Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Juni 2015, 15:12

Schmalspur 1000 mm, Spur 0m

Hallo zusammen,


im Rahmen meiner Suche nach einer neuen Spur 0 Baustelle ist mir mein altes Wunschgebiet 1000 mm mal wieder in den Sinn gekommen.

Und dazu nun meine Frage:

Wer, außer Bemo und Weinert, ist noch auf diesem Gebiet tätig und bietet Fertigmodelle und Gleismaterial an?

Wer kann dazu was sagen und/oder hat Erfahrung auf diesem Gebiet?
Hier im Forum spielte 0m bis jetzt ja keine oder kaum eine Rolle.

Für mich müsste es aber schon 0m und nicht 0e sein, weil da immernoch die gute alte KAE (Kreis Altenaer Eisenbahn) in meinen Gehirnwindungen rumort.

Viele Grüße

Norbert

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (21.06.2015), Hans-Georg (01.04.2018), Altenauer (02.04.2018), hot (05.05.2018)

2

Sonntag, 21. Juni 2015, 15:47

hallo Norbert

ich habe das ferroflex von ferro suisse im einsatz und bin hoch zufrieden damit. wenn du rhb machen möchtest, kommst du an folgenden kleinserien herstellern nicht vorbei: ferro suisse, model rail und abg!

gruss Markus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (21.06.2015), BTB0e+0 (21.06.2015), Altenauer (02.04.2018), hot (05.05.2018)

Martin Zeilinger

Oberfahrdienstleiter

(467)

Beiträge: 661

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Juni 2015, 15:52

Henke hat auch ein paar sehr brauchbare Sachen (z.B. Rollwagen!)
Eine gute Adresse für Antriebe ist GK


Viel Spaß mit der Themenerweiterung hin zur "Schmalen"!

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (21.06.2015), BTB0e+0 (21.06.2015), Altenauer (02.04.2018)

Michael B.

Oberlokführer

(156)

  • »Michael B.« wurde gesperrt

Beiträge: 566

Beruf: Lokführer DB Regio

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Juni 2015, 17:27

Hallo Martin,

also in 0e wäre die Sache relativ einfach und überschaubar...

hier mal ein Link zu 0m

http://www.1000mm.de/index_id_93_lg_de.html

mfg

Michael
Zuhause in H0 , 0 und 1....es gibt keinen idealen Maßstab...nur den richtigen Maßstab für das passende Thema.... :D

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (21.06.2015), BTB0e+0 (21.06.2015), Hans-Georg (01.04.2018), Altenauer (02.04.2018)

harzloethi

Hilfsbremser

(12)

Beiträge: 35

Wohnort (erscheint in der Karte): Halberstadt

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:22

Hallo Norbert,

wenn Du in 0m nach deutschen Vorbildern bauen willst, bedeutet das vor allem viel Selbstbau. Fertigmodelle gibt es nur wenige. Axel Hartig, leider vor einiger Zeit verstorben, hat einige Kleinserienmodelle alles als Bausätze in 0m angeboten. Das waren aber mit einer Ausnahme nur Wagen. Einen B-Kuppler aus dem Harz (99 5803 bzw. 99 5804 oder auch als "Toni" bekannt) hatte er auch mal. Einige wenige Exemplare davon wurden gebaut. Gleismaterial dürfte noch das geringste Problem sein.
In den Kreisen der 0-Schmalspurbahner ist die 0m-Fraktion recht klein. Hier http://www.kostenloses-forum.com/board/i…2644nx1878.html kann man den einen oder anderen treffen. Und dann gibt es am ersten Märzwochenende immer die NUSSA (Null Schmalspurausstellung) in Stadtoldendorf. Da sind sie mit einem Modularrangement vertreten.
Ich selbst baue in 0e. -> http://loederbergerkreisbahn.jimdo.com/ Sehr gerne würde ich nach Vorbild der Selketalbahn (Gernrode Harzgeroder Eisenbahn) bauen. Wagen wären wohl noch machbar. Bei den Loks beginnt das Problem schon bei den Rädern. Immerhin gibt es seit kurzem den GHE-T 1 als Kleinstserie.
Also 0m ist schon was für handwerklich sehr begabte Modellbahner. Ich habe mich deshalb für 0e entschieden und nach einer Findungsphase mein Vorbild bei den Demminer Kleinbahnen und den Kleinbahnen bei Greifswald gefunden ohne jedoch den Anspruch zu haben, alles genau nachzubilden.
Falls Du mehr Informationen brauchst, schicke mir eine PN.

Viele Grüße
Henning

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (21.06.2015), Norbert (22.06.2015), Hans-Georg (01.04.2018), Altenauer (02.04.2018)

6

Sonntag, 21. Juni 2015, 22:42

Hallo Norbert,

bei der BAE, dem Bau der Braunlage-Andreasberger-Eisenbahn im Maßstab Om um Otto O. Kurbjuweit (OOK) ist viel Info zu
finden:
http://bae-ook.jimdo.com/synergie-der-bae-club/
Hier lohnt es sich im Forum anzumelden!
Und auch in den alten Heften "Mitelpuffer" von OOK, soweit diese noch antiquarisch zu finden sind.
http://ferrook-aril.jimdo.com/

Das Schmalspurforum http://www.schmalspur-forum.de war interessant, scheint aber a.B. (oder weiß jemand mehr?)

Schöne und wohl die meisten Modelle in 0m gab es von AHA (Axel Hartig Schmalspurmodelle 1:45). Werden manchmal noch gebraucht angeboten.
Es gab auch KAE-Fahrzeuge:
Schmalspur - Wagen Nr. 335 und 354 der K.A.E. im Maßstab 1:45
(edit: da war Henning mit der Info ein bißchen schneller)

Viele Grüße,
Joachim

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (22.06.2015), BTB0e+0 (24.06.2015), Altenauer (02.04.2018)

Beiträge: 79

Wohnort (erscheint in der Karte): 71665 Vaihingen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Juni 2015, 23:33

Norbert, sei willkommen bei den Schmalspurern

In den obigen Antworten ist fast alles gesagt. Noch ein/zwei Hinweise möchte ich geben:
  • wenn Du deutsche Fahrzeuge in 0m als Fertigmodell haben möchtest, dann ist mir kein Lieferant bekannt, der derzeit etwas im Angebot hat
  • der wohl aktivste Anbieter von 0m Bausätzen nach deutschen Vorbildern war in den letzten Jahrzehnten Axel Artig. Ob nach seinem Tod das Programm fortgeführt wird oder einzelne Bausätze noch einmal neu aufgelegt werden ist m.W. noch nicht geklärt. Die Chancen sind allerdings nicht sehr groß, da die Bauteile zum Teil den heutigen Anforderungen nicht mehr entsprechen. Vielleicht gibt es im Herbst weitere Informationen
  • die Zahl der weiteren Anbieter von 0m Bausätzen, die sofort liefern können, ist überschaubar. m.W. liefert nur Henke das Schweineschnäuzchen und den Triebwagen. Der Triebwagen von Modellbahnwerkstatt Halle ist wohl noch nicht ausgeliefert. Das war es dann auch schon
  • In der Röhre ist dann noch die V29 von Bernd Braunert und das Präzisionsfahrwerk für die betagte Minex Dampflok von Ulf Haußen. Beide werden in 0m und 0e hergestellt werden. Sie sind jedoch keine Kleinserienhersteller und fertigen wohl nur eine kleine Serie ihrer Modelle
  • lieferbare Wagenbausätze in 0m kenne ich aktuell keine

Ich selbst bin von Hause aus 0e Bahner, da mein Thema die Fahrzeuge der württ. Schmalspurbahn sind. Ich hätte auch hier die Meterspur wählen können (Nagelt-Altensteig), jedoch war mir die Alleinstellung dieser Bahn einfach zu bindend. Im Laufe der Zeit habe ich mir dann eine eigene Philosophie zugelegt: ich baue, was mir gefällt, aber immer auf 0e Gleisen. Das hat mich dann dazu gebracht, daß ich auch Meterspurfahrzeuge baue nur eben mit 16,5 mm Fahrwerken. So habe ich meine MEG Fahrzeuge entwickelt und gebaut. Ebenso habe ich alle meine Hartig Bausätze entweder bereits als 0e bestellt oder mit meinen eigenen Messinggußteilen für 0e gebaut. Einen Bericht zu meinen KAE Wagen aus Hartigbausätzen findest Du in diesem Forum Schmalspur - Wagen Nr. 335 und 354 der K.A.E. im Maßstab 1:45

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch bei Spur 0e: auch hier gibt es nur sehr wenig Anbieter. Neben Henke, der sowohl Bausätze aber auch Fertigmodelle herstellt, können noch die Platinen der Hamburger regelmäßig bezogen werden. Neu auf dem Markt ist Martin Zeunert, der in Stadtoldendorf den Stoppelhopser angeboten hat. Wie man hört, will er in Kürze auch zwei/drei Güterwagen anbieten. Nicht vergessen möchte ich Paul Petau mit seinem Lenzwagen und Peter Herrmann mit seinen Rollböcken. Ferner gibt es von Zeit zu Zeit die eine oder andere Privatinitiative, die meist nur unter Insidern bekannt sind.

Du siehst, das Angebot ist überschaubar. Du mußt Dich entscheiden, wie viel Schmalspur Du machen willst und wie viele Fahrzeuge Du haben willst. Entscheidend ist dann, ob Du Fertigmodelle, Bausätze oder Eigenbau bevorzugst.

Grüße aus VAI
Armin.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (22.06.2015), Werkelburger (22.06.2015), HüMo (22.06.2015), Dieter Ackermann (22.06.2015), BTB0e+0 (24.06.2015), Hans-Georg (01.04.2018), Altenauer (02.04.2018)

8

Montag, 22. Juni 2015, 13:36

Das sieht doch gar nicht mal so gut aus, ...

aber genau so, wie ich es erwartet habe.

Zuerst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise, Tipps und Links.
Nun ja, ich will mich mal nicht entmutigen lassen, auch wenn ich wohl zumindest bei den Loks/Triebwagen auf Fertigmodelle zurückgreifen werde. An einen Waggonbausatz würde ich mich ja schon mal heranwagen.
Geduld ist wohl gefragt, aber ich will ja keinen riesigen Fuhrpark, sondern eine Schmalspurbahn mit dem entsprechendem Flair, die als lebender Epoche - drei - Anachronismus auf der Straße und weitgehend ohne eigenen Gleiskörper durch die Welt zuckelt und (noch) den Anschluss an die Bundesbahn herstellt.

Damit ich meinen Plan nicht gleich wieder aus den Augen verliere, habe ich mir mal gestern ein wenig Material aus dem neuen 0m Programm von Bemo bestellt: 2 Weichen und 4 Flexgleise und dazu mal den gedeckten Güterwagen. Aus dem lässt sich bestimmt was machen. Ein Niederbordwagen und ein Holztransportwagen sind ja wohl auch schon unterwegs. Für den Personentransport könnte ja ein Triebwagen von Henke angeschafft werden.
Und schon ist die Grundlage für eine kleine, finanziell schmalbrüstige Schmalspurbahn gelegt und ich kann mal herumprobieren und studieren.

Vielleicht lässt sich ja dann auch noch der eine oder andere Gebrauchtzukauf tätigen, wenn die Sauerländer Schmalspurbahn über die entsprechenden Geldmittel verfügt...

Bis dahin möchte ich alle verborgenen 0mer in diesem Forum im wohlverstandenen Eigeninteress einladen, hier im Forum heftigst über ihre Bahngesellschaft zu berichten.
Schließlich heißt das Forum doch spur null m - oder?
Bis dann...


Viele Grüße

Norbert

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (24.06.2015), DieterS (01.04.2018), Hans-Georg (01.04.2018), Altenauer (02.04.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 056)

Beiträge: 1 297

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. Juni 2015, 14:25

Hallo Norbert,

bei den Dampfloks ist dann wohl Selbstbau angesagt. Ich habe mir gerade mal die 99 011 (Bw Neustadt/Weinstraße) angesehen. Sie ist ein B-Kuppler mit Heusingersteuerung. Raddurchmesser in 0m 17,78mm. Die Räder haben recht viele Speichen, da könnte man auf H0-Räder zurück greifen. Auch die Steuerungsteile, welche bedeutend filigraner als bei einer Regelspurlok sind, könnte man von H0 nehmen.

Als erster Versuch einer Eigenschöpfung wäre diese Lok sicher nicht das schlechteste Projekt.

Noch einfacher sind die 99 091 bis 093, die 99 101 bis 103, die 99 121 und die 99 131 bis 133, diese haben verkleidete Triebwerke, da kannst Du sogar mit den Rädern Kompromisse eingehen, da man sie nicht sieht. Und wenn Du dann richtig in Fahrt bist, baust Du die sächsische 99 161, deren zwei Triebwerke ebenfalls verkleidet waren.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

der zwar keine 0m hat, aber hier gern mal rein schaut

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (23.06.2015), BTB0e+0 (24.06.2015), Altenauer (02.04.2018)

Nullkommanull

Rangiermeister

(48)

Beiträge: 177

Wohnort (erscheint in der Karte): Wuppertal

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. Juni 2015, 13:01

Hallo Norbert,

noch ein paar Ergänzungen von meiner Seite.
Die 0e/m Personen-, Güter- und Triebwagenbausätze von Weinert scheinen noch lieferbar zu sein.
http://www.weinert-bauteile.de/Weinert-S…-und-0m,cat-252

Das von Armin-Hagen erwähnte Minex-Fahrwerk von Ulf Haußen ist eine sehr gute Gelegenheit, bei der man aber rasch zugreifen sollte. Einfach das Minex-Gehäuse draufstülpen und schon hat man einen ausgezeichnet laufenden C-Kuppler. An der Optik kann man dann später immer noch feilen. Es ist sogar noch eine passende, vorbildliche Steuerung in der Mache. Das ist dann schon etwas für Spezialisten. Man kann aber auch bei der Minex Steuerung bleiben.

Bausätze von Axel Hartig (AHA) tauchen immer mal wieder auf dem Gebrauchtmarkt auf, machmal sogar in fertig gebauter Form. Mit etwas Geduld kann man da etwas passendes finden.

Die auf dem Gebrauchtmarkt immer noch gut erhältlichen Minex und Magic-Train Wagen sind eine ordentliche Basis für einen Wagenpark. Die notwendigen Arbeiten für eine Umspurung sind wirklich nicht zu anspruchsvoll. Allerdings scheint momentan die Quelle für passende 0m-Radsätze ausgetrocknet zu sein.
Auf dem französischen Markt findet man auch eine Reihe interessanter Bausätze für Meterspur Fahrzeuge, die sich ggf. adaptieren lassen.
0m ist eben etwas für Individualisten, Spezialist oder Experte muss man dafür nicht sein, aber ohne Eigeninitiative und Beharrlichkeit geht es eben auch nicht.

Hilfreich ist ein engerer Kontakt mit der 0m-Szene. Die nächste NuSSA in Stadtoldendorf findet allerdings erst wieder Im März 2016 statt. Liegt Köln eventuell in Deiner Reichweite? Dann wäre ein Besuch beim Porzer Spur 0 Club ein guter Tipp (jeden 3. Freitagabend im Monat). Hier gibt es so einiges an 0m-Modellen anzuschauen und, noch wichtiger, ein paar echte 0m-Fachleute, die stets ein offenes Ohr für Interessierte haben und ihr Wissen gerne teilen. Bei Interesse kannst Du mir auch gerne eine PM senden.

Viel Grüße

Klaus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Norbert (23.06.2015), Udom (23.06.2015), BTB0e+0 (24.06.2015), Altenauer (02.04.2018)

Beiträge: 95

Wohnort (erscheint in der Karte): Würzburg

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. April 2018, 16:11

Hallo Klaus,
kannst Du vielleicht weiterhelfen mit Herstellern in Frankreich, speziell wegen Speichenrädern für 0m?

Vielen Dank im voraus und schöne Grüße aus Würzburg
Andreas

12

Dienstag, 3. April 2018, 16:13

Hallo Norbert,

ich hätte noch Wagen der Harzer SM abzugeben, sowie die Lok1 der NWE. Die fährt sogar hervorragend. bei Interesse einfach eine PN schicken.


Gruß
Thomas