Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. August 2018, 18:18

[Schmalspur] Ein Schwerlastwagen . . . der Tyy 300 der ZB

Hallo,

ein schon lange geplantes Projekt beginnt zu reifen - vergleichend müsste der Zehnjahresplan der SED als ambitionierter anzusehen sein. . . - anyway
2005 waren wir im Urlaub im Zillertal und ich sah den Tiefladewagen der Zillertalbahn - im Österreich-Forum habe ich damals darüber berichtet.
http://www.schmalspur-modell.at/viewtopi…436606094&t=924
http://www.schmalspur-modell.at/viewtopi…45537734&t=1867



Nun - irgendwie hat mich nun "das Fieber gepackt" den Wagen endlich in 0e umzusetzen - man bekommt auch gleich die richtigen Räder.
Die Quellenlage ist von Zeichnungen "eher mau"; im Netz gibt es eine ganz kleine (ist wohl die 1:200 aus dem Slezak) - Vorort gibt es wohl auch nur wenig bis gar nichts (aber vielleicht bekomme ich noch etwas) - aber ein Teilnehmer des Nachbarforums unterstützte mich mit einer Zeichnung im H0-Maßstab von 1970 - dafür ein Chapeau! :thumbsup:
Meine eigenen Aufzeichnungen fand ich gottlob auch wieder - leider merkt man dann bei der Konstruktion erst, was man alles nicht vermessen hat. Bilder hatte ich auch - aber auch hier - es sind immer zu wenige. Die damaligen Bilder entstanden noch mit Film, der anschließend digitalisiert wurde - und die Magnetlinealstreifen hatte ich damals auch noch nicht.
Gut - wenn halt was unklar ist, dann mache ich es halt wie der spitzohrige Raumschiffsoffizier "und schätze". :rolleyes:

Das Modell soll aus PS-Frästeilen entstehen und das ein oder andere 3D-Druckteil wird sich sicherlich "auch verirren". Eine erste Stellprobe der drei Baugruppen ergibt diese Bild.



Es fehlen noch etliche Teile - und das Nachmessen und Vergleichen wird sicherlich auch noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen - ab und an werde ich berichten.

. . . und sicherlich hätte man den Bericht ja auch mit "Wer hat den längsten? :wacko: . . . Wagen" betiteln können - aber das lassen wir jetzt mal. . . .

BTW: ein längerer Schmalspurwagen ist mir (bislang) tatsächlich nicht bekannt, was nicht heißen soll, dass es vielleicht "hinterm Ural" doch noch was auf Russlands schmalspurigen Gleisen mit längeren Abmessungen gibt.

Gruß
dry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dry« (29. Dezember 2018, 16:52) aus folgendem Grund: Präfix erstellt


Es haben sich bereits 37 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (21.08.2018), Staudenfan (21.08.2018), moba-tom (21.08.2018), Wopi (21.08.2018), Wolleschlu (21.08.2018), Altenauer (21.08.2018), Waldemar (21.08.2018), Rainer Frischmann (21.08.2018), barilla73 (21.08.2018), heizer39 (21.08.2018), Hexenmeister (21.08.2018), jk_wk (21.08.2018), Udom (21.08.2018), BTB0e+0 (22.08.2018), Baumbauer 007 (22.08.2018), blb59269 (22.08.2018), Martin Zeilinger (22.08.2018), Bahnheiner (22.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (22.08.2018), Zahn (22.08.2018), 0e-Jens (22.08.2018), bvbharry47 (22.08.2018), Alfred (22.08.2018), Meinhard (22.08.2018), ARMAND (22.08.2018), Maze (22.08.2018), schmidb (01.09.2018), Masinka (01.09.2018), Kpt. Blaubaer (01.09.2018), Holsteiner (02.09.2018), jörg (02.09.2018), Peter Kapels (02.09.2018), nullowaer (08.09.2018), Umsteiger (25.10.2018), gabrinau (18.11.2018), ledier52 (24.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019)

BTB0e+0

Bahngeneraldirektor

(816)

Beiträge: 1 362

Wohnort (erscheint in der Karte): Mittelfranken

Beruf: Psychotherapeut

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. August 2018, 02:49

Noch ein etwas skuriler Tieflader

Hi dry,

wenn du dein Projekt so hinkriegst wie du dir das vorstellst: Na dann, toll.

Zwar nicht hinter dem Ural aber wenigstens auf der BTB (Bad Tiefenthaler Bahn) im fränkisch/württembergischen Grenzland verkehrt der in vier Bildern gezeigte Tieflader als free lance Modell. Natürlich nicht mit deinem Trumm zu vergleichen - aber immerhin ...
»BTB0e+0« hat folgende Dateien angehängt:
  • 01.JPG (119,69 kB - 141 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2019, 07:25)
  • 02.JPG (140,77 kB - 96 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. März 2019, 15:03)
  • 03.JPG (122,4 kB - 95 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. März 2019, 15:03)
  • 04.JPG (144,99 kB - 92 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. März 2019, 07:25)
Gruss
Robert
BTB0e+0

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Baumbauer 007 (22.08.2018), dry (22.08.2018), blb59269 (22.08.2018), Hexenmeister (22.08.2018), Martin Zeilinger (22.08.2018), martin (22.08.2018), Rainer Frischmann (22.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (22.08.2018), heizer39 (22.08.2018), 98 1125 (22.08.2018), 0e-Jens (22.08.2018), Udom (22.08.2018), Fritze (22.08.2018), bvbharry47 (22.08.2018), Alfred (22.08.2018), Altenauer (22.08.2018), Meinhard (22.08.2018), jbs (24.08.2018), Wopi (01.09.2018), Holsteiner (02.09.2018), Peter Kapels (02.09.2018), nullowaer (08.09.2018), Umsteiger (25.10.2018), gabrinau (18.11.2018)

3

Samstag, 1. September 2018, 17:50

Hallo,

es geht weiter.

Jede Menge Details sind dazugekommen. Außerdem wurde noch Maße der Zwischenbrücke angepasst, so dass nun auch alle Achsen auf gleicher Höhe auf dem Gleis stehen. Jaja - das kommt davon, dass ich das Drehgestellbaugruppe und die Zwischenbrücke separat konstruiert habe und dann erst alles zusammen fügte. Aber es ist ja alles parametrisch, das kann dann angepasst werden.
Momentan „kämpfe ich etwas“ an dem Bremssystem. Die Hebel sind schon vorhanden (sind zwischen den beiden Töpfen) aber wie es dann weitergeht – das muss ich mir noch genauer anschauen. Die Leitungen dann „sinnvoll zu verteilen“ - das wird auch noch spannend.

Erste Teile werden sicherlich diese Woche beauftragt.

Gruß dry

Es haben sich bereits 27 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moritz1 (01.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (01.09.2018), Wopi (01.09.2018), Hexenmeister (01.09.2018), Rainer Frischmann (01.09.2018), finkenau (01.09.2018), Masinka (01.09.2018), heizer39 (01.09.2018), Udom (01.09.2018), Altenauer (01.09.2018), jk_wk (01.09.2018), blb59269 (02.09.2018), Meinhard (02.09.2018), mfb (02.09.2018), Holsteiner (02.09.2018), jörg (02.09.2018), Staudenfan (02.09.2018), Peter Kapels (02.09.2018), 98 1125 (03.09.2018), Baumbauer 007 (04.09.2018), Umsteiger (07.09.2018), PASSAT66 (08.09.2018), nullowaer (08.09.2018), klaus.kl (24.10.2018), gabrinau (18.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), diesel007 (04.03.2019)

4

Samstag, 8. September 2018, 20:10

Hallo

das letzte Mal schrieb ich: "Erste Teile werden sicherlich diese Woche beauftragt"

Nun - heute klingelte der Briefträger und freudiger Erwartung nahm ich einen Luftpolsterumschlag entgegen - in dem sich das Drehgestell befinden sollte.

Dies war das Vorbildfoto nach dem ich mich gerichtet hatte.


So sah die STL-Datei in diesem Mixed Reality-Viewer, den Windows 10 mitbringt, aus.


Natürlich wurde gleich nachgeschaut, wie der Probeddruck denn ausgefallen ist – ich bin ganz begeistert. Um etwas bessere Struktur zeigen zu können habe ich den Druck mal kurz mit verdünnter Ölfarbe bestrichen – dann ist das im Foto nicht ganz „so flau“.


und wenn die Achsen noch dazukommen sieht es so aus:


Laufeigenschaften exzellent - da habe ich wohl alle Maße gut erwischt. Kleine Änderungen an der Konstruktion werde ich noch vornehmen . Die Fase oben scheint mir gegenüber dem Foto noch nicht groß genug.

Auch an der Tragbrücke ging es weiter - die Frästeile sind bestellt. Es sind dann doch 119 Teile zu erstellen - 13 verschiedene. Nee - nicht abergläubig . . .


Und zu guter Letzt ist auch die Beschriftung, auch dank guter Hilfe aus dem Österreich-Forum, im Werden.

Be continued
Gruß dry

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PASSAT66 (08.09.2018), nullowaer (08.09.2018), Udom (08.09.2018), Rainer Frischmann (08.09.2018), a.g.schoepp (08.09.2018), heizer39 (08.09.2018), jk_wk (08.09.2018), HüMo (08.09.2018), Rollo (08.09.2018), E94281 (08.09.2018), Staudenfan (08.09.2018), E69 (09.09.2018), Holsteiner (09.09.2018), Hexenmeister (09.09.2018), Altenauer (09.09.2018), Meinhard (09.09.2018), micha750 (09.09.2018), Baumbauer 007 (09.09.2018), Toto (09.09.2018), 98 1125 (10.09.2018), Bahnheiner (11.09.2018), Martin Zeilinger (24.10.2018), klaus.kl (24.10.2018), JM-HH (25.10.2018), gabrinau (18.11.2018), ledier52 (24.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), Hespertalbahn (05.03.2019)

5

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 21:36

Hallo,

schon vor einigen Wochen kamen die Frästeile für den Wagen.
Ebenfalls trafen auch weitere 3D-Druckteile für die Detaillierung ein.

Hier ein Teil der Bauelemente für die Tragbrücke,


das Zwischenteil,


und das Drehgestell.

Ich bitte um Nachsicht, dass die Teile nicht richtig ausgerichtet sind.

Die Montage hat bereits begonnen. Große Begeisterung machte sich breit, dass die 3D-Druckteile aus zwei unterschiedlichen Druckern und die Frästeile so akkurat zusammen passten. :thumbsup:

Wird vorgesetzt.

Gruß
dry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dry« (24. Oktober 2018, 21:44) aus folgendem Grund: Bildreihenfolge von Zwischenteil und Drehgestell waren vertauscht


Es haben sich bereits 34 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin Zeilinger (24.10.2018), jk_wk (24.10.2018), Toto (24.10.2018), 98 1125 (24.10.2018), Staudenfan (24.10.2018), Hexenmeister (24.10.2018), HüMo (24.10.2018), klaus.kl (24.10.2018), Rollo (24.10.2018), Fritze (24.10.2018), Spur0-Peter (25.10.2018), heizer39 (25.10.2018), schmidb (25.10.2018), Ludmilla1972 (25.10.2018), Rainer Frischmann (25.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (25.10.2018), Meinhard (25.10.2018), JM-HH (25.10.2018), Bahnheiner (25.10.2018), moba-tom (25.10.2018), Altenauer (25.10.2018), E94281 (25.10.2018), Udom (25.10.2018), Umsteiger (25.10.2018), nullowaer (25.10.2018), Allgäudiesel (26.10.2018), Baumbauer 007 (26.10.2018), Montafoner (26.10.2018), PASSAT66 (28.10.2018), Holsteiner (17.11.2018), gabrinau (18.11.2018), ledier52 (24.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), Hespertalbahn (05.03.2019)

6

Samstag, 27. Oktober 2018, 19:24

Hallo,

vor ein paar Tagen schrieb ich ja schon: „Die Montage hat begonnen“ - und hier ein paar Bilder des (vorläufigen) Ergebnisses.
Viele Teile der Bremse müssen noch montiert werden - sind aber teilweise schon vorhanden.







Ein Blick der die "offene" Bauweise der Tragbrücke erkennen lässt. Ja - der Wagen sollte halt beim Vorbild nicht allzu schwer werden.



Und hier erlaube ich mir darauf hinzuweisen: Ja - kann man eindeutig erkennen: „Ein korrektes Aufgleisen aller Achsen ist möglich und sinnvoll“ :pinch: - Sehr freie Interpretation in Anlehnung an Vicco von Bülow.

gruss dry

Es haben sich bereits 38 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Staudenfan (27.10.2018), moritz1 (27.10.2018), Martin Zeilinger (27.10.2018), Toto (27.10.2018), henry (27.10.2018), MarcSt (27.10.2018), heizer39 (27.10.2018), Diredare (27.10.2018), Hexenmeister (27.10.2018), Rainer Frischmann (27.10.2018), 01533 (27.10.2018), 98 1125 (27.10.2018), Stephan (27.10.2018), HüMo (27.10.2018), Altenauer (27.10.2018), JM-HH (27.10.2018), Sabinesbahn (27.10.2018), Udom (27.10.2018), Alfred (27.10.2018), Bubikopf (27.10.2018), Rheingold (28.10.2018), Spur0-Peter (28.10.2018), E94281 (28.10.2018), ostermoor (28.10.2018), BW-Nippes (28.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (28.10.2018), ha-null (28.10.2018), Trentmann (28.10.2018), PASSAT66 (28.10.2018), George M (28.10.2018), lokführer (16.11.2018), Baumbauer 007 (16.11.2018), Holsteiner (17.11.2018), gabrinau (18.11.2018), ledier52 (24.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), diesel007 (04.03.2019), Hespertalbahn (05.03.2019)

7

Freitag, 16. November 2018, 19:13

Tyy 300 - hier: Ladegut Kabeltrommel

Hallo

ist jetzt etwas verzwickt, wo ich diesen Beitrag abspeichere.
Basteleien wäre geeignet – da geht aber vielleicht unter.
Auch einen weiteren Bericht über Ladegut des X05 gibt es schon – aber da beschreibt Bert seinen Eigenbau der Kabeltrommeln.

Na – letztendlich passt es hier ja auch, weil es Ladegut für den Tyy 300 ist - schließlich mussten auch Kabel zur Stauseebaustelle.

Also Kabeltrommeln – mal nicht selbstgebaut sondern „nur“ selbst bemalt.



Die Kabeltrommeln hatte ich vor vier Jahren in Telford bei Skytex mitgenommen.
http://www.ogauge.co.uk/accessories/22-s…drum&results=13
Ob diese Kabeltrommeln nun linksdrehend sind - kann ich nicht einschätzen.

Bemalt habe ich die Trommeln mit Farben von Vallejo.
Genauer gesagt – mit Farben aus diesem Set hier, das ich in Gießen erstand – es beinhaltet 8 Farbtöne.



Grundiert hatte ich die Kabeltrommeln allerdings vorher noch mit Revell-Schwarz – da war mir noch nicht ganz klar, dass mir dieses Set wieder in die Hände fiel.
Ich gebe zu, dass ich zu Vallejo ein ambivalentes Verhältnis habe. Einerseits ist es der Anbieter mit einem sehr großen Angebot an Farben – andererseits habe ich beim Spritzen immer wieder das Tröpfchenproblem ;( - vielleicht lerne ich ja mit der Zeit damit umzugehen.
Anyway, das soll uns jetzt hier nicht belasten.

Dem Set liegt auch eine zweiseitige Anleitung bei, in dem die einzelnen Schritte erklärt werden. Wer seine Sprachkenntnisse für den nächsten Spanienurlaub auffrischen will nimmt diese, ich las mir den englischen Teil durch.


Auf den ersten Farbauftrag kam also die Grundfarbe – ein golden brown – und ja, wieder Tröpfchen :huh: – aber beherrschbar.
Danach kamen nur noch Pinsel zu Einsatz. 8o
Fünf weitere Schritte waren dann noch nötig.

Positiv sehe ich, dass die Farbe gleich gebrauchsfertig sind - und ja es stinkt auch nicht so. :pinch:
Das dunkel Grau war beispielsweise gleich so verdünnt, dass es sich zum Washing eignete. :thumbsup:

Letztendlich könnte man das Ergebnis auch mit Humbrol und Revellfarben erzeugen – man müsste sich die Farbtöne zusammensuchen und die Ölfarbe, die ich gerne zum Washing verwende halt „anrühren“.
Zum Schluss kamen noch Ladungssicherungsbalken aus 3x3 [mm] Lindenholzleisten hinzu.

Nochmal das Ergebnis „in groß“



Gruß dry

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dry« (16. November 2018, 19:22) aus folgendem Grund: Wechselstaben verbuchelt


Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spur0-Peter (16.11.2018), Hexenmeister (16.11.2018), HüMo (16.11.2018), Max54 (16.11.2018), lokführer (16.11.2018), 98 1125 (16.11.2018), heizer39 (16.11.2018), Baumbauer 007 (16.11.2018), Staudenfan (16.11.2018), preumode (16.11.2018), Toto (16.11.2018), Udom (16.11.2018), E94281 (17.11.2018), Kpt. Blaubaer (17.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (17.11.2018), Holsteiner (17.11.2018), hk-80 (17.11.2018), Rainer Frischmann (17.11.2018), gabrinau (18.11.2018), mfb (18.11.2018), Altenauer (18.11.2018), ledier52 (24.11.2018), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), diesel007 (04.03.2019), Werkelburger (05.03.2019), Hespertalbahn (05.03.2019)

8

Montag, 4. März 2019, 20:14

Hallo,

die Ziellinie ist in Sicht.

Am Wochenende war NuSSa in Stadtoldendorf und der Tyy300 hatte Jungfernfahrt.

Schnell wurden am Samstagvormittag die Kupplungen befestigt und dann konnte der Wagen auf die Schienen gehoben werden.
Alle Räder auf die Gleise gebracht und dann rollte er auch schon weg – also den Fiddleyard noch mal ausrichten. :whistling:

Bis auf eine „Abknickstelle“ lief der Wagen durch alle Kurven. Bei besagter „Abknickstelle“ stieß die Rückseite des quer liegenden Druckluftkessels an den Mittelteil und damit konnte das Zwischenteil nicht genug auslenken und der hintere Drehgestelltruck wurde aus dem Gleis gehoben.

Etwas Alterung fehlt noch und auch die Beschriftung. Bis Gießen wird sicherlich noch die Alterung angegangen.

Zuerst wurden zwei Kabeltrommeln transportiert, was aber als zu leicht kommentiert wurde – die Transportkiste fand jedoch als adäquates Ladegut gefallen. :thumbup:











Hoppala - da muß der Chronist noch etwas nach hinten treten kommt doch noch ein Kesselwagen zu vorbei.




Gruß

dry

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (04.03.2019), heizer39 (04.03.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (04.03.2019), martin (04.03.2019), Kpt. Blaubaer (04.03.2019), bvbharry47 (04.03.2019), Rollo (04.03.2019), jk_wk (04.03.2019), Baumbauer 007 (04.03.2019), HüMo (04.03.2019), Udom (04.03.2019), 98 1125 (04.03.2019), diesel007 (04.03.2019), Stephan (04.03.2019), E94281 (04.03.2019), Spur0-Peter (05.03.2019), Rainer S. (05.03.2019), Alfred (05.03.2019), mfb (05.03.2019), JACQUES TIMMERMANS (05.03.2019), Meinhard (05.03.2019), Staudenfan (05.03.2019), Hespertalbahn (05.03.2019), Altenauer (06.03.2019), ARMAND (06.03.2019), derfranze (07.03.2019)