Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kellerkind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 432

Wohnort (erscheint in der Karte): Vlotho

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Dezember 2014, 21:36

Pimp a Sauer

Hallo Leute,

da in absehbarer Zeit kein Großserienhersteller den Preußen 3achser zu einem bezahlbaren Preis bringt, bin ich auf die Suche nach dem Objekt meiner Begierde gegangen.
In Bussek und Sande zwar schon schöne Modelle davon gesehen, aber zu Preisen die mein Budget sprengen würden und die ich ehrlicherweise auch nicht für einen Wagen ausgeben würde.
In der Bucht bin ich über ein Modell von Sauer gestolpert, der Preis passte, also her damit. Erste Rolltests waren ernüchternd, so ohne weiteres klappt das nicht mit den Wünschen und beengten Platzverhältnissen eines Spielbahners :whistling: . Also mal die Sache etwas näher betrachtet und die Lösung war nicht weit :thumbsup: . Aber hier erstmal das Objekt der Begierde

Auch zwischen zwei Donnerbüchsen macht er sich gut :thumbsup:

Doch nun zu meinen Umbaumaßnahmen,
ich habe die Achsen gegen welche von Slaters ausgetauscht, die haben eine deutlich bessere Seitenverschiebbarkeit. Die mittlere Achse minimal nach oben gebogen, in den Blattfedern.
Nun durchläuft der Wagen auch R2 :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Eine Kulissenkupplung von Moog kam auch zum Einsatz. Nu löppt dat :D
Optische Verbesserungen werden noch folgen, ich bin erstmal zufrieden das ich den Wagen ans Laufen bekommen habe. das er konstruktionsbedingt nicht durch den R1 kommen wird war mir von vornherein klar, braucht er bei mir auch nicht und nen 3yg von Lenz wollte ich für dieses Projekt auch nicht schlachten :cursing:
Aber wenn Lenz den wagen aufgreift und aufs vorhandene Fahrgestell setzt? Ich wäre dabei :thumbsup:
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E69 (13.12.2014), V218 (13.12.2014), volldampf (13.12.2014), Martin Zeilinger (13.12.2014), gabrinau (13.12.2014), Bertram (13.12.2014), Udom (13.12.2014), Dampfheinrich (13.12.2014), Meinhard (13.12.2014), Holsteiner (14.12.2014), moba-tom (14.12.2014), JACQUES TIMMERMANS (14.12.2014), tokiner (14.12.2014), Ben Malin (14.12.2014), Nauki (14.12.2014), Didier78 (14.12.2014), BR96 (14.12.2014), AFG (15.12.2014), DRG (20.12.2014)

E69

Rangiermeister

(53)

Beiträge: 167

Wohnort (erscheint in der Karte): Mainz

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Dezember 2014, 21:53

Hallo Pat,

schönes Teil, der Wagen gefällt mir, danke fürs zeigen der Bilder!

Gruß,
Joachim

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kellerkind (13.12.2014), Dampfheinrich (13.12.2014)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 499

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Dezember 2014, 23:20

Hallo Pat,

mit diesem Wagen habe ich auch geliebäugelt. Habe aber dann Abstand genommen, so war für Dich ein Konkurent weniger. ;)

Laut den mir vorliegenden Unterlagen zu den Preussen, könnte es sich um einen AB3 pr-96 handeln, einem Wagen ohne Toiletten aber mit Seitengang. Allerdings müsste er noch ein Bremserhäuschen bekommen.

An dem Ende, wo jetzt die Leitern sind, muß das Bremserhaus hin. Die langen Leitern gehören an das andere Ende des Wagens.

Viel Spass beim pimpen, ich schaue mal wieder hier vorbei.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rollo« (13. Dezember 2014, 23:27)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kellerkind (14.12.2014)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Dezember 2014, 20:28

Hallo Kellerkind und Rollo,

ein zweifellos schöner Wagen und ein guter und hoffentlich nicht allzu teurer Einkauf eines der raren preußischen 3-Achser auf dem Spur 0-Markt.
Laut den mir vorliegenden Unterlagen zu den Preussen, könnte es sich um einen AB3 pr-96 handeln, einem Wagen ohne Toiletten aber mit Seitengang. Allerdings müsste er noch ein Bremserhäuschen bekommen.

Auch ich war neugierig, welcher Typ der zahl- und variantenreichen Preußen da auf dem Foto zu sehen ist, und hab mal die Skizzensammlung Reisezugwagen der Reichsbahn, Teil II: Preußen, Herausgeber: Freunde der Eisenbahn e.V., Hamburg, Verlag: Hamburger Museumsverein e.V., 1982 hervorgeholt:
Ohne WC und mit Seitengang: okay. Aber AB? Nee, nee, nicht bei den Preußen und der DRG!
Bei den preußischen Abteilwagen gab es keine 1. Klasse. Der Reisekomfort im Nahverkehr beschränkte sich auf die Klassen 2, 3 und 4. Es gab also keine A- oder AB-Wagen, sondern nur
*) B-, BC-, C, Ctr (Traglasten)- und D-Wagen, wobei 1928 die 4. Klasse abgeschafft wurde und die D-Wagen mit 3-Klasse-Bestuhlung ausgerüstet und als Cu klassifiziert wurden.

Aufgrund der nur 5 Türen und der weit auseinanderliegenden Zwischenräume der schmalen Fenster zwischen den Abteilen dachte ich zunächst an einen Ctr, aber viel besser passt ein reiner B-Wagen, also ein luxuriöser 2-Klassewagen. Das erklärt auch die 5 gleichen und großzügig breiten Abteile. Gebaut wurden diese Wagen als B3Pr00 und B3Pr01. Diese Wagen hatten keine Handbremse, also auch keine Bremserhäuser. Bis auf die falsche 1. Klasse-Beschriftung des Mittelabteils und *) die Korbpuffer ist der Wagen als DRG-Modell nach meinem Eindruck stimmig.

Wenn der Wagen in der Epoche 3 im Jahr 1956 noch die Klassenreform erlebt hat, dann könnte er tatsächlich zum 1. Klasse-Wagen hochgestuft worden sein. Dann hätte er auch einige weitere äußerlich sichtbare Veränderungen erfahren. Durch die Ausrüstung mit elektrischem Licht hätte er den Gastank unterm Wagenboden und die Gaslaternenaufsätze auf dem Dach verloren. Die undichten Oberlichter wären mit Blechstreifen verschlossen und vielleicht wären auch die Dachlüfter verschwunden ...

... wenn der Wagen nicht im Umbauprogramm der DB zum 3yg umgebaut worden ist. Der Mangel an preußischen 2. Klasse-Wagen in den aus preußischen Abteilwagen gebildeten Vorort- und Personenzügen auf Hauptbahnen musste häufig durch eine AB-Donnerbüchse ausgeglichen werden.

*) Edit: Meine kühne These wurde dank Rollos Literaturhinweis widerlegt. Ich werde mich zwecks Weiterbildung demnächst mit dem Massentransportmittel der preußischen Oberschicht befassen. :thumbup:
Gruß
ha-null Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ha-null« (16. Dezember 2014, 12:01) aus folgendem Grund: Streichung und Begründung


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (14.12.2014), JACQUES TIMMERMANS (14.12.2014), AFG (15.12.2014)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Dezember 2014, 14:09

Danke, Kellerkind,

für den Grünen. Ich an Deiner Stelle würde den Wagen nicht auf Epoche 3 pimpen, sondern so, wie er jetzt ist, als Museumswagen einsetzen, den eine weit vorausschauende DB-Freizeitgruppe gerade noch rechtzeitig vor dem 3yg-Umbauprogramm gerettet hat. Damit blieben auch Dir und dem schönen Modell alle weiteren Umbauten erspart. Eventuell nicht authentische Beschriftungen mögen von so manchem kritisiert werden, andere dagegen werden aus Freude über den Erhalt des Wagens darüber großzügig hinwegsehen.

Sollte es Dir gelingen, im Laufe der nächsten Jahrzehnte tatsächlich in den Genuss eines Epoche 3-Ganzzuges preußischer Abteilwagen zu gelangen, könntest Du Dir den Umbau ja noch mal überlegen. ;)
Gruß
ha-null Jörg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AFG (15.12.2014)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 499

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Dezember 2014, 18:34

Hallo Jörg,

ich habe meine Information (AB3 pr-96) aus dem Buch "Die Reisezugwagen der Deutschen Länderbahnen Band 1: Preußen" von Emil Konrad. Auf Seite 96 ist die Wagenzeichnung (Seitenansicht + Grundriss). Beschrieben als 1./2.Klassewagen, laut Zeichnung alles 2.Klasse. Da es aber im Buch weitere AB3-Varianten gibt, auch welche, wo auf der Zeichnung die 1.Klasse vorhanden ist, gehe ich davon aus, dass das Modell schon richtig beschriftet ist. Die im Buch verwendeten Zeichnungen sind nicht neu angefertigt, sondern Kopien von Originalen!
Zumindest bei den alten Preussen gab es Abteilwagen 1./2.Klasse, sonst wären die nicht gezeichnet worden.

Es wurden sogar 25 A3-Wagen mit nur 1.Klasse für die Vorortzüge von Potsdam nach Werder beschafft!

Die Preussen gönnten ihren Fahrgästen schon Komfort, spreche es ihnen bitte nicht ab.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Dezember 2014, 22:51

Hallo Rollo,

danke für Deine Erwiderung und die korrigierenden und ergänzenden Informationen über die A- und AB-Wagen. Ich habe Deine Literaturquelle inzwischen bei Amazon im Antiquariat bestellt. Lesen soll ja (weiter-)bilden. Ich bin gespannt auf die Zeichnungen.

Vielleicht kann Kellerkind den Wagen ja mal bei Gelegenheit vermessen, damit der alte Preuße eindeutig identifiziert werden kann.
Gruß
ha-null Jörg

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 256)

Beiträge: 1 499

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Dezember 2014, 22:54

Hallo Jörg,

gibt es da das Buch noch? Es ist ja bereits 1982 erschienen. Ich habe meins bei ebay geschossen, war mit reichlich 40 Euronen nicht gerade preiswert, hat sich aber gelohnt. Es ist wirklich sehr informativ.

Habe Dir eine PN geschickt.

Gruß
Roland

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ha-null (15.12.2014)