Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rainer Frischmann

Oberlokführer

(251)

Beiträge: 240

Wohnort (erscheint in der Karte): 91301 Forchheim

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 3. Februar 2019, 14:54

...
danke für den klärenden Tipp zur Ursache!
...
Ich fände es nett und hilfreich, wenn Du mir die Lösungsroutine zukommen lassen könntest. Ansonsten bringt alles nichts.
...


Hallo bahnboss,

in meinem Beitrag gab es nur einen einzigen Rat/Lösungsroutine: Einsenden zu Brawa. Ich habe ansonsten an keinem Rädchen gedreht. Sorry.

Gruß Rainer :thumbup:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (03.02.2019), HüMo (03.02.2019), 98 1125 (03.02.2019), hot (04.02.2019), Udom (05.02.2019)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(501)

Beiträge: 1 328

Beruf: Antibürokrat

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 3. Februar 2019, 19:13

in meinem Beitrag gab es nur einen einzigen Rat/Lösungsroutine: Einsenden zu Brawa.

Hallo Rainer,
ich stimme Dir zu, dass es das Beste ist, den Traktor zur Reparatur einzuschicken. Allerdings empfehle ich die Einsendung zu Döhler & Haass, das Angebot halte ich für fair:

Wir können Ihnen einen Austausch der Kondensatoren anbieten, hierfür müssten Sie Ihr Modell einsenden. Für den Austausch der Kondensatoren würden 23,80 EUR berechnen zuzüglich 5,95 EUR für den Rückversand innerhalb Deutschlands. Bei dieser Gelegenheit würden wir auch die Firmware des Sounddecoders auf den aktuellen Stand bringen.

Ich selbst habe mir lediglich die beiden Kondensatoren zuschicken lassen (kostenlos) und diese dann selber ausgetauscht. Meine frühere Aussage, dass der Austausch nichts bringen würde, habe ich gelöscht, denn sie ist falsch und entstand aufgrund fehlender Information über die nach dem Kondensatortausch zu ändernden CV-Einstellungen. Insofern sind auch einige Aussagen über Döhler & Haass zu relativieren, wenngleich mit etwas besserer Kommunikation viel Ärger und Aufwand hätte erspart werden können. Nachdem ich heute bei diesem Breuer hier mit den kürzlich gewechselten Kondensatoren die CV-Einstellungen übernommen habe, mit denen mein zweiter entkernter und mit separatem Power-Modul ausgestatteter Breuer erfreulicherweise einwandfrei arbeitet (s. Beitrag 175), ist das Problem gelöst, sowohl Motor als auch Sound werden nun auch bei diesem Fahrzeug eindrucksvoll gepuffert.

Die Einstellungen sind nun: CV 990 = 254, CV 991 = 200, CV 992 = 255, CV 361 = 0 (!)


Rechts die neuen Elektrolytkondensatoren:


Platine mit den alten Elkos:


Platine nach Austausch:
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (03.02.2019), HüMo (03.02.2019), jbs (03.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (03.02.2019), bahnboss (03.02.2019), 98 1125 (03.02.2019), heizer39 (03.02.2019), VTler - Jens Frommann (03.02.2019), Max54 (03.02.2019), Kuddl Barmstedt (03.02.2019), Martin Zeilinger (03.02.2019), koefschrauber (03.02.2019), Zahn (03.02.2019), Rheingold (03.02.2019), Hans-Georg (03.02.2019), moba-tom (03.02.2019), hot (04.02.2019), Haselbad (04.02.2019), Bruce Wayne (04.02.2019), Alfred (04.02.2019), KlaWie (05.02.2019), ha-null (05.02.2019), Udom (05.02.2019)

Ole

Rangiermeister

(31)

Beiträge: 348

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

183

Sonntag, 3. Februar 2019, 19:51

Prima, das wollt ich lesen !!!

Meine Elkos sind hoffentlich auch auf dem Weg.
War mir doch so, dass bei meinem ersten Breuer auch der Sound weiterlief, wenn ich ihn von dem Gleis ins Regal stellte.

Gruss
Olaf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hot (04.02.2019)

184

Sonntag, 3. Februar 2019, 20:28

Ich selbst habe mir lediglich die beiden Kondensatoren zuschicken lassen (kostenlos) und diese dann selber ausgetauscht. Meine frühere Aussage, dass der Austausch nichts bringen würde, habe ich gelöscht, denn sie ist falsch und entstand aufgrund fehlender Information über die nach dem Kondensatortausch zu ändernden CV-Einstellungen. Insofern sind auch einige Aussagen über Döhler & Haass zu relativieren, wenngleich mit etwas besserer Kommunikation viel Ärger und Aufwand hätte erspart werden können.


Prima, Michael, das ist mal eine erfolgreiche ergebnisoriente Mitteilung nach viel viel Rühren im Sumpf :cursing: . Jetzt kann jeder selbst entscheiden, wie er weiter vorgeht, mein Glückwunsch :thumbup: für Deine Hartnäckigkeit, Initiative und vor allem für Deine Bemühungen, Deine Erkenntnisse auch hier im Forum mit uns allen zu teilen. :D
Leider kein Grünen mehr, aber mein Dank gebührt Dir durch diesen, meinen Beitrag.

Nur mein unmaßgeblicher Dank
Gruß
bahnboss :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bahnboss« (4. Februar 2019, 03:11)


Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kuddl Barmstedt (03.02.2019), minicooper (03.02.2019), moba-tom (03.02.2019), 98 1125 (03.02.2019), hot (04.02.2019), Haselbad (04.02.2019), ha-null (05.02.2019), Udom (05.02.2019)

185

Montag, 4. Februar 2019, 19:03

Hallole,
ich habe heute die 2 Kondensatoren durch 2 neue 1F/3V Typen aus der Restekiste ersetzt.
Die CV's wie von Michael beschrieben eingestellt...
Und siehe da der Breuer funktioniert wie gewünscht.
Kein Ruckeln, kein Flackern und keine Soundaussetzer mehr.
Kosten 2.80€...

https://www.reichelt.de/superkondensator…l?&trstct=pos_9

MfG
M.K.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bay Dvi Berg« (4. Februar 2019, 20:23)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bahnboss (04.02.2019), heizer39 (04.02.2019), HüMo (04.02.2019), Heinz Becke (04.02.2019), minicooper (04.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), KlaWie (05.02.2019), fredduck (05.02.2019), Max54 (05.02.2019), ha-null (05.02.2019), Udom (05.02.2019), hot (20.02.2019)

Max54

Oberheizer

(111)

Beiträge: 247

Wohnort (erscheint in der Karte): Dortmund

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

186

Dienstag, 5. Februar 2019, 12:37

Breuer, wie neu

Hallo,
auch ich habe jetzt in meine Breuer neue Kondensatoren eingebaut.
Was soll ich sagen, er ist wieder wie neue.
Hatte mir die Kondensatoren, die hier unter den Ebay Linke gezeigt wurden, bestellt.
Wie man auf dem Bild sieht, sind sie minimal höher, aber passen dennoch.
Dann noch die CV Einstellungen von Michael, und er läuft wie neu.
Wie man auf dem Video sieht, ohne Strom über Papier, und in einen einseitig Stromlosen Abschnitt ist sie mit Sound 30 cm eingefahren.

Noch mal vielen Dank an alle Tester und Tüftler hier.

https://youtu.be/_DdwLyk1vd4

Gruß Jürgen
»Max54« hat folgende Dateien angehängt:
  • Neue Kon.jpg (107,96 kB - 89 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 17:22)
  • Neue Kon Eingebaut.jpg (66,34 kB - 114 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. März 2019, 17:22)

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (05.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), heizer39 (05.02.2019), Zahn (05.02.2019), KlaWie (05.02.2019), fredduck (05.02.2019), minicooper (05.02.2019), HüMo (05.02.2019), Rheingold (05.02.2019), ha-null (05.02.2019), Alfred (05.02.2019), barilla73 (05.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (05.02.2019), Udom (05.02.2019), hot (20.02.2019)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(501)

Beiträge: 1 328

Beruf: Antibürokrat

  • Nachricht senden

187

Dienstag, 5. Februar 2019, 17:11

Liebe Breuer-Fans,
hier noch ein kurzer Nachtrag:
Meinen anderen (blauen) Breuer hatte ich wie schon erwähnt aus anfänglichem Frust über die werksseitige Elektronik entkernt und ganz konventionell mit einem D&H Decoder und separatem Powerbaustein wieder aufgebaut. Bei der Gelegenheit habe ich ich Lampengläser mit einer spitzen Kanüle vorsichtig ausgehebelt und vier SMD-Leuchtdioden direkt in die Lampenfassungen eingesetzt. Es musste nichts gebohrt werden, die Austrittslöcher für das Licht der inzwischen entfernten Lichtleiter reichten für die feinen Drähte vollkommen aus. Jetzt sieht man wenigstens, dass die Lampen des Breuer auch tatsächlich leuchten. Zudem ist der Klang des kleinen Lautsprechers etwas voluminöser, weil er nun direkt nach oben abstrahlt ;)



Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 29 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (05.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), bahnboss (05.02.2019), ha-null (05.02.2019), Alfred (05.02.2019), barilla73 (05.02.2019), KlaWie (05.02.2019), jbs (05.02.2019), Max54 (05.02.2019), heizer39 (05.02.2019), Martin Zeilinger (05.02.2019), Hans-Georg (05.02.2019), HüMo (05.02.2019), Zahn (05.02.2019), pekay (05.02.2019), Hexenmeister (05.02.2019), martin (05.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (05.02.2019), Staudenfan (05.02.2019), Toto (05.02.2019), E94281 (05.02.2019), Udom (05.02.2019), Rheingold (05.02.2019), Bruce Wayne (06.02.2019), Meinhard (13.02.2019), nullowaer (13.02.2019), Altenauer (17.02.2019), gabrinau (17.02.2019), hot (20.02.2019)

Ole

Rangiermeister

(31)

Beiträge: 348

Wohnort (erscheint in der Karte): Schladen

  • Nachricht senden

188

Mittwoch, 13. Februar 2019, 05:03

Er lebt !!!

Hallo,

um 3 aufgestanden, Ein Loch auf meinem Arbeitstisch freigeräumt und los gings, die Goldcaps wollten nicht in die Bohrungen also mit Handbohrer leicht aufgeweitet, geprüft ob obere und untere Leiterbahn noch Kontakt hatten, Elkos eingelötet, macht auf jeden Fall Bilder vorher von der Platine, 2 Litzen lösten sich !
Kurzer Probelauf ohne Gehäuse - Elkos verrichteten Ihre Arbeit, aber der Sound bei der Fahrt war grauenhaft, Kontaktproblem ???
Gehäuse drauf - Probefahrt - immer noch, verdammte ...... !!!
Aber da war ja noch was, ein paar CVs waren ja noch verstellt, aufs Programmiergleis, Decoder auf Werkseinstellung .... und was soll ich sagen - ein Träumchen. Der Sound wird nicht so lange wie der Antrieb gepuffert, ist allerdings mehr als ausreichend.
Habe Michas Probelauf auf Din A4 quer sogar mit Din A4 längs bei leichter Steigung getoppt, geht nix über ein paar Cent mehr für Goldcaps.

Also doch nicht zu ebay ! :)

Gruss
Olaf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ole« (13. Februar 2019, 08:54)


Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.02.2019), bahnboss (13.02.2019), Meinhard (13.02.2019), HüMo (13.02.2019), pekay (13.02.2019), Zahn (13.02.2019), jbs (13.02.2019), minicooper (13.02.2019), Fritze (13.02.2019), heizer39 (13.02.2019), moba-tom (13.02.2019), Wopi (13.02.2019), E94281 (14.02.2019), Udom (14.02.2019), Altenauer (17.02.2019), hot (20.02.2019)

berndr

Fahrgast

(11)

Beiträge: 1

Wohnort (erscheint in der Karte): Marbach

  • Nachricht senden

189

Sonntag, 17. Februar 2019, 07:32

Schnelle Reparatur

Hallo miteinander,
nachdem meine Breuer auch nicht mehr wollte wie er sollte, habe ich ihn am Donnerstag bei BRAWA in Remshalden abgegeben.
(Remshalden ist ca. 25Km von meinem Wohnort entfernt und ich musste sowieso in die Richtung)
Gerechnet hatte ich mit einer Reparaturzeit von ca. 14 Tagen.
Gestern Abend (Samstag) lag ein Päckchen von BRAWA vor der Türe mit meinem Breuer drin.
Reparatur innerhalb von 48h inclusive Versand.
Mitteilung der Fa. BRAWA in der Rechnung:
"Bauteile auf Kulanz getauscht".
Ich finde das absolut Vorbildlich und sowas von schnell.
Der Breuer läuft wie neu !

Viel Grüsse
Bernd

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (17.02.2019), minicooper (17.02.2019), HüMo (17.02.2019), 98 1125 (17.02.2019), moba-tom (17.02.2019), jbs (17.02.2019), stefan_k (17.02.2019), heizer39 (17.02.2019), Rheingold (17.02.2019), gabrinau (17.02.2019), DieterS (17.02.2019), Alemanne 42 (17.02.2019), Udom (17.02.2019), pekay (18.02.2019), hot (20.02.2019)