Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 09:58

neues aus Stargard: die S 10 Bauart 1914

Freunde des Flügelrades,

der Anfang ist gemacht! Und der ist ja bekanntlich das Schwerste. Ich muß aber feststellen, das der Bau der 2. Lok um einiges schneller geht als bei der Ersten und so einige Fehler vermieden werden können.
Beim nächsten Mal stelle ich ein paar Zeichnungen ein. Vielleicht wird der Eine oder andere auch Lust am bauen bekommen. Ich bin ja gespannt.




Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine hoooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 39 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ingo Blok (07.06.2018), Escaton (07.06.2018), jbs (07.06.2018), 98 1125 (07.06.2018), Hexenmeister (07.06.2018), Alfred (07.06.2018), barilla73 (07.06.2018), heizer39 (07.06.2018), Bahnheiner (07.06.2018), Robby (07.06.2018), Rollo (07.06.2018), JanSp0 (07.06.2018), Rainer Frischmann (07.06.2018), Otto (07.06.2018), Altenauer (07.06.2018), Regelspur (07.06.2018), Meinhard (07.06.2018), Hans-Georg (07.06.2018), ha-null (07.06.2018), HüMo (07.06.2018), Holsteiner (07.06.2018), PASSAT66 (07.06.2018), fredduck (07.06.2018), jk_wk (07.06.2018), Rheingold (07.06.2018), Udom (07.06.2018), Wolleschlu (07.06.2018), diesel007 (07.06.2018), NYCJay (07.06.2018), Wolfg_T (07.06.2018), Staudenfan (07.06.2018), Baumbauer 007 (08.06.2018), Peter Kapels (08.06.2018), Nikolaus (10.06.2018), bvbharry47 (25.07.2018), Wopi (29.07.2018), BTB0e+0 (01.08.2018), Thomas Kaeding (01.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018)

2

Donnerstag, 7. Juni 2018, 13:15

neues aus Stargard: die S 10 Bauart 1914

Hallo Thomas,

Lust schon aber die Zeit. Woher hast Du denn die Räder und die Radreifen? ;) Ich habe die Unterlagen (Gas) nicht vergessen.

Gruß Alfred

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-Georg (07.06.2018), heizer39 (28.08.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(160)

Beiträge: 629

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Juni 2018, 14:10

Hallo Thomas
Bist ja richtig fleißig,wollte die sächsische 75 in Angriff nehmen aber die Fräse hat den Geist aufgegeben,war ein Erbstück von meinen Onkel.
Gruß Dietmar

4

Freitag, 8. Juni 2018, 10:26

Hallo Alfred, hallo Dietmar,

die Räder hat mir Peter Stefan gemacht und bei Dietmar wird es mit einer neuen Fräse bestimmt bald losgehen. Dietmar das schaffst du schon, bist ja noch jung.


Gruß
Thomas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (08.06.2018), BahnMichel (08.06.2018)

5

Mittwoch, 25. Juli 2018, 10:42

Freunde des Flügelrades

und der gepfegten Schnellzugloks. Der eine oder andere wird sich schon gefragt haben, was eigentlich aus dem Projekt S 10 Bauart 1914 geworden ist. Und das bei diesen Temperaturen!
Der Tender ist soweit fertig, die Seitentür muß noch gerichtet und die Griffstangen angebaut werden. Das Antriebskonzept entspricht dem der S 10 Bauart 1911. Nur der Rahmen wird ganz anders aussehen. Der Blechrahmen hat nämlich einen angeschuteten Barrenrahmen. Das ist auf dem vorletzten BIld ganz gut zu sehen. Es fehlen natürlich noch die 25 Befestigungsbolzen, ebenso wie die Ausschnitte der Vorlaufräder.
Der erste Treibsatz erhält wieder eine gekröpfte Achse mit funtionierendem Innentriebwerk.

















Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


eine hooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 41 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (25.07.2018), moba-tom (25.07.2018), Robby (25.07.2018), asisfelden (25.07.2018), Alfred (25.07.2018), preumode (25.07.2018), JACQUES TIMMERMANS (25.07.2018), ha-null (25.07.2018), Rheingold (25.07.2018), bvbharry47 (25.07.2018), Otto (25.07.2018), Ulf Haußen (25.07.2018), jk_wk (25.07.2018), heizer39 (25.07.2018), NYCJay (25.07.2018), Altenauer (25.07.2018), Bahnheiner (25.07.2018), Olli (25.07.2018), lokführer (25.07.2018), Staudenfan (25.07.2018), HüMo (25.07.2018), Regelspur (25.07.2018), 98 1125 (25.07.2018), George M (25.07.2018), Rollo (25.07.2018), koefschrauber (25.07.2018), Udom (25.07.2018), E94281 (26.07.2018), Meinhard (26.07.2018), Wolleschlu (26.07.2018), diesel007 (26.07.2018), Baumbauer 007 (26.07.2018), Holsteiner (26.07.2018), DVst HK (26.07.2018), henry (27.07.2018), Escaton (27.07.2018), Wopi (29.07.2018), jrgnmllr (31.07.2018), BTB0e+0 (01.08.2018), peschersurfer (01.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018)

6

Donnerstag, 26. Juli 2018, 10:21

Freunde des Flügelrades,

falls es Euch überkommt und Ihr auch einmal einen pr. Langtender bauen wollt, z. B. für die P8, P 10 oder S 9, ist mit der beiliegenden Zeichnung für genügend Spannung gesorgt. Es entbindet euch natürlich nicht, noch eine S 10 Zeichnung zu besorgen. Anfang der 80er Jahre, so 1981 gab es diese im Eisenbahn Magazin. Auf geht es!



Die Drehgestelle sind von der Firma Manfred Bauer.

Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine Hoompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (26.07.2018), Robby (26.07.2018), Udom (26.07.2018), heizer39 (26.07.2018), Wolleschlu (26.07.2018), diesel007 (26.07.2018), Otto (26.07.2018), Altenauer (26.07.2018), preumode (26.07.2018), bvbharry47 (26.07.2018), Baumbauer 007 (26.07.2018), 98 1125 (26.07.2018), NYCJay (26.07.2018), Meinhard (26.07.2018), Staudenfan (26.07.2018), Holsteiner (26.07.2018), E94281 (26.07.2018), Hans-Georg (28.07.2018), Wopi (29.07.2018), Rollo (29.07.2018), PASSAT66 (30.07.2018), BTB0e+0 (01.08.2018), klaus.kl (01.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018), BR96 (07.09.2018)

lokführer

Fahrdienstleiter

(160)

Beiträge: 629

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Juli 2018, 13:11

Hallo Thomas
Ist der Lokrahmen CNC gefräßt.
Gruß Dietmar

8

Freitag, 27. Juli 2018, 12:49

Hallo Dietmar,

natürlich händisch. Das Programmieren würde länger dauern als das Fräsen. Außerdem werde ich bestimmt keinen Zweiten bauen.


Gruß
Thomas

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (27.07.2018), 98 1125 (27.07.2018), Altenauer (27.07.2018), Udom (27.07.2018), Rollo (29.07.2018), BTB0e+0 (01.08.2018)

9

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:15

Freunde des Flügelrades,
und der gediegenen Schnellzugloks! Hier noch einmal das bereits bei der Bauart 1911 vorgestellte Bild mit den neuen, gefederten Regeldrehgestellen. Diesmal aber mit Zeichnungen. Gehört ja auch irgendwie zu meiner neuen Lok dazu.








Eure Betriebsleitung der
Naigarder Kleinbahn

meine hooooompätzsch:http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 25 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (31.07.2018), Udom (31.07.2018), Martin Zeilinger (31.07.2018), JACQUES TIMMERMANS (31.07.2018), 98 1125 (31.07.2018), heizer39 (31.07.2018), Kpt. Blaubaer (31.07.2018), Staudenfan (31.07.2018), Wolfg_T (31.07.2018), E94281 (31.07.2018), us train (31.07.2018), Frank Schürmann (31.07.2018), Altenauer (31.07.2018), Wolleschlu (01.08.2018), Robby (01.08.2018), Rollo (01.08.2018), ha-null (01.08.2018), BTB0e+0 (01.08.2018), Meinhard (01.08.2018), klaus.kl (01.08.2018), Holsteiner (01.08.2018), peschersurfer (01.08.2018), Baumbauer 007 (01.08.2018), Escaton (01.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018)

10

Mittwoch, 1. August 2018, 10:00

Freunde des Flügelrades,

der Hitze zum Trotz habe ich mich in meine Werstatt begeben und etwas am Rahmen herumgefrickelt. Auf Bid 1 sieht man sehr schön die Bolzen zum Befestigen des 2mm Barrenrahmens am 1mm Blechrahmen. Außerdem wurden die Schaulöcher in Höhe der Feuerbüchse gebohrt. Der erste Treibradsatz hat bereits seine Federpakete erhalten und die großen Ausgleichshebel sind auch schon angelötet. Die ersten Versuche des Antriebes sind sehr vielversprechend.
Bild 2 ist nur um " etwas auf die Kacke zu hauen ". So stelle ich mir dann später Vorspanndienste vor.







Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine hoooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 45 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (01.08.2018), Wolleschlu (01.08.2018), Rainer Frischmann (01.08.2018), Rollo (01.08.2018), preumode (01.08.2018), Bahnheiner (01.08.2018), lokführer (01.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (01.08.2018), NYCJay (01.08.2018), jrgnmllr (01.08.2018), der noergler (01.08.2018), us train (01.08.2018), heizer39 (01.08.2018), Hexenmeister (01.08.2018), Staudenfan (01.08.2018), bvbharry47 (01.08.2018), Udom (01.08.2018), ostermoor (01.08.2018), Fritze (01.08.2018), ha-null (01.08.2018), diesel007 (01.08.2018), BTB0e+0 (01.08.2018), Rheingold (01.08.2018), Thomas Kaeding (01.08.2018), Meinhard (01.08.2018), klaus.kl (01.08.2018), Holsteiner (01.08.2018), peschersurfer (01.08.2018), Baumbauer 007 (01.08.2018), Kpt. Blaubaer (01.08.2018), Altenauer (01.08.2018), Frank Schürmann (01.08.2018), Regelspur (01.08.2018), koefschrauber (01.08.2018), Escaton (01.08.2018), E94281 (02.08.2018), Otto (02.08.2018), Robby (02.08.2018), PASSAT66 (04.08.2018), Wopi (04.08.2018), oppt (05.08.2018), Hans-Georg (09.08.2018), Masinka (27.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018), fredduck (14.09.2018)

11

Mittwoch, 1. August 2018, 12:34

Ja aber hallo,
du legst ja bei dieser Affenhitze ein Tempo vor :thumbsup:

Sieht wieder sehr gut aus die S10 Nr.2 aber eine Frage drängt sich trotzdem auf. warum bei dem Platz im Kessel keine Schwungmasse ? Die sorgt für schönen runden Lauf, das bekommt kein Decoder später hin.
Ansonsten wäre nur der leichte Unterbau für die schweren Maschinen zu bemängeln, da sollte man sich mal mit dem Fdl zusammen setzen 8o
Weiterhin grosse Erfolge und immer eine hand breit Wasser überm Kesselscheitel,
Dirk

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (01.08.2018)

12

Donnerstag, 2. August 2018, 15:23

Hallo Fritze,

natürlich biegen sich die Schienen wegen des leichten Oberbaues und der Hitze schon nach außen! 18t Achslast auf einem nur für16t zugelassenen Oberbau ist schon grob fahrlässig, wenn nicht sogar eine gewisse kriminelle Energie dahinter zu erkennen ist! Aber auf der Kleinbahn besteht der beste Fotostandpunkt.

Auf eine Schwungmasse habe ich bewußt verzichten, da ich kein hemmendes Getriebe verwende und die Lok mit zu erwartenden 1,5 kg schon recht stark schieben wird. Hinzu kommt noch der angehängte schwere D- Zug.
Meine beiden Kleinbahnloks, die Lenz "d Type" und " i Type " haben Schwungmassen. Vor allen Dingen werden Gleichlaufschwankungen ganz gut weggesteckt.

An dieser Stelle auch noch einmal meinen Dank an eure Tipps und eure recht rege Teilnahme an meinem Schwitzen auf dem Dachboden. Aber vor den Erfolg haben bekanntlich die Götter nun einmal den Schweiß gesetzt.

Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine Hooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Meinhard (02.08.2018), Robby (02.08.2018), 98 1125 (02.08.2018), heizer39 (02.08.2018), Udom (02.08.2018), Toto (02.08.2018), Regelspur (02.08.2018), BTB0e+0 (03.08.2018), Altenauer (04.08.2018), Wopi (04.08.2018), Baumbauer 007 (04.08.2018), Hans-Georg (09.08.2018)

13

Montag, 27. August 2018, 14:21

Freunde des Flügelrades,

ja, ich lebe noch und mein Projekt ist etwas weiter gekommen.
Der Rahmen hat jetzt 4 Kotflügel bekommen, die Pufferbohle ist angebracht, der Kessel bekam seine Länge und auch seinen Platz zugewiesen, das hintere Umlaufblech ist bereits gebogen und die Führerhausseitenteile wurden fertig gestellt.
Kleine Androhung: Heute geht es weiter!!





Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine hoooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 38 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rainer 65 (27.08.2018), Rainer Frischmann (27.08.2018), jbs (27.08.2018), preumode (27.08.2018), Altenauer (27.08.2018), Zahn (27.08.2018), jk_wk (27.08.2018), Wolleschlu (27.08.2018), Hexenmeister (27.08.2018), Regelspur (27.08.2018), Alfred (27.08.2018), heizer39 (27.08.2018), Robby (27.08.2018), JACQUES TIMMERMANS (27.08.2018), Masinka (27.08.2018), Wopi (27.08.2018), fwgrisu (27.08.2018), George M (27.08.2018), Meinhard (27.08.2018), PASSAT66 (27.08.2018), henry (27.08.2018), kallekutter (27.08.2018), diesel007 (27.08.2018), Wolfg_T (27.08.2018), Baumbauer 007 (27.08.2018), Rollo (27.08.2018), Nikolaus (27.08.2018), Martin Zeilinger (27.08.2018), bvbharry47 (27.08.2018), Staudenfan (27.08.2018), E94281 (27.08.2018), DVst HK (28.08.2018), Rainer S. (28.08.2018), 0-DR-Bahner (28.08.2018), Udom (28.08.2018), Holsteiner (28.08.2018), 98 1125 (03.09.2018), fredduck (14.09.2018)

14

Montag, 27. August 2018, 15:30

neues aus Stargard: die S 10 Bauart 1914

Hallo Thomas,

:) ich freue mich jedenfalls schon mal auf deine "Androhung". ;)

Gruß Alfred

IBT.Schulz

Rangiermeister

(41)

Beiträge: 212

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

Beruf: Dipl.Ing. selbstständig, Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 28. August 2018, 09:07

Kotfügel

Hallo Thomas

Der Rahmen hat jetzt 4 Kotflügel bekommen
Wieso Kotflügel ?
Gab/gibt es Kot auf den Schienenprofilen ? Auf der Straße war es früher ja oft,das Pferede sich erleichtert haben,aber auf den Gleisen?
Denn Pferdeeisenbahnen waren ja schon lange passé.
Spaß bei Seite, wieder eine tolle Arbeit.Wenn ich blos soviel Zeit hätte(seufz)
Micha
Michael Schulz
Batteriegroßhandel und Modellbahnherstellung
Müggelseedamm 70
12587 Berlin
030 56700837
http://schulzmodellbahnen.de
schulzmodellbahnen[at]gmx.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ernst (28.08.2018)

16

Montag, 3. September 2018, 10:37

Freunde des Flügelrades,

soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo! Wer sooo sagt hat etwas zu verbergen oder ist noch lange nicht fertig! Wie in meinem Falle. Auch wenn das Führerhaus fast fertig aussieht, sind die Seitenteile mit dem Dach an der Frontpartie nur angeheftet und werden zur weiteren Bearbeitung des Kessels wieder abgenommen. Die Ölleitungen habe ich diesmal recht gerade anbringen können. Die Halterungen der Ölleitungen sind gebogene 1x 0,2 mm Ms- Streifen. Dazu baut man sich am Besten einen kleine Vorrichtung ( die kann man ja beim Bau der nächten Lok weiterverwenden).









Bis bald Eure,

Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine hooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 42 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rheingold (03.09.2018), HüMo (03.09.2018), preumode (03.09.2018), heizer39 (03.09.2018), jbs (03.09.2018), Regelspur (03.09.2018), Staudenfan (03.09.2018), fredduck (03.09.2018), Hexenmeister (03.09.2018), bobby (03.09.2018), Altenauer (03.09.2018), DVst HK (03.09.2018), jk_wk (03.09.2018), Zahn (03.09.2018), Wolleschlu (03.09.2018), JanSp0 (03.09.2018), Baumbauer 007 (03.09.2018), Meinhard (03.09.2018), ha-null (03.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (03.09.2018), Diredare (03.09.2018), Robby (03.09.2018), 98 1125 (03.09.2018), Wolfg_T (03.09.2018), PASSAT66 (03.09.2018), E94281 (03.09.2018), jörg (03.09.2018), George M (03.09.2018), Wopi (03.09.2018), Rollo (03.09.2018), asisfelden (03.09.2018), Nikolaus (03.09.2018), dry (03.09.2018), Onlystressless (04.09.2018), Rainer S. (04.09.2018), koefschrauber (04.09.2018), Holsteiner (04.09.2018), blb59269 (05.09.2018), micha750 (05.09.2018), Otto (07.09.2018), diesel007 (07.09.2018), Udom (07.09.2018)

17

Freitag, 7. September 2018, 17:58

Tja Freunde des Flügelrades,

wer Maschinenbauingenieuse werden möchte, sollte nicht nur in Mathe gut sein. Fachliche Fertigkeiten in der Metallverarbeitung sind immer sehr hilfreich. Die junge Dame ist übrigens die gleiche, die schon als 9jährige mit dem Lötkolben auf meiner homepage beim Gleisbau zu sehen ist.
Nachdem zwei 1mm Platten aufeinander gelötet wurden und entsprechend meiner Bauskizze als Zylinderfrontbleche ausgefräst wurden, geht es ans Drehen ( siehe Bild 1 ). Gebt der Jugend eine Chance!!!!
Bild 2 wird da schon interessanter. Ca. 8 Stück 0,3mm Ms Bleche werden aufeinander mit einem Rundstück verlötet und auf die späteren Zylinderaußendurchmesser gedreht. Dann kriegen sie ein zentrisches Loch und nun wird es spannend. Mittels meiner Nietenpresse drücke ich ca. 1mm am Rand Nieten in die wieder auseinander gelöteten Scheiben. Dies dient aber nur zur Körnung, da Zylinderdeckel nicht angenietet werden sondern angeschraubt!. Jetzt werden die Nieten mit einem 0,5mm Bohrer weggebohrt. Gut zu sehen bei den unteren Scheiben. Diese Scheiben werden jetze auf die Zylinder gelötet und das Bohren beginnt von neuem. Nach dem Verschleiß von einigen Bohrern und der Hoffnung, daß kein abgebrochener Bohrer im Zylinder stecken bleibt, werden 0,5mm Drahtstifte in die Löcher gesteckt, verlötet und sehr kurz abgeknipst. Fertig! Denkste, alle Scheiben auf dem Foto sind Schrott. Denn die kleinen Deckel habe ich um 5 zehntel zu groß hergestellt und die beiden Innenzylinder sind deutlich größer als die beiden Äußeren. Naja, ist halt Hobby.










Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn


meine Hooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

Es haben sich bereits 39 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (07.09.2018), Rheingold (07.09.2018), Wolleschlu (07.09.2018), henry (07.09.2018), Rainer Frischmann (07.09.2018), asisfelden (07.09.2018), Wopi (07.09.2018), Otto (07.09.2018), George M (07.09.2018), ha-null (07.09.2018), NYCJay (07.09.2018), Regelspur (07.09.2018), Diredare (07.09.2018), diesel007 (07.09.2018), Altenauer (07.09.2018), E94281 (07.09.2018), jrgnmllr (07.09.2018), Robby (07.09.2018), Onlystressless (07.09.2018), preumode (07.09.2018), Rollo (07.09.2018), Udom (07.09.2018), Baumbauer 007 (07.09.2018), mümü (07.09.2018), jk_wk (07.09.2018), Staudenfan (07.09.2018), Hexenmeister (07.09.2018), Rainer S. (08.09.2018), Holsteiner (08.09.2018), JACQUES TIMMERMANS (08.09.2018), Meinhard (08.09.2018), rainer 65 (08.09.2018), PASSAT66 (08.09.2018), Kpt. Blaubaer (08.09.2018), jbs (09.09.2018), koefschrauber (09.09.2018), Nikolaus (09.09.2018), 98 1125 (10.09.2018), fredduck (14.09.2018)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 083)

Beiträge: 1 328

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

18

Freitag, 7. September 2018, 20:47

Hallo,
ich habe Deinen Modellbau immer bewundert, aber jetzt kommt es raus, Du lässt Deine Tochter für dich bauen!


Damit hat sie sich doch die grünen verdient ;)

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (07.09.2018), Udom (07.09.2018), HüMo (07.09.2018), Hexenmeister (07.09.2018), Robby (08.09.2018), Meinhard (08.09.2018), Betriebsleitung der NauKb (08.09.2018), Altenauer (09.09.2018), Nikolaus (09.09.2018), 98 1125 (10.09.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen