You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Schlußscheibe

Rangiermeister

(34)

Posts: 260

Occupation: Dipl.-Ing.

  • Send private message

21

Tuesday, November 22nd 2016, 8:45am

Moin,

ich bin's - der Spielverderber (einer muss ja) :D

Mich geht es genaugenommen nichts an, denn dieses schöne Modell passt nicht in mein Beuteschema. Aber wenn Ihr schon über Achslager redet - das Modell, das ich mir anschauen konnte, hatte Nachbildungen von Rollenachslagern der UIC-Bauart. Dass man die in der Ep III in MCi eingebaut hat, ist zwar technisch möglich, mir aber von Bildern nicht bekannt. Denkbar ist das für Bauzugwagen der Ep.IV; heute sind die Museumswagen durchwegs auf solchen Rollenlagern unterwegs (keine Gleitlager in Personenwagen!).

Ich hoffe, dass man die Lagerdeckel tauschen kann. Als Epoche-IV Fan brauche ich manchmal Rollenlagedeckel - im Tausch gegen Gleitlagerdeckel.

Gruß,
Schlußscheibe

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (22.11.2016), heizer39 (22.11.2016), Canadier (26.11.2016)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

  • "jrgnmllr" started this thread

Posts: 928

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

22

Tuesday, November 22nd 2016, 9:47am

Moin Harald,
Die gesamte Konstruktion ist im Gegensatz zu anderen Wagen von Lenz recht schlabberig.
das "Schlabberige" ist m.E. so gewollt. Einmal lassen sich die Radsätze leichter einsetzen und zum anderen verbilligt sich die Montage, da die Achshalter nur noch in den Boden/Langträger eingeklipst und nicht mehr verklebt werden.

Das seitliche Spiel ist aber nicht so groß, dass die Radsätze im Normalbetrieb herausfallen.

Mir selbst gefällt diese "schnelle" Lösung auch nicht, zumal es noch mehrere Stellen am Mci gibt, wo die Fa. Lenz offensichtlich den billigeren/einfacheren Weg gewählt hat (zB Wandfarbe innen, Ausführung der Fenster, Pufferbohle).

Andererseits, wenn alles - nach unseren Vorstellungen - perfekt aus der Schachtel käme, hätten wir nichts mehr zu bauen. 8)


Gruß
Jürgen M.

This post has been edited 1 times, last edit by "jrgnmllr" (Nov 22nd 2016, 10:31am) with the following reason: Text ergänzt


9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (22.11.2016), Altenauer (22.11.2016), jbs (22.11.2016), Husbert (22.11.2016), heizer39 (22.11.2016), Udom (22.11.2016), JACQUES TIMMERMANS (23.11.2016), Meinhard (23.11.2016), Gerben (05.12.2016)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

  • "jrgnmllr" started this thread

Posts: 928

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

23

Tuesday, November 22nd 2016, 9:26pm

Mci und Fensterrahmen

Hallo Gerd,
Es sind innen deutliche Kanten vorhanden, die einen Fensterrahmen darstellen.
die "deutlichen Kanten" stellen nicht den Fensterrahmen dar, sondern sind fertigungs- bzw. montagetechnisch notwendige Hilfsrahmen, die hier eigentlich nicht hin gehören.
Eine wesentlich bessere Methode - allerdings auch etwas aufwändiger - wäre es gewesen, die Fensterrahmen als separates Bauteil von außen in den Wagenkasten einzusetzen; und in diese Fensterrahmen werden von hinten, also von innen, die Fensterscheiben eingesetzt - glatt und ohne Kanten.

Dass das alles keine Hexerei sondern durchaus realisierbar ist, hat Willy Ade schon in den 90ger Jahren mit seinen H0-Schnellzugwagen bewiesen; und das ist für mich immer noch das bis heute unerreichte Maß aller Dinge. Insofern kann ich auch nicht nachvollziehen, dass unter dem Wagen - obwohl nicht sichtbar - fast alle Bauteile exakt nachgebildet sind, man sich im sichtbaren Bereich aber mit einer sehr einfachen Lösung zufrieden gibt.


Gruß
Jürgen M.

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (22.11.2016), Nick (22.11.2016), heizer39 (22.11.2016), 1zu0 (23.11.2016), Altenauer (23.11.2016), JACQUES TIMMERMANS (23.11.2016), Meinhard (23.11.2016), Waldemar (24.11.2016), Martin Zeilinger (25.11.2016), Canadier (26.11.2016), moba-tom (26.12.2016), joachim (20.05.2017)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(360)

Posts: 806

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

24

Wednesday, November 23rd 2016, 7:48pm

Ich habe ein kleines Problemchen:
Im Karton waren 4 kleine Hebel. Wo werden die angebracht? Ich habe am Wagen keine Bohrungen entdecken können.
Wer weiß mehr?
Husbert

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(254)

Posts: 641

Location: Berlin

  • Send private message

25

Wednesday, November 23rd 2016, 9:52pm

Husbert,

das sind die Absperrventilhebel an den Bremsschläuchen... oder?

Gruß, Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (26.11.2016)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(360)

Posts: 806

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

26

Wednesday, November 23rd 2016, 10:00pm

Danke Matthias, d.b. das die 4 kleinen Ösen an der Pufferbohle dafür bestimmt sind? Eine Montagehilfe dazu war auf dem Beipackzettel nicht angegeben.
Gruß
Husbert

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Canadier (26.11.2016)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(254)

Posts: 641

Location: Berlin

  • Send private message

27

Wednesday, November 23rd 2016, 10:34pm

Husbert,

nee, an den Bremsschlauchattrappen sind Löcher, in die man die einstecken kann.

Ich hab' hier nur 'nen Zurüstbeutel für den Pwghs, aber das sollte ja beim Mci genauso sein.

Gruß, Matthias

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (24.11.2016), Husbert (24.11.2016), Udom (24.11.2016), Canadier (26.11.2016)

stefan_k

Moderator

(351)

Posts: 1,468

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

28

Monday, November 28th 2016, 7:54am

MCi in Epoche 5 und 6

Moin

Hier gibt es die perfekte Vorlage für eine Verwendung des Wagens in späteren Epochen, es muss nur wenig umgebaut werden. Und wer ein sehr präzises Modell haben möchte, der kann sich die Vorlage in den Garten stellen, gibt es gerade zum Schnäppchenpreis.

https://www.dbresale.com/verkauf/suche--…--xid118357.htm
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (28.11.2016), jbs (28.11.2016), heizer39 (28.11.2016), bvbharry47 (28.11.2016), Altenauer (28.11.2016), Udom (28.11.2016), fwgrisu (29.11.2016)

BR323

Unregistered

29

Monday, November 28th 2016, 9:01am

Hallo Stefan K.,

der verlinkte Wagen ist zwar kein MCi, zeigt aber das Aussehen eines Wohnwagens (Bahndienstwagens) in der späten Epoche V und IV.

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (28.11.2016), Udom (28.11.2016)