Sie sind nicht angemeldet.

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(89)

  • »Heinz Becke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 997

Wohnort (erscheint in der Karte): 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. Dezember 2018, 16:33

Lokliege, Wagenliege

Hallo,

ich suche nach einer Lok- und/oder/bzw. Wagenliege für kleinere Arbeiten an den Fahrzeugen. Wer kann welches Modell aus seiner Erfahrung empfehlen?

Danke im Voraus.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (15.12.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 766

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Dezember 2018, 16:37

Diese hiernutze ich für Wartungsarbeiten......

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (10.12.2018), heizer39 (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), Udom (10.12.2018), JACQUES TIMMERMANS (10.12.2018), blb59269 (11.12.2018), hot (15.12.2018)

3

Montag, 10. Dezember 2018, 17:07

Hallo Heinz,

mit so einer feinen Holzlokliege von Oliver kann ich nicht dienen. Ich habe folgende:

https://spur0tuning.de/drehvorrichtung.html

Das ist eine Lok- bzw. Wagendrehvorrichtung mit Funktion, es kann also der gewünschte Winkel eingestellt werden.

Weiterhin habe ich noch die „einfache“ Schaumstoff-Lokliege, wie sie verschiedentlich angeboten wird.

Meistens greife ich dann doch zu der, weil schnell und handlich. Hängt davon ab, was man mit welchem Fahrzeug eben machen will.

Bei der drehbaren Lokdrehvorrichtung hat man halt den Vorteil, dass kein Schaumstoff irgendwo da drückt, wo unerwünscht.

Nur meine unmaßgebliche Meinung.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), heizer39 (10.12.2018), Altenauer (10.12.2018), hot (15.12.2018)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(89)

  • »Heinz Becke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 997

Wohnort (erscheint in der Karte): 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Dezember 2018, 19:52

Hallo Oliver, hallo Bahnboss,

nachdem bislang nur "Luxus"Liegen aufgezählt wurden (vielen Dank!!!), welche Empfehlungen gibt es denn für Schaumstoffliegen?
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (15.12.2018)

Max54

Oberheizer

(111)

Beiträge: 244

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Dezember 2018, 20:02

Hallo,

ich habe diese hier von Lokliege.de.
Bin da sehr zufrieden mit für Wartungsarbeiten.

Gruß Jürgen

http://www.lokliege.de/4.html

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (10.12.2018), Heinz Becke (10.12.2018), Udom (10.12.2018), HüMo (10.12.2018), hot (15.12.2018)

Rudi E

Schrankenwärter

(16)

Beiträge: 109

Wohnort (erscheint in der Karte): 91710 Gunzenhausen

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Dezember 2018, 20:04

Schaumstoffliege

Also ich habe aus meiner LGB Zeit die Lokliegen von Campex-Linden in 60 und 90 cm seit Jahren im Einsatz !

Gruß Rudi E. aus G.

PS 60 cm 19.95
90 cm 29,95
Gefunden unter Aktueller Werbung dort .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rudi E« (10. Dezember 2018, 20:10)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (10.12.2018), Heinz Becke (10.12.2018), Udom (10.12.2018), heizer39 (10.12.2018), hot (15.12.2018)

7

Montag, 10. Dezember 2018, 20:16

Hallo Heinz,

wenn Du in Deinen Browser mal Lokliege Spur 0 eingibst, findest Du viele viele Angebote für Schaumstoff-Lokliegen.

Da sollte ja nun in der Tat was für Deine Zwecke dabei sein.

Nur meine unmaßgebliche Meinung.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (10.12.2018), Udom (10.12.2018), heizer39 (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), hot (15.12.2018)

BR96

Oberfahrdienstleiter

(590)

Beiträge: 866

Wohnort (erscheint in der Karte): 32051 Herford

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. Dezember 2018, 21:34

Hallo Heinz,

diese blauen Schaumstoff-Liegen, die in Spur Null teilweise für 15 EUR angeboten werden, sind eigentlich Abfall. Diese Teile werden für den Transport von Fenster-Profilen genutzt. Fahr einfach zu einer Fensterfirma in Deiner Nähe (Kunststoff oder Holz ist egal) und frage danach. Dann nimmst Du einfach ein paar mehr mit und für einen kleinen Obolus für die Kaffeekasse ist es meist gut. Wie gesagt, es ist Verpackungsmüll.

Weiterer Vorteil: wenn Du mal ein FHZ von unten bearbeiten willst, welches sich wegen der Bühnen etc. nicht "auf den Kopf" stellen lässt (z.B. Brawa Bts), dann kannst Du den Wagen einfach ohne Behälter quer auf die Liege legen.
Grüße - Jörg

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (10.12.2018), Udom (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), HüMo (11.12.2018), Eisenbahner Thomas (11.12.2018), hot (15.12.2018)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(256)

Beiträge: 621

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Dezember 2018, 21:52

Moin miteinander.

Die Lokliege von lokliege.de besteht meiner Ansicht nach aus sehr hochwertigem Schaumstoff.
Feinporig und vom genau richtigen Härtegrad, insgesamt steif, um das Modell gut zu halten, aber mit gewisser Weichheit auf der Oberfläche, damit feine Anbauteile nicht beschädigt werden.

Die Winkellage der "Einkerbung" sorgt dafür, dass die Lok von unten oder von der Seite bequem bearbeitet werden kann.

Ich bin super zufrieden damit. (Meine Ludmilla wälzte sich unlängst wieder wohlig in ihr...)

Gruß, Matthias

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), VT 98 (10.12.2018), Altenauer (11.12.2018), HüMo (11.12.2018), hot (15.12.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 766

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. Dezember 2018, 22:01

Zitat

nachdem bislang nur "Luxus"Liegen aufgezählt wurden (vielen Dank!!!)


Den Satz überdenkst Du spätestens, wenn das erste Modell vom Schaumstoff gekullert ist (Du darfst 3x raten woher ich das weiß....). Wolfgangs Drehvorrichtung habe ich auch im Einsatz. Die nutze ich oft bei Montagearbeiten an Loks und Wagen. Die gezeigte Liege ist sehr gut verarbeitet, robust und sehr langlebig. Mein Favorit bei Arbeiten an Getrieben, Achsen und Stromabnehmern. Man hat immer beide Hände frei.....

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (10.12.2018), Udom (10.12.2018), bahnboss (10.12.2018), 98 1125 (10.12.2018), Heinz Becke (11.12.2018), mümü (11.12.2018), hot (15.12.2018)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(503)

Beiträge: 1 323

Beruf: Antibürokrat

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. Dezember 2018, 23:51

Für den "normalen" Hausgebrauch, also Radreinigung, Radlager ölen etc. reichen die Schaumstoffliegen mit der keilförmigen Aufnahme für mich vollkommen aus. Für E-Loks empfiehlt es sich, ein Stück Plastikfolie unterzulegen, damit sich die Panthographen nicht im Schaumgummi verhaken. Wenn die Liege mit der gewichtigen Lok auf stabiler Unterlage (Tisch) platziert wird, kullert auch keine Lok aus der Liege, wie auch? ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (11.12.2018), Altenauer (11.12.2018), HüMo (11.12.2018), Stromburg (11.12.2018), Udom (11.12.2018)