Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Karl - Michael

Rangiermeister

(131)

Beiträge: 208

Wohnort (erscheint in der Karte): Elmshorn

Beruf: Uhrmacher

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 16:39

Hallo ohne Funktion würde ich einen dünnen Streifen Messingblech nehmen, läst sich leicht in Form bringen und bleibt dann auch so.

Gruß von Karl - Michael

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (03.10.2018), Robby (03.10.2018), Altenauer (04.10.2018)

Beiträge: 313

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 3. Oktober 2018, 21:35

Generator

Hallo Dietmar,
ich habe ein Reststück Messingblech um den Generator geboren und verlötetet. Die Seite an der Achse blieb offen bis zur Mitte des Treibrades.

Gruß
Kpt. Blaubär

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (03.10.2018), Udom (04.10.2018), Altenauer (04.10.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 18:41

Hallo
Danke für die Hinweise.
Gruß Dietmar

24

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 23:59

SäCi98

Hallo Dietmar,

du hattest doch einen sächsischen Gepäckwagen gesucht. Sieh mal hier:

http://www.der-letzte-sachse.de/fahrzeug…wagen-pw-sa-17/

Und hier in Spur-II:

http://spannwerk.buntbahn.de/phpBB2/view…fe6365fd00c3f3d

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

E94281 (05.10.2018), Udom (07.10.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

25

Freitag, 5. Oktober 2018, 00:22

Hallo Alfred
Danke für diese Hinweise,gibt es von den PwSa 17 eine Maßzeichnung.
Gruß Dietmar

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. Oktober 2018, 13:34

Hallo

Da ich zur Zeit nicht weiterbauen kann ,bin ich in der Planung für 2019.Ich möchte den Pwi-27 in Messing bauen,die Herausfoderung sind

die vielen Nieten.



Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (06.10.2018), Regelspur (06.10.2018), 98 1125 (06.10.2018), Robby (06.10.2018), diesel007 (06.10.2018), Wopi (06.10.2018), Altenauer (07.10.2018), Udom (07.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (07.10.2018), Meinhard (08.10.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

27

Samstag, 13. Oktober 2018, 18:13

Hallo
Habe etwas weitergebaut,geht nur in kleinen Schritten weiter,wegen meiner Hand( Unfall).






Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.10.2018), Rollo (13.10.2018), Robby (13.10.2018), Toto (13.10.2018), Udom (13.10.2018), PASSAT66 (13.10.2018), Kpt. Blaubaer (13.10.2018), Alfred (13.10.2018), Hexenmeister (13.10.2018), Regelspur (13.10.2018), E94281 (14.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (14.10.2018), Altenauer (14.10.2018), Meinhard (14.10.2018), Wopi (14.10.2018), Holsteiner (15.10.2018), Staudenfan (16.10.2018), henry (05.11.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17:15

Hallo
Die Bühne weiter ergänzt.



Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (14.10.2018), 98 1125 (14.10.2018), Miching (14.10.2018), Kpt. Blaubaer (14.10.2018), Hexenmeister (14.10.2018), Wopi (14.10.2018), Udom (14.10.2018), Alfred (14.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (15.10.2018), Altenauer (15.10.2018), Holsteiner (15.10.2018), Staudenfan (16.10.2018), heizer39 (17.10.2018), jörg (21.10.2018), diesel007 (24.10.2018), henry (05.11.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

Beiträge: 313

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 14. Oktober 2018, 18:39

Bei meinem Modell hab ich die Stufenhalter von Petau verwendet.

Gruß
Kpt Blaubaer

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (14.10.2018), Udom (14.10.2018)

Robby

Lokomotivbetriebsinspektor

(230)

Beiträge: 672

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 14. Oktober 2018, 19:48

Hallo,

Von wem sind die Kastenstützen?

Viele Grüße Robby

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:21

Hallo
Bin an den Tragfedern,es ist Geduld erfoderlich auch müssen die Federn ausgerichtet werden.Robby die Tragstützen sind auf der Ätzplatine.

Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (17.10.2018), Hexenmeister (17.10.2018), 98 1125 (17.10.2018), Alfred (17.10.2018), E94281 (18.10.2018), Udom (18.10.2018), PASSAT66 (18.10.2018), Staudenfan (18.10.2018), Altenauer (18.10.2018), koefschrauber (19.10.2018), DirkausDüsseldorf (21.10.2018), jörg (21.10.2018), Meinhard (22.10.2018), diesel007 (24.10.2018), dietgert (04.11.2018), henry (05.11.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 21. Oktober 2018, 17:21

Hallo
Mit den Wagen geht es zur Zeit nicht weiter,es fehlen noch einige Teile.Deshalb geht es mit der V100 die zweite weiter,habe vor ca 15 Jahren schon mal eine gebaut.Möchte diesmal mehr Details einbauen,wie den Heizkessel usw.

Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (21.10.2018), nullowaer (21.10.2018), DirkausDüsseldorf (21.10.2018), Altenauer (21.10.2018), kallekutter (21.10.2018), 98 1125 (21.10.2018), Staudenfan (21.10.2018), Udom (21.10.2018), PASSAT66 (21.10.2018), Meinhard (22.10.2018), Rainer Frischmann (22.10.2018), Alfred (22.10.2018), Rollo (24.10.2018), diesel007 (24.10.2018), us train (25.10.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:06

Hallo
Konnte etwas weiterbauen,jetz ist erstmal Schluß mit dem Bau,warte noch auf Teile.Wenn ich wieder mehr Zeit habe,muß ich an das Projekt
Heizkessel gehen.Im Orginal war er sehr Störanfällig,es war wie auf einer Dampflok wenn Du auf einer Planlok gefahren bist arbeitete der Heizkessel zuverlässig ,wenn nicht einige Kollegen an der Steuerung die Dampfmenge verstellten.Auf der 110 844 habe ich meine Meisterfahrt auf Diesel gemacht.




Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 18 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (23.10.2018), Robby (23.10.2018), Hexenmeister (23.10.2018), Udom (23.10.2018), Alfred (23.10.2018), Staudenfan (23.10.2018), Escaton (23.10.2018), Toto (23.10.2018), koefschrauber (24.10.2018), JACQUES TIMMERMANS (24.10.2018), René Meinecke (24.10.2018), Altenauer (24.10.2018), Meinhard (24.10.2018), nullowaer (24.10.2018), Rollo (24.10.2018), diesel007 (24.10.2018), us train (25.10.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19:01

Hallo
Die Vorbautür für den Heizkessel eingebaut,möchte noch zwei Motoren für die Lüfter einbauen.Frage ,was wären die besten Motoren für die

Lüfter.




Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

us train (25.10.2018), Hexenmeister (25.10.2018), Escaton (25.10.2018), 98 1125 (25.10.2018), Meinhard (26.10.2018), Altenauer (26.10.2018), Udom (26.10.2018), Martin Zeilinger (27.10.2018), PASSAT66 (04.11.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

fredduck

Oberheizer

(228)

Beiträge: 257

Wohnort (erscheint in der Karte): OWL

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20:51

Hallo Dietmar,

so einfach ist Deine Frage nicht zu beantworten, da es davon abhängt, welche Anforderungen Du an einen Motor / Getriebemotor stellst.
Wie gross darf er sein?
Welche Drehzahl soll der Lüfter haben?
Ist die Lautstärke relevant?
...
...
Und natürlich - welchen Preis darf er haben?


Als kleine Auswahl kann ich Dir vorstellen

Faulhaber Flachläufer
Bei 3V noch etwas schnell für einen Lüfter aber super leise.

Mirco Getriebemotor
Laut - aber fast unverwüstlich - habe ich mal in einem Schrankenwärter verbaut - akustische "Hörprobe"

Micro Planetengetriebe Motoren
Klein, verhältnismäßig leise und mit der entsprechend Spezifikation auch von der Umdrehung akzeptabel.

Mit den entsprechenden Suchbegriffen wirst Du reichlich Angebote für Deine Anforderungen finden.

Viel Erfolg weiterhin!!

Gruss
Andreas

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (26.10.2018), Altenauer (26.10.2018), Udom (26.10.2018), heizer39 (26.10.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

36

Freitag, 26. Oktober 2018, 10:06

Hallo Andreas
Danke für die Info.
Gruß Dietmar

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

37

Freitag, 26. Oktober 2018, 15:45

Hallo
Wenn man ein bestimmtes Modell baut wie die V100 der DR,muß man auf einige Details achten.Nur ein Beispiel ,die Druckluftanlage ab der V100 044 wurde ein Luftverdichter mit 10bar Enddruck eingebaut.Die neuen Verdichter hatten eine Leistung von 8,5 kW gegenüber den alten Verdichter von 6,8 kW.Die Wartungsklappen haben ein größeren Ansaugraum geschütz durch zwei Schutzgitter.

Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (26.10.2018), Altenauer (26.10.2018), Hexenmeister (26.10.2018), Martin Zeilinger (27.10.2018), Staudenfan (27.10.2018), kallekutter (27.10.2018), 98 1125 (04.11.2018), Udom (04.11.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(165)

  • »lokführer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 671

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 4. November 2018, 17:06

Hallo
Konnte etwas weiterbauen an der V100,habe die Schleudergußteile von Holger erhalten von sehr hoher Qualität.Wie die Kraftstofftanks-Sandkästen,die Behälter für die Spurkranzschmierung und vieles mehr.Auch ein Teil der Bremsausrüstung wie Tropfbecher -Absperrventile und vieles mehr.Die Rangierhaltegriffe muß ich selbst anfertigen es gibt nicht die richtigen Bauteile zu kaufen,auch andere Bauteile müssen angefertigt werden.Da ich im Bw Aue ,auch im Bw Berlin-Ostbahnhof auf der 110 gefahren bin ,muß soweit es geht alles an den Modell angebaut werden.Wir haben alles in Berlin-Ostbahnhof mit der 110 gefahren,sogar Schnell und Eilzüge.Eine besondere Leistung war der

Militärzug für die Angehörigen der sowjetischen Truppen in der DDR,der Laufweg war von Moskau nach Wünsdorf.Wir hatten den Zug in Berlin-Ostbahnhof übernommen und zum Endbahnhof Wünsdorf ,mit der 110 gefahren,es war immer ein Erlebnis mit den Russenwagen,besonders die Bremse-Matrosowbremse war Gewöhnungsbedürftig und die Mittelpufferkupplung,beim Bremsen liefen die Wagen auf.





Gruß Dietmar

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (04.11.2018), 98 1125 (04.11.2018), 0e-Jens (04.11.2018), Ludmilla1972 (04.11.2018), nullowaer (04.11.2018), René Meinecke (04.11.2018), PASSAT66 (04.11.2018), jörg (04.11.2018), E94281 (04.11.2018), Udom (04.11.2018), heizer39 (04.11.2018), Altenauer (04.11.2018), Staudenfan (05.11.2018), Meinhard (05.11.2018), Zahn (05.11.2018), JACQUES TIMMERMANS (05.11.2018), Rollo (05.11.2018), henry (05.11.2018), 0-DR-Bahner (07.11.2018)

Beiträge: 313

Wohnort (erscheint in der Karte): Magdeburg

Beruf: Elektro-Ing.

  • Nachricht senden

39

Montag, 5. November 2018, 09:23

Spurkranzschmierung

Hallo Dietmar,
jetzt weiß ich als Laie wenigstens wo zu das Teil am Drehgestell gut ist. :D


Gruß
Kpt. Blaubär

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(244)

Beiträge: 598

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

40

Montag, 5. November 2018, 11:20

Militärzug (leicht off-topic)

Moin Dietmar.

Du schriebst:
> Militärzug für die Angehörigen der sowjetischen Truppen in der DDR,der Laufweg war von Moskau nach Wünsdorf.
> Wir hatten den Zug in Berlin-Ostbahnhof übernommen und zum Endbahnhof Wünsdorf ,mit der 110 gefahren,
> es war immer ein Erlebnis mit den Russenwagen, [...]

Hier eine kleine Erinnerung daran (mein Foto vom Sommer '94):



Viele Grüße, Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zahn« (5. November 2018, 11:42)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (05.11.2018), heizer39 (05.11.2018), 98 1125 (05.11.2018), Udom (05.11.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher