Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oldie

Lokführer

(128)

  • »Oldie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): Sherborne

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. Dezember 2014, 21:42

Lima G-wagen

Hallo everybody,

Bitte entschuldigen Sie meine Unwissenheit, was ist der Prototyp dieser alten Lima G-wagen?

Es war billig und ich genieße den Wiederaufbau alter Waggons.

Mfg

Tim :P
Pottendorf
Ich spreche kein Deutsch, deshalb verwende ich eine Maschine. :S

blaukaefer

unregistriert

2

Freitag, 5. Dezember 2014, 22:23

Hallo Tim,
Du kannst daraus einen Gms 53 machen!
Wolfgang

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oldie (05.12.2014)

Signum

Lokführer

(181)

Beiträge: 454

Wohnort (erscheint in der Karte): Braunschweig

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Dezember 2014, 23:06

Hallo Tim,

die Firma Moog bietet dafür einen Umbausatz an.
Gruß Signum oder auch Thomas
Ich habe keine Macken, das sind Special Effects

4

Samstag, 6. Dezember 2014, 01:35

Hallo Tim,

daraus muss man nichts mehr machen, höchstens supern vielleicht!

Das ist ein kurzer italienischer G-Wagen nach UIC-Norm (ab Epoche IV "Gs"), wie die Markierung "UIC St" aussagt. Dazu erfüllt er die Bedingungen des RIV-Abkommens und ist damit international einsetzbar. Man kann ihn also bedenkenlos als FS-Wagen nach Ebermannstadt schicken...

Ähnliche Bauarten waren in anderen Ländern Süd- und Südosteuropas auch üblich. Oft gab es dabei bodenbedienbare Feststellbremsen statt der in Deutschland üblichen Bühne mit Bremskurbel. Daher würde mich das südliche Aussehen dieses Modells eher reizen. Nebenbei: die Achslager des Modells sehen typisch italienisch aus. Ich glaube, das ist eine Art Kegelrollenlager und mit deutschen Radsätzen inkompatibel.


Ich würde ihn nicht in einen DB-Wagen umbauen, da deutsche UIC-Wagen dieser Größe von MBW und Lenz erhältlich bzw. angekündigt sind.

Gruß,
Jan

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pjotrek (07.12.2014), moritz1 (10.12.2014)

Horia

Schaffner

(37)

Beiträge: 161

Wohnort (erscheint in der Karte): Mühlhausen (Elsass)

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. Dezember 2014, 03:38

wer exotischer mag, CFR geht auch

Hallo,

Die CFR in Rumänien hat in die späten 1950er und 1960er auch solche holzverbretterten, zuerst UIC-teilkonforme, später vollkonforme G(g)s-Wagen gehabt. Siehe auch:
Rollmaterial der CFR, Epoche III-IV

Die Wagen mit Holzbretter haben auch Sprengwerke unter der Rahmen gehabt. Die mit glatten Wänden waren ja "echten" UIC G(g)s, mit verstärkten Rahmen und daher ohne Sprengwerk.

Holzverbretterten CFR G(g)s liefen auch im Westen bis weit in die 1980er. Habe Fotos auf den Gebiet der DB noch 1984-85 mit solche CFR-Wagen gefunden.
Gruß,

Horia

Oldie

Lokführer

(128)

  • »Oldie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 391

Wohnort (erscheint in der Karte): Sherborne

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 16:28


Moin,

Darf ich um Hilfe bitten?

Hat jemand verwendet die Sprengwerk Trapez für die Lima Gms53 von Moog?

Ein Foto des fertigen Detail auf einem LimaG Wagen wäre sehr nützlich.

Mfg

Tim :S
Pottendorf
Ich spreche kein Deutsch, deshalb verwende ich eine Maschine. :S

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (10.12.2014)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher