Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 10:15

Forenbeitrag von: »minicooper«

Umbau einer Lenz BR 64 auf ESU- oder Zimo-Decoder

Hallo Martin, das ist ein interessantes Projekt, ich wünsche Dir viel Freude dabei. Aus eigener Erfahrung beim Einbau von Rauchgeneratoren in Kiss-Loks möchte ich Dir empfehlen, nicht einen zu "kleinen", also zu wenig belastbaren Decoder, wie den ESU Loksound V 4.0 zu verwenden, bei dem die Leistungsgrenze von etwas über einem Ampere schnell überschritten wird. Mein Favorit wäre hier der ESU Loksound L ( 3 Ampere), der es u. a. ermöglicht, den ESU Rauchgenerator direkt, also ohne die dazu gehöri...

Samstag, 9. Juni 2018, 17:34

Forenbeitrag von: »minicooper«

Herr Schnellenkamp - der ehrbare Kaufmann !

Eigentlich schreibe ich gern, wie mir der Schnabel gewachsen ist, will auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wissen. Mich wundert es nicht, dass die allgemeine Schreiblaune deutlich abgenommen hat, wenn die überzogene politische Korrektheit und Dünnhäutigkeit nun auch dieses Forum erreicht hat.

Sonntag, 20. Mai 2018, 16:56

Forenbeitrag von: »minicooper«

ESU Loksound XL für den Taurus zum Zweiten.

Werte Mitleser, vor einiger Zeit hatte ich unter Verwendung der Adapterplatine von Christoph (Werkzeugmacher) einen MTH Taurus „Railion“ mit einem ESU Loksound XL ausgestattet. Der MTH-Decoder weist nämlich die für hiesige Verhältnisse ungewöhnliche Eigenschaft auf, für die Funktionsausgänge den Minuspol als gemeinsamen Leiter zu verwenden und nicht wie üblich den Pluspol (U+). Dementsprechend haben auch die in der Lok verbauten Duo-Leuchtdioden einen gemeinsamen Minus- anstatt des üblichen Plus...

Samstag, 19. Mai 2018, 19:55

Forenbeitrag von: »minicooper«

ESU Decoder für das Schweizer Krokodil von MTH

Wo immer es möglich ist, verbaue auch ich den ESU Loksound XL. Doch auch der LS L mit seinen 3 Ampere ist für zweimotorige Loks absolut ausreichend. Dass die MTH-Motoren immense Stromfresser sein sollen, wie immer wieder behauptet wird, ist eine reine Mär. Eigene Versuche habe ergeben, dass der Stromverbrauch der zweimotorigen MTH-Loks E 94 und Taurus durchaus mit jenem von zweimotorigen Kiss-Loks (Faulhaber, Bühler) vergleichbar ist. Dass die E 94 geringfügig anspruchsvoller in Sachen Stromaufn...

Montag, 7. Mai 2018, 16:14

Forenbeitrag von: »minicooper«

Digitale Lenz-Kupplung incl. Lenz-Decoder in eine "Nicht Lenz-Lok" einbauen?

Hallo Bernd, hier ist der passende link dazu. Ich selbst habe nach Moba-Tom's Vorschlag ebenfalls den Schnellenkamp-Kupplungsadapter in die BR 94 von Kiss eingebaut, aber leider nicht dokumentiert. Außer der Tatsache, dass ich ein dünnes Winkelblech mit dem Loch für den Federdraht eingelötet habe, gab es keinerlei Besonderheiten. Für den Einbau einer Digitalkupplung fehlt nach meiner Erkenntnis aber der Platz bei dieser Lok.

Dienstag, 1. Mai 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »minicooper«

Decoderumbau MTH Traxx und MTH Taurus

Werte Taurusfreunde, irgendwie klappte es nun doch, die Funktionen elektrische Kupplung und Fernlicht mit den 10 aux-Ausgängen des Loksound XL unter einen Hut zu bekommen. Für alle Interessierten hier meine individuelle Programmierung, wobei die Panthografen von Relais angesteuert werden und alle Funktionen automatisch fahrtrichtungsabhängig auf beiden Seiten funktionieren. Dazu noch ein kleines Video: https://youtu.be/5N4nhBvfYgA

Montag, 23. April 2018, 00:43

Forenbeitrag von: »minicooper«

Rund um Wupperburg

Lieber Harry, so sehenswert die zahlreichen Fotos von Wupperburg auch alle sind, Dein qualitativ hochwertiges Video eröffnet ganz neue Perspektiven auf die schöne Anlage und das ganze Drumherum. Das war jetzt noch ein richtig schöner Tagesabschluss vor dem Schlafengehen

Sonntag, 22. April 2018, 09:21

Forenbeitrag von: »minicooper«

Sammelbericht für Umbauten -Pola-Rivar-Lima-Fahrzeuge.

Hallo Michael, am Dach der Limawagen sind die Fensterbänder ringelum fest angebracht, die hervorstehenden Fenstergläser selbst dienen sozusagen als Rastnasen, die von den Fensteröffnungen festgehalten werden. Ich erinnere mich, dass es damals eine Weile gedauert hat, bis ich die Dächer von den Wagenkästen abziehen konnte. Man muss wohl mit Druck gegen die Fenstergläser arbeiten und dabei gleichzeitig und an verschiedenen Stellen versuchen, das Dach nach oben zu ziehen. Meine erste Amtshandlung w...

Samstag, 21. April 2018, 13:35

Forenbeitrag von: »minicooper«

Anschluss Lenz Decoder Programmer

Hallo Gerhard, ich habe den Programmer anstandslos, wenn auch nur gelegentlich an meinem Laptop mit windows 10 in Gebrauch gehabt. Deswegen sollte es mit win 7 keine Probleme geben.

Montag, 16. April 2018, 19:12

Forenbeitrag von: »minicooper«

Decoderumbau MTH Traxx und MTH Taurus

Das ist auch eine interessante Variante, ich selbst habe in der Bastelkiste aber noch diverse "historische" Decoder aus der H0-Zeit übrig, von denen dann wieder ein Exemplar Verwendung finden kann. Die diversen gezeigten Schalter sind übrigens werkseitig Bestandteil der Lok und der Entkernung zum Opfer gefallen. Es muss also nicht extra eine Aufnahme für einen Schiebeschalter hergestellt werden.

Montag, 16. April 2018, 16:55

Forenbeitrag von: »minicooper«

Decoderumbau MTH Traxx und MTH Taurus

Zitat von »werkzeugmacher« Der Taurus weist ab Werk eine elektrische Kupplung auf, die mit der Decoderplatine angesteuert werden kann. Wird er mit Schraubenkupplungen ausgestattet, kann statt der Kupplung das Fernlicht der Lok angesteuert werden. In der Tat reichen die 10 Funktionsausgänge des Loksound XL nicht aus, um sämtliche Möglichkeiten, die die Lok bietet, auszuschöpfen. Wie Christoph schreibt, kommt man um die Entscheidung zwischen elektrischer Kupplung und Fernlicht nicht herum. Eine M...

Sonntag, 15. April 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »minicooper«

Sieht ja doll aus da drinnen

Meinen Taurus habe ich inzwischen entkernt und bereits die ersten Probefahrten mit provisorischem Anschluss des neuen Decoders von ESU, dem Loksound XL 4.1 erfolgreich durchgeführt. Mit diesem Decoder fährt der Taurus ebenso wie die MTH E 94 seidenweich und nahezu geräuschlos, wie man es eher von einem hochpreisigen Modell erwartet. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist aber der Umstand, dass die elektrischen Kupplungen eindeutig zu tief angeordnet sind, was offenbar den Konstrukteuren auch schon aufg...

Freitag, 13. April 2018, 12:51

Forenbeitrag von: »minicooper«

Interessante Händlerangebote

Zitat von »Staudenfan« mit dem Motiv des "stark pigmentierten Sarotti-Mann" Hallo Thomas, ich denke, Du darfst ihn bedenkenlos als "Sarotti Mohr" bezeichnen. Erstens ist der Sarotti Mohr Kult, und zweitens ist die Mohrenstraße in Berlin bisher auch unangetastet geblieben. Die Ironie ist mir aber dank Deiner Gänsefüßchen nicht entgangen

Sonntag, 8. April 2018, 09:40

Forenbeitrag von: »minicooper«

Ein Gbf für Groß-Reken

Lieber Hendrik, mit ein paar Stühlen neben der Bank wirst Du uns wohl kaum abspeisen können. Es sollte schon mindestens eine kleine Tribüne an geeignetem Ort sein, um den zu erwartenden Andrang bewältigen zu können. Das käme schließlich auch dem Tourismusgewerbe in Groß-Reken zugute, neudeutsch eine win-win Situation sozusagen.

Freitag, 6. April 2018, 13:07

Forenbeitrag von: »minicooper«

Analogbetrieb mit Sound?

Zitat von »Hannah_outdoor« Die Lokomotive soll auf einer Gartenbahn eingesetzt werden, weshalb ich auf Digitalsteuerung verzichten möchte, der Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnisse wegen. Hallo Hannah, diese Begründung erschließt sich mir nicht ganz, denn auch analog gesteuerte Fahrzeuge sind ja den Einflüssen der Natur ausgesetzt. Wenn die Loks nicht gerade im strömenden Regen fahren und ihnen eine einigermaßen geschützte Unterkunft zur Verfügung steht, sollte es auch digital keine Problem...

Donnerstag, 5. April 2018, 00:29

Forenbeitrag von: »minicooper«

Dampflokfest in Dresden

Zitat von »Fritze« Hallo Robby, du bist schon zu beneiden, so mal eben um die Hausecke gehen Finde ich auch, komme grade aus Dresden und habe dort einen Besuch im Verkehrsmuseum absolviert, absolut empfehlenswert. Neben zahlreichen historischen und nostalgischen Exponaten wird dort eine große Spur Null Anlage präsentiert, die regelmäßig zum Leben erweckt wird. Auch als gebürtiger Berliner steht Dresden nun nicht nur deswegen ganz oben auf meiner künftigen Prioritätenliste

Donnerstag, 22. März 2018, 16:53

Forenbeitrag von: »minicooper«

z 21 - Totalschaden?

Zitat von »Zahn« Jedoch ist für mich einer der Hauptvorteile der digitalen Steuerung, dass man (weitgehend) ohne Trennstellen und abschaltbare Gleise auskommt. Ja Matthias das stimmt, andrerseits wird der Komfort des digitalen Fahrens ja in keiner Weise durch Trennstellen, wie sie bei Verwendung von ABC-Bremsstrecken, Boostern, Kehrschleifen oder Gleisabschaltungen erforderlich sind, geschmälert.

Donnerstag, 22. März 2018, 13:21

Forenbeitrag von: »minicooper«

z 21 - Totalschaden?

Eine simple aber sehr wirksame Methode, hohe Einschaltströme zu vermeiden, ist auch die (automatisierte) relaisgesteuerte Stromlos-Schaltung der Abstellgleise, sobald die abzustellenden Züge oder Loks den Prellbock erreicht haben. Das lässt sich mit mechanischen Microschaltern genauso realisieren, wie mit Infrarot-Lichtschranken. Zum Auflösen der Stromlosigkeit genügt ein Tastimpuls, durch den das Gleis erneut mit Spannung versorgt wird, bis sich der Zug einen Zentimeter vom Prellbock entfernt h...

Montag, 19. März 2018, 19:36

Forenbeitrag von: »minicooper«

Eisenbahnromantik aus den frühen Sechzigern

In Folge 286 präsentiert Hagen v. Ortloff einige Filme aus den frühen sechziger Jahren, immer wieder schön anzusehen: https://www.swr.de/eisenbahn-romantik/ar…4gkt/index.html

Montag, 19. März 2018, 00:52

Forenbeitrag von: »minicooper«

Kehrschleife mit LK200

Eigentlich kann es doch nicht so schwer sein, der Ursache auf den Grund zu gehen, wenn denn die Verkabelung ordnungsgemäß erfolgt ist. Entweder ist die Elektronik des Moduls LK200 nicht in Ordnung, erkennt den Mini-Kurzschluss nicht und schaltet deswegen nicht um, oder sie erkennt ihn, und der interne Umschalter - wohl ein bistabiles Relais - hat ne "Macke". In beiden Fällen sollte der Austausch des Moduls Abhilfe schaffen. Andernfalls muss die Frage gestellt werden, ob überhaupt ein Kurzschluss...