Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

V100.20

Fahrgast

(10)

  • »V100.20« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort (erscheint in der Karte): Nürnberg

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Februar 2019, 19:53

Zerlegen Lenz BR 50

Werte Kollegen!

Hat jemand schon einmal die Lenz BR 50 zerlegt? Speziell geht es mir um den Ausbau der Achsen und das Trennen des Tendergehäuses vom Fahrgestell. Für das Gestänge ist offenbar ein sehr kleiner Inbusschlüssel erforderlich, beim Tender sind Fahrgestell und Gehäuse durch mehrere Kabel verbunden.

Wäre schön, wenn jemand weiterhelfen könnte.

Viele Grüße

Matthias

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Februar 2019, 20:31

.....das ist nicht gerade einfach. Was hast Du vor?

Null-Problemo :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spur0-Team (11.02.2019)

V100.20

Fahrgast

(10)

  • »V100.20« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort (erscheint in der Karte): Nürnberg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Februar 2019, 18:34

Wollte die Maschine etwas altern, und zwar mit der Airbrush. Das geht bei den Rädern halt am besten im ausgebauten Zustand. Hab das früher in der Spur 1 schon gemacht, da ließen sich die Modelle wunderbar zerlegen. Hast Du vielleicht einen Tipp für mich?

4

Dienstag, 12. Februar 2019, 20:05

Hallo Matthias,
den früheren 50-igern lag ein kleine Inbuss bei. Ansosnten aus einem handelsüblichen 1,3 einen 1,2mm schleifen. Geht schnell und ist nicht weiter wild. Der Inbuss muss aber passen, das Material der Schrauben ist nicht sehr hart. Zum Altern der Räder und deren Ausbau sollte das ausreichen. Den tender zu zerlegen sollte nicht das Problem sein, soweit ich das kenne sind die Lenzloks montagefreundlich mit Streckverbindern ausgestattet.
Gruss, Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.02.2019)

V100.20

Fahrgast

(10)

  • »V100.20« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Wohnort (erscheint in der Karte): Nürnberg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Februar 2019, 20:16

Hallo Dirk!

Danke für die Rückmeldung! Werde mein Glück mit dem Gestänge mal versuchen. Den Tender hatte ich schon offen, allerdings nicht sehr weit, weil die Kabel nicht sehr lang sind, die Gehäuse und Fahrgestell verbinden. Steckverbinder konnte ich nicht erkennen. Werde aber nochmal schauen. Wer das schon hinter sich hat und sich auskennt, darf sich gern weiterhin melden :) . Viele Grüße

Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.02.2019)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen