You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tim90

Schrankenwärter

(37)

  • "Tim90" started this thread

Posts: 63

Location: Luxemburg

  • Send private message

1

Thursday, November 27th 2014, 10:54pm

Problem mit Brawa Kupplungen

Hallo,

Ich habe mir neulich einige neue Güterwagen gekauft, darunter auch einen "Oppeln" von Brawa.
Der Wagen ist wunderschön, ich habe nur ein Problem mit der Lenz-kompatiblen Kupplung.
Hier ein Bild:
http://www.bilder-hochladen.net/files/kli0-1o-093f-jpg.html
Die Kupplung am Brawa-Wagen scheint zu hoch angebracht zu sein sodass die Nase der Lenz-Kupplung anstösst.
Ein Ankuppeln ohne den Wagen mit der Habd festzuhalten ist so nicht möglich.
Ich habe gerade bei meinem Brawa Omm 52 nachgesehen, genau das gleiche Problem.
Digital Abkuppeln geht auch nicht, die Kupplung bleibt eingekuppelt, was mit einem Lenz Wagen nicht passiert.
Hatte schon jemand hier das gleiche Problem?

Mir ist auch aufgefallen dass die Kupplung an der Köf leicht nach unter hängt, sie hat ganz leichtes Höhenspiel.
Vielleicht ist auch das das Problem.
Wie ist das bei euren Köfs? Ist da die Kupplung auch leicht in der Höhe beweglich?

Mit freudlichen Grüßen
Tim

Schlußscheibe

Rangiermeister

(34)

Posts: 259

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

2

Friday, November 28th 2014, 12:19pm

Moin,

ich nutze die Lenz-Kupplung aus Bequemlichkeit.
Verglichen mit H0-Kupplungen finde ich sie aber klobig, unschön und, das ist das gravierendste: unzuverlässig.

Wie anderen Orts schon diskutiert ist das Hauptproblem der Mittelzapfen, der bei korrekt gekuppelten Wagen eine Querverschiebung der Prallplatten zueinander verhindert. Leider sind die Dinger nur seitlich angefast, so dass es in der Höhe schon gut passen muss. Ist eine Kupplung nun zu tief, ist ein richtiges Kuppeln ohne händischen Eingriff nicht möglich. Noch schlimmer sind hängende Kupplungsköpfe, da dann das Maß Prallplatte - Innenseite des Fallhakens evtl. zu klein wird.

Es betrifft bei mir nicht so sehr Brawa-Wagen. Unter den Kandidaten sind die Samm von Kiss, aber auch die Dreiachser von Lenz. Lenz-, MBW- und Brawa-Güterwagen, die Tfz von Lenz und MBW sowie die 4yg machen dagegen KEINE Probleme.

Ich werde vermutlich außer den Personenwagen alle Fahrzeuge auf Originalkupplung umrüsten, sobald ich nicht mehr auf dem Fußboden damit spiele.

Gruß,
Jan

Edit: die zweite Aufzählung betrifft Wagen, die KEINE Probleme machen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Schlußscheibe" (Nov 28th 2014, 1:42pm)


Altenauer

Bahngeneraldirektor

(480)

Posts: 999

Location: Zwischen Harz und Heide

Occupation: Durstlöscher

  • Send private message

3

Friday, November 28th 2014, 12:28pm

Seit ich die Kupplungen von Brawa gegen die von Lenz getauscht habe kuppeln die Waggons besser untereinander.

Gruß Hans der Altenauer
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Nuller Neckarquelle (01.12.2014)

4

Friday, November 28th 2014, 1:19pm

Hallo,

meine Erfahrungen mit den Brawa Kupplungen beim Kuppelvorgang sind da auch eher negativ obwohl optisch die schönere Kupplung.
Mit Fremdfabrikaten kuppeln sie nicht gerne. Warum das so ist müsste man noch man noch mit einigen Tests untersuchen.

Meine Erfahrungen:MTH die Kupplungshaken mussten nachgebessert werden. Die Haken rasten in der 2. Stufe oft nicht ein.
Kiss Kupplungshaken haben zu viel Seitenspiel in der Führung und sollten ganz ausgetauscht werden.

Da die Kupplungen in Normschächten stecken kann man die Höhe ganz gut nach bessern, entweder man feilt unten am Kupplungsschwanz
etwas dünner oder oben und schiebt ein kleines Stück Kunststoff (z.B von evergreen) dazwischen. Funktioniert aber nur bei minimaler Abweichung.

Allgemein kann man feststellen, dass bei allen Herstellern Schwankungen in der Kupplungshöhe der Wagen sind und vor dem Erstbetrieb die Höhe mit einer Kupplungslehre
überprüft und evtl. korrigiert werden muss.

Gruss
Michael
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

1zu0 (28.11.2014), Udom (28.11.2014), Nuller Neckarquelle (01.12.2014)

DieterS

Rangiermeister

(35)

Posts: 274

Location: Radolfzell

Occupation: Rentner

  • Send private message

5

Saturday, November 29th 2014, 8:17am

Einsatz Brawa - Lenzkupplungen

Hallo zusammen,
auf meiner Teststrecke hatte ich teilweise auch die oben beschriebenen Probleme entdeckt.
Da mir persönlich die Brawa-Kupplungen optisch auch gut gefallen habe ich die Kuppelprobleme folgendermaßen gelöst:
1. Dreiachser Umbauwagen hier ist jeweils eine Brawa Kupplung an der festgekuppelten Seite der Pärchen.
2. Donnerbüchsen hier zwischen den Wagen die als feste Einheit laufen und normalerweise nicht getrennt werden. An den Lok zugewandten Enden sind wieder die Lenz Kupplungen.
3. dies gilt auch für Güterwagen die als Einheit laufen.
Vorteil ich brauche nie zu überlegen wie die Wagen zusammen gehören. Nachteile sind bekannt.
Viele Grüße
Dieter

6 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

1zu0 (29.11.2014), Schlußscheibe (29.11.2014), pgb (29.11.2014), modellbahner_1980 (29.11.2014), Udom (30.11.2014), Nuller Neckarquelle (01.12.2014)

Tim90

Schrankenwärter

(37)

  • "Tim90" started this thread

Posts: 63

Location: Luxemburg

  • Send private message

6

Sunday, November 30th 2014, 10:09pm

Hallo,

Da bin ich aber beruhigt dass ich nicht der einzige bin bei dem der Kuppelvorgang nicht immer klappt.
Ich werde mal versuchen die Brawa-Kupplungen gegen solche von Lenz zu tauschen.
Mal sehen ob es dann besser funktioniert.

Gruss
Tim