You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

martin2day

Rangiermeister

(28)

  • "martin2day" started this thread

Posts: 187

Location: Freital

  • Send private message

21

Wednesday, December 11th 2019, 12:30pm

Hallo zusammen,

kann mir bitte jemand Hilfe zum Thema Sprengwerk geben? ;-)
Die Funktion und der Sinn ist mit klar... mich würde viel mehr interessieren, wie das ganze aufgebaut war.
Ich habe mir die HHw hier in Hainsberg angesehen, da ist das ganze aus Flachstahl aufgebaut. An vielen Wagen sieht man das ganze aber auch in Rund.
Wie war das bei den HHw damals aufgebaut?

Gruß Martin

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1,501)

Posts: 1,734

Location: Nordsachsen

  • Send private message

22

Thursday, December 12th 2019, 9:17am

Hallo Martin,

wenn Dein Wagen ein Sprengwerk aus Flachstahl hat, dann baue ihn so. Bei meinem ET 87 ist das Sprengwerk aus Rundstahl mit Spannschlössern. Mittels dieser Schlösser kann das Sprengwerk nachgespannt werden, wenn es sich im Laufe der Zeit dehnt/streckt. Ähnlich ist auch bei den älteren preußischen Drehgestell-Oberlichtwagen der Holzbauart. Bei den Om "Königsberg" besteht das Spannwerk z.B. aus C-Profilen. Gibt also keine einheitliche Ausführung.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

martin2day (12.12.2019), Baumbauer 007 (12.12.2019), heizer39 (12.12.2019), Udom (12.12.2019), Meinhard (12.12.2019), Altenauer (12.12.2019), 98 1125 (12.12.2019), jörg (12.12.2019)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests