You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dimabo

Schaffner

(12)

Posts: 128

Location: Beratzhausen

Occupation: Beamter

  • Send private message

21

Thursday, June 20th 2019, 12:15am

Hallo zusammen,

Wenn ich das alles hier so richtig verfolge und lese, ist doch jeder Wagen von dem Nichtstimmigkeits-Virus befallen.
Hier wäre doch meiner bescheidenen Meinung nach in erster Linie der Hersteller zur Verantwortung zu ziehen.
So viel ich weiß, ist dies die Fa. KISS sen.
Warum schickt man nicht alle Wagen zurück und bittet um Nachbesserung oder Lieferung eines neuen Modells ohne die ganzen Fehler.
Sollte ich irgendwann meinen Wagen erhalten und er hat diese Mängel, geht er zurück.
In nachdenkliches Grübeln versunken, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Malkus
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DieterS (20.06.2019), heizer39 (20.06.2019), HüMo (20.06.2019), Udom (20.06.2019), a.g.schoepp (20.06.2019), PASSAT66 (20.06.2019), Altenauer (20.06.2019)

22

Thursday, June 20th 2019, 9:48am

Hallo

hier mal meine Bilder vom Wagen „Köln“ auf der ARGE-Anlage in Magdeburg.













Mit freundlichen Grüßen
Hubsi (Hubertus)

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

E94281 (20.06.2019), EsPe (20.06.2019), stefan_k (20.06.2019), Hoya (20.06.2019), Martin Zeilinger (20.06.2019), a.g.schoepp (20.06.2019), heizer39 (20.06.2019), Udom (20.06.2019), Altenauer (20.06.2019)

DT1

Lokomotivbetriebsinspektor

(200)

  • Send private message

23

Thursday, June 20th 2019, 11:10am

Hallo zusammen,

Hier wäre doch meiner bescheidenen Meinung nach in erster Linie der Hersteller zur Verantwortung zu ziehen.
So viel ich weiß, ist dies die Fa. KISS sen.
Warum schickt man nicht alle Wagen zurück und bittet um Nachbesserung oder Lieferung eines neuen Modells ohne die ganzen Fehler.

Hallo Dieter,

in erster Linie ist der Verkäufer in der Haftung und nicht der Hersteller

Hallo zusammen,
Warum schickt man nicht alle Wagen zurück und bittet um Nachbesserung oder Lieferung eines neuen Modells ohne die ganzen Fehler.
Sollte ich irgendwann meinen Wagen erhalten und er hat diese Mängel, geht er zurück.
In nachdenkliches Grübeln versunken, verbleibe ich

Was soll denn nachgebessert werden? Die zu flachen Drehgestelle? Die Hochhaxigkeit? Die dadurch zu tief am Gehäuse sitzenden Puffer?
Da kann man nichts nachbessern, außer man konstruiert einiges neu, was ich mir aber nicht vorstellen kann, denn das Modell wurde mit Sicherheit seitens der ARGE abgenommen, sprich wie gesehen so gekauft, zumindest was das optische angeht, Funktionen wie schlechtes Laufverhalten, Defekte, ect natürlich ausgenommen ;)

Was auch noch falsch an dem Wagen ist, das Rautenmuster der Auftritte muss der Länge nach verlaufen und nicht wie bei dem Modell quer. 8|
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Martin Zeilinger (20.06.2019), BahnMichel (20.06.2019), a.g.schoepp (20.06.2019), JM-HH (20.06.2019), LuMo (20.06.2019), heizer39 (20.06.2019), Altenauer (20.06.2019)

Dimabo

Schaffner

(12)

Posts: 128

Location: Beratzhausen

Occupation: Beamter

  • Send private message

24

Thursday, June 20th 2019, 4:43pm

Hallo Wolfgang,

deine Äußerungen muß ich etwas abändern: ich habe geschrieben „Nachbesserung oder Lieferung eines neuen Modells.“

Für mich ist immer der Hersteller in der Verantwortung, nicht der Verkäufer.
.. denn der Verkäufer kann nur das verkaufen, was er vom Hersteller bekommt.

Gruß
Dieter
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

25

Thursday, June 20th 2019, 4:55pm

Hallo Dieter,

....
Für mich ist immer der Hersteller in der Verantwortung, nicht der Verkäufer.
.. denn der Verkäufer kann nur das verkaufen, was er vom Hersteller bekommt.
...


Dein Satz entspricht aber nicht dem deutschen Recht, denn Du schließt nur mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag - und der ist Dein Ansprechpartner in allen Dingen, was den Kauf angeht. Und nur in den seltensten Fällen ist der Verkäufer auch der Hersteller. Das, was wir von Lenz kennen, also wie die Firma Lenz für ihre Produkte einsteht, geht weit über den gesetzlichen Anspruch hinaus und ist nicht die Regel!

Freundlicher Gruß
EsPe
Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).
Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
(frei nach Blaukäfer)

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

LuMo (20.06.2019), Udom (20.06.2019), asus1402 (20.06.2019), heizer39 (20.06.2019), Erich Schmidt (23.07.2019)

DT1

Lokomotivbetriebsinspektor

(200)

  • Send private message

26

Friday, June 21st 2019, 11:59am

Hallo Dieter,

wie EsPe bereits geschrieben hat, du hast durch den Kauf einen Vertrag mit der ARGE und nicht mit dem Hersteller/Zulieferer/.., wer immer das auch ist und somit kannst du nur bei der ARGE reklamieren.

Zu deinen "Nachbesserung oder Lieferung eines neuen Modells":
Was soll deiner Meinung nach der Hersteller Nachbessern??? Die ARGE hat mit Sicherheit vor der Produktion Muster erhalten, diese wurden auch mit Sicherheit abgenommen und für die Produktion freigegeben, somit ist erst einmal der Hersteller bei dem Thema "Design" (nennen wir es einmal so) außen vor.
Wenn es natürlich Probleme mit der Qualität gibt, zB Lackierung, Beschriftung, Rollfähigkeit, Gussfehler, .... dann kannst du dies bei derm Verkäufer (ARGE) reklamieren, denke wird es auch keine Probleme geben. Was die ARGE dann mit dem defekten Modell macht, ist deren Sache.

Somit Qualitätsmängel kannst du reklamieren, mit den Designmängel musst du leben oder eben das Modell nicht kaufen ;)
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Regelspur (21.06.2019), Robby (21.06.2019), Rollo (21.06.2019), Udom (22.06.2019), Erich Schmidt (23.07.2019)

Otto

Lokführer

(51)

Posts: 580

Location: 39218 Schönebeck

Occupation: vom Dorf

  • Send private message

27

Friday, June 21st 2019, 12:50pm

Hallo Leute ,
man bekommt immer das was man bestellt !
Die Verantwortlichen der Arge werden der herstellenden Firma ein Preislimmet gesetzt haben und der Hersteller wird dann sicherlich in diesem Preissegment ein Angebot gemacht haben !
Die Frage ist dann halt :

Warum hat man diesen Wagen nicht vom Marktführer in Kunststoffmodelle der Firma Lenz bauen lassen ?
Gruß Otto

Reinhold

Rangiermeister

(49)

Posts: 183

Location: Hamburg

Occupation: Privatier, früher Statiker

  • Send private message

28

Friday, June 21st 2019, 2:47pm

Hallo Kollegen,

handelt es sich eigentlich um einen Bausatz oder um ein Fertigmodell? Wenn es ein Bausatz ist, sollte man vom Lieferanten erwarten, dass er auf die Probleme hinsichtlich Maßstäblichkeit und Vorbildtreue etc. hinweist und ggf. diesbezüglich Tips für den Bau gibt. Als Fertigmodell sind die monierten Punkte m. E. schon ein starkes Stück und dieses Forum hat das volle Recht, ja sogar die Pflicht, das Modell in der Luft zu zerreißen! Die Arge, der ich schon mehrmals beitreten wollte, hat sich jedenfalls mit diesem Modell einen Bärendienst erwiesen, da sie damit ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird!

...meint Reinhold

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (21.06.2019), Dimabo (21.06.2019)

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(527)

Posts: 730

Location: A1010 Wien

  • Send private message

29

Friday, June 21st 2019, 2:53pm

Das Projekt war ursprünglich als Bausatz angekündigt, wobei m.W. geplant war, dass der Wagenkasten fertig lackiert und beschriftet hätte sein sollen.
Nun liefert die ARGE fertige Fahrzeuge aus.

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

moritz1 (24.07.2019)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,393)

Posts: 1,609

Location: Nordsachsen

  • Send private message

30

Friday, June 21st 2019, 4:00pm

Hallo Leute,
ich glaube es bringt nichts, hier zu rätseln, wer die vorhandenen Unzulänglichkeiten verabtworten muss. Die Serie ist so vom Auftraggeber ARGE beim Hersteller abgenommen, womit wir nun leben können, aber nicht müssen. Wem der Wagen also so nicht gefällt und sich nicht in der Lage sieht ihn zu ändern, kauft ihn eben nicht.



Mit freundlichen Grüßen
Roland

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (21.06.2019), Martin Zeilinger (21.06.2019), heizer39 (21.06.2019), Udom (22.06.2019), 98 1125 (17.07.2019), Eisenbahner 12 (24.07.2019), Betriebsleitung der NauKb (24.07.2019), moritz1 (24.07.2019)

Reinhold

Rangiermeister

(49)

Posts: 183

Location: Hamburg

Occupation: Privatier, früher Statiker

  • Send private message

31

Friday, June 21st 2019, 4:29pm

Auch 'ne Lösung. Die Spur-Einser lachen sich tot.

Reinhold

jk_wk

Oberlokführer

(149)

Posts: 516

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

32

Friday, June 21st 2019, 4:46pm

Hallo Robby,

würde mich interessieren, woher du die Info hast.
Gruß

Jürgen (K)

es gibt ein Leben neben der Spur-0


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hk-80 (21.06.2019)

Posts: 338

Location: Magdeburg

Occupation: Elektro-Ing.

  • Send private message

33

Friday, June 21st 2019, 8:51pm

Hallo Freunde der Spur 0,

wenn ich hier so einige Antworten lesen, weiss man dass einige noch nie einen Wagen selber gebaut haben! Das Resultat ist machmal auch das Ergebnis des Pflichtenheftes.
Wenn jeder Wagen durch den Spielzeug Radius R1 muss, gibt es halt notwendige Kompromisse.
Ausserdem kommt es zum Beispiel zu 1mm Höhendifferenz bei den Puffern zwischen Original und Model wenn sich an die NEM hält!

Gruß vom
Kpt. Blaubaer der den Wagen nicht hat und auch nicht braucht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Kpt. Blaubaer" (Jun 22nd 2019, 7:08am)


11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (21.06.2019), Robby (21.06.2019), Fritze (21.06.2019), PASSAT66 (21.06.2019), heizer39 (21.06.2019), V218 (21.06.2019), Udom (22.06.2019), Schwabe (22.06.2019), Schullemaus (23.06.2019), pele (08.07.2019), 98 1125 (17.07.2019)

34

Tuesday, July 23rd 2019, 8:39pm

Hallo,

ich habe meinen Wagen heute erhalten. Ich finde da gibt es für mich nichts zu meckern.

Der Wagen macht sich richtig gut im Zugverband und läuft einwandfrei.

Ich weiß natürlich das er einige Fehler hat. Ich habe noch keinen originalen Wagen gesehen und von daher stört es mich jetzt nicht.

Für mich als Betriebsbahner ist es ein wichtiges Modell und ich glaube nicht das ein Großserien Hersteller ein Nischenmodell wie den Bahnpostwagen herstellen wird.


Auch wenn es jetzt hier im Forum verpönt ist, vielen Dank an die ARGE und allen Beteiligen die am Wagen mitgewirkt haben.

Gruss
Michael
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

16 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

hk-80 (23.07.2019), 98 1125 (23.07.2019), Altenauer (23.07.2019), Udom (23.07.2019), heizer39 (23.07.2019), Montafoner (23.07.2019), jk_wk (23.07.2019), Erich Schmidt (23.07.2019), Rollo (23.07.2019), Ernst (23.07.2019), nozet (23.07.2019), Otto (24.07.2019), martin (24.07.2019), moba-tom (24.07.2019), zyklop002 (24.07.2019), moritz1 (24.07.2019)

Posts: 147

Location: Wildflecken

  • Send private message

35

Wednesday, July 24th 2019, 11:21am

Hallo,
sehe das auch wie V218 und bin froh,dass ich einen Postwagen in meinen Zug einstellen konnte.
Alle meine Bemühungen bei den namhaften Firmen, einenen PwPost4ü28 ins Programm zu nehmen, sind auf taube Ohren gestoßen. Wäre doch gerade dieser Wagen die kürzeste Alternative zu einem Gepäckwagen und einem Postwagen.
Gruß Alexander

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (24.07.2019), 98 1125 (24.07.2019), hk-80 (24.07.2019), Erich Schmidt (24.07.2019), Altenauer (24.07.2019), BR 64 106 (24.07.2019), moritz1 (24.07.2019), Udom (24.07.2019)

Posts: 119

Location: 56462 Höhn / Westerwald

  • Send private message

36

Wednesday, July 24th 2019, 6:54pm

Post-Pack-Wagen PwPost4ü28

Hallo Spur 0-er,

im Anhang einmal drei Bilder zu dem von Alexander angeführten PwPost4ü28 (Epoche II-DRG, IIIa-DB und IIIb-DB)
aus einer anderen Spurweite.

Er wäre eine sehr schöne Ergänzung zu den angekündigten Schnellzugwagen Gruppe 29 (A4üe-28 / B4üe-28)
von Lenz und zu den E 36 Eilzugwagen von "bmw".

Vielleicht erbarmt sich ja auch hier mal ein Hersteller und fertigt ihn.
Erich Schmidt has attached the following files:
Grüße aus dem Westerwald

Erich Schmidt

This post has been edited 1 times, last edit by "Erich Schmidt" (Jul 25th 2019, 10:35pm)


11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (24.07.2019), Rollo (24.07.2019), BR 64 106 (24.07.2019), a.g.schoepp (24.07.2019), Waldemar (24.07.2019), 98 1125 (24.07.2019), Udom (24.07.2019), E94281 (25.07.2019), BW-Nippes (25.07.2019), Robby (25.07.2019), Frank Schürmann (25.07.2019)