Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. Dezember 2016, 22:18

Wismarer Schienenbus Hersteller

Guten Abend zusammen,
ich habe bereits die Suchfunktion benutzt um unter anderem in einem Tread ein wunderschönes Modell von Schnellenkamp gesehen.
Gibt es eigentlich derzeit weitere Hersteller des kleinen Kerls?Hab mich da auch mal gebraucht umgeschaut,sieht sehr dünn aus.
Vielen Dank vorab.

MfG
Thomas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (22.12.2016)

2

Montag, 12. Dezember 2016, 22:29

weitere Schweineschnäutzchen

...mir fallen ein:

Henke: http://www.modellbauhenke.de/

Sehr ähnlich zur Schnellenkamp-Technologie (bzw. eigentlich genau umgekehrt).

Derzeit ist dort vieles im Umbruch, ggf. mal anrufen.

Dann hat EMA mal recht preiswerte Bausätze herausgebracht, vielleicht noch auf dem Gebrauchtmarkt zu ergattern. Allerdings mit sehr massivwandigem Weißmetall.

Und sehr viel früher (70er Jahre?) gab es mal ein Modell von Gebauer und/oder M+L (oder war Hübner da auch dran beteiligt?). Auch dieses kann man manchmal noch auf Ausstellungen finden.

...und dann haben viele Modellbauer die Wismarer selbst gebaut...

Herzliche Grüße

Kallisto

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (13.12.2016), Thomas (13.12.2016), hot (21.01.2018)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:15

Guten Abend zusammen,

ich möchte hier kurz meine Erfahrung erläutern und anfragen wie es bei den anderen Besitzern ist.
Vorab,keinesfalls möchte ich hier irgend etwas von Hr.Schnellenkamp schlecht machen bzw. die Firma selbst.
Nein,ich möchte eigentlich nur wissen ob es nur mir so gegangen ist oder ob man bei Kleinserienherstellern einfach vielleicht nicht so genau schauen darf.
Nach Telefonat mit Hr. Schnellenkamp habe ich die Zusage erhalten besagtes Modell noch vor Weihnachten zu bekommen.
Das ganze ohne Risiko bzw. ohne vorab zahlen zu müssen(hierfür muss ich mich echt bedanken,das ist heute durchaus nicht üblich).
Heute angekommen gleich vorsichtig ausgepackt.
Alles prima verpackt mit Hinweiszettel und CD.
Leider habe ich beim aufpacken gesehen das bereits eine Schnauze die offensichtlich nur angeklebt ist abgebrochen war.
Trotzdem ausgepackt und dann festgestellt das eine Sitzbank lose im Innenraum rumfällt.
Vorsichtig auf die Schiene gehoben,auch hier Hinweis beachtet um nicht die Scheiben einzudrücken.
Langsames anfahren un dann war es für mich irgendwie nicht mehr so begeisternd.
Leicht ruckartig oder wackelnd setzt sich der Zug in Bewegung.
Ist das eigentlich bei Kleinserienherstellern öfters so?
Sorry,offensichtlich bin ich entweder verwöhnt oder ich bin der typische Großserienbahner.
Nochmals,ich möchte wissen wie es bei den anderen verkauften Wismarer ist,keinesfalls Feuer gegen Hr. Schnellenkamp schüren .Bei fast 900.- ist bei mir die Grenze deutlich zu hoch.
Optisch ein tolles Modell,jedoch so leider nicht.
Wahrscheinlich werde ich aus Großserien nie ein Wismarer bekommen,schade,wir hatten uns beide gefreut.
Junior ist heute vom DB Trainigscamp zurück und machte ein langes Gesicht .
Dann müssen wir die restliche Taler eben auf die 50er legen.
mhhhh eigentlich schade.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

97501 (21.12.2016), hot (21.01.2018)

Null-Problemo

Bahnhofsvorsteher

(347)

Beiträge: 1 579

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:29

Hallo,


Zitat

Ist das eigentlich bei Kleinserienherstellern öfters so?


Nein! Klingt nach einem Transportschaden (Paketdienste vor Weihnachten!). Ich frage mich langsam ob nunmehr jede Kleinigkeit über ein Forum geklärt werden muss! Solche Sachen gehören zum Hersteller bzw. zum Transportunternehmen. Warum also die Hänschen fragen, wenn du direkt mit dem Hans reden kannst? Schnellenkamp liefert eins jedenfalls nicht - defekte Modelle.

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (21.12.2016), DieterS (21.12.2016), derfranze (21.12.2016), mimo57 (22.12.2016), hot (21.01.2018)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:41

Ja schade,
genau auf solche Antwort habe ich gewartet.
Nochmal,klar kann er dafür nichst,habe auch mit Hr.Schnellenkamp geschrieben.
Nochmal,mir ging es um die Frage nach den anderen.
Mir ist schon klar das Du so reagierst,nein,niemandem was ankreiden,das war und ist eine Frage wie es bei den anderen ist oder ob ich zu pingelig bin,dann muss ich eben künftig entweder Abstriche machen oder wie ebenfalls bereits geschrieben Großserieb kaufen.
Schönen Abend noch.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

97501 (21.12.2016), hot (21.01.2018)

6

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:49

... die liebe Post

Ich hatte vor Jahren einen ähnlichen Fall. Ein gläserner Zug (Fertigmodell) kam mit abgebrochenem Stromabnehmer und zwei abgebrochenen Puffern und der Hälfte der Sitze im Innenraum frei herumfliegend bei mir an. Ich habe dann zuerst den Verkäufer kontaktiert und dann bei der Post den Schaden gemeldet.
Die Post hat im Endeffekt über 600,- Euro für die Instandsetzung bezahlt. Die Sendung war als Wertpaket versichert und die Ware doppelt verpackt, das heißt um die Verpackung mit dem gläsernen Zug war eine 2. Verpackung angefertigt worden. Beide Verpackungen hatten 10 cm Schaumstoff- bzw. Styroporschutz. Und die Verpackung war äußerlich unbeschädigt.

Ich habe dann nach der Abwicklung die Post gefragt wie das passieren kann und erhielt folgende Antwort:

Wenn es blöd hergeht ist das Paket das erste, das in den Schacht fällt und der ist 6 m tief. Und wenn es dann noch in einem ungünstigen Winkel auffällt kann es zu Beschädigungen kommen. Aber ganz selten ist dann auch der Inhalt eines Paketes beschädigt.

lg Franz

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (21.12.2016), hot (21.01.2018)

7

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:53

Ja schade,
genau auf solche Antwort habe ich gewartet.
Nochmal,klar kann er dafür nichst,habe auch mit Hr.Schnellenkamp geschrieben.
Nochmal,mir ging es um die Frage nach den anderen.
Mir ist schon klar das Du so reagierst,nein,niemandem was ankreiden,das war und ist eine Frage wie es bei den anderen ist oder ob ich zu pingelig bin,dann muss ich eben künftig entweder Abstriche machen oder wie ebenfalls bereits geschrieben Großserieb kaufen.
Schönen Abend noch.


Einfach nicht sudern.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (21.01.2018)

Null-Problemo

Bahnhofsvorsteher

(347)

Beiträge: 1 579

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18:56

Zitat

Mir ist schon klar das Du so reagierst....


Ist dir das wirklich klar? Zumindest kann ich dir sagen, was ich gemacht hätte. Ich hätte das Ding abgeholt bzw. es bei einer der zahlreichen Gelegenheiten, Herrn Schnellenkamp zu treffen, übernommen. Du hättest dir Frust und all den Leuten, die um einwandfreie Modelle bemüht sind, den Beitrag oben erspart.

Null-Problemo :thumbup:

P.S.: ein Transportschaden hätte dir auch mit dem passieren können, was du unter Großserie verstehst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (21. Dezember 2016, 19:07)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

derfranze (21.12.2016), martin (21.12.2016), Udom (21.12.2016), bchristoph (21.12.2016), mimo57 (22.12.2016), hot (21.01.2018)

martin

Schrankenwärter

(18)

Beiträge: 63

Wohnort (erscheint in der Karte): 31177 Harsum

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19:10

Moin,



ich hätte den Sachverhalt erst einmal mit Michael Schnellkamp per Mail geklärt als es hier im Forum gleich breit zu treten.

Auch bei der Auslieferung von Großserienmodellen passieren solche Fehler.
Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde

Martin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (21.01.2018)

DieterS

Rangiermeister

(36)

Beiträge: 265

Wohnort (erscheint in der Karte): Radolfzell

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19:26

Hallo Thomas,
der Wismarer ist in erster Linie ein Bausatz, als Service bietet Herr Schnellenkamp Fertigmodelle an. Hier im Forum und im SNM kannst Du hervoragende Bauberichte finden. Nur wenn jemand seinen Wismarer selbst gebaut hat, der kann Dir nicht helfen. Ich bin überzeugt die sind alles sehr zufrieden.
Ich selbst habe einen Kittel auch ein Kleinserien Modell, den musste ich auch schon zurücksenden weil an der ganz feinen Steuerung ein Teil abgefallen war. Wenn meine Augen besser wären ich bin mir sicher hätte ich das selbst wieder hinbekommen. War aber auch so kein Problem war innerhalb von ein paar Tagen im Rahmen der Kulanz behoben. Der Rest was das Fahrverhalten anging war einfach sorgfältiges Einfahren angesagt....
Das ist auch schon bei so genannten Großserienmodellen sehr erfolgreich gewesen.
Viele Grüße
Dieter

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (21.12.2016), Udom (21.12.2016), hot (21.01.2018)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 22:05

Dieter,Franz,Danke für die Antworten.
Es ist selbstverst. eine Mail raus.
Verstehe das wieder nicht.
Ich bin nochmals froh das Hr. Schnellenkamp und viele andere wunderschöne Modelle bringen.Mir ging es um o.geschriebenes.
Klar,ich fahre nach Buseck und hole das Teil ab,eben mal so.
Leider funktioniert so etwas nicht bei allen Leuten.
Du kannst ins Regal greifen und mußt nicht fahren,ist dann wieder anders.
Schönen Abend noch.
Gruß
Thomas

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (21.12.2016), 97501 (22.12.2016), hot (21.01.2018)

Beiträge: 104

Wohnort (erscheint in der Karte): Gelsenkirchen , nahe dem BW Gelsenkirchen-Bismarck

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 10:33

Wismarer von Herrn Schnellenkamp

Hallo Forum,

gestern konnte ich mein bestelltes Fertigmodell in Empfang nehmen .
Das Fahrzeug war optimal verpackt. Optisch und technisch war alles ok, einschließlich der Fahreigenschaften.

Für mich, ein schönes Modell, zumal Herr Schnellenkamp es in der Ausführung, wie es beim Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen eingesetzt wird (wurde ?) hergestellt hat.

Wünsche allen ein gesundes neues Jahr

BR 64 106

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (29.12.2016), Altenauer (29.12.2016), HüMo (29.12.2016), bvbharry47 (29.12.2016), Udom (29.12.2016), hot (21.01.2018)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. Januar 2017, 00:06

Guten Abend,
ich schaue mich gerade nach einem Fahrgestell um.
Wie sind die Erfahrungen mit SB Fahrgestellen(angedacht mit Faulhabermotoren).?
Gibt es weitere Anbieter dieser Fahrgestelle?
Besten Dank.
Gruß
Thomas

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (21.01.2018)

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 883

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

14

Freitag, 6. Januar 2017, 00:47

Hallo Thomas,

ich habe bisher 3 Fahrwerke von SB-Modellbau verarbeitet.
Die laufen einwandfrei, und sind sehr leise.

Allerdings sind die Wellen auf denen die Schnecken sitzen nur einseitig gelagert, d.h. am Motor.
Daher kann es zum überspringen kommen, wenn die Last zu groß ist, d.h.die Schnecke schiebt sich nach oben weg, passiert aber in der Regel nicht, vorher radiert das Rad übers Gleis.

Ich hatte einmal probleme mit der Stromabnahme in Kombination mit einem Lenz Gold Decoder flackerten die Leds ganz arg. Den Grund konnte ich nicht finden, den Effekt aber durch Einsatz von
Kugelkontakten beseitigen.

Bei den beiden Fahrwerken danach war dieser Effekt nicht zu beobachten.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.01.2017), Udom (06.01.2017), hot (21.01.2018)

15

Freitag, 6. Januar 2017, 12:00

Wismarer von Schnellenkamp

Hallo Thomas,

mein Wismarer kam hier sicher verpackt an, fährt hervorragend und mach dem Murksbacher Museumsverein und seine Mitgliedern und Fahrgästen viel Freude :thumbup:.

Carl, Lokführer ebendort :thumbsup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (06.01.2017), Udom (06.01.2017), hot (21.01.2018)

Thomas

Schrankenwärter

(19)

  • »Thomas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 206

Wohnort (erscheint in der Karte): Biblis

  • Nachricht senden

16

Freitag, 6. Januar 2017, 13:03

das freut mich echt das es bei Euch so sauber geklappt hat

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (21.01.2018)