You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Allgäudiesel" started this thread

Posts: 157

Location: Kempten

Occupation: Techn. Angestellter

  • Send private message

1

Thursday, October 17th 2019, 11:42am

Probleme mit Decals auf Elita Life Colours

Hallo zusammen,

kann mir jemand einen Tipp geben?

Ich habe einen Resin - Shimmns von Dittmann neu lackiert und wollte nun Nothaft - Decals draufmachen.
Leider haften die Decals nicht, sie lösen sich von der Oberfläche wieder ab.

Mein Farbaufbau:
Resin (Dittmann) - Ätzgrundierung (www.militaerlacke.de) - Elita Life Colours RAL - Rotbraun seidenmatt - Decals (Nothaft).
Die Decals habe ich in entspanntem, lauwarmem Wasser angelöst und mit Microscale - Micro Set die lackierte Oberfläche versucht zu benetzen.
Das Benetzungsmittel Micro Set perlt sofort von der Oberfläche wieder ab, wie Wasser in einer Teflonpfanne.
Also habe ich das Decal so aufgebracht und mit Micro Set versucht glattzustreichen, dann überschüssige Flüssigkeit mit Q-Tip abgetupft.

Dazu habe ich auch gleich noch getestet:
Elita Life Colours auf Polystyrolplatte ohne Grundierung. Keine Benetzungsmittel Micro Set verwendet.
Trocknen lassen über Nacht, dann Nothaft - Decals aufgebracht und trocknen lassen.
Die Decals haben sich hier auch wieder gelöst.

Die Decals halten direkt auf einer unlackierten Polystyrolplatte, haben keinerlei Luft unter der Trägerfolie.
Aber offensichtlich haften die Decals von Nothaft nicht auf dem Elita - Farbauftrag.

Die Decals kann ich also alle nochmal abwaschen und neue bestellen.
Aber viel wichtiger ist für mich zu wissen, ob ich mit einem Klarlack die Elita - Farbe so überdecken kann, daß neue Decals dann sicher halten.

Welchen Klarlack würdet Ihr empfehlen, der sinnvollerweise nicht von Elita wäre?

Viele Grüße aus`m Allgäu
Norbert

2

Thursday, October 17th 2019, 11:50am

Hallo Norbert,

das ist sehr ärgerlich.

Mit Elita Farben habe ich keine direkte Erfahrung.

Zum Thema Klarlack verwende ich per Airbrush seit Jahren Vallejo, Humbrol oder Weinert Klarlacke in matt, seidenmatt oder glänzend, alles bisher ohne Probleme!

Schöne Grüße
Norbert

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (17.10.2019)

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 977

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

3

Thursday, October 17th 2019, 11:52am

Hallo Norbert,

Das Problem ist der Mattlack.
Die Oberfläche ist rau.

Ich "grundiere" die Stellen für die Decals immer erst mit glänzendem Klarlack, Decals drauf, trocknen, nochmal glänzenden Klarlack drüber mit der Airbrush.
Dann beim fixieren der Alterung mit mattem Klarlack verschwinden die "glänzenden Stellen"

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

kh_riefer (17.10.2019), 98 1125 (17.10.2019), jbs (17.10.2019), heizer39 (17.10.2019), Allgäudiesel (17.10.2019), bahnuwe (17.10.2019), Udom (17.10.2019)

bahnuwe

Schrankenwärter

(16)

Posts: 155

Location: Hannover

Occupation: Architekt

  • Send private message

4

Thursday, October 17th 2019, 4:57pm

Elita Farbe und Nothaft Decals

Hallo Norbert,
ich habe erst vor kurzen zwei Kunststoff Lok Modelle mit Elitas Seidenmatt Farben umlackiert und dann mit Decals von Nothaft beschriftet.
Überhaupt kein Problem, als Weichmacher habe ich den von Revell benutzt in das Ablösswasser um die Decals von dem Trägerpapier zu bekommen tu ich einen Schuss Essigessenz.
Hier mal ein Beispiel ein BR 221 wurde in eine V270.06 umlackiert und neu beschriftet mit sehr großen Decals.
Alles fest und glatt. Die Decals habe ich nach ausgiebigen trocknen mind. 2 Tage dann mit Elita Seidenmatt Lack überzogen.
Gruß Uwe
bahnuwe has attached the following file:

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (17.10.2019), Altenauer (17.10.2019), Udom (17.10.2019)

  • "Allgäudiesel" started this thread

Posts: 157

Location: Kempten

Occupation: Techn. Angestellter

  • Send private message

5

Thursday, October 17th 2019, 4:58pm

Decals direkt auf Elita seidenmatt haftet nicht

Vielen Dank für die Erklärung Matthias,

so rauh kommt mir die Farb - Oberfläche nach dem Aufbringen mit der Airbrush garnicht vor,
daß dies schon einen Effekt auf die Haftung der Decals haben könnte.
Aber Du wirst sicherlich schon entsprechende Erfahrungen gesammelt haben, die diese Ursache bestätigen können.

@ Uwe:
Ich habe keine Ahnung, was Du anders machst - außer dem Benetzungsmittel von Revell statt Micro Set.
Ich hatte ja auch schon den Test mit der Polystyrolplatte und der Elita - Farbe, aber ohne Micro Set gemacht.
Da haften die Decals auch nicht. Ins Wasser, halber Liter, habe ich einen Tropfen Pril gegeben.

Mich hat ja schon der Umstand mehr als irritiert, daß das Benetzungsmittel Micro Set einfach so abgeperlt ist.
Dachte schon, die Elita Farbe hat einen eingebauten Lotos - Effekt. :wacko:

Die seidenmatte Elita Life Colours ist nun aber auf dem Güterwagen schonmal drauf.
Zusammen mit der Ätzgrundierung habe ich eine echt super Haftung und decken tut sie auch ganz gut.
Meines Wissens sind die Elita Life Colours, Nitro - basierend.

Es wäre nun wichtig für mich zu wissen, mit welchem glänzenden Klarlack ich jetzt über die Elita - Farbe
drüberblasen kann, um eine tragfähige "Isolierschicht" aufbringen zu können.
Der Klarlack muß sich zum einen mit der Elitafarbe darunter vertragen und neue Decals von Nothaft müssen
auf dem Klarlack sicher und blasenfrei (mit Verwendung von Micro Set) haften.
Der "andere" Klarlack sollte dann sinnvollerweise nicht von Elita kommen, weil dieselbe Rezeptur - nur ohne Farbpigmente.

Schonmal vielen Dank für die guten Ratschläge und Anteilnahme ;)

Norbert

This post has been edited 1 times, last edit by "Allgäudiesel" (Oct 17th 2019, 5:06pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bahnuwe (17.10.2019), 98 1125 (17.10.2019), jbs (17.10.2019), Altenauer (17.10.2019)

bahnuwe

Schrankenwärter

(16)

Posts: 155

Location: Hannover

Occupation: Architekt

  • Send private message

6

Thursday, October 17th 2019, 5:07pm

Hallo Norbert,
wie alt sind die Decals ? Vielleicht überlagert ? Frage doch einfach mal Herrn Nothaft, der ist sehr hilfsbereit.
Gruß Uwe

  • "Allgäudiesel" started this thread

Posts: 157

Location: Kempten

Occupation: Techn. Angestellter

  • Send private message

7

Thursday, October 17th 2019, 5:12pm

Hallo Uwe,

die Decals sind ca. 5 Wochen alt. Daran kann`s meines Erachtens nicht liegen.
Die Decals haften auf einer blanken Polystyrolplatte ohne Lack super.
Das Micro Set hat sich hier auch gut vernetzt - also schnell ausgebreitet.

A. Nothaft habe ich vorgestern deswegen schon angeschrieben, noch keine Antwort.
Elita habe ich auch informiert und mit dem Inhaber telefoniert.
Die von mir bislang durchgeführten Tests sind so entstanden.

Gruß Norbert

This post has been edited 1 times, last edit by "Allgäudiesel" (Oct 19th 2019, 12:24pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bahnuwe (17.10.2019), 98 1125 (17.10.2019), Altenauer (17.10.2019)

bahnuwe

Schrankenwärter

(16)

Posts: 155

Location: Hannover

Occupation: Architekt

  • Send private message

8

Thursday, October 17th 2019, 5:47pm

Hallo Norbert,

ja, das ist schon eigenartig, ich hatte damit noch nie ein Problem. Bin mal gespannt was die Ursache ist.
Hoffentlich bekommst du das noch gut hin.
Gruß Uwe

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 977

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

9

Thursday, October 17th 2019, 6:27pm

Hallo Norbert,

Ich hatte die Probleme mit den email-Farben von Revell.

Matter Lack erscheint deswegen matt, weil Licht in alle möglichen Richtungen reflektiert wird. Damit das passiert darf die Oberfläche eben keinen glatten Film bilden, wie bei einem Spiegel.
Deshalb muss die Oberfläche rau sein, da genügt so wenig, das man es fast nicht fühlt.

Ein weieres Problem der rauen Oberfläche ist, das das Decal nur punktuell haftet (an den höchsten Punkten) , und somit kriwcht beim Tricknen Luft drunter, und Du erhälst eine leicht milchige verfärbung der Trägerfolie.

Da kann man so viel Weichmacher nehmen wie man will - so weuch kann eine Plastikfolie gar nicht werden. ;)

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jbs (17.10.2019), heizer39 (17.10.2019), Udom (17.10.2019)