Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 32.

Dienstag, 3. Juli 2018, 23:04

Forenbeitrag von: »hemygon«

Peters Waggonbauten

Hallo Peter, tolle Arbeit, sieht sauber aus. Hoffentlich hält der Kleber die in den engen Rundungen. Bin gespannt. LG Gerhard

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:26

Forenbeitrag von: »hemygon«

Peters Waggonbauten

Hallo Peter, tolle Lackierung, die Wagen sehen richtig gut aus, gratuliere! LG Gerhard

Montag, 7. Mai 2018, 18:27

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Lieber Peter, danke für die ETS-Beschreibung. Die Antriebe sehen echt passabel aus und sind preislich ok. Ja, Deine Beschreibungen der Strecke sind perfekt. Zu meiner Zeit waren allerdings dann mehr 1245 unterwegs, 3 Waggons waren immer das Längste. Manchmal eine blaue 110 und Silberlinge. Eine 1044 wäre auch eine tolle Abwechslung, mit der bin ich mal auf dieser Strecke im Führerhaus mitgefahren. War natürlich damals schon sehr bequem und man mußte nicht so viel hin und herregeln wie beim Stufe...

Sonntag, 6. Mai 2018, 22:47

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Lieber Peter, hab gerade von der Tragödie gelesen, das tut mit sehr leid. Es ist immer schlimm, wenn so etwas unnötig Sinnloses passiert. Jedenfalls die 1570 sieht gewaltig aus. Sie sieht im Fahrbetrieb hervorragend aus, einfach toll, was Du in dieser kurzen Zeit geschaffen hast. Darf ich mal fragen, wie diese ETS-Antriebe sind? Die Zugkraft hast Du ja schon beschrieben, aber sind die leise oder singen sie, wie das so eine 1245 immer getan hat? Und wie sind die Langsamfahreigenschaften? LG Gerha...

Samstag, 5. Mai 2018, 22:19

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Lieber Peter, das geht aber schnell. Sieht super aus, das Fahrwerk paßt ja einwandfrei zu der Lok. Ich bin sehr beeindruckt von Deiner Arbeit. Ich nehme an, das Dach ist auch aus Polystyrol, es ist auf jeden Fall sehr schön gebogen und sitzt perfekt. Setzt Du die LED's direkt in die Lampenfassungen ein? Ich mach immer einen "Glaseinsatz" und klebe oder stecke die LED's dann hinten in ein Sackloch, das ich vorher reinbohre. Bin gespannt. LG Gerhard

Freitag, 4. Mai 2018, 07:36

Forenbeitrag von: »hemygon«

KEG ("Krabbenkuttern") der PKP - ST43

Hallo Konrad, hab bis jetzt nur mitgelesen, aber jetzt muß ich mal ein Lob aussprechen. Das sind perfekte Blecharbeiten, diese Rundungen sind ja nicht einfach zu gestalten. Da braucht es schon einiges an Erfahrung. Ich finde das Ergebnis einfach toll, gratuliere. LG Gerhard

Mittwoch, 2. Mai 2018, 21:28

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Lieber Peter, ach ja, darauf hätt ich ja selbst kommen können. 1570 gabs wohl nur in grün Die roten Loks kamen ja erst später. Hoffentlich klappt das mit den Antrieben so wie Du es Dir vorstellst. LG Gerhard

Freitag, 27. April 2018, 08:05

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Hallo Peter, sieht gut aus, super, daß die Antriebe passen. Das macht das Leben eines Lokomotivbauers erheblich leichter Bin gespannt auf die fertigen Fahrwerksteile und das Dach. Das ist noch einiges an Arbeit denk ich. Welche Farbe bekommt die Lok? Oder wird das eine Überraschung? LG Gerhard

Mittwoch, 18. April 2018, 22:51

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Lieber Peter, einfach nur WOW...! Das Gehäuse ist einfach perfekt geworden. Also ich kann mir das schon recht gut vorstellen. Tolle Arbeit, sehr schön gefräst. Dein Patent mit den Fenstern sieht man sehr gut, eine echt saubere Lösung. LG Gerhard

Mittwoch, 18. April 2018, 07:50

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Hallo Peter, das ist eine tadellose Fräserei, sieht wieder einmal vielversprechend aus. Die Scheibenbefestigungen sind eine gute Idee. Ich freu mich schon auf die Bilder vom zusammengebauten Modell. LG Gerhard

Freitag, 13. April 2018, 12:27

Forenbeitrag von: »hemygon«

Meine neue 0-Anlage

Hallo Peter, tolle Anlage, toller Hintergrund Da bleib ich dran. LG Gerhard

Freitag, 13. April 2018, 12:14

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Hallo Hans-Peter, ja, leider sind die Abmessungen auch in 1:45 noch sehr klein und so ein Federtopf-Antrieb sieht auf Papier recht einfach aus, aber beim Bauen können die Finger nicht klein genug sein. Das verstehe ich nur zu gut. Ein zuverlässiger Antrieb ist wichtig, daran scheiterte es bei mir bis dato immer. Inzwischen gibt's gutes Material, und im Internet wird man schnell fündig. Ich für meinen Teil würde mir eine Antriebsattrappe durch Kleben von Einzelteilen erschaffen und diese dann mit...

Montag, 9. April 2018, 22:30

Forenbeitrag von: »hemygon«

Altbau E-Loks selbst gebaut

Hallo Hans-Peter, tolle Loks, die Du hier baust! Eine 1045 hab ich mal als Kind so recht und schlecht zusammengezimmert, Deine sind da natürlich eine ganz andere Liga. Faszinierend, daß Du fast nur ÖBB loks baust. Die 1570 ist natürlich ganz was Besonderes, ist die überhaupt jemals gefahren? Ich dachte es war nur ein Protyp der 1670 und wurde nur einmalig konstruiert? Andere Frage, die Räder dieser Loks hatten ja den sogenannten Federtopf-Antrieb, also eigentlich keine Speichen. Bildest Du den n...

Mittwoch, 21. September 2016, 15:19

Forenbeitrag von: »hemygon«

Lieferzeit Muras 108

Hallo Martin, sieh mal hier: http://www.lokomotive.de/muras/aktuell.htm Die Produktion hat etwas länger gedauert, aber jetzt gibt's das Modell dieser Gölsdorf-Maschine. Allerdings wenn ich das richtig verstehe, nur als Fertigmodell. Schöne Grüße aus Innsbruck Gerhard

Dienstag, 12. Januar 2016, 15:16

Forenbeitrag von: »hemygon«

Ende der Pause - es geht ein bißchen weiter

Hallo, ich hatte letztes Jahr eine größere Baustelle, da ich mir einen Keller bauen mußte. Da bin ich zwar immer noch dran, aber jetzt ist es einfach so kalt, daß ich an meinem Projekt weiterbauen wollte. Da mich die Steuerung der 191 einige Nerven gekostet hat, hab ich mir inzwischen ein paar Ätzplatten von Herrn Uhde bestellt. Hin- und wieder braucht man ein Erfolgserlebnis, also hab ich mir einen Lokalbahnwagen gebaut. Als Fahrgestell hab ich das eines "Vinylchloridwagens" angepaßt, dafür hat...

Sonntag, 27. April 2014, 18:01

Forenbeitrag von: »hemygon«

Steuerung

Hier nun ein paar Bilder vom ersten Versuch des Steuerungsbau's. Momentan hab ich mal die rechte Seite gebaut, ich hoffe, die linke gelingt mir dann auch noch. Im Innenraum gibts jetzt auch noch eine Abdeckung für das Getriebe, zumindest provisorisch. Muß noch etwas zurechtgefeilt und mit ein paar Details versehen werden. Schöne Grüße Gerhard

Dienstag, 4. März 2014, 21:59

Forenbeitrag von: »hemygon«

Selbstbau einer Oldtimer-Lokomotive Baureihe 191 (später ÖBB 399.01)

So, jetzt hab ich die großen Aufbauten des Kessels fertig. Die Dome und der Schornstein haben die Grenzen meiner Drehbank aufgezeigt. Das ging gerade noch, ich mußte ja alle Aufbauten kegelig drehen. Die detaillierten Leitungen werde ich später ergänzen, hab vorerst nur ein paar Griffstangen am Führerhaus angebracht. Die Abstufung am Kessel hab ich mit einem 1mm-Ms-Blech gemacht, daß ich herumgebogen habe. Hinten hab ich es mit dem Sandbehälter verschraubt und vorne verlötet. Jetzt muß ich den S...

Mittwoch, 26. Februar 2014, 09:30

Forenbeitrag von: »hemygon«

Selbstbau einer Oldtimer-Lokomotive Baureihe 191 (später ÖBB 399.01)

Danke für die Erklärung des Saugerstutzens, das wußte ich nicht. Er eignet sich jedenfalls herovrragend zur Befestigung des Daches. Das mit dem Arbeitsfortschritt möchte ich mal so erklären, das Fahrwerk lag nach dem Zusammenbau erstmal ca. 9 Monate oder länger herum, bevor ich zum Weiterarbeiten kam. (meine kleine Tochter möchte ja auch beschäftigt werden, und ich baue nur im Winter, da im Sommer immer Außenarbeiten anstehen) Dann hab ich mal den Baufortschritt beobachtet und erst dann den Beri...

Montag, 24. Februar 2014, 21:31

Forenbeitrag von: »hemygon«

Selbstbau einer Oldtimer-Lokomotive Baureihe 191 (später ÖBB 399.01)

So, nun wieder etwas weiter. Habe das Fahrerhaus zusammengelötet und den Kessel drangebaut. Das Dach mit dem kleinen Aufbau war eine komplizierte Lötarbeit, jetzt ist es halbwegs gerade. Das Dach ist abnehmbar und wird mit der Pfeife und dem Saugerstutzen (kann mir jemand sagen, wofür dieser gut ist?) angeschraubt. Die Wassertanks hab ich aus Deckel und Seitenteilen zusammengelötet, sie werden hinten in den Lokkasten gesteckt und mit Hilfe der Füllöffnungen am Rahmen festgeschraubt. Damit kann i...

Samstag, 22. Februar 2014, 21:26

Forenbeitrag von: »hemygon«

Der Lokomotivkasten entsteht langsam

Hallo, jetzt hatte ich mal genug vom Fahrwerk und wollte sehen, wie die Lok dann aussieht. Ich hab also begonnen, den Kessel und den Lokomotivkasten zu bauen. Das Frontblech dient zur Aufnahme des Kessels und ist mit einer passgenauen Aluminium-Scheibe versehen. Damit ich zum Antrieb komme, muß der gesamte Kasten abnehmbar bleiben. Die lampen werde ich später mal mit Steckverbindern zum Abstecken machen, damit kann ich dann Untergestell und Obergestell komplett trennen. Federnde Achsen werde ich...