Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wolleschlu

Lokomotivbetriebsinspektor

(430)

Beiträge: 205

Wohnort (erscheint in der Karte): Leingarten

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

21

Samstag, 17. November 2018, 14:19

Noch ein paar Bilder

Horido Spur 0--er!

Habe auch noch ein paar T3 Bilder zum vergleichen gefunden.





Mit freundlichen Grüßen

Wolle, der sich auf die T3 freut. :thumbsup:

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Klaus vom See (17.11.2018), TomHorn (17.11.2018), HüMo (17.11.2018), Thomas Kaeding (17.11.2018), pekay (17.11.2018), ha-null (17.11.2018), 98 1125 (17.11.2018), Udom (17.11.2018), gabrinau (18.11.2018), Meinhard (18.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2018), Altenauer (18.11.2018), Waltershausen (20.11.2018), Modellbahn39 (17.12.2018), hot (07.02.2019)

22

Samstag, 17. November 2018, 14:29

Was soll das?

Liebe Hannah,
wenn du mit deiner Bahn glücklich bist, ist das schön für dich.
Aber akzeptiere bitte, dass es auch hochwertige Modelle gibt ohne dich darüber lustig zu machen.
Ich habe deine Bahn ja auch nicht kommentiert - bisher.

Leben und leben lassen!

Viele Grüße
Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WR360C14 (17.11.2018), CharlieOscar (17.11.2018), martin (17.11.2018), Guido 01.5 (17.11.2018), Klaus vom See (17.11.2018), HüMo (17.11.2018), heizer39 (17.11.2018), Wolleschlu (17.11.2018), Trentmann (17.11.2018), Rainer Frischmann (17.11.2018), Heinz Becke (17.11.2018), Roter Brummer (17.11.2018), Dimabo (17.11.2018), 98 1125 (17.11.2018), BR96 (17.11.2018), hk-80 (17.11.2018), Miching (18.11.2018), Meinhard (18.11.2018), Sabinesbahn (18.11.2018), Michael 68 (18.11.2018), bvbharry47 (18.11.2018), Modellbahn39 (17.12.2018)

Beiträge: 98

Wohnort (erscheint in der Karte): 56462 Höhn / Westerwald

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 18. November 2018, 00:21

Beschriftung Wasserkästen

Heiner fragte in Beitrag Nr. 9:

.....würde ich lieber wissen, was da alles auf den Wasserkasten gedruckt ist.

Hallo Heiner,

ich habe einmal von meinen Bildern aus Köln zur Lenz BR 89 Ausschnittvergrößerungen erstellt.
Die Wasserkasten-Aufdrucke sollten ausreichend erkennbar sein.
»Erich Schmidt« hat folgende Dateien angehängt:
Grüße aus dem Westerwald

Erich Schmidt

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heiner (18.11.2018), gerdi1955 (18.11.2018), gabrinau (18.11.2018), 98 1125 (18.11.2018), heizer39 (18.11.2018), jbs (18.11.2018), Hexenmeister (18.11.2018), Meinhard (18.11.2018), HüMo (18.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2018), E94281 (18.11.2018), kalleausB (18.11.2018), Udom (18.11.2018), Rainer S. (18.11.2018), bvbharry47 (18.11.2018), Altenauer (18.11.2018), Modellbahn39 (18.12.2018), hot (07.02.2019)

Beiträge: 219

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 18. November 2018, 03:58

Hallo zusammen

wenn ich die Bilder sehe und vom ersten Beitrag das Video

ich freue mich auf die "Kleine" - egal ob die Lampen groß oder klein sind

normalerweise kann es sich ja nur noch um ein paar Wochen handeln bis sie da ist.

LG

Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans (18.11.2018), bvbharry47 (18.11.2018), Altenauer (18.11.2018), modellbahner_1980 (20.11.2018), Modellbahn39 (18.12.2018), hot (07.02.2019)

25

Montag, 19. November 2018, 21:28

Hallo,

was mich irritiert sind die nach "innen" zeigenden Negativnieten am
Wasserkasten Kohlenkasten und Führerhaus, dass die Niete also nicht nach außen
vorstehen.

Hab ich noch nie gesehen, gab es das so? Oder wird das beim Serienmodell noch geändert?

Grüße, Joachim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoH« (22. November 2018, 09:10)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (07.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. November 2018, 21:33

Zitat

was mich irritiert sind die nach "innen" zeigenden Negativnieten am
Wasserkasten und Führerhaus, dass die Niete also nicht nach außen
vorstehen.
....würde mich auch irritieren, wenn's so wäre. Kuck nochmal genau auf das Bild. Das täuscht...... 8o

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Erich Schmidt (19.11.2018), heizer39 (19.11.2018), Udom (19.11.2018), hot (07.02.2019)

27

Montag, 19. November 2018, 22:14

Zitat

was mich irritiert sind die nach "innen" zeigenden Negativnieten am
Wasserkasten und Führerhaus, dass die Niete also nicht nach außen
vorstehen.
....würde mich auch irritieren, wenn's so wäre. Kuck nochmal genau auf das Bild. Das täuscht...... 8o

Null-Problemo :thumbup:


Selbst nach 5x nachsehen sieht es für mich auch so aus, auf beiden Nahaufnahmen, aber wie du schon sagst, das täuscht sicherlich ;) Obwohl die T3 keine keine Rundkopfnieten hatte ...
Grüße,
Wolfgang

Nicht labern sondern schaffen

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (19.11.2018), heizer39 (19.11.2018), Rheingold (20.11.2018), hot (07.02.2019)

kallekutter

Hilfsbremser

(12)

Beiträge: 19

Wohnort (erscheint in der Karte): bei Berlin

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 20. November 2018, 08:05

Moin,

ich hab mir noch einmal meine Fotos von dem Modell angesehen, welche ich in Leipzig gemacht habe.
Dort hatte die Lok erhabene Nieten....

Kalle

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (20.11.2018), Erich Schmidt (20.11.2018), hot (07.02.2019)

werkzeugmacher

Lokomotivbetriebsinspektor

(316)

Beiträge: 595

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 20. November 2018, 17:16

Optische Täuschung

Hallo,

ihr müsst das Foto mal auf den Kopf stellen, ist mit einem PC Bildschirm schwierig, mit meinem iPad aber ganz einfach. Kaum umgedreht, poppen die Nieten raus :thumbup:

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LeoLinse (09.12.2018), hot (07.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 20. November 2018, 17:39

Keine Täuschung!

Ich konnte mich heute an einem Gehäuse selbst überzeugen. Am Modell sind sog. Senkniete nachgebildet, die auch die Vorbildlok hat. 8o

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Erich Schmidt (20.11.2018), Udom (20.11.2018), Altenauer (21.11.2018), hot (07.02.2019)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(503)

Beiträge: 1 323

Beruf: Antibürokrat

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 20. November 2018, 17:40

Kaum umgedreht, poppen die Nieten raus

Hier der Beweis:

Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (20.11.2018), Erich Schmidt (20.11.2018), Udom (20.11.2018), Harald (20.11.2018), Vogtländer (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), Hein (22.11.2018), Modellbahn39 (22.12.2018), hot (07.02.2019)

Beiträge: 219

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 20. November 2018, 17:49

Hallo zusammen

- egal ob Nieten drinnen oder draus` - ich hoffe nur sie ist bald bei mir zu Haus`-

LG

Gerhard
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (07.02.2019)

Sh0wtime

Fahrgast

(10)

Beiträge: 4

Wohnort (erscheint in der Karte): Niedermarschacht

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 20. November 2018, 21:28

Off-topic:
Das Substantiv Nietenzähler existiert im englischen Sprachraum nicht.
Oh doch, das ist keine deutsche Erfindung und heißt dort Rivet Counter!
Findet man häufig in Foren aus UK, USA, AUS. Und genauso scheiden sich dort die Geister.
Zum Glück erlaubt die Gelassenheit oder der Humor auch die positive Verwendung des Begriffs, wie z.B. hier:
https://www.scaletrains.com/collections/…-blow-turbine-1

Gruß,
Ralf

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerdi1955 (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), Michael 68 (22.11.2018), heizer39 (22.11.2018), hot (07.02.2019)

Hannah_outdoor

unregistriert

34

Mittwoch, 21. November 2018, 06:12

off topic
Zum Glück erlaubt die Gelassenheit oder der Humor auch die positive Verwendung des Begriffs,

Moin Ralf,

danke für den Link.

Das ist kein Humor, sondern Ehrlichkeit. Der Besucher erkennt schon am Firmennamen worauf er sich einlässt: Top-Modelle zu Top-Preisen.

Wer es bei uns als Nietenzähler ernst meint, sucht sicher nicht bei LENZ nach Modellen, da gibt es andere, bessere Adressen. Bei Besprechungen von Modellen dieser Hersteller ist dann Kritik, wie hier an der T3 geübt, sicher auch angemessen.

In einem anderen Thema hier wurde die Aufrüstung der LENZ BR 64 mit radsynchroner Dampffunktion diskutiert, mit dem Ergebnis, dass zu wenig Platz dafür im Modell vorhanden ist.
Mit der T3 steht ein filligraneres Modell mit eben dieser Funktion zur Verfügung. Dafür gebürt dem Hersteller Lob und nicht Kritik.

Liebe Grüße aus dem Hohen Norden

Hannah

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gerdi1955 (21.11.2018), Altenauer (21.11.2018), VTler - Jens Frommann (21.11.2018), 98 1125 (21.11.2018), hot (07.02.2019)

35

Donnerstag, 22. November 2018, 00:28

Lenz BR 89 T3 in Aktion

Hallo Oliver,

:( so wie diese Nieten dargestellt sind, sind sie jedenfalls falsch. Es sieht so aus, als hätte man bei der Erstellung der Form einen Rundkopf-Fräser verwendet. Das zeigen auch die Spiegelungen. Es darf kein halb/rundes Loch sichtbar sein. So wie es jetzt aussieht, ist es natürlich nicht so schön. Da wäre ein glattes Gehäuse besser gewesen.

Man hat für das Gehäuse früher, wie du schon richtig schreibst, Senkkopfnieten verwendet. Dieser "Senkkopf" hat die an gesenkten Nietlöcher verschlossen.

Nur waren damals auch die Nieten "plan" mit der Gehäuse-Oberfläche. Danach wurde alles verspachtelt und lackiert. Jahre später, wenn der Rost angegriffen hat, hat er das Blech um/zwischen den Nieten hochgedrückt und man sah den Rand der runden "Senknieten". Bei späteren Restaurationen wurden dann teilweise keine Senknieten mehr verwendet. Innen an den Winkel- und T-Eisen haben die halbrunden Nietköpfe (innen sind sie vorhanden) einen Durchmesser von ca. 13 mm. In Spur-0 ca. 0,3 mm, also groß/klein genug um sie noch darzustellen.

@ Andreas, das zu kleine Ausgleichgewicht an der mittleren Achse wurde zwischenzeitlich gegen ein Rad mit dem richtigen Gewicht getauscht.

Ansonsten sieht die Lok für den "fahrenden Spur-0-er" doch gut aus ;) und wen diese Löcher stören, der kann sie ja zu spachteln, verschleifen und lackieren.

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E94281 (22.11.2018), moba-tom (22.11.2018), JoH (22.11.2018), joachim (22.11.2018), HL17 (22.11.2018), Modellbahn39 (18.12.2018), hot (07.02.2019)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 22. November 2018, 08:52

Moin Alfred,

erinnerst Du dich an die Wasserkasten-Flicken der 94er? Gute Idee, aber wegen der winzigen Schweißnäte nicht umsetzbar.......Man(n) muss sich die T3 schon aus der Nähe anschauen um das letztlich beurteilen zu können.

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thomas Kaeding (22.11.2018), Erich Schmidt (22.11.2018), hot (07.02.2019)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(207)

Beiträge: 900

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 22. November 2018, 13:22

Negative Niete

Moin Alfred,
so wie diese Nieten dargestellt sind, sind sie jedenfalls falsch. Es sieht so aus, als hätte man bei der Erstellung der Form einen Rundkopf-Fräser verwendet. Das zeigen auch die Spiegelungen. Es darf kein halb/rundes Loch sichtbar sein. So wie es jetzt aussieht, ist es natürlich nicht so schön.
bedenke bitte, dass das Bild der 89 ein ziemlich unscharfes und grob gerastertes Foto ist, das die Feinheiten nicht unbedingt korrekt wiedergibt.
Glaubst Du im Ernst, dass die Firma Lenz eine Lok mit "negativen" Nietköpfen produziert?

Gruß
Jürgen M.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Erich Schmidt (22.11.2018), hot (07.02.2019)

moba-tom

Bahndirektor

(745)

Beiträge: 1 593

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 22. November 2018, 15:05

Glaubst Du im Ernst, dass die Firma Lenz eine Lok mit "negativen" Nietköpfen produziert?


Ich kann mir das nicht vorstellen... aber man weiß ja nie, wenn man sich das hieransieht... man sieht halt immer genau das, was man erwartet!

Am besten den Rat von Nullproblemo befolgen:

.......Man(n) muss sich die T3 schon aus der Nähe anschauen um das letztlich beurteilen zu können.


Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Waltershausen (22.11.2018), heizer39 (22.11.2018), Regelspur (22.11.2018), jrgnmllr (22.11.2018), hot (07.02.2019)

39

Donnerstag, 22. November 2018, 15:56

Lenz BR 89 T3 in Aktion

Hallo Oliver, Jürgen M und Thomas,

eins mal vorweg: Ich denke die Spur0 Gemeinde kann froh sein, dass es eine Fa. Lenz gibt. ;) Ich werde mir die T3 in Giessen ansehen.

Bei der T3 speziell wäre es meiner Meinung nach besser gewesen ein Gehäuse ohne Nieten, egal ob jetzt mit negativen oder sonstigen Andeutungen, her zustellen. Speziell jetzt die beiden Doppelreihen vorne am Kohlenkasten scheinen schon sehr speziell zu sein und betreffen wahrscheinlich nur die Vorbild-Lok. Was macht aber ein Modellbahner, der seine Lok nicht mit dieser Beheimatung einsetzen möchte? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da einige geben wird z. B. Hamburg, Berlin, Stuttgart oder Köln.

Daher wäre es m. M. nach besser gewesen ein neutrales (ohne irgendwelche Nachbildungen) Gehäuse zu Produzieren. Bei den Sandstreudüsen am Sandkasten ist es genauso. Mit diesen Sandstreudüsen dürfte sich die Lok (vorbildgerecht) nur sehr schwer in Ep.2 einsetzen lassen.

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (22.11.2018), Robby (22.11.2018), heizer39 (22.11.2018), hot (07.02.2019)

fredduck

Lokführer

(237)

Beiträge: 272

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 22. November 2018, 16:43

Hallo,

wenngleich ich die fertige Ausführung des Modells noch nicht live & in Aktion gesehen habe, möchte an dieser Stelle meinen Dank, meine Hochachtung und Anerkennung aussprechen, dass sich ein Hersteller des Projektes T 3 angenommen hat.

Denn wie schon an anderer Stelle erwähnt gibt es gerade bei der T 3 und ihren „Schwestern“ nicht „Die typische T 3 / 89.75“.

Nicht alles was 3 Achsen, einen Schlot und einen Sandkasten aufweist, ist dieser Gattung zuzuschreiben … . Und selbst innerhalb dessen, sind die Unterschiede vielfältiger, als es der erste Anschein vermuten läßt. Dies erfahren all jene, die sich für ihr Modell ein Vorbild aussuchen, um es diesem anzupassen.

Wer sich für diesen Weg entscheidet, weiss auch welchen Aufwand es nach sich zieht … .
Die mittlerweile erhältlichen T 3 Zurüst- und Umbauteilen haben den Weg erheblich verkürzt.

Mit dieser Basis etwas an die Hand zu bekommen, womit ich zunächst erstmal Betrieb machen kann um gegebenenfalls zu einem späteren Zeit etwas Eigenes daraus zu machen, finde ich sehr reizvoll. Damit haben sich Pola Maxi oder andere Bastelobjekte erledigt.

Ein Modell stellt immer nur einen gewissen Kompromiss zur Realität dar.

Daher Firma Lenz – RESPEKT!


Herzliche Grüße
Andreas

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (22.11.2018), moba-tom (22.11.2018), jbs (22.11.2018), heizer39 (22.11.2018), pekay (22.11.2018), Heinz Becke (22.11.2018), fwgrisu (22.11.2018), Regelspur (22.11.2018), Altenauer (22.11.2018), Robby (22.11.2018), HüMo (22.11.2018), Erich Schmidt (22.11.2018), VTler - Jens Frommann (23.11.2018), Rainer S. (23.11.2018), gabrinau (06.12.2018), Canadier (07.12.2018), Waltershausen (08.12.2018), Hans-Georg (08.12.2018), 98 1125 (08.12.2018), LeoLinse (09.12.2018), hot (16.12.2018), Modellbahn39 (18.12.2018)