Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 77.

Freitag, 30. März 2018, 08:41

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Fahrzeugbau von Robby in Epoche II, DRG

noch eine Anmerkung zu Werkzeugen und Farben: Bei Verwendung von lösungsmittelhaltigen Farben gehen die billigen Spritzpistolen (z. ALDI, Lidl) gar nicht. Diese sind zumindest teilweise aus Kunststoff und der verträgt sich nicht mit Nitroverdünner. Es sollten nur Spritzpistolen in Vollmetallausführung verwendet werden, die dann auch richtig gereinigt werden können. Heute muß man schon 100 Euro für eine gute Spritzpistole anlegen. Vollprofi Geräte sind wesentlich teurer und für unsere Zecke nicht...

Freitag, 9. März 2018, 11:40

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Beschriftung Gefangenen-Wagen Moog

Danke für den schnellen Hinweis. Das ist wohl ein Wagen aus der Epoche III, für mich damit nicht von Interesse. Es gibt im Netz einiges zu diesen Wagen zu lesen und in den 90er Jahren gab es dazu auch ein kleines Buch (Titel und Verlag habe ich vergessen). Zu den Beschriftungen dieser Wagen kann ich leider auch nichts beitragen. Wenn Vorbildfotos vorhanden sind, dann kann Nothaft bestimmt weiterhelfen. Grüße aus VAI Armin.

Freitag, 9. März 2018, 10:44

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Beschriftung Gefangenen-Wagen Moog

hallo Gefangenentranspoteure, dieser Bausatz von Moog ist mir überhaupt nicht bekannt. Ist es möglich ein Foto von diesem Wagen einzustellen, gebaut ist er ja wohl? Grüße aus VAI Armin.

Freitag, 23. Februar 2018, 12:16

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Schmalspur Diesellok von Henke

lieber Jacques und alle, die Deiner Anleitung folgen, ich bin zwar nicht als Kunststoffmodellbauer bekannt, habe aber auch schon einige Modelle in Kunststoff hergestellt (z.B. meine MEG Fahrzeuge und zuletzt die MINEX württ. Ts3). Deshalb ein kleiner Tipp: Fräsarbeiten wenn möglich nicht von der Sichtfläche her durchführen. Mit einem entsprechenden Fräser (z.B. kleiner Scheibenfräser, gibt es auch für die Proxxon Handgeräte) hätte ich die Lammellen von innen her gefräst. Die Henke-Modelle habe n...

Freitag, 9. Februar 2018, 21:21

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Umfrage-Statistik: wo wohnen Deutschlands Null-Bahner?

liebe Freunde der Zahlen und Statistik ich glaube, daß diese Statistik nicht aussagekräftig ist und so nicht stimmt. Die Überschrift lautet "wo wohnen Deutschlands 0-Bahner". Da sich an der Umfrage nicht alle 0-Bahner Deutschlands beteiligen können, sondern nur die Leser des Forums ergibt sich kein repräsentativer Querschnitt über alle 0-Bahner. Korrekt wäre die Überschrift "wo wohnen die Leser des SNM Forums" Grüße aus VAI Armin.

Freitag, 5. Januar 2018, 11:47

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Nebenbahn im Oberlausitzer Bergland [DR-Ost]

Thomas, richtig, unterschiedliche Anforderungen führen zu unterschiedlichen Lösungen. Bei Modulen stellt sich nicht die Frage des über Kopf löten nicht. Da gilt natürlich bei einer ortsfeste Anlagen eine andere Rangliste. Hexenmeister hat ebenfalls Module und er nur sich entscheiden wie er arbeiten möchte. Ein ganz wichtiger Aspekt ist auch, ob mit den Modulen auf Reise gegangen werden soll. Hier drei Fotos zur Info meines Unterbodens. Wenn Bedarf besteht, dann werde ich in einem eigenen Ast ein...

Freitag, 5. Januar 2018, 10:23

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Nebenbahn im Oberlausitzer Bergland [DR-Ost]

Thomas und Toto, ich hatte bei der Neuverkabelung meiner Module auch mit den wago Klemmen geliebäugelt. Die Verwendung habe ich aus zwei Gründen verworfen: 1. die maximale Klemmenanzahl ist auf 5 beschränkt, dann müssen Schleifen auf die nächste Klemme gezogen werden. Mehrere Drähte in einer Klemme sind nicht ratsam, da dann der sichere Kontakt der Klemme nicht gewährleistet ist und zweierlei Drahtstärken in einer Klemme sind sowieso nicht möglich. 2. die Klemmen sind für "fliegende" Verkabelung...

Montag, 6. November 2017, 21:59

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

unbekannter Hersteller eines schönen Güterschuppens gesucht

Hier ein kleiner Zwischenbericht: von Waller ist der Güterschuppen definitiv nicht, ich habe dort angefragt. "spur0freak" hat mir noch nicht geantwortet. Meine Anfrage gilt also immer noch. Grüße aus VAI Armin.

Sonntag, 5. November 2017, 16:56

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

unbekannter Hersteller eines schönen Güterschuppens gesucht

Heute habe ich eine Frage an die Architekten und Häuslesbauer in Spur 0 Vor geraumer Zeit wurde dieser Güterschuppen in der Buch versteigert. Er wurde als Fertigmodell in Halbrelief beschrieben und war fix und fertig bemalt. Das Modell sei schwer,da es aus Vollmaterial besteht. Vermutlich Resine. Als Gußmodell gab/gibt es bestimmt mehrere Abgüsse, sonst würde eine Gussform ja keinen Sinn machen. Kennt jemand den Hersteller dieses Modells. Gibt es den Hersteller noch und hat er außer diesem auch ...

Sonntag, 24. September 2017, 17:52

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Messingmodell eines Trusebahnwagens (TB 20)

Andreas, Hut ab! Ich hoffe, daß Dir die Löterei nach der ersten Etappe immer noch Spaß macht, auch wenn das eine oder andere Teilchen zweimal angelötet werden mußte. Was wichtig ist, daß Du vor der Lackierung die Teile sandstrahlst. Das rot gefärbte Messing ist eine Oxidationsschicht, die unbedingt beseitigt werden sollte. Gleichzeitig wird auch das überflüssige Lötzinn nahezu entfernt. Nur dann hast Du die Sicherheit, daß der Lack einwandfrei haftet. Grüße aus VAI Armin.

Mittwoch, 2. August 2017, 17:16

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Bericht MINEX Dampflokomotive wird zu einer württ. Ts3

Es haben mich mehrere PN erreicht, die Anfragen zu den verwendeten Messingteilen und der Ätzplatine hatten. Wer Interesse hat, dem kann ich eine Tabelle zusenden, aus der die verschiedenen Bezugsquellen ersichtlich sind. Anfragen bitte direkt an meine Email Adresse ,siehe link dort: http://armin-berberich.de/Impressum.htm Grüße aus VAI Armin.

Montag, 24. Juli 2017, 15:26

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Bericht MINEX Dampflokomotive wird zu einer württ. Ts3

Schmalspurlokomotive - 1000 mm Spur Borsig Berlin Nr. 4873 Baujahr 1903 Bei vielen Modellbahnern schlummert die MINEX Dampflokomotive im Regal. Eigentlich weiß man nicht richtig, was man damit anfangen soll. Ist es ein Märklin Sammlerstück? Ist es eine Spielzeugeisenbahn für die Enkel? Kann man das Modell auf einer Modellbahnanlage einsetzen? Diese Ungewissheit hält bis heute an und ganz selten ist das Modell auf einer Ausstellung zu sehen. Der Bericht soll zeigen, was mit ein wenig Geduld, etwa...

Sonntag, 11. Juni 2017, 12:41

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Aus Malz wird Bier… - Brauerei Schwanenbräu in Kleinreuth-Nord

Rainer, danke für den Versuch! So eine Antwort hätte ich allerdings vom Hersteller erwartet. Sei´s drum, es ist allen, die gelaserte Mauerwerk-Wandteile verwenden möchten nun klar, wie man die Oberflächen bearbeiten kann. Es ist wie immer mit einem gewissen Aufwand verbunden aber ohne diesen kann man auch beim gesamten Modellbau kein gutes Ergebnis erwarten. Ich bin gespannt, wie es mit der Brauerei weiter geht. Meine Lederfabrik muß sich noch etwas gedulden. Ich hoffe in den nächsten Wintermona...

Sonntag, 7. Mai 2017, 17:33

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Hilfe für den Bau der Henke VIK Messingmodell

Andreas, die Achslagerung ist ein spezielles Thema. Die Lagersteine müssen absolut leichtgängig sein. Ich habe die Schlitze der Kunststofflagersteine ausgefeilt. Achte aber auf ein paar Dinge: 1. Sind die Lagersteine alle gleich hoch, da kann es Unterschiede geben. 2. sind die Messing-Rahmenwangen absolut gerade. Beim Löten kann es vorkommen, daß sie zu stramm eingespannt waren und diese in der Höhe leicht buckelig sind. Dann verengen sich die Aussparungen und in der Folge klemmen die Lagerstein...

Sonntag, 30. April 2017, 09:27

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Hilfe für den Bau der Henke VIK Messingmodell

guten Morgen Andreas, der Bau meiner VIk fällt in das vordigitale Zeitalter, deshalb gibt es keine Fotos in Hülle und Fülle. Ich hatte wie Du das HENKE Muster, das nach etwa zwei Wochen nach Berlin zurück mußte. Vor der Rücksendung habe ich ca. 40 Fotos von den Bauteilen und den Mustern gemacht. Leider existieren die Negative nicht mehr, nur noch die 13x18 Fotoabzüge und ebensoviele Detailfotos von der 99 651, die damals in Steinheim vor sich hinrostete. Natürlich steht auch die fix und fertig z...

Montag, 17. April 2017, 13:23

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Fabrikensemble am Bhf Attenkirchen

lieber Jacques, ich gratuliere Dir zu dieser mutigen Rückbau-Entscheidung! Die neue Fabrikfassade sieht einfach klasse aus. Wir dürfen gespannt sein, wie die farbliche Behandlung nach der Verfugung und Alterung wirkt. Dein Bericht liegt bei mir wegen eines ähnlichen Projektes auf Wiedervorlage. Grüße aus VAI Armin.

Sonntag, 16. April 2017, 09:40

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Modusteck Gebäude Stecksystem von [Modellbahn Engl]

hallo Manuel, ich möchte die Vorstellung und Entwicklung Deines Modusteck Systems wieder einmal aufgreifen. Bei mir reift langsam die Planung und Entwicklung einer Halbrelief Fabrikfront in Ziegelbauweise. Die Modusteck Elemente könnten auch passen. Mir fehlt bis jetzt aber immer noch ein Fotonachweis, wie man die Fugen farblich auslegen kann. In einem früheren Beitrag hierzu wurde auf später verwiesen. Wenn man die Fotos auf der Firmen-Internetseite oder den Film auf YouTube betrachtet, dann si...

Sonntag, 8. Januar 2017, 19:28

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Zweiter Teil

Im zweiten Teil des Bildberichts stelle ich die Fotos des fertigen Modells meiner württ. Tssd 99 631 ein. Die häufigste Modellnachbildung der Tssd ist wohl die der 99 633. Das Original dieser Lokomotive hat alle Verschrottungsaktionen überstanden und ist heute frisch aufgearbeitet bei der Öchsle-Museumseisenbahn unterwegs. Meine Vorbildlokomotive 99 631 war eine der Tssd Lokomotiven, die im schwäbischen Unterland ihren Dienst leisteten. Sie kam 1931 ins Bottwartal, bevor sie1937 abgestellt und v...

Sonntag, 8. Januar 2017, 17:10

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Tssd 99 631 die kleine Württembergerin

Im letzten Sommer habe ich den Bausatz der württ. Tssd zusammengebaut. Das Fahrzeug wurde von Thomas Spieth entwickelt und wird seit geraumer Zeit von der Firma HENKE als Bausatz oder Fertigmodell angeboten. Bei diesem Bausatz verzichte ich ausdrücklich auf nähere Beschreibungen, da der Zusammenbau des Modells keine großen Wünsche übrig läßt. Kleinere Änderungen habe ich trotzdem vorgenommen, die jedoch sehr speziell mit meiner Art des Modellbaus zusammenhängen. Einen Hinweis muß ich jedoch mach...

Samstag, 3. Dezember 2016, 16:15

Forenbeitrag von: »Armin-Hagen Berberich«

Hübner E91 mit Faulhaber-Motoren und digital

Die Hübner E91 war eigentlich ein Zufallskauf von mir, der jedoch ausgezeichnet in die kleine Sammlung meiner Elektro-Oldtimer paßt. Es sind Fahrzeuge, die im Großraum Stuttgart beheimatet waren. Das Modell sollte neben besseren Fahreigenschaften digital aufgerüstet werden und in den Betriebszustand vor 1933 versetzt werden. Neben der neuen Lackierung sollen auch die Isolatoren auf dem Dach ausgetauscht werden. In einem parallelen Beitrag schildert Konrad den Digitalumbau seiner Hübner E91 E 91 ...