You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, August 21st 2014, 12:31pm

Neue Schuhe für die V200.0

Hallo,

angeregt durch den Fred "V80 MBW Superung" hatte ich mir neue Radsätze für die MBW V220.0 bei Holger Gräler bestellt. Ein wirklicher Gewinn für diese Lok, denn wie sagte mein Lehrmeister einst: "Schau Dir die Schuhe an, wenn Du wissen willst mit wem Du es zu tun hast". Wie wahr gerade für eine Lok ;)





Hat übrigens gerade mal 8 Tage gedauert und ein bereits aufgesprungenes Zahnrad der nagelneuen MBW Radsätze hat Herr Gräler gleich mit getauscht.

Gruß Uli

26 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (21.08.2014), Spur0Klaus (21.08.2014), Ae610 (21.08.2014), Bahnheiner (21.08.2014), bchristoph (21.08.2014), JACQUES TIMMERMANS (21.08.2014), BR96 (21.08.2014), klaus.kl (21.08.2014), 70 028 (21.08.2014), Staudenfan (21.08.2014), Udom (21.08.2014), Holsteiner (21.08.2014), Rheingold (21.08.2014), BeMo (21.08.2014), minicooper (21.08.2014), moritz1 (21.08.2014), Landei (21.08.2014), E94281 (21.08.2014), Epoche III (22.08.2014), jmdampf (30.08.2014), Michael Fritz (31.08.2014), ARMAND (31.08.2014), BTB0e+0 (01.10.2014), Baumbauer 007 (01.10.2014), Diesellokfan (20.03.2015), oppt (01.06.2015)

wsb56

Schaffner

(19)

Posts: 201

Location: Braunschweig

  • Send private message

2

Thursday, August 21st 2014, 3:32pm

Klasse!!

Moin Ihr,

ich sag es doch: Holger ist ne Bank! :)

Ich habe bei ihm diverse Lokomotiven in der halben 0 "grälern" lassen. Speziell seine Wipplagerfahrwerke, z.B. für Weinert BR 86, 93.5, 94 etc mit der edlen H0-Fine-Bereifung sind echte Spitzenklasse. Und wenn ich mir die Pantoffeln oben ansehe, werde ich wohl, wenn ich Holger das nächste mal treffe, mit ihm über neue Schuhe für meine Lenz BR 64 reden müssen...

Beste Grüße,
Bernd

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Fernbetrachter (21.08.2014), Baumbauer 007 (01.10.2014)

3

Thursday, August 21st 2014, 6:49pm

Hi Bernd,

dann berichte mal, was dabei heraus gekommen ist. Meine 64 könnte auch schönere Schuhe brauchen ;)

Gruß Uli

4

Thursday, August 21st 2014, 6:56pm

Steilvorlage

Da darf es manch einem Anbieter gern die Schamesröte in´s Gesicht steigen lassen
wenn zu sehen ist, was an "feinem Schuhwerk" realisierbar ist.

Fazit: Das ist es mir wert!!

Gruss
Andreas

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Fernbetrachter (21.08.2014)

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

Posts: 935

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

5

Saturday, August 30th 2014, 10:29pm

Moin Kollegen,
Da darf es manch einem Anbieter gern die Schamesröte in´s Gesicht steigen lassen, wenn zu sehen ist, was an "feinem Schuhwerk" realisierbar ist.

Fazit: Das ist es mir wert!!
dem kann ich 100 %ig zustimmen. :thumbup:

Seit vorgestern habe ich neue Radsätze für meine V 200.1
In jeder Hinsicht ein Spitzenprodukt, das nicht mehr zu übertreffen ist! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Gruß

Jürgen (HH)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(513)

Posts: 1,408

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

6

Sunday, August 31st 2014, 12:40am

Da darf es manch einem Anbieter gern die Schamesröte in´s Gesicht steigen lassen
wenn zu sehen ist, was an "feinem Schuhwerk" realisierbar ist.

Sehe ich anders, Geiz ist nun mal geil, und so ist auch dieses Thema eine Frage des Preises, den vielleicht die Mehrheit der Kunden zu bezahlen nicht bereit ist. Und angesichts der unermüdlich von den Kunden geforderten günstigen Preise braucht sich kein Hersteller für eine konventionelle "Besohlung" zu schämen ;)
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

This post has been edited 1 times, last edit by "minicooper" (Aug 31st 2014, 12:45am)


11 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Staudenfan (31.08.2014), heiner (31.08.2014), frankdigi (31.08.2014), Heinz Becke (31.08.2014), moba-tom (31.08.2014), tokiner (02.09.2014), Dieter Ackermann (30.09.2014), Nordmann (01.10.2014), Baumbauer 007 (01.10.2014), DirkausDüsseldorf (30.11.2014), Ferdinand Franz (25.10.2018)

frankdigi

Rangiermeister

(109)

Posts: 262

Location: Iserlohn

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

7

Sunday, August 31st 2014, 8:19am

Hallo zusammen,

ich schliesse mich Michaels Meinung voll inhaltlich an.

Bevor nun auch in diesem Thread ein "Hauen und Stechen" beginnt, wäre es hilfreich zu wissen, was der Austauch gekostet hat.

Danach kann dann jeder für sich entscheiden, ob er das ausgeben möchte oder nicht.

Viele Gruesse

Frank
"Teppichbahn in Augenhöhe",

gesteuert per PC mit TrainController, SmartHand, iPad, Intellibox I und Daisy Funk

5 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (31.08.2014), minicooper (31.08.2014), Udom (31.08.2014), BTB0e+0 (01.10.2014), Ferdinand Franz (25.10.2018)

8

Sunday, August 31st 2014, 10:10am

Es muss kein "Hauen und Stechen" heraufbeschworen werden, aber sachliche Anmerkungen sind doch wohl erlaubt? Mir will es nicht einleuchten, warum ein praktisch flaches Scheibenrad in der Herstellung so viel billiger sein soll als eines mit den eher vorbildlichen Vertiefungen. Solch flache Scheibenräder hatten zuletzt die H0-Lima-Modelle der Achtzigerjahre, ansonsten sind bei H0 "vorbildgerechte" Scheibenräder schon seit der Roco V200 (siehe 2. Bild) Standard. Selbst die V200 von Piko aus dem mittleren Preissegment ("Expert") für UVP knapp unter 100 Euro hat ansehnliche Räder:



Und hier die etwas betagtere, aber immer noch ansehnliche Roco V200 (mit etwas zu kleinen Seitenfenstern):



Klar sind die Räder von Holger Gräler eine ganz andere Hausnummer und solche Räder kann man ab Werk nicht erwarten, aber doch zumindest H0-Standard. Danke jedenfalls für die gezeigten Umbauten! :thumbup:

Gruß, Claus

This post has been edited 3 times, last edit by "Rheingold" (Aug 31st 2014, 2:13pm)


6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

BR96 (31.08.2014), E94281 (31.08.2014), fredduck (31.08.2014), Holsteiner (01.09.2014), oppt (01.06.2015), Ferdinand Franz (25.10.2018)

BR96

Bahnhofsvorsteher

(650)

Posts: 931

Location: 32051 Herford

  • Send private message

9

Sunday, August 31st 2014, 11:12am

Die Räder von MBW werden ja "mitgekauft" und scheinen ja für viele Kollegen so in Ordnung zu sein. Und sie können es ja auch bleiben!

Zusätzlich hat man aber nun die Option einer Optimierung für 155 EUR für gleich zwei Lokomotiven (V80 und V200.x), bei denen man die Räder nun mal bauartbedingt sehr deutlich sieht. Das ist doch erst einmal für alle Kollegen ein gute Sache. Und ob man nun in neue Räder investiert oder eben nicht, bleibt ja jedem selbst überlassen.
Grüße - Jörg

16 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

50 975 (31.08.2014), 1zu0 (31.08.2014), heizer39 (31.08.2014), E94281 (31.08.2014), Heinz Becke (31.08.2014), jmdampf (31.08.2014), fredduck (31.08.2014), JACQUES TIMMERMANS (31.08.2014), Udom (31.08.2014), Kellerkind (31.08.2014), Holsteiner (01.09.2014), tokiner (02.09.2014), minicooper (05.09.2014), Baumbauer 007 (01.10.2014), Roland (16.03.2015), CharlieOscar (21.11.2015)

10

Tuesday, September 30th 2014, 1:46pm

Neue Schuhe für die Lenz V100 ??

Hallo,

da es hier ja um die "Grälerschen Räder" für die V200 bzw V80 geht , greife ich den Thread auf und frage mal , ob eventuell Interesse besteht, solche Edelstahlräder auch für die V100 fertigen zu lassen.
Bei meiner ist nämlich , trotz geringerer Fahrleistung, inwischen die Nickelschicht teilweise verschwunden , so dass sie nun auf Kupfer fährt.
Holger würde die Räder ab einer Bestellung von 80 Rädern bzw. 10 Bestellern herstellen. Die Bestellung müsste natürlich verbindlich bei Ihm eingehen.
Wäre schön , wenn es weitere 9 Interessenten gäbe.

Grüße
Bernd

11

Tuesday, September 30th 2014, 6:01pm

Ergänzung

Einen ,nicht ganz unwichtigen Aspekt, habe ich noch vergessen zu erwähnen. Wie man hier und auch in dem Bericht über die V80 unschwer erkennen kann, sind Holgers Radsätze nicht "nur" haltbarer, sondern auch optisch schöner und nichtzuletzt durch die geringere Radbreite/Spurkranzhöhe weitaus vorbildgerechter!
Grüße
Bernd

jrgnmllr

Lokomotivbetriebsinspektor

(209)

Posts: 935

Location: 22143 Hamburg

Occupation: Ingenieur

  • Send private message

12

Tuesday, September 30th 2014, 9:14pm

Hallo Bernd und Mitleser,

mich haben die "Grälerschen Räder" für meine V 200.1 vollkommen überzeugt!n :thumbsup:

Da ich drei V 100 im Bestand habe, bräuchte ich allein schon 24 Räder; sammelt Holger Gräler die Bestellungen und beginnt mit der Fertigung, sobald die Zahl 80 erreicht ist?


Gruß

Jürgen (HH)

13

Tuesday, September 30th 2014, 9:23pm

Hallo Bernd,

bei mir ist zwar auch die Nickelschicht bei der V100 abgefahren aber warum sollte man da jetzt Edelstahlradsätze montieren?
Die Lok läuft immer noch so gut wie am ersten Tag. Klär mich dahin bitte mal auf.

Bei der V200 kann ich das gut nach vollziehen die Räder ziehen den Dreck nur so an und das Gräler direkt die Zahnräder tauscht ist auch äußerst positiv
von MBW gibt es ja zur Zeit auch keine Ersatzteile.

Gruß
Michael
Meine Ausstattung - ESU Ecos, ESU Belegmelder, Roco WlanMaus und DaisyII, Steuerrung mit iTrain Software.

Posts: 69

Location: Hilden

Occupation: Mechatroniker

  • Send private message

14

Tuesday, September 30th 2014, 10:20pm

Es ist zwar etwas Offtopic, aber dafür extra einen neuen Thread aufmachen lohnt sich auch nicht. Kann mir jemand kurz erklären wofür beim Vorbild die beiden Bohrungen in den Rädern sind? Gewichtsersparnis wird es ja nicht sein, oder?

Gruß Markus

15

Tuesday, September 30th 2014, 10:34pm

Hallo ,

@ Jörg, Jürgen, Michael und andere:


ja Jörg ,du hast recht und ich bitte hiermit um Entschuldigung für meinen Fehler , der auf der falschen Annahme beruhte, es seien Kompletträder.

Die übrigbleibende Kupferschicht ist erheblich verschmutzungsanfälliger als der, ja aus gutem Grund aufgebrachte, Nickelüberzug .

Grüße
Bernd

16

Tuesday, September 30th 2014, 11:26pm

Bohrungen

Hallo Markus,

die Bohrungen sind Mitnehmerbohrungen für das Abdrehen auf der Radsatzdrehbank.

Grüße
Bernd

17

Wednesday, October 1st 2014, 12:33pm

Zurück zur Sache

Hallo Bernd,

Interesse an V100 Rädern hätte ich auch. Leider habe ich noch keine Indikation zum Preis gefunden.
Bitte gib uns doch dazu noch an, ob es hierbei die "nackten" Räder wären oder auch die Montage auf die bisherigen Achsen?
Wie sieht die Radgeometrie aus?

Besten Dank, Uli

PS: Warum der Nickelüberzug aus gutem Grund aufgebracht sei, "verstehe" ich nicht. Von Anfang an solide Stahlräder zu verwenden, wäre der bessere Weg...

BR96

Bahnhofsvorsteher

(650)

Posts: 931

Location: 32051 Herford

  • Send private message

18

Wednesday, October 1st 2014, 12:34pm

Das Problem mit der nicht mehr vorhandenen Nickelschicht besteht in manchen Fällen nicht nur bei der Lauffläche der Räder. Das Bild zeigt ein Großserien-Rad mit Riefen, die schon nach kurzem Einsatz zu sehen waren (hier allerdings bedingt durch zu stramm sitzende Stromabnehmer-Federn).

Dieses Problem wird man zumindest mit den Gräler-Rädern nicht haben (bei denen im übrigen ja auch neue Bronze-Federbleche beiliegen).

Grüße - Jörg

Hape

Schaffner

(20)

Posts: 182

Location: Saarland

Occupation: Un-Ruhestand

  • Send private message

19

Wednesday, October 1st 2014, 3:56pm

Hallo Bernd



Ich würde mich auch für die Räder der V100 von H Gräler Interessieren .



Ich nehme an ich muß die alten Achsen zu H Gräler schicken um die Räder

aufzuziehen.

Gruß Hape

20

Thursday, October 2nd 2014, 11:13am

Edelstahlradreifen für V100

Hallo Hape,

ja so ist es. Holger dreht die Lenz Räder passend für die Edelstahlradreifen, in die er die Radkörper einsetzt, ab , passt die Achsen an und setzt neue Isobuchsen ein.

@ Uli: Kosten für den Umbau der kompletten V100 Radsatzgruppe :135 €

Die Hersteller fertigen aus Kostengründen die Radsätze aus einem Stück und vernickeln sie.
Edelstahlradreifen und Montage auf den Radkörper sind in der Herstellung bedeutend teurer.

Grüße
Bernd