachtet, wie sich die Zapfen von Treibachse und Kurbewelle innerhalb der Löcher in den Treibstangen verhalten, wenn ich den Antrieb in Bewegung setze. Es zeigte ...

Friday, May 30th 2014, 9:49pm

Author: StEAG

Erfahrungen mit der Petau Achsspiel-Verringerung für die V 60 von Lenz

Hallo an alle, die sich die Mühe gemacht haben, auf meine Fragen einzugehen: nochmals vielen Dank! Falls ich falsch verstanden worden sein sollte: Ich wollte mich über das Petau-Teil nicht beklagen und bin auch nicht verärgert, wenn es bei meiner Lok keine Verbesserung bewirkt. Ich wollte nur sichergehen, dass die erhoffte Besserung nicht nur deshalb nicht eintritt, weil ich "einfach zu blöd" bin, das Teil korrekt einzubauen. zu Ralf: Danke für Deinen konkreten Verbesserungsvorschlag. Ich werde ...

Friday, May 23rd 2014, 11:51pm

Author: StEAG

Erfahrungen mit der Petau Achsspiel-Verringerung für die V 60 von Lenz

Hallo und guten Tag allen Forumianern, ich möchte über meine Erfahrungen mit der Achsspiel-Verringerung von Petau berichten: Obwohl mein Exemplar der V 60 "ab Werk" bereits sehr ruhig lief, hatte ich dennoch den Wunsch nach einer weiteren Verbesserung ihres Laufverhaltens. Denn anders als bei meinen anderen Lenz-Lokomotiven hatte ich eine gewisse Ungleichmäßigkeit ihres Laufs durchaus bemerkt. Dies äußerte sich allerdings weniger optisch, sondern mehr akustisch im schwankenden Laufgeräusch des a...

Sunday, February 9th 2014, 10:51pm

Author: StEAG

Lenzweiche mit (Wenz) Spitzenklammerverschluss

Hallo Jürgen, ich habe Dir eine PN geschickt. Viele Grüße Stephan

Wednesday, September 25th 2013, 3:51pm

Author: StEAG

Rangierfunk

Hallo an alle Fachleute, wann wurde denn der Rangierfunk auf Nebenbahnen eingeführt (und wieder einmal Personal gespart)? Viele Grüße Stephan (der mit "nichttechnischer Dienst" andeuten wollte, dass er "Schreibtischtäter" ist, aber - leider - auch nicht bei der Bahn)

Monday, September 23rd 2013, 9:13pm

Author: StEAG

Alle Klarheiten restlos beseitigt!

Hallo Thomas, Stefan, Tom und alle Mitleser, zunächst vielen Dank den drei namentlich Genannten für Ihre interessanten Ausführungen. Die Beschreibungen der Betriebsabläufe bei der "richtigen" Bahn gehören für mich als Angehörigen des "nichttechnischen Dienstes" immer wieder zu den spannendsten Beiträgen in diesem Forum. Das mit dem Rangier(beg)leiter muss ich nochmal langsam lesen, damit ich alles verstehe. Jetzt weiß ich aber, wie ich es im Prinzip richtig mache: mit oder ohne VB, jedenfalls so...

Saturday, September 21st 2013, 5:48pm

Author: StEAG

Und was ist mit dem Beiwagen?

Hallo Thomas, vielen Dank für Deine Beschreibung des Geschehens, die mir - fast - alle Fragen beantwortet. Aber eine habe ich noch: Was ist mit dem Beiwagen? Wurde er beim Rangieren grundsätzlich abgestellt, wurden also die Rangierfahrten allein mit dem VT durchgeführt? Oder wurde - falls es die Platzverhältnisse erlaubten - auch mit angehängtem VB rangiert? Wenn Du mir auch noch diese Frage beantworten kannst, bin ich (vorläufig) "restlos glücklich"! Viele Grüße Stephan Görlitz

Friday, September 20th 2013, 6:54pm

Author: StEAG

Richtig rangieren mit dem VT 98 - aber wie?

Hallo, eine Frage an die Betriebsspezialisten: Ich habe mich für die Kombination VT/VB 98 entschieden, um wegen des damit verbundenen Umsetzens am Ende eines Zuglaufs ein weiteres Rangiermanöver nötig zu machen und den Schienenbus nicht nur hin- und her zu fahren. Wenn ich jetzt an meine VT/VB-Kombination noch einen oder zwei Güterwagen anhänge, müssen diese Wagen auch an den richtigen Stellen abgestellt bzw. abgeholt werden. Wie mache ich das jetzt vorbildgerecht? In kleinen Endbahnhöfen dürfte...

Thursday, September 12th 2013, 6:50pm

Author: StEAG

Austauschteile da!

Hallo zusammen, nachdem ich meine Kaufquittung eingescannt und per eMail an MBW geschickt hatte, habe ich nach einer gewissen (wohl urlaubsbedingten) Wartezeit neue Wagenböden, Spritzlinge mit den neuen Fahrgestellteilen und neue Lüftungsklappen in entsprechender Anzahl kostenlos erhalten. Die Verzögerung ist für mich kein Grund zum Meckern, weil es sich schließlich um einen freiwilligen und - wie ich meine - vorbildlichen Service von MBW handelt. Auch an dieser Stelle deshalb nochmals vielen Da...

Sunday, December 23rd 2012, 3:21pm

Author: StEAG

Weitermachen!

Hallo Bastler, ich hatte meine Zustimmung schon mit einer positiven Bewertung zum Ausdruck gebracht. Der Deutlichkeit halber möchte ich mich aber zusätzlich meinen Vorrednern (oder Vorschreibern?) anschließen: Ideen passen überall hin. Bitte weitermachen. Gruß StEAG

Sunday, October 28th 2012, 9:50pm

Author: StEAG

Nafets, bitte mach weiter!!!

Hallo Nafets, hallo allerseits, Deine Beiträge zu neu erschienenen Modellen habe ich stets mit großem Interesse gelesen. Ich möchte auch in Zukunft nicht "dumm sterben". Also ärgere Dich nicht über unangebrachte Reaktionen auf Deine sachlich fundierten Beiträge. Ich finde, wir alle sollten Nafets für seine Informationen dankbar sein. Ob und welche Konsequenzen jeder von uns aus diesen Informationen zieht (kaufen/nicht kaufen, verbessern/nicht verbessern, umbauen/nicht umbauen usw.), sollte jeder...