Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »blackmoor_vale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Potsdam

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. September 2015, 23:49

Britisch Spur 0: Dapol Class A1 Terrier Dampflok Kurzvorstellung

Hallo,

nun ist endlich mit der Class A1X die erste Ready-To-Run (RTR) Lok der britischen Firma Dapol erschienen. Den Werdegang und Vorbildinformationen hatte ich in diesem Beitrag aufgeschrieben: [Modell erschienen] Britische O-Gauge Modelle von Dapol für 2014


Nach mehrmaliger Verschiebung des Liefertermines war es nun endlich Ende August soweit. Die ersten drei Varianten wurden ausgeliefert. Ich hatte mir mein Exemplar der Class A1 "Brighton" bei dem britischen Online-Händler Hattons bestellt. Lieferung nach Deutschland war ganz problemlos.

Das Vorbild der Lok stammt aus der Zeit um 1898, also mittlere Epoche 1 (in GB Era 2).
Sie ist heute noch erhalten und fährt bei der Museumsbahn auf der Isle of Wright, jedoch in anderer Lackierung.



Eine Gesamtansicht der Lok. Sie ist wirklich nicht sehr groß. Die A1 Class ist 7,94 m lang, eine Normalien-T3 ist 8300 mm lang. Und dann ist auch noch das Lichtraumprofil der A1X kleiner. Die "Terrier Class" ist daher ein sehr niedliches Ding, auch im britischen Maßstab 1:43,5.



Nun zu den Details. Vorn ist kein Saugluftschlauch, sondern nur ein Druckluftschlauch, denn der Terrier "Brighton" hatte beim Vorbild eine Westinghouse-Bremse. Die Puffer und die Kupplung sind selbstverständlich gefedert. Die Spindel der Kupplung ist nicht beweglich. Ich werde jedoch wahrscheinlich sowieso Dingham Autocoupler anbauen. Diese "Autocoupler" habe ich in einem vorherigen Beitrag beschrieben: Dingham Autocouplers (automatische Kupplung)



Die Beschriftung und Linierung ist excellent. So etwas bekommt man nicht mit Hobby-Mitteln hin. Schön auch die kleinen Details wie die Schmierleitungen vorn am Wasserkasten. Die Formnähte an den Rohren und den Lampeneisen sieht man nur in der Vergrößerung, normal ist alles glatt. Der Kupferfarbton ist gut getroffen.



Die Schattenschrift hat gewiss mehrere Druckvorgänge gebraucht. Era 2 (Pre-grouping) at its best! Das gefällt mir besonders an Modellen aus dieser Zeit, die bunte Vielfalt.



Ein Blick in den Führerstand. Die Manometer haben keine Zeiger und Beschriftung, das ist der einzige Kritikpunkt. In der Feuerbuchse sind Leuchtdioden verbaut, die das flackernde Feuer darstellen sollen.



Das Ätzschild mit der Nummer "40" ist bereits angebracht. Der Kohlekasten muß jedoch noch befüllt werden. Auch hier wieder, perfekte Linien. Die Brünierung der Metall-Puffer ist gut gelungen.



Zu den inneren Werten. Das Chassis ist aus Zinkdruckguss und hat einen 5-poligen Motor mit Schwungmasse. Die Lok kommt als normale Gleichstromausführung. Zur Digitalisierung dient eine 21-polige Schnittstelle.

In der Rauchkammer ist Platz für einen 20-mm-Lautsprecher. Dapol hat eine Schallkapsel der Lok beigelegt. Sounddecoder sowohl in der ESU- oder Zimo-Ausführung, gibt bei der Firma Digitrains. Die Sounddatei wurde vom Tony Molyneux, einem in British-O-gauge-Kreisen bekannten Sounddesigner, anhand Aufnahmen von einer originalen Lok erstellt.

Im Gegensatz zu Deutschland, werden die britischen Spur-0-Modelle in der Regel ohne Sound verkauft. Sound ist Aufpreis oder wird nachgerüstet.

Die kleine seperate Platine an den rot/blauen Drähten ist das Feuerbuchsen-Flackern. Im Gleichstrombetrieb leuchtet es bei höherer Geschwindigkeit, im DCC-Modus ist es mit der F1-Taste schaltbar.

Die Fahreigenschaften sind gut, ohne Einfahren läuft die Lok gleichmäßig. Mit einem passenden Decoder kann man noch mehr heraus holen. Die Lok wiegt nur 462 Gramm, Schnellzüge mit zehn Wagen soll sie ja auch nicht ziehen.

Am Fahrgestell sieht man auch die Vereinfachungen, die Dapol vorgenommen hat. Normalerweise müßte der Rahmen links vor der mittleren Kuppelachse durchbrochen und das Innentriebwerk nachgebildet sein. Dapol hat das Triebwerk nur angedeutet. Irgendwoher muß der für Spur O relativ niedrige Preis von 154 Pfund (209 Euro bei Hattons) ja her kommen.


In Deutschland gibt es die Lok bei Modellbahnshop Lippe, Kieskemper und Modellbahnunion Kamen.Wie es mit dem Lagerbestand ausschaut, müßte man direkt bei den betreffenden Händlern anfragen. In GB verkauft sich die Lok sehr gut.
Drei weitere Varianten, (Britisch Railway schwarz frühes Logo, British Railways spätes Logo und KESR blau) werden Anfang/Mitte Oktober erscheinen, ebendso die ab Werk mit Sound ausgerüsteten Modelle.



So sieht es von unten aus. Das Getriebe ist gekapselt, so daß einem Einsatz im Freien nichts entgegensteht. Die Kupplungen sind auch einfach auszuwechseln. Eine Bauart der Kupplungen mittels Normschacht wie bei Lenz ist bei britischen Spur-0-Modellen unbekannt. Die Lok ist recht simpel zu öffnen, einfach nur die vier äußeren Schrauben lösen und das Gehäuse nach oben abziehen. Gut gemacht, Dapol!



Mein Fazit: es hat lange gedauert, ehe Dapol seine erste RTR-Lok fertig hatte. Im Vorfeld gab es einige Diskussion um die Modellumsetzung. Allen Unkenrufen zum Trotz hat Dapol ein gutes, dem Preisniveau entsprechendes Modell einer sehr populären Baureihe abgeliefert. Ich denke, in den vergangenen zwei Wochen sind einige Dutzend 7mm-O-gauge-Modeller in Großbritannien hinzu gekommen.
Dapol hat viel Vertrauen wieder gewonnen, nun blicken alle auf das avisierte Modell der Diesel-Rangierlok Class 08.

Beste Grüße

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »blackmoor_vale« (26. Januar 2018, 19:47)


Es haben sich bereits 54 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pgb (15.09.2015), CharlieOscar (15.09.2015), US-Werner (15.09.2015), BTB0e+0 (15.09.2015), Newcommer (15.09.2015), Geiswanger (15.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (15.09.2015), Otto (15.09.2015), stefan_k (15.09.2015), Meinhard (15.09.2015), Bay Dvi Berg (15.09.2015), Thomas W. (15.09.2015), jk_wk (15.09.2015), AFG (15.09.2015), Michael Fritz (15.09.2015), Andy_VT98 (15.09.2015), lok-schrauber (15.09.2015), Werkelburger (15.09.2015), fredduck (15.09.2015), TomHorn (15.09.2015), HüMo (15.09.2015), moritz1 (15.09.2015), Bügelfalte (15.09.2015), minicooper (15.09.2015), stoomtrein (15.09.2015), Nullkommanull (15.09.2015), DieterS (15.09.2015), martin (15.09.2015), Andi (15.09.2015), Schwabe (15.09.2015), Udom (15.09.2015), E94281 (15.09.2015), rhberk (15.09.2015), Wopi (15.09.2015), 1zu0 (15.09.2015), BahnMichel (15.09.2015), Treets (15.09.2015), Knut2705 (16.09.2015), Ben Malin (16.09.2015), George M (16.09.2015), Pjotrek (16.09.2015), ARMAND (17.09.2015), heizer39 (17.09.2015), Locutus (17.09.2015), Dampfheinrich (18.09.2015), Nauki (19.09.2015), Waldemar (20.09.2015), gabrinau (25.09.2015), Horia (28.09.2015), hot (30.11.2015), nullerjahnuic60 (30.11.2015), stoomtram (01.12.2015), LeoLinse (19.03.2016), Epoche III (20.03.2016)

stoomtrein

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 25

Wohnort (erscheint in der Karte): Barendrecht

Beruf: in Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. September 2015, 13:40

Daplo Terrier

Hallo Torsten,
danke für Ihre schöne Bilder und ausführliches Kommentar.
Können Sie vielleicht auch noch sagen wie diese Lok durch die Lenz Weichen fährst wenn Sie das wissen? Ich habe Probläme gehabt mit eine Lionheart Lok, welche immer entgleiste beim abbiegen von eine Weiche. Sie wollte dann immer gerade aus fahren.
Was betrifft der Preis: ich sehe "überall" verschiedene (höhere) Preisen sowohl in Deutschland als England. Diese Ausführung scheint mir die biligste zu sein.
Danke,
Martin stoomtrein

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Newcommer (15.09.2015), BTB0e+0 (25.11.2015), hot (02.12.2015)

BahnMichel

Rangiermeister

(29)

Beiträge: 175

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. September 2015, 19:56

Hallo Torsten,

vielen Dank für deinen sehr interesanten Bericht über diese doch ungewöhnliche Lok. Ich kann schon verstehen, wie man dem Charme dieser Fahrzeuge erliegen kann und man sieht, dass die Lokomotiven in Kinderserien (z.B. Thomas und seine Freunde) aus Großbritannien gar nicht soooooo sehr verniedlicht worden sind.

Hast du eigentlich eine entsprechende Anlage um diese Loks in passender Umgebung fahren zu lassen?

MfG Micha

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (02.12.2015)

Beiträge: 46

Wohnort (erscheint in der Karte): Niederlande

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. September 2015, 22:03

Hallo,

Der Garten ist ein passender Umgebung, meiner Meinung :)


Dapol Terrier im Garten

Gruss
Fred
Meine Internetseite: http://sncf231e.nl/

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BahnMichel (16.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (16.09.2015), lok-schrauber (16.09.2015), Udom (16.09.2015), Pjotrek (16.09.2015), blackmoor_vale (17.09.2015), Ben Malin (18.09.2015), Stromburg (20.09.2015), bvbharry47 (25.09.2015), nullerjahnuic60 (30.11.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016), Hannah_outdoor (09.07.2018)

  • »blackmoor_vale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Potsdam

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. September 2015, 09:42

Britisch Spur 0: Dapol Class A1 Terrier Dampflok Kurzvorstellung

Hallo und guten Morgen,

danke an alle für das Interesse und die Kommentare. Es freut mich, daß britische Themen hier durchaus Anklang finden.

@Martin stoomtrain: ich habe selber nur Poco Code 124 Weichen. Auf diesen fährt der Dapol Terrier wunderbar. Lenz Weichen weiß ich nicht, wie es funktioniert.

Eventuell kann ich jedoch am Wochenende auf der Anlage von unserem Verein in Falkensee ausprobieren, wie die Dapol über unterschiedliche Weichen-Typen läuft. Ich gebe dir dann Nachricht.

Terriers in Freilandhaltung ist gut, das Video gefällt mir. Meine eigene "passende Umgebung", also eine britische O gauge Anlage, muß ich erst noch bauen. Die Materialien dazu liegen nun schon seit geraumer Zeit unter meinen Werkplatz.

Ich habe noch ein anderes Projekt in 1:76 OO (das britische H0), das muß ich noch abschließen. Ich will damit auch später auf Ausstellungen gehen.
Meine Vorgänger-Anlage heißt "Blackmoor Vale", ist in OO und war schon an verschiedenen Orten in Deutschland und auch in Holland zu sehen.

Wenn ich in OO alles fertig habe, folgt das O gauge Layout. Es soll nur eine kleine End-to-End Anlage werden. Also links und rechts Fiddleyard, in der Mitte der szenische Teil.
Thema ist die Britisch Railways Western Region um die Jahre 1953-1958.

Eine Thomas-Lok in Spur O würde mir auch sehr gefallen. Ich habe eine in Spur 00, das ist der absolute Kracher bei den Kindern.
Es gibt zwar ein Thomas-Modell von der amerikanischen Firma Lionel, aber das 1:48 und Dreileiter. Das passt wohl von der Größe her nicht zu 1:43,5.

Beste Grüße

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmoor_vale« (17. September 2015, 17:59)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BahnMichel (18.09.2015), Horia (28.09.2015), BTB0e+0 (25.11.2015), hot (02.12.2015), Andy_VT98 (18.03.2016)

Beiträge: 2

Wohnort (erscheint in der Karte): 27256 Rotenburg

Beruf: Human TÜV

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. September 2015, 16:21

Terrier auf Video DVD, nicht nur für Hundefreunde!

:thumbsup: Ein wunderbarer Terrier Beitrag, Torsten, nicht nur für Hundefreunde, dafür Dankeschön!

Seit einiger Zeit bin auch ich dem bunten Charme der britischen Light Railways erlegen, vor allem ob ihrer allgemein sehr kurzen Fahrzeuge und meist im Bogen angelegter Bahnstationen des Vorbildes; m. E. ideale Voraussetzungen für häusliche Modellbahn-Anlagen. Das passende Peco Spur-0 Schienenmaterial Code 124 "Bullhead" begünstigt hierzu hervorragende Modellbau-Arrangements.

Die flinken Lokomotiven des Terrier Typ 'A' Class waren in der Tat Winzlinge gewesen, jedoch mit großem Leistungspotential ausgestattet und zogen seinerzeit bis in die 60-er Jahre bei der BR auch Personenzüge mit 4-achsigen Drehgestellwagen, wovor sie recht unproportioniert aussahen und dennoch ihre Verkehrsaufgaben tadellos meisterten. Eine sehr gute Technik- und Geschichtsabhandlung des Vorbildes liefert eine 35 minütige DVD von Kingfisher Productions (www.railwayvideo.com) mit dem Titel: The LB&SCR Terriers. Es werden dort sowohl historische Aufnahmensequenzen als auch neuzeitliche Museumsbetrieb-Szenen dargeboten - sehr hübsch anzusehen!

Weiterhin viel muse wünscht mit den besten Grüßen aus der Nordheide

Kreso

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

blackmoor_vale (21.09.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016)

7

Sonntag, 20. September 2015, 16:34

Ein wunderbarer Terrier Beitrag, Torsten, nicht nur für Hundefreunde!......

.....nicht nur, aber auch.... :D

Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hein (20.09.2015), HüMo (20.09.2015), gabrinau (25.09.2015), BTB0e+0 (25.09.2015), Nauki (25.09.2015), hot (02.12.2015)

stoomtrein

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 25

Wohnort (erscheint in der Karte): Barendrecht

Beruf: in Ruhestand

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. September 2015, 10:28

Dapol Terrier

Hallo Torsten,
darf ich fragen ob es noch gelungen ist um mit die Terrier zu fahren auf Lenz Gleisen/Weichen? Ich bin gespannt nach deine Antwort.
Danke und Grüsse,
Martin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (25.09.2015), hot (02.12.2015)

  • »blackmoor_vale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Potsdam

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

9

Freitag, 25. September 2015, 16:14

Hallo Martin,

ich hatte den Dapol Terrier am letzten Wochenende mit bei unserem Verein in Berlin und habe ihn dort laufen lassen.

Die Gleisanlage ist dort aber auch nur aus Peco Code Code 143 Weichen gebaut. Das liegt daran, weil die Anlage schon ein paar Jahre älter ist. Damals gab es noch kein Lenz-Gleis.

Durch alle Weichen und Gleisverbindungen ist die Lok ohne Probleme gefahren.
Hier auf dem ersten Bild ist sie im Vergleich zu einer Gebauer BR98 zu sehen.


Die Laufeigenschaften sind sehr gut, die Lok ist auch nicht so schnell. Das Getriebe ist fast nicht zu hören. Wie es aber auf Lenz-Weichen aussieht, kann ich dir derzeit leider nicht sagen.

Wenn du aber die Lok kaufst, gehst zu kein großes Risiko ein. Die Nachfrage nach dieser Lok ist sehr groß.

Die erste Auflage des Terriers scheint fast komplett ausverkauft zu sein.Tower Models in Blackpool (der größte britische Spur O Shop) hat keine mehr, Hattons nur noch 6 Stück "Thames" in improved green, bei Rails of Sheffield heißt es "last few" (nur noch wenige).
Der "Brighton" Terrier ist eigentlich nicht mehr zu finden.

Deshalb sollte man für die zweite Serie vorbestellen, gerade die British Railways Varianten werden noch gefragter sein. Die Loks haben die Artikelnummer 7S-010-001 und 7S-010-002. Die Loks haben die Lackierung der British Railways Epoche (Era) 4 und 5. Das entspricht der deutschen Epoche III.
Und auch in Großbritannien ist diese Zeit die beliebteste bei den Modellbahnern.

Dapol Terriers gibt es übrigens auch in Deutschland bei den im ersten Beitrag genannten Händlern. Die Preise sind teilweise gar nicht mal so schlecht.

Wenn du einen Terrier dort kaufst und die Lok entgleist auf Lenz-Weichen, kannst du sie eventuell zurück geben.

Hier noch ein Foto mit der A1 "Brighton" auf der Strecke. Die bunten Privatbahn-Güterwagen passen sehr gut zur Lok.

Beste Grüße

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmoor_vale« (25. September 2015, 16:43)


Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

gabrinau (25.09.2015), Baumbauer 007 (25.09.2015), JACQUES TIMMERMANS (25.09.2015), BTB0e+0 (25.09.2015), Nauki (25.09.2015), Pjotrek (25.09.2015), Newcommer (26.09.2015), pgb (26.09.2015), Martin Zeilinger (26.09.2015), Udom (26.09.2015), Wopi (27.09.2015), Horia (28.09.2015), minicooper (24.11.2015), nullerjahnuic60 (30.11.2015), hot (02.12.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), Otto (09.07.2018)

stoomtrein

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 25

Wohnort (erscheint in der Karte): Barendrecht

Beruf: in Ruhestand

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. September 2015, 17:03

Daplo Terrier

Hallo Torsten,
besten Dank für die ausführlichen Nachrichten über die Terrier.
Ja, ich habe die verschiedene Ausführungen und Preisen verschiedener Händler gesehen. Nur sind noch nicht alle Ausführungen ausgeliefert worden, ins besondere fehlen noch die sound Modellen.
Aber ich mache jetzt die Enrscheidung eine zu kaufen. Nochmals danke.
Schöne Grüsse,
Martin (stoomtrein)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (25.09.2015), hot (02.12.2015), Andy_VT98 (18.03.2016)

Sauerländer

Rangiermeister

(37)

Beiträge: 230

Wohnort (erscheint in der Karte): Arnsberg

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. September 2015, 17:05

Mit 225 Euro inkl. Porto eine bezahlbare 0 Lok

225 Euro inklusive Porto für eine Spur 0 Lok finde ich in Ordnung.
Zumindest habe ich sie für den Preis gekauft.

Ob es in England wesentlich günstiger ist mit Porto muss offen bleiben.
Es sei denn da gibt es einen Geheimtipp.

Jo

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (25.09.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (06.07.2016)

  • »blackmoor_vale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Potsdam

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 24. November 2015, 22:43

A1X "British Railways" No.32655 Kurzvorstellung

Hallo und guten Abend,

mittlerweile ist die A1X Loco Terrier "Early Crest lined black" No. 32655 bei mir eingetroffen. "Early Crest" ist das erste Logo von British Railways, welches von 1948 bis etwa 1956 verwendet wurde. "Lined black" heißt schwarze Lok mit rot-grau-weißen Zierlinien und doppelten roten Kesselringen.
Hier ein paar Eindrücke:



Das Fahrwerk entspricht der oben vorgestellten A1 Lok "Brighton". Jedoch gibt es in der restlichen Modellgestaltung erstaunlich viele Unterschiede, die Dapol nachgebildet hat.

- andere Rauchkammer mit sichtbaren Nieten
- Vakuumbremsausrüstung anstelle Westinghouse-Bremse, erkennbar an den stehenden Schläuchen an der Pufferbohle
- andere Bremsbacken
- zusätzlicher Kohlekastenaufsatz
- Wegfall der vorderen Kondensatleitungen
- andere Position der Sandkästen, daraus folglich veränderte vordere Radabdeckungen
- verlängerte Lampeneisen an den Puffern
- anderer Schornstein
- Wegfall der Entlüftungsstutzen an den Wasserkästen
- Shedcode "71A" (Eastleigh) an der Rauchkammertür
- sehr fein gestaltete Schutzgitter an den hinteren Führerhausfenstern

Die Lok hat ebenfalls Federpuffer, gefederte Schraubenkupplungen, eine sehr feine Führerstandseinrichtung und ist in ordentlicher Qualität (ohne Klebstoffspuren) montiert. Die Linierung und Beschriftung ist ausgezeichnet. Das Schwarz ist nicht zu matt und nicht zu glänzend, genau richtig.
Aus der Schachtel heraus hat die Lok weiche und gleichmäßige Fahreigenschaften. Und Dapol hat es diesmal sogar geschafft, der Lok gleichzeitig Bedienungsanleitung und Garantiehinweise beizulegen.
Der schief stehende Schornstein und die schrägen Lampeneisen auf dem obigen Bild sind perspektivische Verzerrungen der Kamera meines Mobiltelefons, in echt ist alles schön gerade.



Die Lieferung von Tower Models aus Blackpool war wie gewohnt völlig problemlos. Gekostet hat sie 169,50 Pfund plus 14,50 Versand, zusammen 184 Pfund (also etwa 261 Euro). Ich finde das Preis-Leistung-Verhältnis für British Spur O ausgezeichnet. Kein Wunder, daß die Early-Crest-Variante "ratzfatz" ausverkauft war. Es soll nach heutigem Kenntnisstand auch keine zweite Auflage in dieser Farbgebung geben. Ich bin daher froh, daß ich gleich zweimal zugelangt habe.

Beste Grüße

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »blackmoor_vale« (24. November 2015, 23:21)


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Werkelburger (25.11.2015), heizer39 (25.11.2015), BTB0e+0 (25.11.2015), E94281 (25.11.2015), Hein (25.11.2015), stefan_k (25.11.2015), Altenauer (25.11.2015), JACQUES TIMMERMANS (25.11.2015), Udom (25.11.2015), kh_riefer (25.11.2015), minicooper (25.11.2015), Wopi (25.11.2015), ARMAND (29.11.2015), nullerjahnuic60 (30.11.2015), pgb (30.11.2015), hot (02.12.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), Otto (09.07.2018)

13

Sonntag, 29. November 2015, 17:53

Liebe Mitleser,
warum soll nicht bei dem einen oder anderen noch zu erwartenden Bahnhofsfest auch Besuch aus dem Vereinigten Königreich mit dabei sein. ;) Kurzum, vorgestern ist der kleine Terrier von Dapol auch bei mir eingetrofffen, die Fa. Kieskemper hatte offenbar noch ein paar am Lager. Ich habe mich für die farbige Variante „Thames“ entschieden, nachdem ich das sehr ansprechende Vorbild in einem Film gesehen habe und die anfängliche Assoziation „Spielzeuglok“ damit schnell verflogen war. Die Lok besitzt wie schon erwähnt eine 21-polige Schnittstelle und hat deshalb den ESU Loksound Art.54499 erhalten. Zusätzlich habe ich ihr noch einen Stützkondensator von 2200 Mikrofarad gegönnt, was aber nicht zwingend erforderlich ist, weil die Spannung von allen sechs Rädern abgenommen wird und keine Kontaktstörungen auftraten. Auch die Frage von Martin, ob die Lok einwandrfrei über Lenz-Gleise/Weichen fährt, kann uneingeschränkt bejaht werden. Überhaupt bin ich von der Verarbeitungsqualität positiv überrascht, gerade auch bei diesem günstigen Preis.
Anbei ein kurzes Video mit dem Terrier, und ja, plötzlich besitze ich zwei dieser Artgenossen.



Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nullowaer (29.11.2015), Nauki (29.11.2015), Johann (29.11.2015), gerald1810 (29.11.2015), HüMo (29.11.2015), Udom (29.11.2015), Ben Malin (29.11.2015), BTB0e+0 (30.11.2015), Altenauer (30.11.2015), nullerjahnuic60 (30.11.2015), ARMAND (21.02.2016), Andy_VT98 (16.03.2016), hot (06.07.2016)

14

Sonntag, 29. November 2015, 19:59

Falls das video nicht funktioniert, wie mir berichtet wurde, hier der direkte link.
https://www.youtube.com/watch?v=5LooAMbhpHU
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (29.11.2015), BTB0e+0 (30.11.2015), pgb (30.11.2015), Altenauer (30.11.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(792)

Beiträge: 1 350

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. November 2015, 00:44

Hallo Michael,

zwei wunderschöne Terrier. Besonders der mit den Ohren ist ja superputzig, den mag ich - so wie der in die Welt schaut. Wird Zeit, dass er sich mit den Hausschuhen befasst. Nein, im Ernst - englische Loks haben was - irgendwie ??? Naja, halt very british. Der Film mit dem Terrier (Lok) gefällt mir sehr gut.

Unser Dackel (allerdings schon lange her) hat sich grundsätzlich mit Pantoffeln, Sofakissen, Bettbezügen u. v. a. "befasst" - das war allerdings nicht mehr zu gebrauchen, ansonsten war er sehr brav, der Moses (mein Vater hatte den Dackel so getauft).
Gruss
Robert
BTB0e+0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BTB0e+0« (30. November 2015, 00:59)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (30.11.2015), Altenauer (30.11.2015), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016)

stoomtrein

Hilfsbremser

(10)

Beiträge: 25

Wohnort (erscheint in der Karte): Barendrecht

Beruf: in Ruhestand

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. November 2015, 07:39

Dapol Terrier

Hallo Michael,

danke für deine Nachricht, dass die Terrier auch die Lenz Weichen gut überquert.

Gruss, Martin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (01.12.2015), hot (11.04.2016)

Oldie

Lokführer

(128)

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): Sherborne

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. November 2015, 11:05

Moin,

Terrier+B4 Blog von Oldie :thumbsup:

Tim :)
Pottendorf
Ich spreche kein Deutsch, deshalb verwende ich eine Maschine. :S

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (30.11.2015), minicooper (30.11.2015), Johann (30.11.2015), HüMo (30.11.2015), BTB0e+0 (01.12.2015), Udom (01.12.2015), hot (11.04.2016)

  • »blackmoor_vale« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 101

Wohnort (erscheint in der Karte): Potsdam

Beruf: Anlagenmonteur

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Februar 2016, 03:18

Terrier_KESR

Hallo,

als Ergänzung noch die Terrier Loco "Bodiam" in der Farbgebung der Kent&East Sussey Railway, gesehen gestern auf den Gleisen der Spur-0-Freunde Berlin-Brandenburg:



Die erste Auflage des Dapol Terriers in allen Farbgebungen und Varianten ist beim Hersteller Dapol komplett ausverkauft, die gängigen Händler haben bis auf Einzelstücke auch keine mehr. Im Sommer 2016 kommen dann die Loks der zweiten Auflage. Einzelheiten zu den geplanten Modellen der zweiten Serie gibt es auf der Seite von Tower Models in Blackpool.

Beste Grüße

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »blackmoor_vale« (18. März 2016, 14:53)


Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (21.02.2016), Udom (21.02.2016), JACQUES TIMMERMANS (21.02.2016), pgb (21.02.2016), Ben Malin (21.02.2016), Altenauer (22.02.2016), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016), Otto (09.07.2018)

klaus-b

Schrankenwärter

(37)

Beiträge: 110

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg Süd West

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 24. Februar 2016, 13:16

Hallo!

Auch mein grüner Terrier durfte in Eggebeck mal zeigen, was so ein "Kleiner "drauf hat.
Eine wirklich schöne Maschine.


Hier noch ein kleines Video.

https://www.youtube.com/watch?v=o-yByjOjY-A#t=11

Gruß an alle Terrier Freunde und Sprudler,
Klaus
Spur0 oder Spur1 ... Hauptsache es macht Spaß!

DER Club im Norden: www.mec-tarp.de ^^
Video MEC-Tarp: VIDEO ^^

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (24.02.2016), Altenauer (24.02.2016), martin (24.02.2016), Meinhard (24.02.2016), minicooper (24.02.2016), Andy_VT98 (18.03.2016), hot (11.04.2016)

Andy_VT98

Hilfsbremser

(12)

Beiträge: 32

Wohnort (erscheint in der Karte): Stade

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. März 2016, 11:39

Sounddecoder und Lautsprecher für den Terrier

Nun habe ich seit gestern auch meinen Terrier, das Clubmodell Waddon, und bin mit Dapol wieder versöhnt. Ich habe an anderer Stelle über meinen Ärger mit dem Club geschrieben und werde das nicht noch einmal aufwärmen. Seit September musste ich warten, aber jeder Tag hat sich gelohnt, zumal ich nur knapp 140 Pfund bezahlen musste, also € 190,-. Das holt den Clubbeitrag doch locker wieder raus.

Welchen Sounddecoder und welchen Lautsprecher könnt ihr denn zur Nachrüstung empfehlen? Hier wurde ja bereits ESU genannt, auf britischen Seiten ZIMO, allerdings ohne Bestellnummer. Über passende Lautsprecher konnte ich gar nichts finden, auch die Anleitung gibt nichts her.

LG,

Andreas
»Andy_VT98« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (18.03.2016), Altenauer (18.03.2016), hot (11.04.2016), Otto (09.07.2018)