You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

1

Wednesday, January 8th 2020, 2:44pm

RiPoLi – Fährbootwagen Gbmhs 51 - Wagenkasten und Dach

Nachdem ich mit meiner Anlage beim Testbetrieb mit dem teilfertiggestellten Schattenbahnhof angekommen bin, wollte ich nebenher auch mal wieder etwas anderes machen, z. B. mal wieder Fahrzeugbau.

Was lag also näher, als eine alte Idee als neue Baustelle aufzumachen (nicht, das ich nicht schon genug angefangene Projekte habe). Aber seitdem ich Anfang des Jahres beim Durchblättern des Carstens Band 1 zufällig einen Lima G-Wagen daneben liegen hatte, ließ mich der Gedanke nicht mehr los, dass man den Limawagen als Ausgangsbasis für ein (weiteres) Bauprojekt nehmen kann, unter dem Beitragsbaum Sammelbericht für Umbauten -Pola-Rivar-Lima-Fahrzeuge kann man ja schon etliche gelungene Kompositionen der Modellbahnkollegen sehen. So habe ich die Zeichnungen aus dem Carstens mal kopiert, die Kopien zusammengeschnitten und Ausgangsfahrzeug und Wunschfahrzeug übereinandergelegt.


Eine gewisse Ähnlichkeit ließ sich nicht verleugnen und so ging ich das Projekt Fährbootwagen an. Ähnlich dem Dresden von Heiner Thomas, den ich vor etlichen Jahren gebaut hatte (und zwar fertig, nicht nur angefangen), wollte ich den Wagenkasten als Resinguss herstellen, das Fahrwerk aus Profilen löten und das Dach, na, schau‘ n mer mal.

Das der Wagen nicht 100% vorbildgetreu sein wird, nehme ich in Kauf (falsche Bretteranzahl, falsche Profile, Maßabweichungen). Wichtig ist, dass der Wagen stimmig ein Bild des Fährbootwagens abgibt. Auf Grund der doppelten Türen und der zierlicheren Maße bringt er etwas Abwechslung in die Züge.

Der Limawagen musste eine Seitenwand spenden, die als Basis für ein Urmodell dienen sollte.


Als erstes wurde die Seitenwand etwas gekürzt, dabei habe ich mich nicht an die Originalmaße gehalten, sondern an den vorhandenen Bretterfugen orientiert.


Anschließend wurden die Seitenwand und die Türen bearbeitet, überflüssige Teile abgeschabt / abgeschliffen und zusätzliche Teile angeklebt. Die obere Führungsschiene für die Türen wird nicht mit gegossen, die werde ich nachher als Profil aufkleben. Hier die Gegenüberstellung der ursprünglichen und der überarbeiteten Seitenwand.


Mit den bewährten Bausteinen aus der Jugend wird die Silikonform hergestellt.


Und da liegt der erste Abguss. Er hat noch einige Fehler, da ich seit Jahren nicht mehr mit Resin gearbeitet habe und mich erst einmal wieder einarbeiten muss, aber sieht schon recht brauchbar aus.


Und weil ich ungeduldig bin, habe ich mal die Seitenwand lackiert und als Dummy mit einem improvisierten Dach und einem halbwegs passenden Fahrgestell aufs Gleis gestellt.
Sieht für mich recht stimmig aus und jetzt werde ich mit der Stirnwand weiter machen. Und wenn ich soweit bin, werden 2 oder 3 Wagen meinen Fahrzeugpark ergänzen. Weiteres dann in näherer oder ferner Zukunft.
(Ähh, meine diversen Vorschläge an verschiedenen Stellen für gewünschte Fahrzeugneuheiten sind damit natürlich bezüglich dieses Wagens überholt.)


Fährmann, hol über….
Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

This post has been edited 1 times, last edit by "jk_wk" (Jan 23rd 2020, 10:44am) with the following reason: Überschrift aktualisiert


47 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (08.01.2020), stefan_k (08.01.2020), pekay (08.01.2020), jbs (08.01.2020), lokmichi (08.01.2020), Alfred (08.01.2020), 98 1125 (08.01.2020), JM-HH (08.01.2020), BR96 (08.01.2020), Udom (08.01.2020), barilla73 (08.01.2020), nullowaer (08.01.2020), Rollo (08.01.2020), Hexenmeister (08.01.2020), Mö_ (08.01.2020), H3x (08.01.2020), Altenauer (08.01.2020), lokführer (08.01.2020), Ludmilla1972 (08.01.2020), Meinhard (08.01.2020), jörg (08.01.2020), Rainer Frischmann (08.01.2020), Frank Schürmann (08.01.2020), JACQUES TIMMERMANS (08.01.2020), StEAG (08.01.2020), koefschrauber (08.01.2020), heizer39 (08.01.2020), EsPe (08.01.2020), E94281 (08.01.2020), PASSAT66 (08.01.2020), Gronk (09.01.2020), Holsteiner (09.01.2020), us train (09.01.2020), Reinhold (10.01.2020), Sabinesbahn (10.01.2020), micha750 (11.01.2020), Lübzer (11.01.2020), Martin Zeilinger (11.01.2020), Günther B. (13.01.2020), ha-null (13.01.2020), Christian (13.01.2020), Rheingold (13.01.2020), Dietmar (13.01.2020), diesel007 (15.01.2020), George M (20.01.2020), oppt (26.01.2020), vauhundert (27.01.2020)

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

2

Monday, January 13th 2020, 10:13am

Wo ich bin, ist vorne (oder hinten) . Weiter geht´s mit der Stirnwand

Als nächstes habe ich eine Stirnwand des Lima-Spenderwagens abgetrennt und auf das kleinere Maß für das englische Lichtraumprofil gebracht.

Mit Kunststoffprofilen habe noch ein bisschen die Optik ans Original angepasst. Auch hier gilt wieder: Es ist keine maßstabsgetreue Umsetzung, Bretteranzahl- und -breite sowie Rungenposition/-abstand sind vom Spenderwagen vorgegeben.

Dann wieder provisorisch montiert und als Vergleich den Spenderwagen daneben gestellt.



Dann die Silikonform hergestellt und erste Probeabgüsse gemacht.

Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (13.01.2020), jbs (13.01.2020), us train (13.01.2020), Alfred (13.01.2020), moba-tom (13.01.2020), heizer39 (13.01.2020), lokmichi (13.01.2020), ha-null (13.01.2020), Christian (13.01.2020), Altenauer (13.01.2020), Rheingold (13.01.2020), Meinhard (13.01.2020), jörg (13.01.2020), Dietmar (13.01.2020), Rollo (13.01.2020), Hexenmeister (13.01.2020), koefschrauber (13.01.2020), JACQUES TIMMERMANS (13.01.2020), E94281 (13.01.2020), Staudenfan (13.01.2020), Reinhold (13.01.2020), Udom (14.01.2020), StEAG (14.01.2020), diesel007 (15.01.2020), Holsteiner (21.01.2020), vauhundert (27.01.2020)

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

3

Monday, January 13th 2020, 2:58pm

Verwendete Materialien

Da die Frage nach dem verwendeten Material schon mehrfach kam, hier noch einmal für alle:

Silikon
Wacker Elastosil M4440

Harz
Sika Biresin G27, bzw. G27 LR, teilweise mit einer Zugabe von Aluminiumpulver als Füllmittel.

Das Material liegt schon über 10 Jahre Jahre (angebrochen) bei mir im Keller (Chargen von 2006 !!) und läßt sich noch gut verarbeiten (Haltbarkeit laut Hersteller ungeöffnet 1 Jahr)

Über Verfügbarkeit, Bezugsquellen, Preise kann ich deshalb leider nichts sagen-
Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

12 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (13.01.2020), Dietmar (13.01.2020), Rollo (13.01.2020), Hexenmeister (13.01.2020), Anfänger (13.01.2020), heizer39 (13.01.2020), 98 1125 (13.01.2020), Staudenfan (13.01.2020), Reinhold (13.01.2020), Udom (14.01.2020), Meinhard (14.01.2020), Holsteiner (21.01.2020)

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

4

Monday, January 20th 2020, 10:15am

Und weiter geht's

Am Wochenende habe ich aus den ersten Gussteilen einen Wagenkasten zusammen geklebt. Zum Kleben der Resinteile verwende ich handelsüblichen 2-Komponenten-Kleber.
Es ist leider etwas mehr Nacharbeit notwendig (spachteln und schleifen) wie ich es mir wünschen würde, aber für die paar Wagen, die ich baue, nehme ich das in Kauf.
Das provisorische Fahrgestell sieht etwas komisch aus, aber es ist mein einziges Fahrwerk, was in der Breite unter den schmalen Wagenkasten passt. So kann ich einen Eindruck von der Gesamthöhe des Wagens bekommen.


Den Boden habe ich aus Polystyrol geschnitten und auch Griffstangen gebogen.


Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

24 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (20.01.2020), jbs (20.01.2020), Ludmilla1972 (20.01.2020), H3x (20.01.2020), Hexenmeister (20.01.2020), heizer39 (20.01.2020), us train (20.01.2020), 50 975 (20.01.2020), ha-null (20.01.2020), Staudenfan (20.01.2020), Altenauer (20.01.2020), koefschrauber (20.01.2020), Rainer Frischmann (20.01.2020), jörg (20.01.2020), Christian (20.01.2020), E94281 (20.01.2020), George M (20.01.2020), JACQUES TIMMERMANS (20.01.2020), Udom (20.01.2020), Meinhard (21.01.2020), Holsteiner (21.01.2020), Alfred (21.01.2020), Reinhold (21.01.2020), 98 1125 (23.01.2020)

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

5

Thursday, January 23rd 2020, 10:43am

Das Dach ist drauf..

In den letzten Tagen habe ich mit dem Dach beschäftigt. Mal sehen, wie sich die bei diesem Prototypen verwendeten Materialien bewähren.

Als Spender für das Dach dient eine Lebensmitteldose mit passendem Durchmesser (In diesem Fall von dem mißlungenen Versuch, die deutliche Überschreitung meines zulässigen Gesamtgewichts zu reduzieren). Da es ich um Pappe handelt, läßt sich das Dach mit einem scharfen Cutter schneiden.

Hier das Dach, das aus 2 Teilen zusammen geklebt ist, da die Dose nicht hoch genug ist. Hinten die Spenderdose und vorne ein paar Spanten, die das Dach verstärken sollen, damit der Radius erhalten bleibt (ich bin mir nicht sicher, ob die Pappe auf Dauer die Form sauber beibehält).


Auf das Dach wurden Spriegel aus dünnen Polystyrol-Profilen geklebt.


Und so sieht der Wagen im Augenblick aus. Mal sehen, was ich bis zu den Winterfahrtagen in Hagen noch fertig bekomme. Werde ihn am Sonntag mal mitbringen.
Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (23.01.2020), Rheingold (23.01.2020), Udom (23.01.2020), heizer39 (23.01.2020), moba-tom (23.01.2020), der.Marc (23.01.2020), Hexenmeister (23.01.2020), Altenauer (23.01.2020), 98 1125 (23.01.2020), ha-null (23.01.2020), Staudenfan (23.01.2020), jörg (23.01.2020), Alfred (23.01.2020), Kuddl Barmstedt (23.01.2020), koefschrauber (23.01.2020), Martin Zeilinger (23.01.2020), Rollo (23.01.2020), Regelspur (23.01.2020), E94281 (23.01.2020), us train (24.01.2020), Holsteiner (24.01.2020), Meinhard (24.01.2020), Betriebsleitung der NauKb (24.01.2020), micha750 (25.01.2020), Reinhold (25.01.2020), oppt (26.01.2020)

jk_wk

Oberlokführer

(158)

  • "jk_wk" started this thread

Posts: 533

Location: Wermelskirchen

  • Send private message

6

Monday, January 27th 2020, 11:10am

Farbenspiele

Nachdem der Wagenkasten bis auf einige Kleinigkeiten (Signalhalter, Zettelkasten) fertig ist, habe ich ihn und das Dach mit der Airbrush grundiert. Durch die Grundierung kann man evtl. Fehler (Löcher, unsaubere Klebe- und Spachtelstellen) besser erkennen und bei Bedarf nachbessern.
Als Grundierung verwende ich einen Lack von Presto aus dem KFZ-Bereich.



Optisch macht diese "graue Maus" schon etwas her, fast wie ein Fotoanstrich. Ich muss glatt überlegen, ob ich für die Vitrine nicht auch einen Wagen in dieser Farbgebung machen soll. Mal sehen, wie aufwändig der Bau des Fahrwerks wird, vielleicht wird es ja was damit.

Für den anstehenden Besuch bei den Winterfahrtagen in Hagen erhielten Wagenkasten und Dach dann aber noch die endgültigen Farben in RAL 8012 und silber. Einzelheiten wie die Lüftungsklappen muss ich noch von Hand bemalen.



In der Frontalansicht kann an nochmals gut erkennen, wie zierlich der Wagen ist. Die Pufferbohle des Fahrwerks ist für einen "kontinentalen" Wagen vorgesehen und nur "leihweise" unter dem Fährbootwagen. Der Wagenkasten ist übrigens nicht schief, sondern liegt auf dem Leihfahrwerk nicht richtig auf.

Gruß

Jürgen (K)

0-topia Dawerkusen

Fingerübung zwischendurch

22 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (27.01.2020), H3x (27.01.2020), jbs (27.01.2020), Regelspur (27.01.2020), Ludmilla1972 (27.01.2020), ha-null (27.01.2020), Altenauer (27.01.2020), JACQUES TIMMERMANS (27.01.2020), Baumbauer 007 (27.01.2020), Meinhard (27.01.2020), Udom (27.01.2020), jörg (27.01.2020), koefschrauber (27.01.2020), E94281 (27.01.2020), us train (27.01.2020), Hexenmeister (27.01.2020), Gronk (27.01.2020), StEAG (27.01.2020), Staudenfan (27.01.2020), Martin Zeilinger (27.01.2020), stefan_k (28.01.2020), Reinhold (28.01.2020)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests