You are not logged in.

Hein

Unregistered

1

Monday, March 9th 2015, 6:50pm

Motorisierung einer Pola maxi E 69.

Hallo Forum.

Nun habe ich mal ein Frage an die Fahrzeug Bau Eingeschworenen. Zu meinem Thema Oberammergau konnte ich eine zweite E 69 von Pola Maxi in der Bucht ergattern. Mein anderer Bausatz ist von Rai Mo und soll einen Antrieb von Spur Nullhans mit gefederten Achsen erhalten .

Das jetzige Modell ist schon komplett gebaut und hat den Guß Antriebskasten von Pola Maxi. Ein Motor fehlt natürlich.Als ich mir dieses Teil angeschaut habe kam mir die Idee, da brachst du ja nur einen neuen Faulhaber mit beidseitigen Abgängen und mit auf der Welle liegenden Zahnrädern.

Hat einer von euch schon mal so was bewerkstelligt.? Oder umgebaut.





Da muss es doch eine Möglichkeit geben in diesen Block ein vernünftiges Getriebe mit Motor ein zu setzen.

Bin mal gespannt auf die Antworten

Gruß Hein

2

Monday, March 9th 2015, 6:56pm

Hallo Hein,
mein Tip: schau mal bei SB nach, da wird dir geholfen :thumbsup:
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

Hein

Unregistered

3

Monday, March 9th 2015, 7:06pm

Hallo Pad.

Von SB habe ich schon eine Antrieb einer E69 den ich beim meinen Werksdiesel ( siehst du im Hintergrund ) verbaut habe.

Der läuft sehr schön aber hat keine gefederten Achsen und ich muss Ihn ab und zu mal ( immer da wo meine Gleise nicht richtig liegen ) anschupsen damit er anfährt.

Gruß Hein

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(506)

Posts: 1,346

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

4

Monday, March 9th 2015, 8:18pm

da brachst du ja nur einen neuen Faulhaber mit beidseitigen Abgängen und mit auf der Welle liegenden Zahnrädern.

Hallo Hein,
auf dem unteren Foto sieht es so aus, als ob die beiden Zahnräder beidseits in Schnecken kämmen sollten, die sich auf beiden Motorwellen befinden und in den Aussparungen zu liegen kommen. Sind die Zahnräder schräg verzahnt, bei dem rechten hat es den Anschein? Mit Zahnrädern allein wirst Du da nicht viel ausrichten können, der Motor liegt ja wohl längs in Fahrtrichtung.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,275)

Posts: 1,517

Location: Nordsachsen

  • Send private message

5

Monday, March 16th 2015, 8:36pm

Hallo Hein,

ich habe das bei meiner E69 so gelöst:

index.php?page=Attachment&attachmentID=12206

In die vorhandenen Aussparungen für die Schneckenwelle habe ich Lagerböckchen mit Kugellagern eingebaut. In den Kugellagern läuft eine Welle, auf deren Enden jeweils eine Schnecke ins Ritzel der Achse eingreift und in der Mitte der Welle wurde eine Schwungmasse und ein Zahnrad aufgepresst. Das Zahnrad wird durch einen darüber liegenden Motor angetrieben.
Vorteil: Durch die große Schwungmasse auch analog großer Auslauf.
Nachteil: Antrieb ist trotz Glockenankermotor nicht zu überhören.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (16.03.2015), Udom (17.03.2015)

DT1

Lokomotivbetriebsinspektor

(200)

  • Send private message

6

Monday, March 16th 2015, 11:31pm

Hallo Hein,

Abmessungen solltest du schon mitliefern, so kann dir sehr schwer geholfen werden. Wie lange kann der Motor sein, wie lange müssen die Wellen sein? Dann könnte man für deinen Rahmen einen Motor mit 2 Abgängen und 2 Schnecken suchen ;)

Gruß,
Wolfgang

Posts: 24

Location: Saarlouis

  • Send private message

7

Tuesday, March 17th 2015, 8:51am

Motorisierung E 69

Guten Tag Hein,

ich hatte schon 'mal zwei E 69 motorisiert. Dazu findest Du einen kleinen Bericht mit Fotos auf meiner website:

www.saarwalter.de

unter "Regelspur" - "Fahrzeuge" - "E 69".

Den SB-Antrieb habe ich auch schon verbaut: Digitalisiert mit Speicherbaustein/Kondensator läuft er tadellos (siehe unter "Pola Maxi Diesel").

Beste Grüße,

Walter Engstler

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Pjotrek (17.03.2015), Udom (17.03.2015), Diesellokfan (01.04.2015)

Hein

Unregistered

8

Tuesday, March 17th 2015, 6:35pm

Danke für die Antworten.

Moin Moin.

@ Pad, Michael, Rollo.

Danke für eure Hinweise und Bilder , da kann ich auf jeden Fall was mit anfangen.

@Wolfgang.

Hier mal ein paar Vermessungen die ich an dem alten Gussblock der Pola Maxi vorgenommen habe, ich hoffe du kannst die Zahlen erkennen. Aber ich muss auch dazu sagen das ich zu einen fertig Antrieb neige. Meine Künste in Sachen Fahrzeugbau konnte am Wochenende gerade ein guter Freund von mir Begutachten. Ich glaube ich habe bei ihm nur ein Kopfschütteln bewirkt ;( Zumindest ist meine Schieblehre eine gute . 8o











@ Walter.

Genau deine Berichte haben mich dazu geführt einen SB Fahrgestell vor zwei Jahren zu besorgen um einen Rangierdiesel von Pola Maxi zu motorisieren. Der läuft auch sehr gut wenn er läuft. Nun muss ich dazu sagen es ist noch kein Powerstein verbaut. Jedesmal beim Anfahren muss ich die Lok anschuppsen damit sie fährt. Nun weis ich nicht , liegt es am fehlenden Baustein ,oder an den ungefederten Achsen. Jedenfalls werde ich dort mal einen Powerstein einbauen.



Ich tendiere, aus Kostengründen, jedenfalls zu den SB Fahrgestellen ansonsten ist der Antrieb von Spur 0 hans vorgesehen der ja gefederte Achsen hat.

Danke für eure Mühen mir etwas weiter zu helfen.

Gruß Hein

This post has been edited 1 times, last edit by "Hein" (Mar 17th 2015, 7:39pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (17.03.2015)

eick

Hilfsbremser

(16)

Posts: 16

Location: Hoherlehmer Str.

Occupation: Feinmechaniker

  • Send private message

9

Tuesday, March 17th 2015, 7:58pm

Hallo, Hein,
ich habe vor Jahren mal eine E69 von EMA Apolda bekommen. Die hat einen Messingboden mit Schlitzen Zwecks Federung bekommen. 2 Faulhaber stecken in 18er Kopferrohr. Radsätze werden wie beim Original über Zahnräder angetrieben. Bild kann ich schicken.

MfG W. Eick
eick@ifh.de

1 guest thanked already.

E69

Rangiermeister

(53)

Posts: 167

Location: Mainz

  • Send private message

10

Tuesday, March 17th 2015, 8:43pm

Hallo Hein,

ich habe meine E69 auch mit einem SB-Fahrwerk ausgerüstet. Digitalisiert habe ich die Lok mit einem Lenz Maxi Gold Decoder und einem Speicherbaustein Power 3. Seitdem läuft die Lok ohne Probleme, sofern die Räder sauber sind. Ich habe festgestellt, dass diese relativ schnell verschmutzen.

Gruß,
Joachim

Hein

Unregistered

11

Wednesday, March 18th 2015, 5:43am

Mion Joachim, Eick.

Danke für eure Hinweise, das macht mir die Entscheidung ein SB Fahrwerk zu nehmen leichter.

@ Joachim.

das mit den schnellen verschmutzen der Räder habe ich auch festgestellt, da muss man öfter mal putzen aber es stört deswegen nicht. Wenn das Anfahrproblem mit dem Powerstein verschwunden ist und es keine Probleme mehr gibt werden meinen beiden E69 so ein Fahrwerk bekommen.

Gruß Hein

12

Thursday, March 19th 2015, 10:02am

Hallo Hein,

ich kann zwar nichts zu Deinem Modell beitragen, aber ich habe gerade bei DSO im HiFo diesen Beitrag mit reichlich Fotos von allen fünf Maschinen der E69 gefunden.

Könnte vielleicht ganz interessant sein :


http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,7340610


Viel Spass beim Stöbern und tschüß aus Leese

Frank-Martin
Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!!

4 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

lok-schrauber (19.03.2015), Udom (19.03.2015), pgb (19.03.2015), Holzwurm (27.03.2015)