Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 239.

Montag, 17. September 2018, 15:01

Forenbeitrag von: »Fritze«

Radsätze Isolieren

Hallo, welche Masse haben die Radbohrungen und die Achsenden? ich habe noch eine Kiste voll isolierbuchen verschiedener Durchmesser hier, da kann ich gern einige von abgeben wenn etwas passt. Ebenso habe ich eine Drehbank und könnte dir ggf. die Radbohrungen aufbohren/ausbuchsen.Gruss, Dirk

Donnerstag, 13. September 2018, 21:25

Forenbeitrag von: »Fritze«

65018 und mehr

Hallo, kann ich nur bestätigen! Ich war vor 2 Jahren an einem Fahrtag dort. Die Apeldoorner Eisenbahner sind sehr freundlich und lassen den Interessierten auch mal in die hinterste Schuppenecke krabbeln. Fragen werden sehr gern und kompetent beantwortet. Und man hat ein Aussenlager mit vielen weiteren Schätze, unter anderem viele alte DR Maschinen. Zur Bekohlung wird ein EDK 6 der ehem. DR verwendet, voll in Funktion natürlich. Gruss, Dirk

Sonntag, 2. September 2018, 10:25

Forenbeitrag von: »Fritze«

Lenz CV Programmer 23171

Einen freundlichen guten Morgen, ich kann aus kürzlicher Erfahrung sagen, dass es wohl keine Neuauflage geben wird, Es gibt nur die beiden 23170 und 23171. Habe mir einen hier übers Forum zugelegt; ebenso taucht ab und an mal Einer bei E... Kleinanzeigen auf. Einfach mal eine Anfrage starten. Gruss, Dirk

Montag, 27. August 2018, 10:04

Forenbeitrag von: »Fritze«

Neubaustrecke

Moin Jungs, also nein...immer diese Hetze Das Gleis liegt gerade, es gibt nichtmal Schlaglöcher und der Oberbau sieht doch noch gut aus. Gruss, Dirk

Donnerstag, 23. August 2018, 12:09

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einfederung vs Ausfederung

Hallo Matthias, ja es war wohl schon etwas späte Stunde... Aus- und Einfedern eben mal verdreht Aber nun ja, ich habe auch gerade eine 0e Lok in Planung und mache mir auch so meine Gedanken über die Abfederung. Aus meiner Sicht steht dabei die Stromabnahme und Fahrsicherheit an erster Stelle, der Fahrkomfort ist nachrangig. Daher werde ich, gerade auch wegen der Entgleisungssicherheit in modellbahnüblich engen Radien und doch eher geringem Gewicht die Ausfederung anwenden. Schliesslich muss ich ...

Mittwoch, 22. August 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einfederung vs Ausfederung

Hallo Matthias, ich würde das vom Fahrzeuggewicht abhängig machen und von deinem Anspruch an die Fahreigenschaften. Ausfedernd läuft weicher und leiser, bei Verwendung guter Stromabnhemer auch sehr sicher. Einfedernd, wie du schon geschrieben hast sitzen dann die Achsen im Rahmen auf und die Federung ist faktisch nur bei Unebenheiten nach unten hin wirksam, bringt einen härteren Lauf mit sich. Die Qualität der Stromabnahme ist eher an der Stärke der Federn als auch der verwendeten Stromabnahmear...

Montag, 13. August 2018, 10:59

Forenbeitrag von: »Fritze«

OSM-Fahrwerk kleben - womit?

Hallo, der verwendete Thermokunststoff lässt sich mit den herkömmlichen Mitteln nicht anlösen. Darum kann alles was PVC verbindet nicht verwendet werden. Ich verwende 3 Varianten für Klebungen untereinander und verschiedene Materialien dafür: 1. Aceton, das ist eher eine Verschweissung, man muss schnell sein, Aceton verfliegt sehr schnell und sollte nur mit Atemmaske verarbeitet werden Da die Dämpfe die Atemwege angreifen unbedingt gut belüften und Atemschutz tragen. Aceton eignet sich auch sehr...

Donnerstag, 9. August 2018, 21:07

Forenbeitrag von: »Fritze«

Schienenwagen SS15 gerade gebogen und das Laufen beigebracht

N nachdenklichen guten Abend, Feunde der Modellbahn, jetzt lasst mal langsam gut sein und beendet bitte diese Schlacht ! Ich habe ganz bewusst keine Kritik an Herstellern geübt, das steht mir m. E. bei der Vornahme von Änderungen an einem Modell auch nicht zu. Schliesslich entscheidet jeder mit seinem Kauf auch selber darüber. Ich habe lediglich eine Variante aufgezeigt, wie ich ein Modell für meine Verhältnisse verändert habe. Sicher hat da ggf. ein Dritter eine andere Meinung, ein Vierter wied...

Donnerstag, 9. August 2018, 12:52

Forenbeitrag von: »Fritze«

Schienenwagen SS15 gerade gebogen und das Laufen beigebracht

Hallooo, nenene so war das nicht gedacht und auch nicht gemeint! Ich habe extra dazu geschrieben, dass dies meine Auffassung und Erfahrung darstellt, nicht zu verallgemeinern bitte!! Sicher bin ich von berufswegen etwas pingelig was den Begriff gerade angeht, das ist aber jahrelang anerzogen und ich kann auch bis heute an keinem Bild vorbeigehen was schief hängt (sorgte in der Vergangenheit schon in diversen Urlauben im Süden für viel Spass ).Aber mal zur Sache ansich, ich möchte hier ausdrückli...

Mittwoch, 8. August 2018, 16:41

Forenbeitrag von: »Fritze«

Schienenwagen SS15 gerade gebogen und das Laufen beigebracht

Liebe Freunde der schönen Güterwagen, der preussische Schienenwagen ist bei Güterwagenfans einfach ein Muss...was lag da näher als sich das Modell der Fa. Schnellenkamp zuzulegen. Ich musste als Epoche 3 DR Fahrer diese Wagen soweiso haben, da alle im Raw "8. Mai" in Eberswalde gewartet worden sind und die Modelle sehr schön und vollständig beschriftet sind. Ich kann mich noch gut an frühere Jahre erinnern, als diese Wagen meist in völlig abgewracktem Zustand zu Dutzenden im Bf. Eberswalde auf d...

Dienstag, 7. August 2018, 21:59

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Lenz und Brawa Wagen auf Kugellagerung und mehr

Hallo, sicher gibts auch geschmierte Kugellager, die sind dann aber in einem gekapselten Gehäuse wie bspw. einem geschlossenen Getriebe verbaut. Ansonsten ziehen Lager immer Staub etc an, was zusammen mit Öl zum langsamen Verschmutzen und dem schleichenden Lagertod führt. Das mag aber Jeder sehen wie er möchte, ich gebe hier nur meine Auffassung dazu wieder und das was ich im Metallbau und der Feinmechanik gelernt habe. Gruss, Dirk

Dienstag, 7. August 2018, 15:43

Forenbeitrag von: »Fritze«

Frage zu Weichenposten

Hallo Joachim, das Weichenwärterhaus ist 55mm breit x 65mm tief. Vorn kommt noch eine 3-stufige Treppe von 12mm ran. Ein wunderschöner kleiner Bausatz mit gemauertem Sockel und Holzaufbau. Gruss, Dirk

Dienstag, 7. August 2018, 11:00

Forenbeitrag von: »Fritze«

Frage zu Weichenposten

Hallo, je nach dem, die Preussen haben nach ihren Normalien auch die Bauwerke nach Standards gebaut bzw. in einer Art modularem Bauskastensystem. Wenn Masse gebraucht werden kann ich die meinem Bausatz entnehmen. Gruss, Dirk

Montag, 6. August 2018, 22:00

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Lenz und Brawa Wagen auf Kugellagerung und mehr

Hallo, ich nehme seit Jahren für Achslager aller Art sehr erfolgreich das sehr dünnflüssige und langzeitschmierende Lubra Mettalic. Das zeug wird auch in beweglichen geräten verwendet, die ins All geschossen werden und es gibt es in kleinen Röhrchen mit langer Kanüle dran. Aber ich öle keine Kugellager....das mal am Rande. Gruss, Dirk

Sonntag, 5. August 2018, 14:30

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Lenz und Brawa Wagen auf Kugellagerung und mehr

Hallöle, ui, mal der Reihe nach...: Der Leichtlauf kommt trotz Spiel in der Lagerung der Achsen im Kugellager durch die Lager. Die Wagen haben reichlich Gewicht und die kleinen Minikugellager so gut wie keinen Reibungswiderstand. Mir war es bei der ganzen Aktion noch wichtig, gerade im Hinblick auf den starren Radstand, dass die Achsen ein winziges Höhenspiel haben (hier einen Zehntel Millimeter) um bspw. das Rumpeln in den Herzstücken der IBW`s zu mindern - und das hat ganz gut funktioniert. Di...

Sonntag, 5. August 2018, 11:58

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Lenz und Brawa Wagen auf Kugellagerung und mehr

Hallo die Herren, wie Oliver schon schrieb, Lager mit aussen 5mm passen nicht. Da bleibt bei den Achslagern kaum mehr "Fleisch" übrig. Die Petauschen Achsen hatte ich auch schon im Blick, nur gibts halt keine Speichenräder mehr Wegen der Genauigkeit, ich hatte auch an Einfräsen gedacht aber die Achslager lassen sich von ihrer Form her so gut wie nicht spannen. Ich habe daher mit einer Reibahle den Konus angerieben bis kurz ins Fleisch und dann per Hand und natürlich im Winkel mit einem Bohrer 4,...

Samstag, 4. August 2018, 22:47

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Brawa Wagen auf Kugellagerung

N schönen Abend, nachdem diverse Lenz Wagen nun auf Kugellagern ihren Dienst bestens versehen kam heute ein weiterer Schlechtläufer auf die Werkbank. Ein Brawa Oppeln (Gmes) mit seinem langen Radstand war mal fällig. Hier ist die Vorgehensweise eine völlig andere, da der Wagen andres aufgebaut ist. Am Wagenboden werden 2 Schrauben herausgedreht, diese sitzen eng jeweils diagonal sehr nah an den Achslagern. Soweit war das sehr einfach aber das Unterteil wollte sich nicht vom Kasten trennen lassen...

Samstag, 4. August 2018, 12:29

Forenbeitrag von: »Fritze«

Umfangreiche Tests + Umbau weiterer Wagen auf Kugellager

Hallo liebe Nuller, der nervenden Wärme zum Trotz gings mal nicht in die auch schon viel zu warmen und überlaufenen Seen Brandenburgs , sondern stundenweise nochmal zunehmend schwitzend (und fluchend...) ab in die Werkstatt um nach der Umrüstaktion der ersten Wagen auf Kugellager und teilweisem Achstausch auf Achsen mit Speichenrädern einige Tests auf diversen Rangiergleisen vorzunehmen. Fazit: - die auf Kugellagerung umgerüsteten Wagen laufen sehr leicht und auch leiser - die Achslager müssen n...

Mittwoch, 1. August 2018, 22:08

Forenbeitrag von: »Fritze«

Einem Schlechtläufer Beine gemacht - Umbau Lenz und Brawa Wagen auf Kugellagerung und mehr

Hallo in die sommerliche Runde, da mir viel zu warm zum Anlagenbau ist, habe ich mich mal eines schon älteren Ärgernisses angenommen. Bei mir lief ein DR Ommu von Lenz etwas schwergängig und befand sich daher seit Monaten im Schadwagenpark. Also habe ich mir den Burschen heute mal näher angeschaut und Ursachenforschung betrieben; sprich den Wagen mal zerlegt und dabei festgestellt, dass das Achlager im Halter schräg eingeklebt war und die ganze Fuhre arg bremste. Dem wurde abgeholfen und da der ...

Mittwoch, 1. August 2018, 12:34

Forenbeitrag von: »Fritze«

neues aus Stargard: die S 10 Bauart 1914

Ja aber hallo, du legst ja bei dieser Affenhitze ein Tempo vor Sieht wieder sehr gut aus die S10 Nr.2 aber eine Frage drängt sich trotzdem auf. warum bei dem Platz im Kessel keine Schwungmasse ? Die sorgt für schönen runden Lauf, das bekommt kein Decoder später hin. Ansonsten wäre nur der leichte Unterbau für die schweren Maschinen zu bemängeln, da sollte man sich mal mit dem Fdl zusammen setzen Weiterhin grosse Erfolge und immer eine hand breit Wasser überm Kesselscheitel, Dirk