Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): 49635 Badbergen

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 8. Juli 2018, 10:52

Ergänzung zum Beitrag Nr. 38

Wie wir wissen, ist "Null-Problemo" unter anderem Mitarbeiter der Firma Lenz.
Seine oftmals spöttischen Bemerkungen werden von mir weitestgehend ignoriert, jedoch micht immer toleriert, was momentan auch der Fall ist, denn auch wenn ausschließlich Claus alias "Rheingold" direkt angesprochen wurde, speziell zu benennen, "wieviel der ach so schlechten und teuren Wagen er hat", fühle ich mich auch zum Teil angesprochen.
Es ist immer etwas unglücklich, wenn ein Händler gleichzeitig Mitarbeiter der Firma Lenz ist und dessen Testanlage benutzen kann, um davon ein kurzes Filmchen einzustellen. Und noch unglücklicher ist der Umstand, wenn dieser Lenz-Mitarbeiter gar nicht im Auftrag der Firma Lenz schreibt, jedoch seine Aussagen und sein Spott unwiderruflich mit der Firma Lenz in Verbindung gebracht wird, denn somit wird die Firma Lenz nicht durch unsere Erfahrungsberichte in Misskredit gezogen, sondern durch das Handeln eines ihres Mitarbeiters.

Der Thread lautet "Lenz Abteilwagen und Umbauwagen - verglichen, gemessen und umgebaut" und es haben etliche User des SNM Forums von Problemen mit den Laufeigenschaften des Wagens berichtet.

Christoph alias "werkzeugmacher" hat den Thread eröffnet und gleichzeitig einen tollen Umbaubericht mitgeliefert, wie das Entgleisen der Wagen vermieden werden kann und uns sogar angeboten, die Radsätze der mittleren Achse abzufräsen um somit einen problemlosen Lauf der Wagen zu ermöglichen. Ein Umbau, der von mir als Spielbahner gar nicht durchgeführt werden kann, da ich weder das Wissen noch die Technik dafür besitze.
Jürgen M. alias "jrgnmllr" hat Stahlkugeln auf die Federn geklebt, damit sich die Federn leicht in den Bohrungen bewegen können. Ein Umbau, der von mir als Spielbahner gar nicht durchgeführt werden kann, da ich wieder einmal weder das Wissen noch die Technik dafür besitze.
Michael alias "V 218" stellt seine Kupplungen etwas weiter, um den R1 durchfahren zu können. Okay, hätte ich vielleicht beim Händler probieren können, sind wir aber nicht darauf gekommen.

Ob mein Händler jetzt Gleise aus China oder von Peco zusammengesteckt hat, vermag ich nicht zu sagen, jedoch habe ich es selber vor Ort gesehen, das Entgleisungen vorgekommen sind und habe den Wagen deshalb nicht gekauft! Es hat überhaupt nichts mit der Detaillierung oder Verarbeitung zu tun, mit "schlechten oder teuren" Wagen, oder ob die Firma Lenz nicht richtig konstruiert bzw. geprüft hat, sondern einzig und allein damit, das mein Exemplar nicht so funktionierte, wie ich es mir vorgestellt habe und somit beim Händler verblieb.

Schluß, Aus, Basta - und wir alle hier im Forum müssen uns bestimmt nicht gegenüber Null-Problemo für irgendetwas rechtfertigen, denn der legt sich sowieso nur mit vermeintlich "schwächeren" an, denn Christoph alisas "werkzeugmacher", der ja auch sehr aktiv im Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V. tätig ist und gleichzeitig über notwendiges Wissen zur Fehlererkennung und Verbesserung des Wagens wäre bestimmt nicht in der Art angesprochen worden wie Claus alias "Rheingold".

Wird Zeit für ein offizielles Statement der Firma Lenz !

Wünsche allen einen schönen Sonntag.

Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Modellbahnspezi« (8. Juli 2018, 12:34)


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rheingold (08.07.2018), joachim (08.07.2018), HüMo (08.07.2018), Scooter (08.07.2018), 98 1125 (08.07.2018), E69 (08.07.2018), Settle (08.07.2018), heizer39 (08.07.2018), Klaus Gottstein (08.07.2018), gerdi1955 (08.07.2018), Dimabo (08.07.2018), henry (08.07.2018), Roland (08.07.2018), MarcSt (08.07.2018), volldampf (08.07.2018), minicooper (09.07.2018), ao4w (09.07.2018), Ernst (09.07.2018), isiko (10.07.2018), urmel64 (10.07.2018), JürgenHerschelmann (10.07.2018), JM-HH (10.07.2018)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(501)

Beiträge: 1 328

Beruf: Antibürokrat

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:44

Heute habe ich nun meine drei Abteilwagen bekommen, warte nun noch auf den Gepäckwagen. Absolut bestechend ist die Optik, mein erster Eindruck war nach Abnahme der Sichtfolie: "Mann sind die schön!" Leider bestätigten sich aber die Erfahrungen meiner Vorschreiber, nämlich dass geringste Unregelmäßigkeiten der Gleisverlegung, die sich aber durchaus in einem allgemein anerkannt tolerablen Bereich befinden, bereits zur Entgleisung führten. :whistling:

Um nun festzustellen, ob es bei meinen Exemplaren ebenfalls an den mittleren Radsätzen liegt, entfernte ich sie kurzerhand, und siehe da, der Zug lief nun zweiachsig genauso zuverlässig und leichtgängig über Gleise und Weichen, wie ich es von meinem gesamten Rollmaterial gewohnt bin.
Da ich das Glück habe, vier Exemplare der 3-achsigen Umbauwagen 3yg zu besitzen, entfernte ich deren mittlere Radsätze und clipste sie übrigens unter Weglassen der Druckfedern bei den Abteilwagen ein, und siehe da, seidenweicher Lauf über die gesamte Anlage, keine Entgleisung, Freude herrscht. :thumbup:

Jetzt kam mir noch die Idee, die Gegenprobe zu machen und ich setzte die Radsätze der Abteilwagen bei den 3yg's ein, erwartete natürlich konsequenterweise wieder labile Fahreigenschaften und Entgleisungen. Doch zu meiner Überraschung ergab sich nichts dergleichen, die alten Umbauwagen laufen mit den Radsätzen der Abteilwagen genauso fehlerfrei, wie zuvor mit den ursprünglichen, die jetzt den Abteilwagen zu einwandfreien Fahreigenschaften verhelfen.
Natürlich habe ich nun alles so belassen und freue mich denjenigen Kollegen, die die 3yg besitzen, mitteilen zu können, dass sie die Radsätze einfach austauschen können. :)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rheingold (10.07.2018), heiner (10.07.2018), MaBo51 (10.07.2018), barilla73 (10.07.2018), oppt (10.07.2018), Rollo (10.07.2018), Meinhard (10.07.2018), gerdi1955 (10.07.2018), isiko (10.07.2018), Hexenmeister (10.07.2018), Udom (10.07.2018), Rainer Frischmann (10.07.2018), HüMo (10.07.2018), Peter Kapels (10.07.2018), JürgenHerschelmann (10.07.2018), 98 1125 (10.07.2018), JM-HH (10.07.2018), berni (10.07.2018), bvbharry47 (10.07.2018), Erich Schmidt (10.07.2018), Nick (11.07.2018), Altenauer (11.07.2018), Blechkistenkutscher (11.07.2018), jbs (11.07.2018)

43

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:59

Danke für Deinen Erfahrungsbericht, Michael. Wohl dem, der beide Wagentypen besitzt. :huh:

Aber dann ist die Lösung für Lenz recht einfach: Die "alten" mittleren Radsätze aus den Umbauwagen, die es ja lt. Hinweis nicht mehr gibt, müssen wieder produziert und in die Abteilwagen eingebaut werden. Aber vielleicht erfahren wir ja noch eines Tages, warum der mittlere Radsatz überhaupt verändert wurde, denn eine Verbesserung kann er gemäß den bisherigen Erfahrungen ja unmöglich sein. Und wenn sonst überhaupt nichts entgleist, muss man sich auch nicht den Vorwurf gefallen lassen, seine Gleise nicht "anständig" verlegt zu haben. Wenn von 100 Fahrzeugen eines entgleist, liegt es definitiv nicht am Gleis!

Gruß, Claus

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (10.07.2018), Rollo (10.07.2018), Meinhard (10.07.2018), gerdi1955 (10.07.2018), Hexenmeister (10.07.2018), Udom (10.07.2018), heizer39 (10.07.2018), JürgenHerschelmann (10.07.2018), 98 1125 (10.07.2018), Altenauer (11.07.2018), Lübzer (21.07.2018)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1 751)

Beiträge: 1 223

Wohnort (erscheint in der Karte): Penzberg

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 10. Juli 2018, 19:53

Tauschbörse??!!

Falls Michaels schöner Befund noch weiter bestätigt wird, könnte man ja evtl. an eine Tauschbörse denken.
Wofür gibt's schließlich das Forum.
Aber vielleicht reagiert ja Lenz noch mit seinem exzellenten Service auf den inzwischen doch vielfach beobachteten Fehler. Das wäre ja wohl am Sinnvollsten.
Viele Grüße
Hendrik

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (10.07.2018), heiner (10.07.2018), JürgenHerschelmann (10.07.2018), 98 1125 (10.07.2018), heizer39 (10.07.2018), Hexenmeister (10.07.2018), mümü (10.07.2018), Altenauer (11.07.2018)

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(89)

Beiträge: 1 011

Wohnort (erscheint in der Karte): 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 10. Juli 2018, 21:26

Hallo an alle Betroffenen und Nichtbetroffenen,

ich muss mich manchmal über die Beiträge zu diesem Thema aber nicht nur wundern.

Da wird von einigen Mitgliedern ein Problem aufgezeigt, von diesen und von anderen Lösungen aufgezeigt und dann kommt der geballte mehr oder minder "gefärbte" Shitstorm.

Dagegen möchte ich hiermit Widerspruch einlegen:

Wortführer sind bzw. werden in der Regel dann Mitglieder, die nicht direkt betroffen sind, keine Anlage haben, Vitrinensammler sind und alle in ihren Beiträgen aufgeführten Fakten ausschließlich aus zweiter oder dritter Hand haben.

Ich halte es für mich so, dass ich mich nur zu Themen äußere bei denen ich fachlich etwas beitragen kann. Das ist aber m. E. bei einigen Mitgliedern - so auch bei diesem Beitagsbaum - leider nicht der Fall.

Hobby soll Freude und Spass machen, manchmal scheint einiges anderes wichtiger zu sein, dass hier nicht sachliche Lösungen gefragt sind sondern nur die emotionale Ebene angesprochen werden soll.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heinz Becke« (10. Juli 2018, 22:37)


Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frank Schürmann (10.07.2018), heizer39 (10.07.2018), Alfred (10.07.2018), CharlieOscar (10.07.2018), Dimabo (11.07.2018), Roland (11.07.2018), Altenauer (11.07.2018), Fritze (11.07.2018), Blechkistenkutscher (11.07.2018), urmel64 (11.07.2018), V218 (11.07.2018), diesel007 (11.07.2018), Udom (12.07.2018), sh 2 (14.07.2018), 98 1125 (17.07.2018), stefan_k (17.07.2018), drahtwurm (15.10.2018)

nobbi

Hilfsbremser

(11)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Solingen

Beruf: Freizeitler

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 17. Juli 2018, 10:20

Hallo, es geht um Kritik an der Preissteigerungspolitik bei verminderter Qualität von Lenz, nicht um Details. MfG Nobbi

ELNA

Fahrgast

(10)

Beiträge: 10

Wohnort (erscheint in der Karte): Gießen

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 17. Juli 2018, 11:21

Hallo,

es sollte schon möglich sein auch die verminderte Qualität mancher Beiträge zu kritisieren. Und was die Preisgestaltung angeht, Leute mit Ahnung finden sie angemessen.

MfG
ELNA

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (17.07.2018), Heinz Becke (17.07.2018)

48

Mittwoch, 18. Juli 2018, 14:17

Hallo,

es sollte schon möglich sein auch die verminderte Qualität mancher Beiträge zu kritisieren.

Das sehe ich genauso.
Und was die Preisgestaltung angeht, Leute mit Ahnung finden sie angemessen.


Damit unterstellst du allen, die deine Auffassung zur Preisgestaltung nicht teilen, dass sie keine Ahnung haben. Ich finde das ungeheuerlich.

Mfg
nullfrosch

Heinz Becke

Lokomotivbetriebsinspektor

(89)

Beiträge: 1 011

Wohnort (erscheint in der Karte): 93057 Regensburg

Beruf: Dipl.-Ing. (FH), Pensionär, Rentner

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 18. Juli 2018, 15:46

Hallo Nullfrosch,

dem Threaderöffner ging es um die Lösung eines Problems und nicht um den Preis. Das haben andere mit hineingebracht.

Bitte, es ging also auch nicht darum das der Schwanz mit dem Hund wedelt.
Grüße aus Regensburg

Heinz ;)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (18.07.2018), asus1402 (18.07.2018), heizer39 (18.07.2018), Altenauer (18.07.2018)