Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 8. August 2018, 16:41

Schienenwagen SS15 gerade gebogen und das Laufen beigebracht

Liebe Freunde der schönen Güterwagen,

der preussische Schienenwagen ist bei Güterwagenfans einfach ein Muss...was lag da näher als sich das Modell der Fa. Schnellenkamp zuzulegen. Ich musste als Epoche 3 DR Fahrer diese Wagen soweiso haben, da alle im Raw "8. Mai" in Eberswalde gewartet worden sind und die Modelle sehr schön und vollständig beschriftet sind.
Ich kann mich noch gut an frühere Jahre erinnern, als diese Wagen meist in völlig abgewracktem Zustand zu Dutzenden im Bf. Eberswalde auf die Aufarbeitung warteten. Leider gabs da noch keine Handys mit Kamera.... :S ;(

Nun sind die SS15 Modelle leider alle aus Kunststoff gespritzt und fertigungstechnisch bedingt (die Abkühlung solch langer Teile lässt sich beim Spritzguss nur schwer kontrollieren) mehr oder weniger verzogen. Meine 4 Modelle haben alle eine Durchbiegung in der Mitte nach oben, was aber sicher nicht bei allen Modellen der Fall ist und auch schon thematisiert worden ist.

Da die Wagen aber sehr schön sind, leider für den Anlagenbetrieb m.E. zu leicht, denn trotz der Metalldrehgestelle neigen die Wagen beim Fahren im Zugverband in der Kurve zum Entgleisen, habe ich dem mal abgeholfen. Weierthin laufen die Radsätze in den sehr gut gelungenen Metalldrehgestellen irgendwie reichlich gehemmt.

Die Modelle sind fast vollstänig geklipst oder gesteckt, nur wenige Teile sind zusätzlich verklebt. Also mal vorsichtig einen Wagen demontiert:
- Sicherungsketten ausgehangen und Drehgestelle abgeschraubt
- das Sprengwerk vorsichtig ausgeklipst
- die Holzbohlennachbildungen auf der Ladefläche abgezogen, die sind nur gesteckt
- einen Drehring nebst Traverse vorsichtig abgenommen, auch die Teile sind nur gesteckt
- Drehgestelle zerlegt, geht ganz einfach mit 2 Schrauben

Ich habe mich entschieden für mehr Masse und Formstabilität 2 Messingprofile 6x2,5mm bei 213mm Länge unter dem Wagenboden zu befestigen. Für eine Klebung hätte ich den lackierten Wagenboden säubern müssen und alle Teile des Sprengwerkes und der Bremse abbauen müssen, was sicher nicht ohne Schäden abgeht. Da die Ladebohlen gewisse Bereiche von oben am Ende abdecken bot sich eine Verschraubung an. Also die 2 Messingprofile vorsichtig eingeschoben und mit Zwingen festgeklemmt sodann von oben 1,6mm Löcher durch den Boden gebohrt und gleich die Anbohrung im Messing mit erldigt. Dann habe ich die Profile mit Löchern 1,2mm aufgebohrt und jeweils M1,6 Gewinde eingeschnitten sowie die Löcher im Ladeboden von oben angesenkt. Das schaut dann mal so aus:



Die Drehgestelle mal im Detail:



Die Achsen laufen in Metallbuchsen, schleifen aber an den Bremsbacken:




Achso, da war noch was, der Luftkessel muss noch demontiert werden, da er dem Messingprofil auf einer Seite im Weg ist. Genau dieses kleine Ding ist aber neben den gesteckten Zapfen gut verklebt und lies sich nur mit sanfter Gewalt abhebeln. Die Haltebänder lassen sich aber leicht wieder richten und am Ende ist nach dem neu Einkleben nichts mehr davon zusehen. Den Luftkessel habe ich mit dem scharfen Bastelmesser auf die halbe Dicke geschrumpft, sodass er über das Messingprofil passt.
Dann mal die Profile unter den Wagenboden geschraubt und siehe da, er war wieder gerade:



Von oben sieht das dann so aus; die Ladebohlen decken die kleinen Schraubenköpfe dann vollständig ab:





Dann habe ich auf die Achsenden 0,5mm dicke U-Scheiben aufgefädelt und die Drehgetselle wieder zusammengesetzt und siehe da, die Radsätze laufen völlig frei und leicht. Nun die Endmontage, sprich alles in umgekerhter Richtung weider einstecken und klipsen und den beschnittenen Luftbehälter weider einkleben:


Am Ende habe ich einen schönen und geraden Schienenwagen SS15 mit nun 290g Gewicht und sehr guten Rolleigenschaften.







Ich musste nun noch die Kurzkupplungskulissen einbauen, da meine Radien keine Schraubenkupplungen zulassen und habe den Wagen dann in Betrieb genommen. Er läuft nun auch im Zugverband sowohl geschoben als auch gezogen absolut sicher, rollt sehr leicht und entgleist nicht mehr.


Bei einer später noch anstehenden Alterung werde ich auch die Messingprofile noch schwärzen aber auch so sind sie im Betrieb nicht zusehen.

Fazit der Aktion: Der Aufwand für diesen Umbau hält sich sehr in Grenzen; die Messingstreifen gibts preiswert im Baumarkt, dazu kommen nur noch 10 Schrauben M1,6x5 und cirka 3 Stunden Freizeit :D . Ich werde nun noch meine anderen 3 SS15 so umbauen, den einen oder anderen dann auf Speichenräder stellen und der Betriebsflotte übergeben.


Am Ende das Übliche: für grössere Bilder --> rechte Maustaste --> Grafik anzeigen und nach Belieben vergrössern. Und bite seht mir Tippfehler nach...es ist einfach zu warm, die Birne dampft schon langsam :wacko:


Schwitzende Grüsse bei 36 Grad...
Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fritze« (8. August 2018, 16:47)


Es haben sich bereits 55 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

barilla73 (08.08.2018), Michael Fritz (08.08.2018), Hexenmeister (08.08.2018), DVst HK (08.08.2018), jk_wk (08.08.2018), ostermoor (08.08.2018), Peter Kapels (08.08.2018), Robby (08.08.2018), Altenauer (08.08.2018), 98 1125 (08.08.2018), us train (08.08.2018), Wolfgang Bayer (08.08.2018), 0e-Jens (08.08.2018), Heinz Becke (08.08.2018), HüMo (08.08.2018), 48karben (08.08.2018), Nullkommanull (08.08.2018), René Meinecke (08.08.2018), jörg (08.08.2018), fredduck (08.08.2018), heizer39 (08.08.2018), Rollo (08.08.2018), Frank Schürmann (08.08.2018), preumode (08.08.2018), Schwellenträger (08.08.2018), Alfred (08.08.2018), Staudenfan (08.08.2018), E94281 (08.08.2018), Regelspur (09.08.2018), BW-Nippes (09.08.2018), BR96 (09.08.2018), Rainer Frischmann (09.08.2018), Meinhard (09.08.2018), Udom (09.08.2018), minicooper (09.08.2018), Zahn (09.08.2018), Rheingold (09.08.2018), pekay (09.08.2018), Bodo (09.08.2018), Ingo Blok (09.08.2018), Gaerlind (09.08.2018), CharlieOscar (09.08.2018), stefan_k (09.08.2018), TomHorn (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), Bahnheiner (09.08.2018), Stefan (09.08.2018), KlaWie (09.08.2018), koefschrauber (09.08.2018), joachim (09.08.2018), H3x (09.08.2018), Br86fan (09.08.2018), DirkausDüsseldorf (09.08.2018), BTB0e+0 (10.08.2018)

Beiträge: 388

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. August 2018, 11:07

Hallo Dirk,

eine schöne und saubere Arbeit, hast du da gemacht.

Für mich aber bleibt ein "Gschmäckle" zurück. Das hat nichts mit deiner Arbeit zu tun, sondern mit der Qualität von Schnellenkamp. Verzogener Rahmen bei der Elna Lok, verbogener SS15. Egal, wie teuer ein Modell ist, aber ich bin der Meinung, dass man für sein gutes Geld auch ein einwandfreies Modell erwarten kann und nicht ein Modell, das erst durch solche Klimmzüge, wie du sie hier gemacht hast, oder wie bei der Elna durch einen neu gefertigten Rahmen nutzbar und brauchbar werden.

Verzeihung, auch wenn mich dieser Wagen, wie auch die Elna selbst gereizt hätte, sind mir diese Modelle dann zu teuer. Ich erwarte einfach für mein gutes Geld auch eine gute Ware. Und die bekomme ich offenbar bei Schnellenkamp nicht. Darin sehe ich mich durch deinen Bericht bestätigt.

Ich finde das Schade, den S. könnte bei Ablieferung einer 100 %-igen Qualität mehr Modelle absetzen. Mit der Meinung stehe ich nicht alleine.

Herzlichst

Peter Weigel

Null-Problemo

Bahnhofsvorsteher

(351)

Beiträge: 1 617

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. August 2018, 12:00

"Gschmäckle" ???

Zitat

Verzeihung, auch wenn mich dieser Wagen, wie auch die Elna selbst gereizt hätte, sind mir diese Modelle dann zu teuer. Ich erwarte einfach für mein gutes Geld auch eine gute Ware. Und die bekomme ich offenbar bei Schnellenkamp nicht. Darin sehe ich mich durch deinen Bericht bestätigt.

Sehr gewagt, lieber Kollege! Ich habe sowohl die ELNA schon gebaut, als auch zwei SS15 in meinem Bestand. Und ich kann, wie viele andere sicher auch, diese "notwendigen" (?) Pseudo-Verbesserungen an Wagen und die, in deinem Fall nicht einmal selbst gemachten Erfahrungen nicht bestätigen. Die Wagen sind einwandfrei (für meinen Geschmack etwas zu leicht) und auch der ELNA-Bausatz geht über die üblichen Anpassungsmaßnahmen nicht über das, was andere Bausätze bieten, hinaus.

Du bist eingeschnappt, wenn jemand deine Beiträge kommentiert, hast aber kein Problem damit, ungefragt auszuteilen. Darüber würde ich einmal nachdenken, wenn die nächste kritische Meinungsäußerung über einen deiner Beiträge kommt.

Null-Problemo :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (10. August 2018, 08:58)


Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hk-80 (09.08.2018), Zahn (09.08.2018), Regelspur (09.08.2018), CharlieOscar (09.08.2018), Bahnheiner (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), Spur0-Peter (09.08.2018), Robby (09.08.2018), pekay (09.08.2018), micha750 (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), Stefan (09.08.2018), koefschrauber (09.08.2018), 98 1125 (09.08.2018), jörg (09.08.2018), Werkelburger (09.08.2018), Udom (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018)

4

Donnerstag, 9. August 2018, 12:52

Hallooo,

nenene so war das nicht gedacht und auch nicht gemeint! Ich habe extra dazu geschrieben, dass dies meine Auffassung und Erfahrung darstellt, nicht zu verallgemeinern bitte!! Sicher bin ich von berufswegen etwas pingelig was den Begriff gerade angeht, das ist aber jahrelang anerzogen und ich kann auch bis heute an keinem Bild vorbeigehen was schief hängt (sorgte in der Vergangenheit schon in diversen Urlauben im Süden für viel Spass :D :D :D ).Aber mal zur Sache ansich, ich möchte hier ausdrücklich keinen Hersteller kritisieren, nicht wiel ich ein Problem damit habe, sondern vielmehr als ich mich noch immer riesig über solche Nischenmodele freue, die sicherlich nie ein Grossseríenhersteller angefasst hätte. Ein SS15 bspw. in Messing würde gut und gern 400,-€ oder mehr kosten. Und man sollte sich bei der Beschaffung durchaus vorneweg überlegen,ob die vorhandenen Radien einen doch langen Drehgestellwagen überhaupt vertragen können. Im normalen Betriebseinsatz auf 2,50m Radien düfte es keine Probleme wegen dem Gewicht geben, dass ist eher ein Problem der kleinen Modellradien. Daher kam mir der Gedanke der Beschwerung und damit einhergehend des Richtens meiner Wagen.

Da ich im Kunststoffspritzguss gross geworden bin, weis ich um die Problematik des Verziehens langer oder unterschiedlich dicker Formteile beim Erkalten. Das ist auch nicht leicht in den Griff zu bekommen, es haben sich Konstrukteure da schon bei der Erstellung der Zeichnungen die Haare gerauft und sind später im Werkzeugbau zu Kreuze gekrochen... Daher habe ich nicht kritisiert, sondern vielmehr meinen Weg der Abhilfe für meine ganz individuelle Einsatzsituation (R2) aufgezeigt.
Auch ich habe einen ELNA Bausatz, der hat einen geraden Kuststoffrahmen. Er liese sich, wenn überhaupt erforderlich, sehr einfach in heissem Wasser richten. Bei den SS15 geht das wegen der verwendeten Kuststoffmischung eher nicht. Eine ELNA hätte es ohne Schnelli wohl nie gegeben in 0, darum grossen Dank für die Konstruktion und Herstellung !! Auch hier hätte anderes Material sicher einen ganz anderen Preis zur Folge gehabt.


Und erinnere ich mich da an meine H0 Zeiten - es lies sich kein Bausatz so wie aus der Schachtel bauen, alle mussten überarbeitet und verändert werden, wollte man ein fahrbares Modell aufs Gleis stellen. Dafür kostet heute ein aktuelles Lokmodell voll digital heute auch mal gut 500,-€ - in H0 !!Darum bitte, freuen wir uns am Hobby Modellbahn und daran, dass es Hersteller gibt, die sich solcher Modelle annehmen.

Gruss, Dirk

Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zahn (09.08.2018), Heinz Becke (09.08.2018), Rainer Frischmann (09.08.2018), preumode (09.08.2018), heizer39 (09.08.2018), hk-80 (09.08.2018), 48karben (09.08.2018), Rheingold (09.08.2018), Hexenmeister (09.08.2018), E94281 (09.08.2018), caferacer (09.08.2018), HüMo (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), Robby (09.08.2018), ostermoor (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), Bahnheiner (09.08.2018), Stefan (09.08.2018), 98 1125 (09.08.2018), Altenauer (09.08.2018), jörg (09.08.2018), Udom (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), Bodo (10.08.2018)

Beiträge: 388

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. August 2018, 15:58

Hallo Dirk,
hallo Null-Problemo,
hallo liebe übrigen Mit-0er,

aha, so ist das also hier im Forum! Ich habe nur SACHLICH UND OHNE EINE PERSON IN IRGEND EINER FORM ANZUGREIFEN meine ehrliche und aufrichtige Meinung zu einem Problem, das ein Hersteller offenbar hat, geäußert und schon wird signalisiert dass Kritik,oder besser die eigene Meinung zu solchen Dingen unerwünscht ist.

Nun denn, es ist wie es ist.

Lieber Dirk, ich kenne als Hersteller diese Probleme selbst nur zu gut und weiß dass, das nicht so einfach ist, sie zu lösen.

Lieber Null-Problemo, ich bin mir nicht bewusst, irgendwann jemals eingeschnappt gewesen zu sein. Wüsste auch nicht weshalb ich das sollte. Werter Kollege Sie/du scheinst da was falsch interpretiert zu haben, was nicht zutrifft. wir könne das aber gerne in einer PN klären. Ich kann mit einer sachlichen Kritik durchaus umgehen. Auch jetzt und trotz der 2 Negativbewertungen(s. unten).

Was die Modelle angeht so kenne ich sie. Ich hatte sie selbst schon in der Hand und ich weiß wovon ich spreche. Und auch wenn das nicht der Fall gewesen wäre, würde ich doch so frei sein aufgrund der Erfahrungen anderer, die gleiche Meinung zu haben. Wer glaubt, seine Meinung in allen Lebensbereichen aufgrund eigener Erfahrungen zu treffen, der belügt sich selbst. Meinungen werden zu 99 % gemacht.

Das wird mich aber nicht davon abhalten frei und offen MEINE MEINUNG ZU SAGEN. Dass das nicht immer und allen passt, steht auf einem anderen Blatt. Dass ICH SO DENKE, bedeutet doch nicht, dass ich erwarte, dass alle auch so denken müssen wie ich!

Ich freue mich über jeden, der eine ELNA hat, die läuft und wer wie Dirk, schöne SS 15 sein Eigen nennt, wird von mir nicht scheel angesehen, sondern ich kann mich mit ihm freuen, dass es so ist. Aber ich kann deswegen doch eine andere MEINUNG haben.


Was hier verwechselt wird, ist die Kritik an der Sache mit der Kritik an der Person. Das sollte man unterscheiden können. Ich habe eine Kritik an der Sache und nicht an der Person vorgetragen und diese war weder beleidigend, noch persönlich angreifend, sondern sachlich. Deshalb protestiere ich hiermit auch gegen die Negativbewertung.


So, damit ist von mir aus alles geklärt, weitere Stellungnahmen meinerseits zu dem Thema wird es nicht mehr geben.





Sie haben eine negative Bewertung von Ingo Blok für Schienenwagen SS15 gerade gebogen und das Laufen beigebracht erhalten. Ihnen wird für die Bewertung ein Renommeepunkt abgezogen. Kommentar: Warum bleibst du bei der Spur 0, wenn doch alles zu teuer und Schrott ist und sowieso alle gegen dich sind?

Hallo INgo Blok ich habe keinen großen Kam genommen und alles darüber geschoren. Ihre Bewertung ist deshalb unqualifiziert!

Mögen die Leser vor dem Hintergrund meiner Ausführungen über die Bewerter sich ihre eigene Meinung bilden. Die öffentlich Machung der beiden Bewertungen ist mein Protest dagegen.

Herzlichst

Peter Weigel

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Hans-Peter Weigel« (9. August 2018, 18:36)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spur0-Team (09.08.2018), Roland (09.08.2018), blaumesser (09.08.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(300)

Beiträge: 545

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. August 2018, 17:06

Hallo Hans-Peter,

was ich hier im Forum nicht so toll finde, sind Beiträge, die mit dem Thema des Threads eigentlich nichts zu tun haben. Dirk hat sich viel Mühe gegeben, einen Beitrag zu veröffentlichen, der Käufern des Schnellenkamp-Wagens helfen kann, das gekaufte Produkt zu verbessern. Wenn Du an seiner Vorgehensweise Kritik üben willst, ist das OK, solange sie sachlich ist. Aber mit einem Beitrag reinzugrätschen, der nur das wieder aufwärmt, was an anderer Stelle schon diskutiert wurde, finde ich nicht hilfreich. Wenn Du die Schnellenkamp-Produkte im Allgemeinen und/oder Besondereren kritisieren willst, dann mach doch Deinen eigenen Tread auf.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 28 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pekay (09.08.2018), Rheingold (09.08.2018), S0MEC (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), micha750 (09.08.2018), hk-80 (09.08.2018), Heinz Becke (09.08.2018), ostermoor (09.08.2018), Br86fan (09.08.2018), Bahnheiner (09.08.2018), Stefan (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), jrgnmllr (09.08.2018), KlaWie (09.08.2018), hannes 610 (09.08.2018), koefschrauber (09.08.2018), Robby (09.08.2018), heizer39 (09.08.2018), HüMo (09.08.2018), 98 1125 (09.08.2018), stefan_k (09.08.2018), Altenauer (09.08.2018), preumode (09.08.2018), jörg (09.08.2018), Udom (09.08.2018), lok-schrauber (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), Spur0-Peter (10.08.2018)

Beiträge: 388

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. August 2018, 19:11

Hallo Christoph,
nun mal ganz sachlich:

Die Arbeit von Dirk ist hervorragend und hilft sicher vielen, das habe ich auch nicht geschmälert, im Gegenteil!

Was mich aber stört ist folgendes: Da wird ein Modell angekündigt, wird lieferbar, man bestellt, es kommt, man packt aus und stellt dann fest, dass das Produkt wie bei den SS15 leider auch zum Teil so nicht gebrauchsfähig ist. Bei mir macht sich da Enttäuschung und Kaufreue breit. Wenn ich ein Fertigmodell bestelle erwarte ich, dass es auch fährt. Und wenn ich einen Bausatz bestelle, erwarte ich alle Teile im Bausatz. Ist das zu viel verlangt? Ich bezahle ja auch den vollen preis und nicht nur einen Teil. Und das hat sehr wohl viel mit mit diesem Thread zu tun! Außerdem sollen hier vorhandene Threads genutzt und nicht ständig neue aufgemacht werden.

Ich habe selbst früher als Hersteller mir von Kunden viel anhören müssen, bis hin zu völlig unsachlicher und persönlich diffamierender und beleidigender Kritik.

Mich als Kunde würde es sehr enttäuschen so ein Modelle zu erhalten, das beim Fahren und Rangieren nicht sauber läuft, weil durch die Wölbung des Fahrzeugkörpers die Räder keine saubere Führung auf der Schiene haben. Tut mir leid, aber da ist das Modell nicht zu Ende entwickelt. Und ich verstehe nicht, dass die Maßstäbe, die wir bei allen anderen Produkten anlegen und diese umtauschen weil sie dem, was man erwartet, bzw. erwarten kann, nicht entsprechen, nicht auch bei der Modellbahn anlegen.

Ich glaube, ja ich bin überzeugt, dass das bei den meisten Modellbahnern ein emotionales Problem ist. Das Modell ist da und nun MUSS ICH ES HABEN, weil es eines meiner Traummodelle ist, weil es ja kaum in 0 was gibt.Und damit beruhigen wir unser Gewissen, anstatt dem Hersteller, auch dem Kleinserienhersteller zu signalisieren, dass das keine Art und Weise ist solch ein Modell zu verkaufen.

Ich weiß selbst, dass manches Modell, das ich für mich und nur für mich gemacht habe, so nicht in Serie ginge. Da ist mein Anspruch an mich und mein Produkt, das ich verkaufen will, dann weit höher.

Deswegen darf aber jeder andere kaufen, was er will.

Herzlichst

Peter Weigel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Roland (10.08.2018)

pekay

Oberheizer

(162)

Beiträge: 191

Wohnort (erscheint in der Karte): Hof Bayern

Beruf: MO - FR Kfm. Leiter / SA - SO Direktor der K<O>eflinger Bahnverwaltung

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. August 2018, 19:44

Einen drauf und noch einen drauf. Das ist ist fast nicht mehr zum aushalten. Mal sehen, wer das letzte Wort hat.
Ich fahr jedenfalls teilweise mit Radius 1 und die Kiste läuft, im wahrsten Sinne des Wortes.



Ist zwar noch nicht gepimpt (die Kiste der Real Drehmaschine) und der Wagen noch nicht patiniert, aber mein SS15 macht voll Spass :)
----------
Gruß aus Hof

Peter 8)

Das Neueste aus dem und über das AW Krögelstein kann man hier finden. Galeriebilder gibt es auch.
Über die Entstehung meiner kleinen Spur 0 Welt berichte ich in einem weiteren Thread.

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (09.08.2018), stefan_k (09.08.2018), Altenauer (09.08.2018), Robby (09.08.2018), Rollo (09.08.2018), Hexenmeister (09.08.2018), jörg (09.08.2018), heizer39 (09.08.2018), Udom (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), HüMo (09.08.2018), bvbharry47 (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), Elmar64 (10.08.2018), Bahnheiner (10.08.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(300)

Beiträge: 545

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. August 2018, 20:03

Hans-Peter hat das letzte Wort, mir ist das zu blöd.
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Werkelburger (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), pekay (10.08.2018)

Null-Problemo

Bahnhofsvorsteher

(351)

Beiträge: 1 617

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. August 2018, 20:19

Geht´s noch?

Zitat

Ich glaube, ja ich bin überzeugt, dass das bei den meisten Modellbahnern ein emotionales Problem ist. Das Modell ist da und nun MUSS ICH ES HABEN, weil es eines meiner Traummodelle ist, weil es ja kaum in 0 was gibt.Und damit beruhigen wir unser Gewissen, anstatt dem Hersteller, auch dem Kleinserienhersteller zu signalisieren, dass das keine Art und Weise ist solch ein Modell zu verkaufen.
Unter dem Strich unterstellst Du jetzt dir und deinen Modellbahner-Kollegen (ich darf mich ja nicht dazu zählen) Dummheit und den Herstellern fast Betrugsabsichten. Nachdem Du zunächst Modelle, die Du nicht hast, durch den Kakao ziehst, kommt jetzt die Verallgemeinerung? Ein starkes Stück, das nebenbei mit dem Startbeitrag, einer möglichen Modifikation eines Modells, nichts zu tun hat.

Das ist Rufschädigung und da Du selbst Hersteller bist, auch ein Stück Selbstmord.

Null-Problemo :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (9. August 2018, 20:36)


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Werkelburger (09.08.2018), hk-80 (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), Spur0-Peter (10.08.2018), pekay (10.08.2018), Bahnheiner (10.08.2018), Robby (10.08.2018)

11

Donnerstag, 9. August 2018, 21:07

N nachdenklichen guten Abend,
Feunde der Modellbahn, jetzt lasst mal langsam gut sein und beendet bitte diese Schlacht ! Ich habe ganz bewusst keine Kritik an Herstellern geübt, das steht mir m. E. bei der Vornahme von Änderungen an einem Modell auch nicht zu. Schliesslich entscheidet jeder mit seinem Kauf auch selber darüber.

Ich habe lediglich eine Variante aufgezeigt, wie ich ein Modell für meine Verhältnisse verändert habe. Sicher hat da ggf. ein Dritter eine andere Meinung, ein Vierter wieder eine andere. Das ist doch aber Sinn und Zweck eines solchen Erfahrungsaustausches.

So ich ein Problem mit einem Modell habe, pflege ich mir das Telefon zu schnappen und einfach den Hersteller anzurufen, anstatt das im Internet mehr oder weniger öffentlich auseinander zu pflücken.

Grüsse aus der Werkstatt bei 32,9 Grad und rauchender Birne...
Dirk

Es haben sich bereits 22 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (09.08.2018), preumode (09.08.2018), Max54 (09.08.2018), Ingo Blok (09.08.2018), hk-80 (09.08.2018), Robby (09.08.2018), Rainer Frischmann (09.08.2018), Udom (09.08.2018), Sabinesbahn (09.08.2018), HüMo (09.08.2018), Rollo (09.08.2018), stefan_k (09.08.2018), moba-tom (09.08.2018), KlaWie (09.08.2018), jk_wk (09.08.2018), 98 1125 (10.08.2018), pekay (10.08.2018), Bahnheiner (10.08.2018), caferacer (10.08.2018), E94281 (10.08.2018), Altenauer (10.08.2018), jörg (10.08.2018)