Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eifelbahner

Rangiermeister

(86)

  • »Eifelbahner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 202

Wohnort (erscheint in der Karte): Dahlem

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:12

Die Preußen sind da!

Hallo Zusammen,

ich habe gerade meinen preußischen Abteilwagen 41163-01 beim Händler abgeholt. Ich denke, es wird noch einen weiteren in meiner Sammlung geben!

Hier zwei Fotos:









Ein wirklich sehr schönes Modell.

Nun suche ich noch Zusammenstellungen von Zügen, wie sie im Original mit Preußen zusammen denkbar waren.

Schöne Grüße
Norbert

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Otto (14.02.2018), heizer39 (14.02.2018), Udom (14.02.2018), Ludmilla1972 (14.02.2018), HüMo (14.02.2018), Thomas Kaeding (14.02.2018), Canadier (14.02.2018), blb59269 (14.02.2018), Modellbahn39 (14.02.2018), bvbharry47 (14.02.2018), diesel007 (14.02.2018), Rollo (14.02.2018), Settle (14.02.2018), Stephan (14.02.2018), 98 1125 (14.02.2018), Jürgenwo (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018), Locutus (15.02.2018), Coriolis (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), Holsteiner (15.02.2018), Spurwechsel (15.02.2018), VT'ler - Jens Frommann (15.02.2018), moritz1 (16.02.2018)

urmel64

Rangiermeister

(44)

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): 63110 Rodgau (Home of the Monotones)

Beruf: Ist kein Beruf, eher ein Zustand: Beamter des Landes Hessen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Februar 2018, 14:36

Auch wenn ich die nie Original gesehen habe und sie nicht so meins sind:
Ein Träumchen!
entgleisungsfreie Grüße

Hans-Jürgen alias urmel64

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (14.02.2018), Modellbahn39 (14.02.2018), bvbharry47 (14.02.2018)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(904)

Beiträge: 1 222

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:26

Hallo Norbert,

laut Auskunft von Herrn Rapp (in Nürnberg) liegen den Wagen zwei verschiedene Zuglaufschilder bei, die "magnetisch" angebracht werden können.
Kannst Du dazu auch was berichten?
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (14.02.2018), bvbharry47 (14.02.2018), 98 1125 (14.02.2018), ha-null (14.02.2018)

4

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18:07

Moin,

ich hab den eben auf dem Tresen neben meinem nachbestellten B3yge stehen sehen.

Wirklich ein Traum, aber mal gut, dass der Wagentyp es nicht in die 70er geschafft hat. Sonst wäre es heute teuer geworden...

Man kann ja viel über das Angebot in Ep.IV lamentieren, aber es spart definitiv Geld bzw. die Taktung passender Neuheiten lässt sich noch gerade so bewältigen.

Gruß,
Schlußscheibe

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (14.02.2018), 98 1125 (14.02.2018)

5

Mittwoch, 14. Februar 2018, 20:43

Gude,

wirklich schöne Wagen!

Allerdings sahen sie in der Epoche 3b nicht mehr so taufrisch aus, wie sie aus der Schachtel kommen. Dazu gibt es ein Vorbildfoto des 063 163 Ffm : http://www.db58.de/2011/07/27/c3-pr-11-als-b3/

Die Null vor der Nummer bedeutet, dass er zur baldigen Ausmusterung vorgesehen war. Eine Neulackierung hatte er schon lange nicht mehr bekommen. Nur die Türen hat man bei der Klassenumzeichung wohl komplett nachlackiert. Einen DB-Keks bekam er sicherlich nie. Auch die Oberlichtfenster waren, wie bei der überwiegenden Mehrheit der Wagen zu dieser Zeit, bereits veschlossen. Da gibt es für die Patinierungsspezialisten etwas zu tun. Vielleicht wäre das auch mal was für eine Einmalserie ab Werk.
Mit Gruß vom Nick

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (14.02.2018), joachim (14.02.2018), HüMo (14.02.2018), ha-null (14.02.2018), LeoLinse (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018)

Miching

Schrankenwärter

(18)

Beiträge: 99

Wohnort (erscheint in der Karte): Lengerich

Beruf: Elektromeister

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Februar 2018, 21:40

Hallo Zusammen

Eine sehr interessante Lösung mit den auswechselbaren Zuglaufschildern. Dem Wagen sind zwei verschiedene Zuglaufschilder beigepackt. Sie sind aus einem magnetisierbaren Material. An der Stelle wo die Zuglaufschilder angebracht werden ist im Inneren des Wagen ein Magnet angebracht.



Das Schild ist oben, genau wie im Original, durchbrochen. Damit kann man das Schild an den Haltern aufhängen damit es nicht herunterfallen kann. Der Magnet hält es an der Wagenwand fest damit es nicht auf den Haken "schaukelt".



Gruß

Michael

Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fahrplaner (14.02.2018), VT 98 (14.02.2018), Hexenmeister (14.02.2018), bvbharry47 (14.02.2018), NYCJay (14.02.2018), heizer39 (14.02.2018), HüMo (14.02.2018), tokiner (14.02.2018), klaus.kl (14.02.2018), ha-null (14.02.2018), Zahn (14.02.2018), E94281 (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018), Thomas Kaeding (15.02.2018), Schwabe (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Baumbauer 007 (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), diesel007 (15.02.2018), Holsteiner (15.02.2018), Waldemar (15.02.2018), Udom (15.02.2018), Frank Schürmann (16.02.2018), Ludmilla1972 (16.02.2018), gabrinau (16.02.2018), Canadier (16.02.2018), Stephan (16.02.2018), Modellbahn39 (17.02.2018), Peter (18.02.2018), Der Teufel (22.02.2018), minicooper (06.08.2018)

Null-Problemo

Bahnhofsvorsteher

(351)

Beiträge: 1 617

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Februar 2018, 22:17

Bild zum Thema

Hier ein kleiner Vorbild-Beitrag aus meiner Sammlung über Oberhessische Eisenbahnen:!:

Das Bild zeigt einen Personenzug, gebildet aus preuss. Abteilwagen, ausfahrend aus Mücke (Strecke Giessen - Fulda) in Richtung Fulda. Zuglok ist eine 23er mit Oberflächen-Vorwärmer aus dem BW Giessen.




Die Aufnahme stammt von 1958.

Null-Problemo :thumbup:

Es haben sich bereits 14 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (14.02.2018), HüMo (14.02.2018), Hexenmeister (14.02.2018), bvbharry47 (14.02.2018), Rainer Frischmann (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018), Thomas Kaeding (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), Udom (15.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2018), gabrinau (16.02.2018), Canadier (16.02.2018), minicooper (06.08.2018)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 380

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:43

Typischer Preußenzug der 50er-Jahre

Hallo Oliver,

danke für das Vorbildfoto. Allerdings ist vor lauter Schwarz nur wenig zu erkennen und vieles zu erahnen. Es scheint einer der typischen Züge zu sein, die ich favorisiere. Wenn Epoche 3b, dann:

Hinter der Dampflok 1x Packwagen, 2x Preußen 2. Klasse, 1x Donnerbüchse 1./2. Klasse (breiteres Wagenprofil), 2x Preußen. Ob ein Traglastenwagen dabei ist, ist nicht zu erkennen, aber nicht unwahrscheinlich.
Gruß
ha-null Jörg

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 380

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:54

Auswechselbare Zuglaufschilder

Eine sehr interessante Lösung mit den auswechselbaren Zuglaufschildern.

Hallo Michael,

danke für Deinen Beitrag. Endlich wurde eine realistische und betriebssichere Lösung für das leidige Thema "Zuglaufschilder" gefunden. Bisher oft aufgedruckt (schlechteste Lösung), bisweilen gar nicht vorhanden (bessere Lösung), nun endlich flexibel - wie beim Vorbild. Dafür bekommt Lenz von mir nicht nur Riesendank sondern auch mindestens 100 Grüne! :thumbsup:
Gruß
ha-null Jörg

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (15.02.2018), frankdigi (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018), Hexenmeister (15.02.2018), Hans-Georg (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), Udom (15.02.2018), Canadier (16.02.2018), minicooper (06.08.2018)

10

Donnerstag, 15. Februar 2018, 00:33

In den Fünfzigern waren die Züge noch bunt gemischt, ein Einsatz mit Donnerbüchsen ist schon obligatorisch, auch mischten sich manchmal vierachsige preußische (?) Packwagen darunter, wie dieses Bild von 1959 zeigt:



Als Zugpferd kann man auch mal eine BR 03 (!) einsetzen:

http://www.wikiwand.com/de/Umbau-Wagen_(DB)

Hier noch ein schönes Bild von Ausbesserungsarbeiten in den frühen Fünfzigerjahren:



Quelle:

http://www.bahnen-wuppertal.de/html/bd-wuppertal-werke.html

Gruß, Claus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rheingold« (15. Februar 2018, 00:40)


Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ostermoor (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Altenauer (15.02.2018), Thomas Kaeding (15.02.2018), Hexenmeister (15.02.2018), Baumbauer 007 (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), diesel007 (15.02.2018), Waldemar (15.02.2018), HüMo (15.02.2018), Locutus (15.02.2018), fahrplaner (15.02.2018), ha-null (15.02.2018), Udom (15.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2018), mimo57 (16.02.2018), heizer39 (16.02.2018), nullowaer (16.02.2018), gabrinau (16.02.2018), Canadier (16.02.2018), Umsteiger (16.02.2018), Modellbahn39 (17.02.2018)

11

Donnerstag, 15. Februar 2018, 11:30

Gude,

das Foto aus dem Aw Siegen stammt von 1952 oder früher. Da hat man sich noch etwas intensiver um solche Wagen gekümmert. Dennoch sind auch zu dieser Zeit bereits die Oberlichtfenster verschlossen. Das wurde wohl meist bei der Umstellung auf elektrische Beleuchtung mit erledigt.

Die Zugbildung mit Durchgangswagen in der 1. Klasse rührt daher, dass spätestens in Epoche 3b die noch vorhandenen 1.Klasse-Wagen deklassiert waren. Ich konnte zumindest bisher kein Belegfoto oder sonstigen Nachweis für den Einsatz eines (A)B3Pr11 ab 1957 finden. Auch Wagen mit Bremserhaus waren zu der Zeit bereits äußerst selten.
Mit Gruß vom Nick

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Hexenmeister (15.02.2018), nullerjahnuic60 (15.02.2018), Waldemar (15.02.2018), ha-null (15.02.2018), Canadier (16.02.2018)

Ulf Haußen

Schrankenwärter

(23)

Beiträge: 76

Wohnort (erscheint in der Karte): 99096 Erfurt

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:10

Hier mal ein Bild von 1959 in Bad Berka (ehemalige Bachstein Privatbahn Weimar-Berka-Blankenhain). Zu diesem Zeitpunkt war die Strecke bereits fest in "Volkes Hand". Solche reinrassigen preussischen Garnituren wurden dort von ca. 1950 (Verstaatlichung der Strecke) bis ans Ende der 1960er Jahre eigesetzt. Die Aufnahme hat noch den Charme der guten alten Zeit, siehe auch Beleuchtung des Bahnsteigs.
Ich finde es auch sehr schön, dass Lenz diese Wagen bringt. Mal sehen, wann die DR-Version kommt.



Grüße aus Erfurt
Ulf

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (15.02.2018), Locutus (15.02.2018), fahrplaner (15.02.2018), Otto (15.02.2018), Waldemar (15.02.2018), Husbert (15.02.2018), Hexenmeister (15.02.2018), Rheingold (15.02.2018), ostermoor (15.02.2018), volldampf (15.02.2018), ha-null (15.02.2018), Hein (15.02.2018), Schlußscheibe (15.02.2018), Udom (15.02.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2018), 98 1125 (15.02.2018), Coriolis (15.02.2018), Rainer S. (16.02.2018), frankdigi (16.02.2018), Altenauer (16.02.2018), Frank Schürmann (16.02.2018), heizer39 (16.02.2018), gabrinau (16.02.2018), Canadier (16.02.2018), Hans-Georg (16.02.2018), Modellbahn39 (17.02.2018)

13

Freitag, 16. Februar 2018, 11:56

"Die Null vor der Nummer bedeutet, dass er zur baldigen Ausmusterung vorgesehen war."

Sehr geehrter Herr Schrankenwärter Nick,

ich wage es, Ihnen zu widersprechen. Im Gegensatz zu Ihrer o g Äußerung ist die Ziffer 0 vor der Wagennummer ein Kennzeichen für das Alter des Wagens. Es bedeutet, daß der Wagen älter als 40 Jahre ist. Tatsächlich war das Vorbild des Wagens (063 163) im Jahre 1915 gebaut und somit zum Zeitpunkt der letzten Untersuchung (1960) mehr als 40, nämlich 45 Jahre alt. Mit der baldigen Ausmusterung hat dies nichts zu tun, denn dann müßte er ja bereits 1955 "baldigst" ausgemustert worden sein, seine Ausmusterung erfolgt aber erst im August 1961.

Freundliche Grüße
Wdreinheim

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LeoLinse (16.02.2018), Nick (16.02.2018), Canadier (16.02.2018), VT'ler - Jens Frommann (16.02.2018)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(202)

Beiträge: 873

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. Februar 2018, 12:00

Gardinen für die Preußen

Moin Kollegen,

Frage an die Experten:
Sind die Gardinen im preuß. Abteilwagen 2. Kl. der DB Ep. III authentisch?

Wenn JA, welche Farbe hatte der Gardinenstoff?

Mein erster "Preußen" befindet sich z.Z. in der "Aufarbeitung"; dazu wurden alle Fenster ausgebaut, um die Innenwände lackieren zu können.


Gruß
Jürgen M.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (16.02.2018)

ha-null

Oberheizer

(79)

Beiträge: 380

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. Februar 2018, 13:11

Gardinen und Fenster

Hallo Jürgen,

Frage an die Experten:
Sind die Gardinen im preuß. Abteilwagen 2. Kl. der DB Ep. III authentisch?

Ich bin leider kein Experte. Aber vielleicht findest Du mit Deiner Frage einen Experten im DSO-HiFo?
In meiner Erinnerung hatten gefühlt alle Wagen in den 50er- und 60er-Jahren braune Vorhänge. Aber Erinnerungen können durchaus trügerisch sein.


Mein erster "Preußen" befindet sich z.Z. in der "Aufarbeitung"; dazu wurden alle Fenster ausgebaut, um die Innenwände lackieren zu können.

Ist der Fensterausbau einfach? Hast Du auch vor, die Fensterrahmenfarbe von silber- auf dunkel-messingfarben zu ändern? Machst Du die Oberlichtfenster dicht? Ich würde mich freuen, wenn Du über Deine "Aufarbeitung" weiter berichtest.
Gruß
ha-null Jörg

16

Freitag, 16. Februar 2018, 13:40

Zuglaufschilder

Die Wechselschilder sind eine tolle Idee. Sie bieten auch die Möglichkeit, sich eigene Schilder zu basteln: magnetisches Blechstück in der Schildgröße, Schild am Rechner erstellen, ausschneiden, aufpappen - fertig. Mattes Fotopapier eignet sich ganz gut, denke ich. Zudem kann man die Alterungsspuren auch gleich am Rechner aufbringen. Sobald sich ein Preuße hierher verirrt hat, werde ich das mal ausprobieren und berichten.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (16.02.2018), heizer39 (16.02.2018), Udom (16.02.2018)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(202)

Beiträge: 873

Wohnort (erscheint in der Karte): 22143 Hamburg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

17

Freitag, 16. Februar 2018, 15:37

Hallo Jörg und Mitleser,
Ist der Fensterausbau einfach? Hast Du auch vor, die Fensterrahmenfarbe von silber- auf dunkel-messingfarben zu ändern? Machst Du die Oberlichtfenster dicht?
ja, der Ausbau der Fenster ist erfreulicherweise problemlos: :thumbup:

"Geübt" habe ich zuerst an den Toilettenfenstern. Die Fenstereinsätze sind an den Stegen mit einem schmalen Streifen dauerelastischen Kleber versehen und so an dem Wagenkasten fixiert.
Mit dem Daumen habe ich die Türfenster vorsichtig nach innen gedrückt und dann in den entstandenen Spalt eine schmale Schraubendreherklinge jeweils an den Fensterstegen zwischen Fenstereinsatz und Wagenkasten nach unten geschoben bis sich der Fenstereinsatz an dieser Stelle gelöst hat; das funktioniert auch dort, wo die niedrigen Trennwände direkt an den Wagenkasten anliegen. Keine Angst, das Material der Fenstereinsätze als auch des Wagenkastens ist sehr flexibel - es bricht nichts.

Auch die Gardinen lassen sich leicht lösen, die sind nur an der äußeren Längskante mit den Fenstereinsätzen verklebt.

Die Fensterrahmen umzulackieren dürfte freihand kaum möglich sein, da sie sehr zierlich/schmal sind. Vielleicht mit einem Stempel?

Ich könnte mir vorstellen, dass Paul Petau über kurz oder lang fertig lackierte Blenden zum Verschließen der Oberlichter anbietet. :whistling:

Ich werde weiter berichten.


Gruß
Jürgen M.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jrgnmllr« (16. Februar 2018, 16:20) aus folgendem Grund: Text ergänzt


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (16.02.2018), Udom (16.02.2018), ha-null (17.02.2018)

18

Freitag, 16. Februar 2018, 16:29

Gude Herr W.D.,

danke für die Richtigstellung. "Baldige Ausmusterung" ist tatsächlich ein dehnbarer Begriff.

Liegen Ihnen auch Daten über die anderen Wagennummern der Lenz-Modelle vor? Möglicherweise benötigen die dann auch die vorangestellte Null.
Mit Gruß vom Nick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nick« (16. Februar 2018, 16:46)


19

Freitag, 16. Februar 2018, 16:39

Alle anderen Wagennummern wurden so ausgewählt, daß die Wagen zum Zeitpunkt der Untersuchung noch nicht 40 Jahre alt waren.

Wdreinheim

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nick (16.02.2018), LeoLinse (16.02.2018), Altenauer (17.02.2018)

20

Freitag, 16. Februar 2018, 18:30

Man hat den Eindruck, dass manche hier nur nach Fehlern an Modellen suchen.
Was soll das?

Heiner
Vereine, die solche Typen wie mich als Mitglieder aufnehmen, sind mir äußerst suspekt.

Groucho Marx

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (16.02.2018), bvbharry47 (16.02.2018), Diredare (16.02.2018), woga (16.02.2018), LeoLinse (16.02.2018), kalleausB (16.02.2018), Nordmann (17.02.2018), Altenauer (17.02.2018)