Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Spurwechsel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Wohnort (erscheint in der Karte): Betzdorf

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. November 2014, 22:52

wer kennt Heidt Modellbau ?

seit einigen Tagen werden bei eBay Fahrzeuge von Heidt angeboten. Die Fahrzeuge sehen passabel aus und bestechen durch ein große Typenvielfalt. Sie sind ohne Beschriftung und Unterbodeninstallation. Kann jemand etwas dazu sagen ?
Danke.
Willi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bertram (04.11.2014), Bayrischer Laenderbahner (04.11.2014)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 499

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. November 2014, 11:02

Hallo Willi,

der Resonanz Deiner Anfrage zufolge, ist dieser Hersteller unbekannt.
Ich habe mir die Bilder der Wagen genau angesehen, bin zu dem Schluss gekommen, das sie sehr sauber gebaut sind. Bei den Wagen handelt es sich vorwiegend um Vorbilder der Epochen I und II.
Der Erbauer muss für die Umsetzung der Modelle schon sehr detaillierte Unterlagen zur Verfügung gehabt haben.

Bei den Dreiachsern und dem vierachsigem Getreidewagen mit Lenkachsen sollten Bieter mit kleinen Gleisradien vorsichtig sein, denn die dürften auf den kleinen Lenzradien nicht laufen.

Besonders gefällt mir bei diesen Wagen der Einsatz des Baumaterials. Holz lässt sich eben durch kein anderes Material ersetzen und wirkt bei G- oder O-Wagen immer noch am besten.

Mit den fehlenden Bremsanlagen, Nieten und Türscharnieren muss der Käufer leben, oder diese ergänzen.

Nicht gefällt mir an den Wagen, dass anscheinend die Achslagerbleche mittels großer sichtbarer Schrauben befestigt sind. Das würde ich auf alle Fälle ändern, sollte ein Heidt-Wagen mein Eigentum werden.

Da ich davon ausgehe, dass einige User sich solche Wagen kaufen werden, fände ich es nicht schlecht, wenn diese hier dann mal genauer vorgestellt werden würden.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (06.11.2014), BahnMichel (06.11.2014), Robby (06.11.2014), lok-schrauber (06.11.2014), Zahn (06.11.2014), gabrinau (06.11.2014), Bayrischer Laenderbahner (06.11.2014), Karlsbad-Express (06.11.2014), Pjotrek (16.11.2014)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(256)

Beiträge: 629

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. November 2014, 11:13

Moin!

An dieser Stelle muss ich dann noch "Jehova" rufen... ähhh... "Maßstab?"
=8-)

Gruß, Matthias

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(470)

Beiträge: 980

Wohnort (erscheint in der Karte): Zwischen Harz und Heide

Beruf: Noch ja....

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. November 2014, 11:30

Warum fragt ihr nicht den Händler?
Hans-Willi Walter aus Leonberg unter ebay@williwill.de

Der muss es ja wohl wissen, er ist Händler aus Leidenschaft

Gruß von Hans

dem Altenauer
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

Nullinger

unregistriert

5

Freitag, 7. November 2014, 12:46

Wenn man jeweils die Bilder anschaut mit dem Meterstab und es umrechnet kommt eher 1:43,5 als 1:45 raus. Ich gehe mal davon aus das er den Meterstah auch richtig angesetzt hat.

Gruß Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nullinger« (7. November 2014, 12:59)


DVst HK

Bahngeneraldirektor

(1 761)

Beiträge: 656

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. November 2014, 21:39

Moin,

habe einige Wagen ersteigern können und heute erhalten. Hier die ersten Eindrücke:

Maßstab: 1:43,5 ohne ganz genau vermessen zu haben.
Aufbau: in der Regel gut oder sehr gut, teilweise ausgezeichnet - trotz Bilder: Überraschung beim Auspacken garantiert, so oder so.
Nietimitationen: noch keine einzige entdeckt.
Fahrgestell: in der Regel gaaaaanz nackt und mit den dicken Schrauben ein absolutes No Go. Gibt aber auch gute Ausnahmen - Fotos genau anschauen.
Puffer: nicht gefedert.
Achsen: nicht gefedert.
Laufeigenschaften: schlecht bis gar nicht vorhanden.

Fazit: Es sind umfangreiche Umbauten und Ergänzungen am Fahrgestell erforderlich. Die fehlende Beschriftung wird für viele Nuller ein großes Problem darstellen, da es die für die meisten Wagen nicht "von der Stange" gibt und man wohl selbst die Vorlage für Nothaft oder Simrock erstellen muss. Der Durchschnittspreis pro Wagen liegt bei mir jetzt bei etwa 100,- Euro. Dafür ist das ein guter Kauf, habe ich bis jetzt nicht bereut.

Werde später ausführlicher dazu berichten.

PS: Den Namen Heidt habe ich in meinen 35 Nuller-Jahren nie gehört, auch andere langjährige Nuller kennen ihn nicht. Der muss ja wahnsinnig viel gebaut haben und nie an die Öffentlichkeit getreten sein.

Gruß
Eckhard

Ergänzung:
1. Das Nachmessen der Breiten, Längen und Höhen bei meinen Wagen hat ergeben, dass der Maßstab sich zwischen 1:42,4 und 1:44,8 bewegt.
2. Die Wagengewichte sind teilweise extrem, z.B. bei einer LüP von 22 cm = 650 Gramm.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DVst HK« (9. November 2014, 01:14)


Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer und 4 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (08.11.2014), Ae610 (08.11.2014), gabrinau (08.11.2014), Robby (08.11.2014), Bayrischer Laenderbahner (08.11.2014), IBT.Schulz (09.11.2014), Staudenfan (09.11.2014), Signum (09.11.2014), Werkelburger (09.11.2014), BW-Nippes (09.11.2014), moritz1 (09.11.2014), Martin Zeilinger (09.11.2014), Udom (09.11.2014), AFG (09.11.2014), HüMo (09.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (09.11.2014), Rollo (09.11.2014), Michael Fritz (09.11.2014), Frank_HH (09.11.2014), Z1R (09.11.2014), stoomtram (10.11.2014), DRG (11.11.2014), V80 (11.11.2014), Meinhard (13.11.2014), Nuller Neckarquelle (13.11.2014), Zahn (14.11.2014), Olaf (14.11.2014), Pjotrek (16.11.2014)

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(505)

Beiträge: 704

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. November 2014, 16:40

kleine Ergänzungen zu Eckhards Beitrag

Heute langten meine ersten drei Heidt-Waggons ein :)

Meine ersten Eindrücke decken sich weitgehend mit Eckards Bewertungen - die Aufbauten sind schön bis hervorragend gearbeitet und lackiert; zwei der drei Fahrzeuge brauchen aber eine Überarbeitung der Fahrgestelle. Auffällig ist, dass die sehr schönen Radsätze recht viel Spiel in den Achslagern haben. Die Achslager stammen übrigens noch von BUCO.

Dieser Vierachser z.B. schafft gerade noch den R 10 von Lenz




Der Dreiachser hat keine (!) seitenverschiebliche Mittelachse, dafür ist aber der Rahmen leicht verzogen, eine Entgleisung an der ersten Weiche somit vorhersehbar --> rot bezetteln (Darf Bahnhof nicht verlassen!) und ab in die Projektliste ...


Der Kühlwagen ist in lauftechnischer Hinsicht die positive Überraschung - etwas Öl in die Achslager und er rollt wie ein Lenz- oder Brawa-Waggon:



Positiv hervorheben möchte ich die Abwicklung von Seiten des Anbieters - gute Kommunikation, rascher Versand und sehr gute Verpackung.

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (13.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (13.11.2014), Rollo (13.11.2014), Meinhard (13.11.2014), Nuller Neckarquelle (13.11.2014), Udom (13.11.2014), gabrinau (13.11.2014), DVst HK (13.11.2014), Signum (13.11.2014), Geiswanger (14.11.2014), Zahn (14.11.2014), Olaf (14.11.2014), stoomtram (15.11.2014), AFG (15.11.2014), DRG (15.11.2014), Pjotrek (16.11.2014)

Beiträge: 132

Wohnort (erscheint in der Karte): Wildflecken

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. November 2014, 18:48

Auch ich habe heute meine beiden ersteigerten Wagen erhalten und kann mich den Vorberichten nur anschließen.
Der Herr Heidt muß ein echter Kenner von Güterwagen sein. Die Vielfalt und die optische Umsetzung sind erstaunlich. Ich denke, dass die Wagen nicht für einen Anlageneisatz gebaut wurden, sondern in einer Vitrine standen.
Die fehlenden Federpuffer und nicht federnde Schraubenkupplunge lassen keinen Fahrbetrieb zu.
Ich habe zwei kurze Wagen, die einzeln den R 1 durchfahren aber auch hier sind die Rolleigenschften eher bescheiden. Trotzdem habe ich den Kauf nicht bereut - es sin schon ganz besondere Wagen von hoher Handwerkskunst.
Gruß Alexander

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (13.11.2014), Signum (13.11.2014), Zahn (14.11.2014), Olaf (14.11.2014), Rollo (14.11.2014), Martin Zeilinger (14.11.2014), AFG (15.11.2014)

IBT.Schulz

Rangiermeister

(43)

Beiträge: 231

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Dipl.Ing. selbstständig, Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung

  • Nachricht senden

9

Freitag, 14. November 2014, 12:41

Auch ich bin der Faszination erlegen und habe einige GW gekauft; Maßstab 1:45

Kann mich den anderen Schreibern anschließen.
nach dem ich die beiden ersten Wagen sehr günstig ersteigert habe und diese heute erhalten habe,
war ich auf die Ausführung und auf den Maßstab gespannt.
Also nach meinem Vergleich mit anderen Wagen in 1:45 denke ich dass diese Modelle auch im Maßstab 1:45 sind. Breite, Höhe und Achsstand vergleichbarer Modelle in 1:45 haben gezeigt dass diese fast identisch sind.
Man muss aber Kupplungen und Puffer gegen betriebsfähige Teile auswechseln was aber problemlos möglich ist.Es ist sehr viel geschraubt.
Es sind halt teilweise ungewöhnliche und seltene Vorbilder die Pate gestanden haben.
Die handwerkliche Herstellung ist absolut super, die Detaillieferung ist bis auf fehlende Niet/Schraubennachbildungen einwandfrei.
Die fehlende Beschriftung kommt mir entgegen,da ich sowieso auf DR Epoche III beschriften möchte
Freue mich auf die nächsten Wagen.
Bei dem Foto mit 2 Wagen ist der linke Wagen ein Lenz-Modell und der rechte ein Heidt-Wagen, beim 2. Bild ist ein "OM21" mit Blechwänden ,statt Holzwänden.


<



Michael Schulz
Michael Schulz
Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
Müggelseedamm 70
12587 Berlin
030 56700837
http://schulzmodellbahnen.de
schulzmodellbahnen[at]gmx.de

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Signum (14.11.2014), 1zu0 (14.11.2014), Zahn (14.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (14.11.2014), Udom (14.11.2014), DVst HK (14.11.2014), Nuller Neckarquelle (14.11.2014), Rollo (14.11.2014), Martin Zeilinger (14.11.2014), stoomtram (15.11.2014), AFG (15.11.2014), DRG (15.11.2014), Pjotrek (16.11.2014)

DVst HK

Bahngeneraldirektor

(1 761)

Beiträge: 656

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

10

Freitag, 14. November 2014, 17:50

Maßstab

Moin,

vorab mal ein Beispiel zum Maßstab anhand eines Kmmfks 52 / Tcs 850 im Vergleich zum in den Hauptabmessungen des Originals gleichen Kmmks 51 / Ts 851 von Brawa - Fotos und Erläuterungen zu den von mir ersteigerten Wagen folgen später. Alle Maße in mm:

......................................Original........M 1:45 ..........M 1:43,5 ..........Brawa ..........Heidt
Lüp..................................10500..........222,2............229,9...............222,2...........225,0
Wagenkastenlänge..................8760..........194,7............201,4...............194,8...........195,4
Achsstand............................5400..........120,0............124,1...............120,3...........120,3
Seitenwandbreite...................2766............61,5.............63,6.................61,9............64,2
Breite über Kastenstützen.........2985............66,3.............68,6.................66,4............70,5
Höhe Dach über OK Schiene.......3515............78,1.............80,8.................78,1............80,3
Höhe Geländer über OK Schiene...4020...........89,3..............92,4................87,6............92,7

Ihr seht, der Maßstab ist nicht durchgängig, wie schon vorher geschrieben, trotzdem wirkt das Modell von Heidt optisch stimmig (und ist oben hui und unten pfui) - für kleines Geld (erheblich weniger als ein Brawa-Wagen) ein sehr guter Kauf. Nur nebeneinander darf man die Wagen nicht stellen!

Interessant sind die Ausführungen von Martin zu den Laufeigenschaften, die sich mit meinen Erfahrungen decken - nur habe ich noch keinen Wagen ersteigert, der mit etwas Öl lauffähig hätte werden können. Das macht aber nix, da die Fahrwerke sowieso bis auf die Außenlangträger und Pufferbohlen "entkernt" werden müssen, wobei es eigentlich nicht viel zu entkernen gibt, ist ja fast nix vorhanden :rolleyes: .
Zur Kurvenbefahrbarkeit hätte ich gern das Gesicht des erfolgreichen Bieters der Leig-Einheit sehen wollen, nachdem er feststellen musste, dass der Mindestradius dieses Fahrzeugs wohl bei etwa 50 Metern liegt, na ja, vielleicht schafft sie auch einen 30 Meter Radius :D .

Grüße
Eckhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DVst HK« (14. November 2014, 17:59)


Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (14.11.2014), gabrinau (14.11.2014), Nuller Neckarquelle (14.11.2014), heizer39 (14.11.2014), Olaf (14.11.2014), Udom (14.11.2014), Zahn (14.11.2014), Martin Zeilinger (14.11.2014), stoomtram (15.11.2014), AFG (15.11.2014), JACQUES TIMMERMANS (15.11.2014), Meinhard (16.11.2014), ha-null (16.11.2014), Pjotrek (16.11.2014)

Stefan

Rangiermeister

(98)

Beiträge: 243

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. November 2014, 22:16

NOCHMAL: wer kennt Heidt Modellbau

Hallo Kollegen,

danke für die Analysen. Echt Cool.

Aber!!! die ursprüngliche Frage ist nicht wirklich beantwortet...

Wer ist oder kennt.... Heidt...

denn ausser aktuellen Erfahrungen hat niemand "DIE" Frage beantworten können...

PS.: Wie ist die Bilanz fuer den seltsamen roten Container-Wagen?

LG
Stefan
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (14.11.2014)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 499

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. November 2014, 22:18

Hallo,

erst einmal gilt mein Dank den Leuten, welche ihre Käufe hier vorgestellt haben. Ich hätte auch gern einen Kauf hier vorgestellt, aber der von mir favorisierte Wagen Pwg Pr 99 war mir für 200 € dann doch etwas zu teuer, so dass ich ihn mir nun selbst bauen werde (habe dafür alle Zeichnungen da).

Was die Kurfenläufigkeit einiger Modelle anbelangt, so lag meine Vermutung schon richtig, da der Anbieter sehr gute Bilder eingestellt hat. Ich denke, dass hat auch der Bieter der Leig-Einheit erkannt und wird diese bei einem Anlageneinsatz sicher umbauen(eine Kinematik zwischen den Wagen dürfte das Problem schon beheben).

Jetzt warte ich gespannt auf die ersten Bauberichte zur Verfeinerung der Fahrgestelle. :rolleyes:

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DVst HK (14.11.2014)

oppt

Schaffner

(19)

Beiträge: 51

Wohnort (erscheint in der Karte): Landshut

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

13

Samstag, 15. November 2014, 00:06

Preise für Heidt-Modelle

ist zwar OT- passt aber gerade hier her:
Ein Heidt-Rungenwagen, vermutlich Rlmms 56/ Kbs 442, hat für saagenhafte 335,09 € den Besitzer gewechselt!

http://www.ebay.de/itm/191387614423?_trk…K%3AMEBIDX%3AIT

An die Spur 0-Hersteller: "hier könnte Bedarf sein!"
Das ist nicht das einzige der Heidt-Modelle für die das gilt, nur das extremste Beispiel!
Grüße,A.

P.S.: habe selber nur Beobachtet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oppt« (29. März 2015, 12:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (16.11.2014)

DVst HK

Bahngeneraldirektor

(1 761)

Beiträge: 656

Wohnort (erscheint in der Karte): Kreiensen

Beruf: After work party

  • Nachricht senden

14

Samstag, 15. November 2014, 23:55

Aus den Weiten des Weltalls...

... stürzt ein Komet namens Heidt in die Welt der Nuller ... und wirbelt mächtig Staub auf. :D

Moin Nullers,

ist denn wirklich niemand hier im Forum, der den Modellbauer Heidt und sein Güterwagenarchiv kennt? Dieses Archiv in Spur 0 ist ja bald umfangreicher, als die Bildersammlung in den diversen Carstens-Bänden, wenn das mit den bei Ebay angebotenen Hundertschaften von Wagen so weitergeht. Wie kann ein Mensch so viele Modelle bauen? Da muss es doch Mitstreiter gegeben haben. Und dass er in der Szene völlig unbekannt sein soll, kann doch einfach nicht wahr sein.

Aber weder langjährige Nuller noch die fast allwissenden Tanten Google und Co. haben irgendwelche Informationen.

Und wenn der Strom von Güterwagen irgendwann versiegt (wirklich?), kommt dann noch das Heidtsche Reisezugwagenarchiv? ;( Das hielte mein Herz dann bestimmt nicht mehr aus. :( :pinch:

Also BITTE BITTE sag doch mal jemand was :!: :!: :!: Kann mich Stefan da nur anschließen.

@Roland: Ich habe mal selbst vor Jahren eine Leig-Einheit gebaut - das größte Problem ist der Faltenbalg zwischen den beiden Wagen. Ich bin sicher, dass allein eine Kinematik nix hilft bei kleinen Radien und dem einteiligen Faltenbalg, so wie ich ihn auf den Bildern meine erkannt zu haben. Aber vielleicht outet sich der Käufer irgendwann einmal und präsentiert seine Lösung. Würde mich nicht nur interessieren, würde mich sehr darüber freuen.

@Arvid: Der Rlmms 56 / Kbs 442 ist mit seinem Aufbau das in meinen Augen bisher am besten detaillierte Modell der Heidt-Auktion - ich meine besser, als der seltene und viel teurere Wagen von Wunder. Nur leider wieder eine Dame ohne Unterleib. Die 335,09 sind nicht nur "saagenhaft", sie können für solch ein Kunstwerk durchaus angemessen sein. Aber wie immer muss sich ein Käufer finden, der bereit ist, dafür so viel Geld auf den Tisch zu legen. Wenn ich aber überlege, was bei Ebay in manchen Auktionen für Preise erzielt werden, dann ist die Summe wieder nachvollziehbar. Dass der Wagen so viel gekostet hat ist übrigens meine Schuld - ich hatte 334,09 geboten - und könnte mich immer noch in den Ar... beißen, dass ich nicht etwas mehr getippt habe... X( Aber ich hatte den Zuschlag ja nicht weit jenseits der 200,- vermutet und wollte nur einen genügend großen Puffer haben, um nicht wieder wegen Fifty Cent zu unterliegen. Der 3. Bieter lag dann tatsächlich in der von mit vermuteten Region...

Gruß
Eckhard

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

oppt (16.11.2014), Pjotrek (16.11.2014), Schlußscheibe (23.11.2014)

15

Sonntag, 16. November 2014, 00:21

Erledigt! Mein Kommentar überholt und nicht mehr relevant.

Grüße,
Georg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Georg« (20. November 2014, 13:55)


16

Sonntag, 16. November 2014, 09:39

Wer kennt Heidt ?

Hallo,

hat denn schon jemand mal bei dem Verkäufer Hans-Willi Walter nachgefragt ?
Er hat ja vermutlich etwas mehr Hintergrundwissen zum Ankauf der Sammlung.
Bei solch einer Größenordnung der Sammlung wird ja vermutlich einiges hinterfragt.


Viele Grüße,
Harald

17

Sonntag, 16. November 2014, 12:39

Na ja. das steht auch in der Beschreibung der Auktionen:

Der nur Insidern bekannte Name Heidt gilt als einer der hochwertigsten und detailversessensten Hersteller von Spur 0 Finescale Güterwagen und ist am Markt kaum zu finden.
Bei der hier angebotenen Sammlung handelt es sich um die Auflösung des Heidt-Archivs. Sie haben hier die Chance, einmalige Stücke für Ihre Sammlung zu erwerben.


Frage an die neuen Besitzer: Stammen die Wagen sichtbar aus Formen oder sind sie händisch hergestellt worden?


Gruß
Adalbert

18

Sonntag, 16. November 2014, 14:04

Und die Beschreibung zeugt von einem sehr erfahrenen Verkäufer:
Klappern gehört halt zum Handwerk und es zahlt sich aus.

Ganz ehrlich: Ich verstehe den Hype nicht so ganz.

OK, die Wagen sind äusserlich gut gemacht, aber aus was? Wirklich aus "den Originalmaterialien, aus denen die Wagen der Deutschen Bundesbahn hergestellt wurden" wie in ebay steht? Wohl kaum...
Wird ein Modell, das auf FIne Scale Rädern steht, schon in Gänze zum FIne Scale Modell?
So wie hier auch beschrieben: ohne Beschriftung, Federung, Federpuffer, Bremsanlage, mit z.T. üblen Laufeigenschaften?

Bei den erzielten Preisen wäre mir die Wagen als "noch auszurüstende" Basismodelle schon zu teuer, wenn ich an die vielen, zu kaufenden Teile und Arbeit denke...

Gruss, Uli

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (16.11.2014), heizer39 (16.11.2014), DER MÜNGSTENER (16.11.2014), E94281 (16.11.2014)

IBT.Schulz

Rangiermeister

(43)

Beiträge: 231

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Dipl.Ing. selbstständig, Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 16. November 2014, 16:22

Habe den Verkäufer gefragt

Habe am Freitag dem 14.11. die ersten Wagen erhalten und diese Frage dem Verkäufer gestellt.
Hoffentlich erhalte ich eine Antwort,werde dann gegebenenfalls berichten.
Michael Schulz
Hallo,

hat denn schon jemand mal bei dem Verkäufer Hans-Willi Walter nachgefragt ?
Er hat ja vermutlich etwas mehr Hintergrundwissen zum Ankauf der Sammlung.
Bei solch einer Größenordnung der Sammlung wird ja vermutlich einiges hinterfragt.


Viele Grüße,
Harald
Michael Schulz
Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
Müggelseedamm 70
12587 Berlin
030 56700837
http://schulzmodellbahnen.de
schulzmodellbahnen[at]gmx.de

IBT.Schulz

Rangiermeister

(43)

Beiträge: 231

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Dipl.Ing. selbstständig, Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 16. November 2014, 16:32

Materiealien der "Heidt"-Modelle

Also was beim Vorbild aus Metall war ist bei den Modellen aus Messing,Holz ist aus Holz,
Griffstangen vermutlich auch Messing.
Es sind meiner Meinung alles Einzelanfertigungen,keine Formen aber eventuell Lötlehren.
Die Schraubenkupplungen sind anscheinend Serienteile ,mindestens aus Kleinserie mit Links-und Rechtsgewinde !! an den Spindeln,
Radsätze sind auch Serie, aber mit wesentlich längeren Achsstummeln die in den Achslagern einiges an Spiel haben.
Mir ist auch unverständlich dass jemand im "Verborgenen" solche eine große Stückzahl von Modellen auf die Beine stellt ohne dass andere Modellbahner davon erfahren können.
Schöne dass diese Wagen jetzt "aufgetaucht" sind.
Michael Schulz

Michael Schulz
Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
Müggelseedamm 70
12587 Berlin
030 56700837
http://schulzmodellbahnen.de
schulzmodellbahnen[at]gmx.de