Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bahnuwe

Schrankenwärter

(15)

  • »bahnuwe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 142

Wohnort (erscheint in der Karte): Hannover

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juli 2013, 11:06

Mbw V 200.0

Hallo Spur 0 Bahner,



sie ist da, meine neue V200 029 von MBW, ebend gerade geliefert. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Alles perfekt, sehr schöne Optik, alles vorhanden, keine Beschädigunge und Fehlbedruckungen. :thumbup:

Fährt sehr Gut, Sound ist erstklassig, ich bin sehr zufrieden auch wenn man lange warten musste. :thumbup: 8o

Endlich die Lok des Deutschen Wirtschaftswunder auf meinen Gleisen.

Lob an MBW das zweite Model aus Euer Haus ist noch besser als das erste verarbeitet und gestalltet. :thumbsup:

Gruß

Uwe

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altsteiner (18.07.2013), Haeger (18.07.2013)

2

Donnerstag, 18. Juli 2013, 11:12

Insbesondere die Konstruktionsänderung mit dem Kunststoffrahmen ist gelungen...sieht sehr sauber aus.

Mal sehen, wie sich die Langzeitqualität mal darstellt. Meine V200.1 stottert seit gestern über die Gleise, es quietscht und der Sound setzt alle 10 Sekunden aus...klingt beim Fahren wie schlechter Radioempfang. :thumbdown:
Freundliche Grüße aus Oberhessen,
Steffen :)

Hermannjosef

Schrankenwärter

(34)

Beiträge: 84

Wohnort (erscheint in der Karte): Rösrath

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Juli 2013, 15:14

Hallo Steffen,

in Punkto Langzeitqualität kann ich mich über die V 200.1 von MBW nur lobend äußern. Meine laufen so hervorragend wie am ersten Tag.

Die geschilderten Symtome lassen auf ein Kontaktproblem schließen. In 95% der Fälle erledigt sich dies durch Reinigung der Radlaufflächen.
Ich würde die Lok auf den Rücken legen und den Strom direkt über Radschleifer zuführen. Ist der Fehler dann verschwunden, Radlaufflächen und Kontakt zwischen Radschleifern und Rädern überprüfen. Ggf reinigen und Radschleifer an der Kontaktstelle zu den Rädern mit etwas Vaseline oder geeignetem Fett versehen.
Wie z.B ein Auto brauchen auch unsere "liebsten Stücke" gelegentlich etwas Wartung.

MfG
Hermannjosef

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Steffen78 (18.07.2013), Kellerkind (18.07.2013), Blechkistenkutscher (18.07.2013), Haeger (18.07.2013), Udom (18.07.2013)

4

Donnerstag, 18. Juli 2013, 17:17

In der Anleitung der V200.0 wird nach 10 Betriebsstunden zu einer Reinigung der Radinnenseiten geraten.
Vielleicht ist es das?

Gruß
Adalbert

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (18.07.2013)

Modellbahnwerkstatt

unregistriert

5

Donnerstag, 18. Juli 2013, 17:53

Hallo

Hallo, dieser Tage kam eine Lok der ersten Charge, der V 200.1 zurück. Wenn man das sieht, stehen einem die Haare zu Berge.
Das ist nicht das schlimmste, wir werden es kostenlos Instand setzen und zurücksenden.
Das schlimme für uns ist das man die Lok nach 6 Monaten zurücksendet, ziemlich verbastelt, mit Airbrush bis in die Stromabnehmer, in die Kardanwellen und Getriebe rein und dann betont ich habe wohl eine der kreischenden Maschinen erwischt. Liebe Kunden, wir sind sehr Kulant mit allem, auch dieses mal aber so etwas geht nicht. Pflegt die Maschinen. Es kann oder könnte auch daran liegen.

Lieben Gruß
Frank Elze

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rheingold (18.07.2013), Nuller Neckarquelle (18.07.2013), Kellerkind (18.07.2013), heiner (18.07.2013), blacktulip (18.07.2013), Haeger (18.07.2013), Markus P. (18.07.2013), Geiswanger (18.07.2013), Adalbert (18.07.2013), moritz1 (18.07.2013), guna (18.07.2013), Wupper1ser (18.07.2013), Udom (18.07.2013), Ben Malin (18.07.2013), Alfred (18.07.2013), Wolleland (18.07.2013), Blechkistenkutscher (18.07.2013), Michael Fritz (19.07.2013), Dampfheinrich (19.07.2013), Altsteiner (19.07.2013), Holsteiner (19.07.2013), BW-Nippes (19.07.2013)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. September 2013, 18:43

MBW V 200.0: 2. Serie ausgeliefert?

Hallo Forum,

nachdem ich Ende März 2013 bei meinem Hamburger Modellbahnhändler eine V 200.0 (Bw Hamburg, MBW-Artikelnr. 42042) vorbestellt, aber aus der 1. Lieferung nichts abbekommen habe, frage ich, ob die 2. Lieferung (lt. MBW ab 28.08.2013) inzwischen ausgeliefert wurde bzw. wird, und ob ich dieses Mal eine V 200.0 abbekommen werde.

Außerdem wundere ich mich darüber, dass fast gar keine Veröffentlichungen über die ausgelieferte V 200.0 zu lesen bzw. zu sehen und zu hören sind. Da ist es ja verdächtig ruhig im Vergleich zu dem, was über die ausgelieferten V 200.1 berichtet wurde.

Wohlgemerkt: Ich rede von der Serien-V 200.0, nicht von der Vorserien-V 200, die ja bei MBW in Planung ist und bestellt werden kann.

Da Frank Elze hier mitliest, wäre ich dankbar für eine Antwort. Es dürfen sich aber gerne auch die Besitzer der V200.0 und der ebenfalls hier mitlesende Fachhandel äußern. Ich habe meinen Beitrag bewusst hier und nicht ins MBW-Forum gestellt, weil ich hier eine größere Resonanz erhoffe.
Gruß
ha-null Jörg

Modellbahnwerkstatt

unregistriert

7

Mittwoch, 11. September 2013, 19:18

Kannste haben !

Guten Abend, weinige Maschinen der 2.ten Auflage sind noch zu haben ca. 30 - 40 von jeder Nummer.
Dein Fachhändler kann bestellen oder Direkt über uns, wir leiten dies zum Versand weiter.

Beste Grüße
Frank Elze

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. September 2013, 11:57

Kannste haben !

Hallo Herr Elze,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Inzwischen habe ich von meinem Händler erfahren, dass er von MBW keine Hamburger Loks erhalten hat. Diese sollen nächste Woche nachgeliefert werden. So lange werde ich noch warten.

Wer aber noch Frankfurter, Karlsruher oder Essener Loks braucht, kann diese in Hamburg sofort kaufen.
Gruß
ha-null Jörg

Johann

Schrankenwärter

(17)

  • »Johann« wurde gesperrt

Beiträge: 118

Wohnort (erscheint in der Karte): 89520 Heidenheim/Brenz, BaWü

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. September 2013, 12:23

Wer aber noch Frankfurter, Karlsruher oder Essener Loks braucht, kann diese in Hamburg sofort kaufen.




Hallo,

hier übrigens auch: http://www.modellbahnshop-lippe.com/gatt…ttungliste.html

Nur so zur Info.

Gruß Johann

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. Oktober 2013, 19:18

Pfeife oder Typhon?

Hallo Forum,

auch ich kann einen Neuzugang verkünden. Meine Hamburger V200.0 ist heute eingetroffen. Im Gegensatz zur V200.1, die ja auch im Modellsound ein Typhon ertönen lässt, erzeugt die V200.0 einen hellen Pfiff. Meines Wissens hatten nur die fünf Vorserienloks diese Pfeife, die unübersehbar auf dem Vorbau befestigt war. Meine V200.0 hat keine. Wer kann Sachdienliches beitragen?
Gruß
ha-null Jörg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pjotrek (01.10.2013), Hanuller (01.10.2013)

Vollnuller

unregistriert

11

Dienstag, 1. Oktober 2013, 20:46

Schlicht und ergreifend, der Pfiff der Druckluftpfeife an der V200.0 ist der falsche Sound wie du schon sagtest gehört dort ein Sound eines Makrophons hin.
Die ersten 5 hatten eine Druckluftpfeiffe zwischen der Scheibe.





Gruß Klaus

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (01.10.2013), Pjotrek (01.10.2013), Hanuller (01.10.2013), ha-null (02.10.2013)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(207)

Beiträge: 908

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. Oktober 2013, 20:52

V 200.0 mit Pfeife

Hallo Jörg,

wie Du richtig schriebst, hatten nur die fünf Vorserien-V 200 eine Pfeife (wie die E-Loks), die mittig auf dem Vorbau direkt vor den Frontfenstern saß.

Ab V 200 006 wurde die Loks mit einem Horn ausgerüstet, das hinter der ovalen Schallöffnung oberhalb der Scheinwerfer montiert war.

Wenn Deine Serien-V 200 nur einen Pfiff wie eine E-Lok von sich gibt, ist es nicht korrekt.


Gruß

Jürgen (HH)


P.S.: Klaus war schneller, hat aber auch eindeutige Bilder geliefert! :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ha-null (02.10.2013)

Vollnuller

unregistriert

13

Dienstag, 1. Oktober 2013, 20:57

Jede MBW V200.0 die ich bisher gesehen habe hat den Pfiff... ist einfach ein fehler von MBW/ESU...
Kann man aber ändern, mit einem neuen soundfile so wie wir das bei unserer V200.0 gemacht haben. ;)

Gruß Klaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hanuller (01.10.2013)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 20:13

Soundfile

Hallo Klaus (Vollnuller),

danke für die schönen Fotos von der V200.0. Leider haben auch da schon wieder Graffiti-Sprayer zugeschlagen und ihre
Spur 0 -Tags hinterlassen. ;)

Woher habt ihr so einen Soundfile und wie und von wem kann dieser geladen werden?

Und wer kann noch mehr über Eigenwilligkeiten des (Sound-)Decoders der V200.0 berichten - im Vergleich zur V200.1? Zu deren CV-Modifikationen gab's ja umfangreiche Vorschläge hier im Forum.
Gruß
ha-null Jörg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hanuller (02.10.2013)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(207)

Beiträge: 908

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 10:34

Hallo ha-null Jörg und Mitleser,

die erste Adresse um den Sound zu verbessern/korrigieren ist Null-Problemo. :thumbup:


Gruß

Jürgen (HH)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blackroady72 (03.10.2013), ha-null (03.10.2013)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 415

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 22:13

die erste Adresse um den Sound zu verbessern/korrigieren ist Null-Problemo.

Hallo Jürgen,
klar, 0-Problemo ist ein Begriff! Ich ziere mich nur ein bißchen, die großen, schweren Loks dem Schicksal des Postversands auszusetzen. Ich hatte da eher auf Hilfe vor Ort gehofft, also Hamburger Fachhändler oder Club.
Gruß
ha-null Jörg