You are not logged in.

  • "Armin-Hagen Berberich" started this thread

Posts: 99

Location: 71665 Vaihingen

  • Send private message

1

Tuesday, July 16th 2019, 11:22am

Lokomotive No 1 der LMR, Teil 2

Lokomotive No 1 "E R Calthrop", 1904, der LEEK & MANIFOLD VALLEY LIGHT RAILWAY. Der Bausatz des Modells stammt von Slaters und ist im Maßstab 1:43,5 gehalten.


Im Teil 2 unseres Bauberichts möchten wir die fertige Lokomotive vorstellen. Der Teil kann hier aufgerufen werden
LEEK & MANIFOLD VALLEY LIGHT RAILWAY, Locomotive No 1

Um es noch einmal deutlich zu sagen, es ist ein typisch englischer Bausatz, der für Anfänger oder Küchentischbastler nicht geeignet ist. Die Paßgenauigkeit läßt deutlich zu wünschen übrig und Bauteile müssen zum Teil massiv nachgearbeitet oder neu erstellt werden.

Wie schon beschrieben, haben wir für das Modell einen komplett neuen Antrieb hergestellt und z.B. die neuen Kurbelgewicht ergänzt.

Auch die Steuerung mußte nachgearbeitet werden. Sie war schlecht geätzt und in Teilen unvollständig. Dies mußten wir ergänzen und anpassen. Größter Nachteil war das verwendete Material der Platine – sie besteht nicht wie bei uns üblich aus Neusilber sondern aus Eisenblech. Dies hat den Nachteil, daß die Oberfläche ziemlich schnell fleckig anläuft und häßlich aussieht. Wir haben deshalb die Steuerung komplett lackiert.

Die letzte Herausforderung war dann die Lackierung. Es waren weniger die Grundfarben, die es schwer machten, sondern die Zierlinien. Sie stammen aus England. Fox transfers hat eine fast unüberschaubare Auswahl an Zierstreifen und Kurven in allen Farben und Dimensionen. Das Bestellen ist unproblematisch, die Lieferung erfolgte innerhalb von drei Tagen. Das aha-Erlebnis war dann das Aufbringen, wir haben zu zweit zusammen sage und schreibe 15 Stunden dazu benötigt.

Wenn wir schon bei der Zeit sind. Wir haben nichts aufgeschrieben, aber ich schätze, daß mein Sohn und ich zusammen mindestens 150 Stunden mit dem Modell verbracht haben.

Ich glaube, daß mein Sohn nun ein richtig schönes Schaustück besitzt, das auch wirklich gute Fahreigenschaften hat. Ob es in Deutschland eine zweite Lokomotive dieses Bausatzes gibt, die auch wirklich funktioniert, das weiß ich nicht, vermute aber nein. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren und her mit den Bildern und einem Bericht.

Hier nun ein paar Fotos des fertigen Modells.

Grüße aus VAI und N
Armin.


















38 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

gerdi1955 (16.07.2019), Wolfgang Bayer (16.07.2019), 48karben (16.07.2019), Ulf Haußen (16.07.2019), 98 1125 (16.07.2019), fredduck (16.07.2019), Rainer Frischmann (16.07.2019), der-neue (16.07.2019), Altenauer (16.07.2019), Hoya (16.07.2019), Alfred (16.07.2019), mfb (16.07.2019), Schienenstrang (16.07.2019), Meinhard (16.07.2019), Ludwig (16.07.2019), HüMo (16.07.2019), JACQUES TIMMERMANS (16.07.2019), Udom (16.07.2019), Hexenmeister (16.07.2019), Rheingold (16.07.2019), Robby (16.07.2019), Baumbauer 007 (16.07.2019), kh_riefer (16.07.2019), DVst HK (16.07.2019), Hespertalbahn (16.07.2019), DirkausDüsseldorf (16.07.2019), E94281 (16.07.2019), michl080 (16.07.2019), Werkelburger (16.07.2019), George M (16.07.2019), Rollo (17.07.2019), Reinhold (17.07.2019), henry (09.08.2019), Montafoner (10.08.2019), 023 007-8 (10.08.2019), Nikolaus (10.08.2019), Gronk (11.08.2019), Railteddy (12.08.2019)

mfb

Schrankenwärter

(49)

Posts: 38

Location: 97288 Theilheim

  • Send private message

2

Tuesday, July 16th 2019, 12:47pm

Hallo Armin,

da habt ihr ein tolles Modell auf die Räder gestellt.
Was mich etwas erstaunt ist, dass der Bausatz von Slater 's solche Mängel aufweist. Ich kenne allerdings nur die Güterwagenbausätze und die sind sehr gut.

Viele Grüße
Robert

  • "Armin-Hagen Berberich" started this thread

Posts: 99

Location: 71665 Vaihingen

  • Send private message

3

Tuesday, July 16th 2019, 4:12pm

Robert,

ja, ja, die Güterwägelchen, die mein Sohn von Slater hat passen gut, die sind aber aus Plastik und aus Spritzgußformen. Bei der Lokomotive sind es jedoch 0,5 mm Ätrztplatinen mit an den Kanten extremen Unterätzungen. Die eingeätzten Biegekanten sind oft falsch bemessen und lassen keine exakte Biegung zu, was zu Asymmetrie führt. An unserer fertigen Lokomotive kannst Du es nur schwer erkennen, das Fahrgestell sitzt mehrere Zehntel außermittig unter der Umlaufplatte. Deshalb hat die Steuerung links und rechts auch einen unterschiedlichen Abstand zum Rahmen. Von den Weißmetallgußteilen mit den verschobenen Formhälften möchte ich gar nicht sprechen. Du kannst auf den Fotos an der Rauchkammer zum Teil die Fehlstellen/Löcher noch erkennen. Die Steuerung funktioniert überhaupt nicht, da in der Konstruktion die Toleranzen beim Ätzen nicht berücksichtigt die Teile teilweise zu kurz sind oder ganz fehlen. Man kann alles richten und mit angepassen oder mit neuen selbst gemachte Teile hin bekommen - keiner wird es merken, wenn einmal Farbe darauf ist. Ich empfehle dieses Modell aber keinem Anfänger oder Gelegenheitsbastler, er wird allerspätestens beim Antrieb scheitern.

Grüße aus VAI
Armin.

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

mfb (16.07.2019), Baumbauer 007 (16.07.2019), heizer39 (16.07.2019), Robby (16.07.2019), JACQUES TIMMERMANS (16.07.2019), michl080 (16.07.2019), Altenauer (16.07.2019), Udom (16.07.2019), Rollo (17.07.2019), Reinhold (17.07.2019), Hespertalbahn (17.07.2019)

Reinhold

Rangiermeister

(49)

Posts: 183

Location: Hamburg

Occupation: Privatier, früher Statiker

  • Send private message

4

Wednesday, July 17th 2019, 6:33pm

Hallo Armin,

eine Augenweide habt Ihr da fabriziert, man wähnt ein Originalfahrzeug vor sich (https://www.youtube.com/watch?v=IQywgcoL-kY)! Der Link stammt von der WHR, bei der fahren ähnliche Maschinen noch im Original!

Ich bin aber erschüttert über Deine Aussage über die Bausatzqualität, meinst Du wirklich, das trifft auf die meisten oder gar alle englischen Bausätze zu? Mein Blick liegt nämlich bereits seit längerem auf einem Kit von aceproducts.org (USATC S 100); wenn man jedoch mit solchen Schwierigkeiten rechnen muss, hat sich die Sache für mich erledigt. Vielleicht kann der eine oder andere Kollege seine Erfahrung mal zum besten geben!?

Gruß Reinhold

Hespertalbahn

Hilfsbremser

(10)

Posts: 4

Location: Sauerland

  • Send private message

5

Wednesday, July 17th 2019, 7:01pm

Wow, das ist ein tolles Modell geworden, Armin !


Bzgl. des Videolinks passen diese beiden Filme eher:
https://youtu.be/dWZbZGGnE6E
https://youtu.be/DU5JdLg-Oao


Viele Grüße
Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "Hespertalbahn" (Jul 17th 2019, 7:57pm)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (17.07.2019), Udom (17.07.2019), mfb (18.07.2019)

  • "Armin-Hagen Berberich" started this thread

Posts: 99

Location: 71665 Vaihingen

  • Send private message

6

Friday, August 9th 2019, 10:17pm

für die Freunde der bewegten Bilder habe ich jetzt einen kleinen Film mit der Lokomotive bei YouTube eingestellt
https://www.youtube.com/watch?v=fvu7g48NO5o&feature=youtu.be

Grüße aus VAI
Armin.

14 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (09.08.2019), 98 1125 (09.08.2019), Baumbauer 007 (09.08.2019), henry (09.08.2019), DirkausDüsseldorf (09.08.2019), Rollo (10.08.2019), mfb (10.08.2019), martin (10.08.2019), Udom (10.08.2019), gerdi1955 (10.08.2019), Rainer Frischmann (10.08.2019), Altenauer (10.08.2019), Hespertalbahn (16.08.2019), Kesti (18.08.2019)