Sie sind nicht angemeldet.

Nullinger

unregistriert

1

Freitag, 18. August 2017, 00:31

MTH BR185 RAL Farbe

Hallo Nullers,

Wir bauen zur Zeit eine MTH Railion BR185 um.
Die Beschriftung Railion soll bei der Lok entfernt werden und durch den Großen DB Keks ersetzt werden.
Durch vorsichtiges Schleifen mit 800er Schleifpapier und Wasser ging die Beschriftung Railion runter.
Jetzt habe ich folgendes Problem da die Lok NICHT mit RAL-Farben lackiert wurde ist das nach lackieren der geschliffenen Flächen äußerst schwierig da man den Farbunterschied sehen würde.

Möglichkeit 1,
die ich erwägt habe wäre die Scheiben der Lok auszubauen und die Lok komplett zu lackieren. Was aber leider nicht geht ohne die Fenster komplett zu zerstören da sie dermaßen fest eingeklebt sind.

Möglichkeit 2,
eine Teillackierung des Geschliffenen Bereichs. Aber mit welcher Farbe?!?!?! Da die RAL-Farbe 6020 die original auf der Lok ist nicht mal im Ansatz passt.


Meine Frage an euch: Hat schon jemand die Scheiben der BR185 ohne sie zu zerstören aus der Lok bekommen und wenn ja wie. Und welche Farbe passt am besten zu dem MTH Lack?


Gruß Klaus

werkzeugmacher

Oberlokführer

(304)

Beiträge: 552

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. August 2017, 09:09

Meine Farbkarte sagt RAL 3020 - Verkehrsrot, was eigentlich auch richtig ist. Reinlackieren dürfte aber nichts werden, deshalb wohl eher Ganzlackierung. Fenster und Details kann man mit flüssiger Maskierung abdecken.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (18.08.2017), Altenauer (18.08.2017), heizer39 (18.08.2017)

Nullinger

unregistriert

3

Freitag, 18. August 2017, 12:43

Wie oben schon geschrieben passt die RAL 3020 nicht mal im Ansatz, was mich tierisch ärgert.

Von der Idee mit dem Abdecklack bin ich nicht begeistert da man wenn man ihn pinselt oder lackiert er in die ritze zwischen Fensterrahmen und Gehäuse rein kriecht. Das sieht dann unschön aus.

Bekommt man eigentlich Ersatzteile von den MTH Loks? Und wenn ja woher?
Weil wenn ja würde ich die Fenster grobmotorisch ausbauen und neue einsetzen.

Gruß Klaus

blaukaefer

unregistriert

4

Freitag, 18. August 2017, 13:05

Ersatzteile für MTH-Modelle

Hallo Klaus,
ich habe Ersatzteile für MTH-Loks bisher von Modellbahnservice Bentz bekommen (Modellbahnservice-Bentz HAGENSTR. 45 68623 Lampertheim Hessen 06206/156768) . Herr Bentz war immer sehr hilfsbereit, musste aber einräumen, dass die Ersatzteilbeschaffung auch für ihn als autorisierten Service-Dienstleister schwierig ist. Die bei BUSCH angegebene Website existiert nicht (mehr).
Gruß
Wolfgang

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (18.08.2017), Altenauer (18.08.2017), Udom (18.08.2017)

Zahn

Lokomotivbetriebsinspektor

(243)

Beiträge: 588

Wohnort (erscheint in der Karte): Berlin

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. August 2017, 13:45

Hi Klaus.

Das letzte Mittel: Nachmischen lassen.
Beispiel hier Oldtimer.

Gruß, Matthias

P.S.: Bist Du jetzt auf Kinderspielzeug umgestiegen? ;-)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.08.2017), heizer39 (18.08.2017), Udom (18.08.2017), E94281 (18.08.2017)

Nullinger

unregistriert

6

Freitag, 18. August 2017, 13:56

Hi Klaus.

Das letzte Mittel: Nachmischen lassen.
Beispiel hier Oldtimer.

Gruß, Matthias

P.S.: Bist Du jetzt auf Kinderspielzeug umgestiegen? ;-)
Hab ich auch schon in Erwägung gezogen, aber die Fläche ist schon Lackiert mit der falschen Farbe. Beim "auslesen" der Farbe benötigt man eine ebene Fläche... und 100 prozentig ist das Ergebnis dann auch nicht.

Und nein ich bin nicht auf Kinderspielzeug umgestiegen! Die Lok ist noch aus alt bestand da war ich gerade mal 3 Jahre alt. :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.08.2017), Zahn (18.08.2017)

1zu43fünf

unregistriert

7

Freitag, 18. August 2017, 15:16

Meine Empfehlung wäre, das...

...Beilackieren mit kauffrischen und selbst angemischten Farben aus dem 'Vallejo Air' Programm. Das sind die, die schon für die Verarbeitung mit der Spritzpistole eingestellt sind. Dazu noch einmal minimal Verdünner von der gleichen Firma hinzufügen, damit das Pigment noch etwas mehr ausgedünnt wird.

Zweck ist, dass man mit sehr verdünnter Farbe viele sehr feine und dünne Farbschichten auflackieren kann. Bei den ersten Gängen wird man kaum einen Unterschied sehen. Da die Vallejo-Pigmente sehr, sehr fein und hochwertig sind kann man so nach und nach den Farbton aufbauen. Gleichzeitig scheint durch die Lasuren noch der Orginalfarbton mit durch. Die dünne Schicht antrocknen lassen bevor es mit der nächsten dünnen Schicht weitergeht. Das wird nachher so hauchzart, dass man die Übergänge nicht mehr sehen kann. Fenster, Rahmen, Anschriften, etc. nicht vergessen vorher zu maskieren.

Vertut man sich, und trifft nicht gleich die Nuance ist das auch nicht schlimm, da man die vorher aufgetragen Farbschichten ganz leicht und schonend wieder mit Isopropanol- Alkohol entfernen und abwischen kann und wieder von Vorne beginnen kann.

Grüße
1zu43fünf

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »1zu43fünf« (18. August 2017, 17:21)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zahn (18.08.2017), Altenauer (18.08.2017), Udom (18.08.2017)

Moritz

Schaffner

(15)

Beiträge: 248

Wohnort (erscheint in der Karte): NRW

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. August 2017, 17:18

Farbe ist nicht gleich Farbe

Hallo Klaus!
Soweit ich mich erinnere konnte man auch beim Original sehen, dass der schon ausgeblichene Lack nur im Bereich des ehemaligen Namens neu gestrichen wurde.
Ggf. eine Überlegung . . . ;)
VG, Moritz
Rangierfreund Ep. IV und V

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (18.08.2017), Udom (18.08.2017)

Beiträge: 136

Wohnort (erscheint in der Karte): Xanten

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. August 2017, 18:30

Ein andere Möglichkeit wäre diese Version HIER

Einfach die Seite abmessen und das ganze als Aufkleber/Decal drauf.
LG Ingo

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (18.08.2017), Altenauer (18.08.2017), Udom (18.08.2017)