Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jürgen_H

Schrankenwärter

(11)

Beiträge: 126

Wohnort (erscheint in der Karte): Weinheim

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

21

Freitag, 27. März 2015, 07:37

Hallo Thomas,

ich warte auch noch, letzte Woche hat mir mein Händler mitgeteilt, dass der Container aus den USA in Hamburg angekommen sein soll und dass dann die Ware diese Woche in Viernheim bei der Fa. Busch eintreffen soll, bisher hat er sich noch nicht gemeldet.

Gruß Jürgen
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch unterwegs in den Spurweiten 1 und H0

Otto

Oberheizer

(48)

Beiträge: 549

Wohnort (erscheint in der Karte): 39218 Schönebeck

Beruf: vom Dorf

  • Nachricht senden

22

Samstag, 4. April 2015, 18:30

Hallo Leute ,
letzte Auskunft , Auslieferung BR 44 , 16. Kalenderwoche ( so Gott will ) :!:
Gruß Otto

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

23

Montag, 6. April 2015, 10:42

Guten Morgen die Herren,

heute Morgen konnte ich meine 44er ein wenig spazieren fahren und habe mir Gedanken gemacht wegen dem Fahrverhalten und dem Sound allgemein.

Eines vorweg... Es gibt keine Probleme beim Fahrverhalten der Maschine! Alle Radien und Weichen werden anstandslos durchfahren.


Nachdem ich mir das MTH Handbuch vorgenommen habe, habe ich zuerst versucht das Anfahrverhalten zu optimieren.
Also... Die Anfahrspannung runter! Bringt aber nicht wirklich viel. Vor allem sind diverse Fallstricke zu beachten... Wie z.B. das die Pulsbreitenmodulation erst in CV52 eingeschaltet sein muss, bevor ich die Anfahrspannung herabsetze.
Gut, Anfahrspannung von 16 auf 1 runter.

Als nächstes an CV53 MTH Beschleunigungsrate ran. Standard ist hier ein Wert von 128!! Ich habe ihn auf 8 gesetzt! Dieser Wert wird direkt im Handbuch auch empfohlen! Warum er dann ab Werk nicht eingestellt ist... Keine Ahnung!

Bei meiner 1020 war die Veränderung O.K.. Sie ist vorher schon sehr langsam angefahren.
ABER: der Effekt bei der 44er war enorm! Jetzt fährt sie langsam, ruckfrei und gleichmäßig an! Außerdem kommt der Sound über den Decoder deutlich voller rüber! So muß sich eine 44er anhören. Satter Sound und satter Dampfausstoß! Der Prozessor hat durch die Änderung in der CV53 geänderte Parameter für den Anfahrsound bekommen. Proto Sound sei Dank!

Vorher hörte sich der Sound einfach "schwach auf der Brust" an. Jetzt meint man es hängt ein 1000t Zug hinten dran! Schön!

Programmieren lassen Sie beide Loks ohne irgendwelche Probleme über POM. Ich benutze die Z21. Adresse und CV's lassen sich Problemlos ändern, ohne Einsatz von irgendwelchen Widerständen.

Ein Auslesen der CV funktioniert allerdings nicht über POM. Stört mich aber auch nicht weiter.

In diesem Sinne! Probiert das mit der CV53 einfach mal aus! Es bringt, speziell für die 44er, einen höheren Spiel- und Spaßwert.


Grüße
Björn

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stefan_k (06.04.2015), Housiho (06.04.2015), Nils (06.04.2015), Otto (06.04.2015), wilfmolz (07.04.2015), Udom (07.04.2015), hot (07.04.2015), Doktor (16.04.2015), Heli980 (19.04.2015)

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

24

Montag, 6. April 2015, 10:46

Erste Inbetriebnahme

Und noch ein Tipp, speziell für die 44er!

Sie ist ab Werk nicht geölt, bzw. gefettet!!!


Es steht so auch im Handbuch. Da die 44er aber ein ausschließlich Englisches Handbuch hat...
Sie muss vor Inbetriebnahme an sämtlichen, neuralgischen Punkten geölt werden!
Eine Skizze mit den Schmierstellen ist im Handbuch, doch ich habe alles, was sich bewegt, abgeschmiert.
Das Innentriebwerk würde ich mit einem hochwertigen Fett schmieren. Sonst kann es zu leichten "Klappergeräuschen" kommen.

Grüße
Björn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bchristoph« (6. April 2015, 10:57) aus folgendem Grund: Tippfehler!


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Housiho (06.04.2015), Otto (06.04.2015), Udom (07.04.2015), hot (07.04.2015)

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

25

Montag, 6. April 2015, 10:56

Noch etwas...



Rein Informativ! Ihr wisst, daß Mike in sämtliche neuen Loks Prozessoren auf Basis von Smartphoneprozessoren einbaut!?
Da sollte also in nächster Zeit noch viel mehr möglich sein und auch kommen. Die Rechenleistung dieser Prozessoren ist einfach enorm.
Man muss sich nur ein wenig mit den Teilen beschäftigen und die Denkweise der Amerikaner kennen. Ich sage nur PFA! Der "gemeine Amerikaner" steht halt auf so etwas!

Grüße
Björn

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Stromburg (06.04.2015), Housiho (06.04.2015), Bodenbahner (06.04.2015), Otto (06.04.2015), Udom (07.04.2015), hot (07.04.2015)

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

26

Montag, 6. April 2015, 11:21

Ausbau der Lenz Kupplung, Montage der Original-Kupplung

Und weil es so schön ist...

Die BR44 hat ja keine elektrische Kupplung, sondern einfach nur eine Lenz-Kupplung mit einer Art Kulisse.
Da ich für mein BW keine Lenz-Kupplungen brauche musste diese natürlich gleich ausgebaut werden.
Der Ausbau ist vollkommen problemlos und selbsterklärend.

Interessant ist der Einbau der Schraubenkupplung!

Mir ist immer die Feder der Kupplung weggeflogen. Das letzte Mal leider direkt in den Tender hinein... Also das Teil geöffnet und die Feder aus dem Tender geholt. Zum Glück hing sie auf dem Magneten vom Lautsprecher.

Aber zurück zur Kupplung!

VIEL einfacher geht es wenn ihr die Feder um 1-2 Windungen mit einem Seitenschneider kürzt! Die Feder erfüllt immer noch ihre Funktion, sie federt... Und ihr bekommt den Splint zum fixieren der Kupplung leichter eingebaut!


Grüße
Björn

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Otto (06.04.2015), Udom (07.04.2015), hot (12.04.2015), Br86fan (12.04.2015)

Housiho

Rangiermeister

(21)

  • »Housiho« wurde gesperrt
  • »Housiho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort (erscheint in der Karte): 3176 Neuenegg

Beruf: Eisenbahner in Rente

  • Nachricht senden

27

Montag, 6. April 2015, 13:40

044 er Handbuch

Hallo Björn
hallo

Das Handbuch zu der 044er habe ich zu meiner Lok auch in Deutsch dazu bekommen von Hermann Rail / Studio45 !

Die Amis kennen den Unterschied zwischen einer Schnellzug und Güterzuglok in Europa halt nicht ???

Grüsse Housiho
»Housiho« hat folgende Datei angehängt:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (12.04.2015)

Beiträge: 293

Wohnort (erscheint in der Karte): Rodgau

  • Nachricht senden

28

Montag, 6. April 2015, 14:03

Hallo Housiho,

mittlerweile habe ich auch ein Handbuch in Deutsch. Doch in der OVP war damals nur eines in Englisch.
Hast Du die CV53 mal angepasst??


Grüße
Björn

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (19.04.2015)

29

Freitag, 10. April 2015, 13:46

Hallo,

die ersten 44er sind nun in der Bucht eingetroffen => MTH BR44

Ich bin nun erstmal auf den Testbericht im nächsten SNM gespannt, zwecks Stromaufnahme, etc. - und solange wird noch gewartet! :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (19.04.2015)

Housiho

Rangiermeister

(21)

  • »Housiho« wurde gesperrt
  • »Housiho« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Wohnort (erscheint in der Karte): 3176 Neuenegg

Beruf: Eisenbahner in Rente

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 12. April 2015, 19:00

044 314-3 Betriebs Tauglichkeit

Hallo

Meine MTH 044 314-3 hat an zwei Tagen einwandfrei funktioniert, auch zu lesen im " Fahrbetrieb Spur 0" Teppichboden Modellbahner.....


Grüsse Housiho
»Housiho« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (12.04.2015), Holsteiner (13.04.2015), Wopi (13.04.2015), Alemanne 42 (13.04.2015), Udom (13.04.2015)

Spur0Klaus

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 16. April 2015, 10:08

Lampentausch an der MTH BR 44iger ?

Hallo an die glücklichen Besitzer einer Spur 0 MTH BR 44,

Eine Frage:
Ist Jemand in der BR 44 soweit vorgedrungen, um sagen zu können, ob die Lampen an der Lok und am Tender montierbar sind oder nur angespritzt sind ??
Hintergrund dieser Frage ist, ob man diese Lok durch Lampentausch (und natürlich noch einiger anderen Veränderungen) in eine BR 44 der DR Ost umbauen könnte.
Vielleicht hat ja jemand die Lok schon mal "zerlegt" oder hat es vor. Dann wäre ich für eine Info dankbar !

Viele Grüße
Klaus

Doktor

Fahrgast

(11)

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Wermelskirchen

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 16. April 2015, 10:44

Flotte Rakete - MTH BR 44

Ich konnte nicht wiederstehen. Gestern stand sie beim Händler meines Vertrauens, groß, schwarz, schwer. Was mir beim Probelauf auf dem Standbrett schon auffiel waren die flotten Radumdrehungen bei niedriger Fahrstufe. Alles funktionierte, kurz die Dauer der Ehekrise überschlagen und gekauft. Sehr sichere Verpackung, aber Vorsicht: die Lok ist mit 5 Kreuzschlitzschrauben von unten befestigt. Sind diese gelöst, kann man die Lok auf die Gleise stellen - theoretisch. Denn im Lok und Tenderboden sind noch 5 Distanzhülsen aus Metall eingeschraubt, die auch noch mit einem Schlitzschrauber ausgedreht werden müssen, sonst kracht`s an der ersten Lenz Weiche.
Erste Probefahrt nach Studium der 53 seitigen Anleitung. Adresse kann mit POM verändert werden, alle Lokfunktionen mit F3 eingeschaltet, den Dialog von Lokführer und Heizer abgewartet, der den Schlot verlassende Qualm dürfte Rauchmelder auslösen, Fahrstufe 1 auf dem LH 100 von Lenz - und nichts passiert. Stufe 2 - nichts Stufe 3,4,5 und dann geht die Post ab. Die Lok beschleunigt wie eine Rakete. Also nach Anleitung CV 52 ein, 3 und 4 auf 15, ändert nicht viel. Und bei Stufe 3 steht sie auch schon wieder. Also heute Abend versuchen, eine der Beschleunigungskennlinien (18 stehen zur Verfügung) zu programmieren. CV 29 bit 1 setzen und dann die Zahl der gewünschten Kennlinie eingeben??? Vielleicht verstehe ich es heute Abend. Lenz Weichen und DKW werden gemeistert aber genauso wie der kleine Lenz Radius mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit.
Fazit: ein schönes Modell, da überwiegend aus Metall, schön schwer. Irgendwelche Details werden sicher nicht korrekt sein, das macht mir aber nichts, da ich nur ein ganz kleiner Nietenzähler bin. Das die Digitalfunktionen überhaupt nicht mit denen von Lenz/MBW übereinstimmen ist lästig und gewöhnungsbedürftig. Das die Lok bei Auslieferung abgeht wie ein amerikanischer Achtzylinder ist ärgerlich. Diese Programmierung sollte von MTH zumindest für Deutschland geändert werden.
So pflegeleicht wie eine Lenz oder MBW Lok ist die 44 auf keinen Fall. Aber schließlich ist es ja ein Hobby in das man seine Zeit investiert.

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kellerkind (16.04.2015), Zahn (16.04.2015), HüMo (16.04.2015), 0und2 (16.04.2015), ha-null (16.04.2015), Hanuller (16.04.2015), Udom (16.04.2015), Holsteiner (16.04.2015), Nikolaus (16.04.2015), Karlsbad-Express (17.04.2015), AGR (17.04.2015), hot (19.04.2015), Heli980 (19.04.2015)

diesel007

Oberheizer

(28)

Beiträge: 205

Wohnort (erscheint in der Karte): Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), FB Architektur

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. April 2015, 12:02

Schau doch mal hier nach!

Servus Doktor,

schau doch mal hier nach: M T H Br 044 314-3

Hier hat bchristoph unter Beitrag 23 deinen Einstellungswunsch schon mal dargestellt und er ist mit dem Ergebnis ganz offensichtlich sehr zufrieden!

Viele Grüße

Hans - diesel007

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Doktor (16.04.2015), hot (19.04.2015)

Otto

Oberheizer

(48)

Beiträge: 549

Wohnort (erscheint in der Karte): 39218 Schönebeck

Beruf: vom Dorf

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 16. April 2015, 16:21

Hallo Leute ,
bin seit Gestern stolzer Besitzer einer BR 44 MTH !
Die Lok ist sehe imposant :!:
Das Gewicht ist meines Erachtens sehr hoch was aber den Laufeigenschaften zu Gute kommt , die Lok liegt wie ein Brett auf den Gleisen :thumbsup:
Zu den Fahreigenschaften muss noch einiges an den CV`s getan werden ( wenn das denn so Einfach wäre ) ?(
Die Lok ist sehr gut detailliert und der Sound mit seinen vielen Funktionen einfach Klasse :)

Hallo Klaus , die Lampen müssten Einfach ab gehen , schau mal aus das Bild der Frontansicht :!:

Gruß Otto






















Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (16.04.2015), Udom (16.04.2015), Housiho (16.04.2015), Harald (16.04.2015), Altenauer (16.04.2015), Holsteiner (16.04.2015), Hagen Lohmann (16.04.2015), Wopi (16.04.2015), JACQUES TIMMERMANS (16.04.2015), Hanuller (17.04.2015), Jürgen_H (17.04.2015), Ben Malin (17.04.2015), George M (17.04.2015), hot (19.04.2015), Heli980 (19.04.2015), lok-schrauber (16.08.2015), 98 1125 (12.05.2018)

35

Donnerstag, 16. April 2015, 20:04

Hallo,

hier eine deutsche Bedienungsanleitung:

http://www.busch-model.com/online/produk…nl122035282.pdf


Viele Grüße,
Harald

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jürgen_H (17.04.2015), barilla73 (17.04.2015), Spur0Klaus (18.04.2015), hot (19.04.2015)

Jürgen_H

Schrankenwärter

(11)

Beiträge: 126

Wohnort (erscheint in der Karte): Weinheim

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

36

Freitag, 17. April 2015, 11:34

Hallo zusammen,

auch ich bin seit gestern Besitzer einer BR 44 in Epoche IV, bei meinem Händler wurde eine Funktionsprüfung durchgeführt und alles funktionierte so wie es soll. Bin leider noch nicht dazu gekommen sie selbst zu testen, wird aber heute noch nachgeholt. :thumbsup:

Nach eingehendem Studium der Bedienungsanleitung, habe ich Papiermäßig die Funktiontasten geändert, neu programmiert werden diese dann über POM mit dem LH90 und der LZV100 von Lenz, was mir nicht unbekannt ist, da ich bereits 2 E-Loks von MTH besitze und die ja auch den gleichen Decoder haben.

Zu den Fahreigenschaften wurde hier ja bereits einiges gesagt, sobald ich eigene Erfahrungen habe werde ich das dann berichten, habe aber selbst nur einen Rollenprüfstand, die Fahrtauglichkeit muss dann auf der Vereinsanlage stattfinden.

Gruß Jürgen
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch unterwegs in den Spurweiten 1 und H0

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (19.04.2015)

Otto

Oberheizer

(48)

Beiträge: 549

Wohnort (erscheint in der Karte): 39218 Schönebeck

Beruf: vom Dorf

  • Nachricht senden

37

Samstag, 18. April 2015, 13:34

Hallo Leute ,
hier noch ein paar Worte zu den Fahreigenschaften .
Man sollte die Lok wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben vor dem Start gut abölen da die Lager , Räder , Kuppelstangen usw. vom Hersteller her trocken geliefert werden :!:
Danach ging es los :)
Lok auf die Gleise , Fahrregler eingerichtet und ab ging die Post ( oder auch nicht ) ?(
Dann fix nachgeschaut und festgestellt , dass meine Gleise an manchen Stellen nicht optimal verlegt sind X(
Gleise richtig ausgerichtet ( nur gut , dass ich noch nicht eingeschottert hatte ) und erneut versucht und siehe da die Lok fährt einmal ringsrum und 2x und ... :D
Über meine Weichen fährt die Lok ohne Probleme , auch über Weichenstrassen :!:
Aber wie schon geschrieben wurde muss dringend etwas an den CV`s gemacht werden und zwar in der Hauptsache an CV 3 ( Anfahrverzögerung ) ;(
Ich bin dann mit 2 Zügen gefahren und hatte keine Probleme mit der Stromversorgung :!:
Ich werde auch noch an mehreren Stellen zusätzlich Strom einspeisen damit die 44 kontinuierlich mit Energie versorgt wird um eventuelles ruckeln an manchen Stellen zu verhindern :)
Auch sollten die Gleise schön sauber sein damit das Fahrverhalten nicht Beeinträchtigt wird :rolleyes:
So , dass solls erst mal gewesen sein , vielleicht schreibt der Eine oder Andere auch noch ein paar Zeilen zum Fahrverhalten :!:
Gruß Otto

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (18.04.2015), hot (19.04.2015)

Beiträge: 48

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederlande

  • Nachricht senden

38

Samstag, 18. April 2015, 22:08

Hallo,

Sehen Sie hier, was ein Amerikaner hat gemacht mit der BR 44: :huh:

http://ogrforum.ogaugerr.com/topic/mth-s…694216734241924

Gruß
Fred
Meine Internetseite: http://sncf231e.nl/

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nikolaus (18.04.2015), hot (19.04.2015), Joyner (19.04.2015)

Stefan

Rangiermeister

(98)

Beiträge: 238

Wohnort (erscheint in der Karte): Saarbrücken

Beruf: Heimatloser Karussellbremser

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 19. April 2015, 09:00

Hallo,

das Beste an dem Umbau ist der Spruch

Zitat

Elephant ears removed


Die sind wirklich gnadenlos.
Gruss
Stefan



Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

40

Sonntag, 19. April 2015, 20:08

Stromabnahme an der Lok ?

Hallo,

Mal eine Frage an die BR44- Besitzer :
Wie ist die Stromabnahme bei der Lok gelöst ?
An wieviel Achsen u. mit was für Kontakten ?
Beim Tender kann man es ja gut sehen, mit Federkontakten.

Viele Grüße,
Harald