Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 28. August 2013, 23:02

Donnerbüchsen in Metallausführung ?

Hallo,

habe heute Donnerbüchsen u. Packwagen in Metallausführung 1:43 gesehen (DRG)
konnte sie aber keinem Hersteller zuordnen.
Bin mir auch nicht sicher, ob sie aus Blech oder Messing waren.
Man konnte nirgends erkennen, wo sie zu öffnen sind, die Dächer sind fest verlötet.
Schrauben am Fahrzeugboden sind keine vorhanden.
Das Fahrgestell war mit Blattfederung. Die Inneneinrichtung sieht recht einfach aus.
Vom Äußeren sahen sie recht filigran aus.
Von welchen Herstellern gab es solche Donnerbüchsen aus Metall ?

Viele Grüße,
Harald

Martin Zeilinger

Bahnhofsvorsteher

(505)

Beiträge: 705

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. August 2013, 23:22

Ohne Fotos ists schwer, aber ich tippe auf Hübner. Diese Donnerbüchsen waren in 1:43 gebaut und hatten Innenbeleuchtung und funktionierende Blattfederung.

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Zeilinger« (28. August 2013, 23:30)


3

Mittwoch, 28. August 2013, 23:46

Hallo Martin,

danke für die schnelle Antwort.
Leider habe ich kein Foto gemacht.
Nach Innenbeleuchtung sah es nicht aus, wegen Stromabnahme konnte man jedenfalls an den Achsen von unten nichts erkennen.
Es war auch keinerlei Herstellerhinweis am Unterboden.

Viele Grüße,
Harald

Heizero

Schaffner

(30)

Beiträge: 257

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidelberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. August 2013, 23:54

Hallo Hatald,

haste kein Foto gemacht? Es gab mal von Hübner welche da waren die Seitenwände und das Dach in einem gebogen, dann hat Herr Gebauer welche gemacht da war das Dach , die Seitenwände und die Stirnwände extra verlötet und es gibt welche von mir mit einer Inneneinrichtung aus Messing geätzt. Außerdem haben diese an den Bühnen bewegliche Gitter.
Hier mal ein paar Bilder meiner Donnerbüchsen:




Wie sahen Deine denn aus?

gruß Günter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DRG (29.08.2013), lok-schrauber (29.08.2013), stefan_k (29.08.2013), Udom (29.08.2013)

5

Donnerstag, 29. August 2013, 00:05

Danke Günter,

Deine Donnerbüchsen waren es nicht.

Viele Grüße,
Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Harald« (5. Oktober 2013, 15:39) aus folgendem Grund: erledigt


Heizero

Schaffner

(30)

Beiträge: 257

Wohnort (erscheint in der Karte): Heidelberg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. August 2013, 00:30

Hallo Harald,

wenn Du an der Kante - Seitenwand / Dach eine Naht gesehen hast, war es kein Hübnerwagen sondern einer von Gebauer. Rasternasen hatten sie alle nicht. Die Hübner - und Gebauerwagen waren mit einer Schraube von unten in der Mitte der Stirnseiten befestigt. Schieb mal die Hakenkupplung etwas beiseite da sollte sie zum Vorschein kommen, zumintest sollte da ein Loch sein.
Übrigens, mit den beweglichen Gittern bei meinen Wagen meinte ich die seitlichen Gitter die an beiden Seiten der Stirnwand befestigt sind und nicht das Übergangsblech zum nächsten Wagen. Das war sowieso beweglich.
Hier mal noch ein Bild etwas größer von der Inneneinrichtung:


Mach mal ein paar Bilder, Du weißt ja nun worauf es ankommt, dann kann man es genauer sagen von wem der Wagen war.

Herzlichen Gruß
Günter

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (29.08.2013), DRG (29.08.2013), lok-schrauber (29.08.2013), Udom (29.08.2013), Regelspur (29.08.2013), B4yg (30.08.2013)