You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Monday, June 24th 2019, 12:47am

Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben

Hallo Hendrik und alle Interessierten,

das mit dem Anritzen würde sicher genügen. Das sollte man aber erst machen, wenn das Blech da und angepasst ist. Die Senkrechte Nut muss nämlich mit der oberen waagerechten Nut fluchten.

Gruß Alfred

8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (24.06.2019), heizer39 (24.06.2019), Robby (24.06.2019), Udom (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019), HüMo (24.06.2019), Hoya (24.06.2019), hot (08.07.2019)

LuMo

Bremser

(21)

Posts: 31

Location: Düsseldorf

Occupation: Altersteilzeitrentner (ltd. techn. Angestellter im Kraftwerksbereich)

  • Send private message

22

Monday, June 24th 2019, 7:30am

Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben und andere Unstimmigkeiten

Hallo Alfred und alle Liebhaber der neuen BR 94.5 von Lenz,

normalerweise beteilige ich mich an der Beurteilung neuer Lokmodelle nicht. Bei der neuen BR 94.5 von Lenz gibt es aber so gravierende Unstimmigkeiten, die den Gesamteindruck dieser Lok leider erheblich beeinträchtigen.

Es ist zwar sehr lobenswert, wenn sich in unseren Reihen immer wieder Freunde finden, die Lösungswege aufzeigen oder auch behilflich sind bei der Beschaffung von Bauteilen um Mängel bei neuen Modellen zu beheben.

Richtig wäre aber, wenn sich zuerst einmal der Hersteller zu Wort meldet und einen Lösungsweg aufzeigt, z.B. Nachproduktion der falsch hergestellten Teile, diese können dann aus China kommen, im 3-D-Druck enstehen usw.. Im Forum war der falsche Radius der Zylinderabdeckung ja lange Zeit ein Thema und auch ich bin von einem Muster ausgegangen, sollte der Hinweis Herrn Lenz nicht erreicht haben?

Es handelt sich ja hier schließlich um hochpreisige Modelle und da darf man schon erwarten, daß dem Hersteller etwas einfällt und es nicht der Kunde einfach hinzunehmen hat, daß an einer Lok gravierende Formmängel vorhanden sind.

Ich rede hier nicht von solchen Kleinigkeiten, daß die Radnaben keine rote Farbe erhalten haben, daß kann ich selbst bewerkstelligen.
Allerdings gab es bis zur BR 50 immer rote Radnaben, selbst V36, V20, BR64 hatten diese.
Ab der BR89 machte sich bei mir die erste Enttäuschung breit.
Da waren nicht nur die Radnaben nicht rot, auch die seitlichen Flächen der Radreifen waren silber und die Radsterne, bestehend aus weinrotem Kunststoff, erhielten überhaupt keine Farbe mehr. Der Farbunterschied zur richtigen Rahmenfarbe ist dadurch erheblich sichtbar.
Den Mangel, daß die äußere Hubscheibe der Allan-Steuerung um 180° versetzt falsch im Hubscheibenring sitzt, damit kann man gut leben.
Fahrtechnisch mit dem neuen Antrieb und Hallsensor ist das Modell der BR89 auch detailgetreu hervorragend gelungen, die Soundabhängigkeiten sehr gut gelöst und auch die Detailtreue hervorragend.

Nicht nur ich bin der Meinung, die Hersteller sollten sich, wenn nötig, mehr Zeit nehmen und wenn der Preis um € 50,- dabei höher wird, dafür dann aber alles perfekt ist, nehme ich das gerne in Kauf. Auspacken und freuen, ein wenig über CV´s die Fahreigenschaften und die Sounds meinen Bedürfnissen anpassen, was wäre das schön.

Hat man bei der BR213 wirklich noch alle Veränderungen gegenüber der BR212 umgesetzt, was ich hier lobend hervorheben möchte, sind bei der BR89 in der DR- und DRG- Ausführung DB-Luftpumpen verbaut worden, das hatte ich so nicht erwartet aber eben hingenommen, das tausche ich dann halt selbst, ein wenig basteln gehört ja nun mal zum Hobby. Nur wenn das von Modell zu Modell immer mehr und schließlich ein Trend wird, dann ist der Ärger vorprogrammiert und in einem Hobby was mich eigentlich entschleunigen sollte, möchte ich das nicht haben.

Kommen wir aber zur Lenz BR 94.5 - wenn man den falschen Radius der Zylinderabdeckung und deren fehlendes Riffelblech mit den Scharnieren obendrauf einmal wegläßt und auch alle Teile, die zur Darstellung der Riggenbachgegendruckbremse verbaut wurden, ist es ein fein detailliertes Modell und die Fahreigenschaften, der Dampf und die Sounds und deren Abhängigkeiten vom Fahrzustand sind wirklich beeindruckend gut.

Und dann entstellt ein falscher Radius am Zylinder den Gesamteindruck dieser Lok so stark, daß man nicht mehr hinschauen möchte.

Und auch bei den Bauteilen die zur Riggenbachbremse gehören, gibt es mehr als nur eine Unstimmigkeit.

Wenn man das Original dieser Lok sieht, dann prägen neben den Zylindern und dem seitlich liegenden Vorwärmer auch die Umstelleinrichtung für die Riggenbachbremse, vorn rechts an der Rauchkammer, ganz erheblich das Erscheinungsbild. Da schaut einem ein Stück lieblos konstruiertes Kunstsoffstück an, wo alles fehlt, was dieses Teil ausmacht.
Das ist spielzeughaft und gehört nicht an eine Lok dieser Klasse, das entehrt alle anderen Feinheiten und die gut gemachten Details an diesem Lokmodell.
Das fängt mit den lieblos an die Rauchkammerwand angebrachten flachen Leitungen an, die eigentlich die Druckluftleitungen darstellen sollen, die dann an der Umstellvorrichtung plötzlich ohne Sinn enden, und geht über fehlende Befestigungsschellen weiter, beim Vorbild würden die Leitungen einfach runterfallen.
Die Umstelleinrichtung selbst, da fehlen mir einfach die Worte, ist so schlecht konstruiert, es hat mit dem Original aber wirklich garnichts gemeinsam.
Es gibt keine Schraubenköpfe, keine Öleraufsätze, keine Druckluftleitungen, welche von unten hineinführen, der bei dem Original vorhandene Zeiger ist auch nicht vorhanden. Das macht ESU bei seiner BR 94.5 in H0 besser, Kiss hat das schon 2006 bei seiner 94 gezeigt und die Konkurenz kann es auch, warum nicht die Firma Lenz?

Dies sind leider nicht die einzigen Unstimmigkeiten, was die Riggenbachbremse betrifft.

Der Schalldämpfer ist innen nicht leer und hohl, da sitzen Lochbleche drin und oben schaut ein Bolzen oder Rohr gut sichtbar heraus.

Das Betätigungsgestänge für die Drosselklappe kommt bei dieser Modellok oben aus dem Führerhaus und erreicht in Höhe der Domaramturen mit zweimaliger Ablenkung die Drosselklappe. Das Gestänge schwebt da frei auf dieser Länge im Raum ohne Führungsösen, bei den Ablenkungen hätten Kardangelenke nachgebildet gehört.
Aber das muß garnicht sein, dieses Gestänge oben gibt es beim Original der 94 1538 überhaupt nicht, dort sind da oben nur Anstellstangen für den Dampfdom vorhanden.
Dieses Gestänge verläuft beim Original unten über dem Wasserkasten an der Kesselwand entlang und das hat Lenz auch nachgebildet, sogar mit Führungsösen, nur fehlen auch hier die Kardangelenke und die Stange endet irgendwo unterhalb der Drosselklappe, nur nicht in ihr.
Bei den DRost-Lok´s allerdings verlief diese Stange häufig da oben an den Domen entlang, auch an der 94 1292.

Zwei Kritikpunkte möchte ich noch loswerden, die Glocke, der Schalldämpfer und der Generator waren auf abgekanteten Blechkonsolen auf der Rauchkammer angebracht und nicht wie beim Lenzmodell dargestellt, auf Klötzen aus massiven Material, besonders die Konsole des Generators sieht dadurch sehr spielzeughaft aus.

Und wenn man in der Lage ist, auf der Heizerseite den Schmierpumpenantrieb am letzten Radsatz anzubringen, dann wäre der Tachoantrieb auf der Lokführerseite an selbigen Radsatz sicher auch noch möglich gewesen, dem hervorragend nachgebildeten und funktionsfähigen Fettschmierpumpenantrieb vorn rechts neben der Luftpumpe gilt mein großes Lob.

In der Hoffnung, daß der Hersteller sich einmal zu Wort meldet und eine Lösung anbietet,
verbleibe ich mit besten Grüßen in die neue Woche
Lutz

... unter Kritik verstehe ich Fehler aufzuzeigen und nach Lösungen zu suchen und auch nur, wenn es so prägnant ist, wie bei diesem Modell, das ist kein Verriß oder meckern

"Wer will findet Wege, wer nicht, Gründe"
LuMo has attached the following files:
  • >> Bahnhof Rennsteig << seit über 40 Jahren mein Hobby
  • "Genuß ist eine Frage der Phantasie" (Markus M. Ronner)

This post has been edited 1 times, last edit by "LuMo" (Jun 24th 2019, 7:59am)


29 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

a.g.schoepp (24.06.2019), Stefan B (24.06.2019), Udom (24.06.2019), Hoya (24.06.2019), Miching (24.06.2019), MaBo51 (24.06.2019), Juck49 (24.06.2019), Rheingold (24.06.2019), Franco Crosti (24.06.2019), Spur0Freak (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019), heizer39 (24.06.2019), Regelspur (24.06.2019), Eisenbahner Thomas (24.06.2019), HüMo (24.06.2019), pekay (24.06.2019), asisfelden (24.06.2019), JACQUES TIMMERMANS (24.06.2019), ha-null (24.06.2019), Blaukaefer (24.06.2019), PASSAT66 (24.06.2019), Joyner (24.06.2019), Hape (24.06.2019), hk-80 (24.06.2019), henry (24.06.2019), Klaus vom See (25.06.2019), Rswol (25.06.2019), coco-53 (02.07.2019), Peter Kapels (28.07.2019)

Stefan B

Schrankenwärter

(14)

Posts: 111

Location: 41812 Erkelenz-Hetzerath

Occupation: Pensionär

  • Send private message

23

Monday, June 24th 2019, 8:13am

BR 94, die Lieblinglok

Hallo Lutz und alle anderen 94er Fans,
im obigen Beitrag sind die unverständlichen Mängel an der 94 gut dargestellt.
Mir ist das Ungleichgewicht in der Konstruktion, der von Bernd Lenz in mehreren Interviews als absolute "Lieblingslok" bezeichneten Lok,

auch unverständlich und schlicht enttäuschend.
Auf der einen Seite (Wasserkästen, Kessel) wunderschön detailliert und dann auf der anderen Seite die schon beschriebenen Mängel.
Ich hoffe, das Lenz eine gute Lösung findet und wir alle uns an einem wunderschönen Modell erfreuen werden.
Ein Kopfschüttelnder eingefleischter Lenz-Fan
Gruss
Stefan

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Eisenbahner Thomas (24.06.2019), HüMo (24.06.2019), LuMo (24.06.2019), Rswol (25.06.2019)

24

Monday, June 24th 2019, 10:51am

Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben

Hallo Freunde der BR94.5,

vielleicht sollte sich ein Hersteller mal überlegen verschiedene Teile, die als gesamtes Spritzteil (ich meine so wie hier gezeigt) besser als einzelne Steckteile beigelegt werden sollten. Das mit der Stellstange und dann noch ohne Gelenke sollte nicht passieren.

Gruß Alfred

This post has been edited 1 times, last edit by "Regelspur" (Aug 9th 2019, 11:31pm)


7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.06.2019), pekay (24.06.2019), Robby (24.06.2019), heizer39 (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019), LuMo (24.06.2019), Hoya (24.06.2019)

bernard1967

Fahrdienstleiter

(106)

Posts: 1,097

Location: tweede Exloërmond

Occupation: Fotograf

  • Send private message

25

Monday, June 24th 2019, 11:10am

Hallo

ich habe alles gelezen was betreft die Lenz BR 94 und ich kan nicht anders sagen das die BR 94 Spur 0 Lok eines Mitbewerbers umgesetzt wurde eine super lok is alles an die BR 94 stimmt und das find ich bei eine spur nul Dampfer sehr Wichtig. Fur all als die dampfer auf mein spur nul anläge fahren.

Bis so weit mein reaction auf der Lenz BR 94

Mit freundliche Grüßen,

bernhard

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.06.2019), Miching (24.06.2019), PASSAT66 (24.06.2019), hk-80 (24.06.2019), Hoya (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019)

26

Monday, June 24th 2019, 12:40pm

Hallo Zusammen,

das ist in der Tat alles etwas enttäuschend, auch wenn es nur Details sind. Ich glaube, ohne diesen Beitrag wäre mir das so gar nicht aufgefallen, jetzt ist es dadurch natürlich um so schlimmer.

Ich habe mir nochmals Bilder und Videos von der Intermodellbau in Dortmund angesehen, dort ist allerdings eine andere Version der 94er in der Modellvorstellung zu sehen. Es hätte den Spezialisten aber auch dort auffallen müssen, dass die Zylinderabdeckungen fehlerhaft sind. Ob das niemand bei diesen Ausstellungen der Fa.Lenz berichtet hat?

Nun ist das Modell offensichtlich produziert und nun?

Ich bin gespannt, was der Hersteller dazu sagt. Natürlich kommt es vor, dass einiges am Modell vereinfacht dargestellt wird, aber in der Spur0 sieht man diese Vereinfachung direkt. Hier stellt sich nun die Frage, ist es bewusst aus Kostengründen vereinfacht hergestellt worden oder unwissentlich!

Schöne Grüße
Norbert

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (24.06.2019), heizer39 (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019)

LuMo

Bremser

(21)

Posts: 31

Location: Düsseldorf

Occupation: Altersteilzeitrentner (ltd. techn. Angestellter im Kraftwerksbereich)

  • Send private message

27

Monday, June 24th 2019, 1:46pm

Hallo Freunde der BR94.5,

vielleicht sollte sich ein Hersteller mal überlegen verschiedene Teile, die als gesamtes Spritzteil (ich meine so wie hier gezeigt) besser als einzelne Steckteile beigelegt werden sollten. Das mit der doppelten Stellstange und dann noch ohne Gelenke sollte nicht passieren.

Gruß Alfred


Hallo Alfred und alle anderen,

das finde ich eine sehr gute Idee für die Zukunft und vielleicht nachholbar auch bei diesem Modell, die Zylinderabdeckung sieht so aus, daß sie mit der Rauchkammer und/oder mit dem Zylinder nicht spritztechnisch verbunden ist, so könnte man dies mit etwas Bastlertallent selbst austauschen.

Da ich aber meine zu Wissen, daß Herr Lenz dem Kunden gern eine fertige Lok darbieten möchte, was ich vor 10 Jahren auch noch für gut hielt, sollte sich Herr Lenz einmal darüber Gedanken machen.

Bereits bei der BR64 hat man ja Einzelteile beigelegt, bei der BR89 die Trittstufen ... usw., da sollte es doch eine gute Idee sein, dies umzusetzen.

Um deinen Vorschlag etwas zu erweitern, könnte Herr Lenz ja in der Hauptsache die Loks wie bisher fertig anbieten, aber eben auch eine Variante mit den losen Spritzlingen zur Selbstvervollständigung, das würde uns Umbauern entgegenkommen, wir müssten die Teile nicht erst mühsam entfernen, bei dem guten Kleber in China gehen da schon oft mal Teile kaputt und dann hat der Service bei Herrn Lenz wieder eine Menge Anfragen nach diesen zu bearbeiten, was Dank seiner großzügigen Kulanz aber immer wunderbar funktioniert.

Also Herr Lenz, starten sie doch mal beim nächsten Modell einen solchen Versuchsballon (und nachträglich auch bei der BR94.5), wenn das viele in Anspruch nehmen, wäre das ein großes Plus für ihre Produkte.

Mit besten Grüßen
Lutz
  • >> Bahnhof Rennsteig << seit über 40 Jahren mein Hobby
  • "Genuß ist eine Frage der Phantasie" (Markus M. Ronner)

This post has been edited 1 times, last edit by "LuMo" (Jun 24th 2019, 1:52pm)


4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Stefan B (24.06.2019), Regelspur (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019), Hoya (24.06.2019)

28

Monday, June 24th 2019, 2:16pm

Wenig Schatten , aber viel Licht, Lenz 94 .

Moin

Nun muß ich doch mal für die Firma Lenz eine Lenze öhh Lanze brechen :P

Wir hatten bei unserem Fahrtreffen am Wochenende zeitweise 2 Lenz 94 im einsatz.

Auch hier wurde der falsche Radius des Bleches diskutiert. Aber irgendwie hat das keinen so richtig gestört :whistling:

Vielmehr war man von den fantastischen Fahreigenschaften und der tollen Rauchentwicklung begeistert. Auch im Stand, kein Kochtopf mehr..... :D

Der Antrieb ist absolut geräuschlos, nur klasse, Seidenweicher Lauf und beste Regeleigenschaften.... "Wie sie hören, hören sie nicht´s " :thumbup:








Unterhalten sich zwei Teilnehmer: Hast du schon den falschen Radius der 94 gesehen ? Antwort: Von welchem Hersteller ist die Lok ? Die läuft ja fantastisch....

Betriebsbahner halt.... :P :P




Bis die Tage....
Grüße aus Nurfunxsiel ^^

Tom

36 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pekay (24.06.2019), preumode (24.06.2019), Radkranz (24.06.2019), moba-tom (24.06.2019), Eisenbahner 12 (24.06.2019), jogibär (24.06.2019), jk_wk (24.06.2019), Escaton (24.06.2019), woga (24.06.2019), HüMo (24.06.2019), ChristianU (24.06.2019), nullerjahnuic60 (24.06.2019), Maze (24.06.2019), 98 1125 (24.06.2019), stefan_k (24.06.2019), E94281 (24.06.2019), heizer39 (24.06.2019), Diredare (24.06.2019), Wolli (24.06.2019), Wolleschlu (24.06.2019), Wopi (24.06.2019), Minidriver (24.06.2019), henry (24.06.2019), Beardiefan (24.06.2019), Altenauer (24.06.2019), bahnboss (24.06.2019), Hexenmeister (24.06.2019), Udom (24.06.2019), Rainer S. (25.06.2019), Klaus vom See (25.06.2019), Rswol (25.06.2019), Dimabo (25.06.2019), JACQUES TIMMERMANS (26.06.2019), gabrinau (26.06.2019), Schmalspuriger (01.07.2019), hot (09.07.2019)

29

Monday, June 24th 2019, 8:44pm

Hallo,

kleine Quizfrage in die Runde der BR 94.5 Begeisterten:

Wie heißt die Figur, wenn zwei BR 94.5 Loks Rücken an Rücken gekuppelt sind und in Doppeltraktion fahren?

Nein - nicht “Doppeltes Lottchen”, das ist die Figur, wenn zwei V 36 rücklings gekuppelt betrieben werden.

Das, was man hier im Bild von Tom in Beitrag 10, sieht, ist die Figur des sogenannten HAGENER KROKODILS. Wußte ich vor Erwerb meiner BR 94.5 auch nicht, aber so ergeben sich immer wieder neue Erkenntnisse.

Nur meine unmaßgebliche Meinung.
Gruß
bahnboss :thumbsup:

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (24.06.2019), Tom (24.06.2019), Altenauer (24.06.2019), HüMo (24.06.2019), Klaus vom See (25.06.2019), hot (09.07.2019)

30

Tuesday, June 25th 2019, 1:54pm

Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben

Hallo Tom,

ich hatte mir lange überlegt etwas zu deinem Beitrag zu schreiben.

"Bei einem Bild kann man auch nichts hören". Es sei denn, das auf dem Bild ist nicht nur normale Verdampferflüssigkeit, sondern aufgefüllt mit etwas Cannabisöl, sodass es einigen Herren nicht dazu verhelfen konnte klare Gedanken zu fassen. Ich habe meinen Beitrag in der Rubrik

"F A H R Z E U G B A U"

eingestellt. Es geht hier einzig und alleine darum, dass der Radius an der oberen Zylinderabdeckung "viel" zu groß ist.

Es steht wohl außer Zweifel, dass die Lok gute bis sehr gute Fahreigenschaften hat und auch die elektronischen Komponenten stimmen. Deine Beschreibung der Lok gehört aber nicht in diese Rubrik. Sie gehört wenn, dann in die Rubrik

"H e r s t e l l e r",

auch wenn sich S T E F A N - K für deinen Beitrag bedankt hat, denn es geht ja um die Eigenschaften der BR941538.

Bei anderen hätte es sofort eine Rüge gegeben, weil "off Topic".

Entfernt bitte diesen Beitrag aus meinem Thread und macht einen eigenen auf. Wer von euch beiden ist mir egal aber was für andere gilt, sollte auch hier gelten. Alle die sich in dem Beitrag von Tom bedankt hatten, haben sicher recht, solange es sich auf die von Tom beschriebenen Eigenschaften bezieht. Nur hat das Modell auch einige (vermeidbare) Fehler und darum geht es in meinem Thread.

Ich hatte mich bereit erklärt mit der Zylinderabdeckung zu helfen, daher hatte ich auch diesen Thread eröffnet, bei solchen Beiträgen wie dem von T O M , der mir etwas nach Konfrontation aussieht, kann ich meine Zeit aber auch genauso gut für meine eigenen Modelle verwenden. Nur hätten dann Modellbahner, die eine solche Abdeckung gerne an ihrer Lok anbringen möchten das Nachsehen und das hätten sie nicht verdient.

Gruß Alfred

This post has been edited 1 times, last edit by "Regelspur" (Aug 9th 2019, 11:33pm)


22 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

hk-80 (25.06.2019), Stefan B (25.06.2019), Guido 01.5 (25.06.2019), Robby (25.06.2019), fredduck (25.06.2019), Klaus vom See (25.06.2019), HüMo (25.06.2019), LuMo (25.06.2019), pekay (25.06.2019), minicooper (25.06.2019), heizer39 (25.06.2019), der noergler (25.06.2019), Hoya (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Andi (25.06.2019), Rheingold (25.06.2019), Dimabo (25.06.2019), Udom (25.06.2019), MaBo51 (25.06.2019), ha-null (26.06.2019), moba-tom (26.06.2019), hot (09.07.2019)

Stefan B

Schrankenwärter

(14)

Posts: 111

Location: 41812 Erkelenz-Hetzerath

Occupation: Pensionär

  • Send private message

31

Tuesday, June 25th 2019, 2:03pm

Hallo Tom, schön das Du eine Lanze für Lenz brichst. Ist aber nicht nötig.
Die Fahreigenschaften und Sound sind tadellos. Hier geht es um etwas anderes.

Quoted

Auch hier wurde der falsche Radius des Bleches diskutiert. Aber irgendwie hat das keinen so richtig gestört :whistling:

Quoted

Unterhalten
sich zwei Teilnehmer: Hast du schon den falschen Radius der 94 gesehen ?
Antwort: Von welchem Hersteller ist die Lok ? Die läuft ja
fantastisch....

Quoted

Betriebsbahner halt.... :P :P

Ich
bin auch Betriebsbahner und mich stört schon das bei einem Modell das
nur "€ 1349.-" offensichtliche Fehler angebaut wurden. Wen das nicht
stört, bitte: suum cuique!!
Deshalb werde ich die Lok im heutigen Zustand nicht kaufen.
Ich habe von der BR 94 zwei Stück bestellt.

Gruss
Stefan

P.S.: Ich hatte alle Versionen der BR 50 bestellt, aber wegen der Kolbenschutzstangeproblematik nicht gekauft.

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Guido 01.5 (25.06.2019), Robby (25.06.2019), LuMo (25.06.2019), heizer39 (25.06.2019), hk-80 (25.06.2019), Hoya (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Udom (25.06.2019), hot (09.07.2019)

32

Tuesday, June 25th 2019, 2:43pm

Lenz BR94 - Zylinderabdeckung oben

Hallo Stefan_B und alle,

ich hatte die Herren Lenz und Rapp angeschrieben aber noch keine Antwort erhalten. Ich wollte wissen, ob von der Fa. Lenz eventuell beabsichtigt ist einen Ersatzzylinder anzubieten. Dann könnte man sich den ganzen Aufwand mit den Blechen ersparen. Sollte es eine Antwort geben, dann werde ich es hier schreiben. ;) So wie ich gehört habe, soll der Fehler mit den Zylindern bei den anderen Modellen korrigiert werden.

Gruß Alfred

11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Guido 01.5 (25.06.2019), Robby (25.06.2019), BR 64 106 (25.06.2019), pekay (25.06.2019), heizer39 (25.06.2019), Stefan B (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Dimabo (25.06.2019), HüMo (25.06.2019), Udom (25.06.2019), hot (09.07.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(278)

Posts: 792

Location: Dresden

  • Send private message

33

Tuesday, June 25th 2019, 2:46pm

Hallo ,

Anstatt sich zu bedanken und Anerkennung für die Bereitschaft von Alfred, der die Abdeckung herstellen möchte, wird dagegen gesteuert. Sinngemäß , was wollt ihr denn, die Lok ist doch super. Toller Sound , fährt sehr gut und qualmt. Die technische Umsetzung ist ja gut, doch die Optische.?
Hier zeigt sich m.E. der Unterschied zwischen Spielbahner und ernsthaften Modellbahner. Auch ich möchte gern Loks haben, die exakt dem Vorbild entsprechen.
Naja, ....das ein Modell doch mal ganz kleine minimale Abweichungen haben kann ist mir schon bewusst . Doch solche gravierenden Fehler dürfen wohl nicht vor kommen .

Das meint Robby

This post has been edited 1 times, last edit by "Robby" (Jun 25th 2019, 2:55pm)


8 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Stefan B (25.06.2019), LuMo (25.06.2019), Hoya (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Udom (25.06.2019), Hape (26.06.2019), minicooper (26.06.2019), hot (09.07.2019)

34

Tuesday, June 25th 2019, 2:58pm

Lenz 94.5 nicht perfekt

Moin allerseits,
ihr habt ja recht, was die - ich sag mal - etwas vereinfachte Umsetzung der Bleche angeht, und auch sicherlich auch noch anderer Details, wenn wir nur lang genug suchen. Und ich werde auch das eine oder andere optimieren. Wäre ja auch langweilig sonst, wenn immer gleich alles perfekt wäre und nichts mehr nachzubessern. Aber erst einmal freue ich mich an einem insgesamt gelungenem Modell, und das nicht nur angesichts des gegebenen Preis-Leistungs-Verhältnisses. Vergesst nicht, das hier gezeigte Konkurrenzmodell des Anbieters, dessen Name nicht genannt werden darf (nein, nicht Voldemort), kostet gleich um die 1000.- € mehr. Da mag jeder entscheiden, ob das den Unterschied wirklich ausmacht.
Grüße aus dem heißen Norden,
Wolfgang

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Regelspur (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Altenauer (25.06.2019), hot (09.07.2019)

gerdi1955

Oberheizer

(67)

Posts: 281

Location: Spielfeld

  • Send private message

35

Tuesday, June 25th 2019, 3:14pm

Hallo zusammen

ich muss erst mal ganz ehrlich sagen dass mir der Mangel wahrscheinlich gar nicht aufgefallen wäre.

Doch jetzt komme ich durch diesen Beitrag schon gewaltig zum Grübeln.

Wie sieht denn in so einem Fall die rechtliche Situation aus. Ich habe meine 94er noch original verpackt daliegen. Karton wurde nicht geöffnet.

Kann ich da von meinem Kauf zurücktreten und die Lok an meinen Händler zurückschicken?

Die Loks von Lenz sind ja auch in letzter Zeit kein Schnäppchen mehr.


doch noch kurz zu der Aussage von Robby bzgl. Spielbahner und ernsthaften Modellbahner.

Ich glaube hier schließt keine der beide Gruppen das Andere aus, denn auch der "ernsthafte Modellbahner" will spielen.
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (25.06.2019)

Posts: 14

Location: Rheinsberg 16831

  • Send private message

36

Tuesday, June 25th 2019, 3:41pm

Guten Tag

Mich würde einmal interessieren was der Preis eines Modells mit der korrekten Umsetzung eines Vorbild in ein Modell zu tuen hat.
Oder heißt dass , ein Modell was nur 1349.- Euro kostet kann nicht korrekt umgesetzt werden. Gibt es da dann andere Konstruktionszeichnung oder gar andere Fotos vom Vorbild.


Mit freundlichen Grüßen

L. Münster

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hoya (25.06.2019), LuMo (25.06.2019), ha-null (26.06.2019), hot (09.07.2019)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(512)

Posts: 1,398

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

37

Tuesday, June 25th 2019, 4:03pm

Vergesst nicht, das hier gezeigte Konkurrenzmodell des Anbieters, dessen Name nicht genannt werden darf (nein, nicht Voldemort), kostet gleich um die 1000.- € mehr.

Das Preis-Leistungsverhältnis der Lenz Loks allgemein und m. E. auch der 94.5 ist vollkommen in Ordnung und fair. Allerdings darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, denn Modelle in Ganzmetall haben nun einmal einen höheren Preis, in diesem Fall eben jene 900 Euro.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

98 1125 (25.06.2019), Andi (25.06.2019), HüMo (25.06.2019), heizer39 (25.06.2019), Udom (25.06.2019), JACQUES TIMMERMANS (26.06.2019), hot (09.07.2019)

Robby

Fahrdienstleiter

(278)

Posts: 792

Location: Dresden

  • Send private message

38

Tuesday, June 25th 2019, 4:14pm

Hallo, L. Münster

Gugge mal bei Zylinderabdeckung hier im Forum . Da bekommst du geholfen .

Viele Grüße Robby

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (08.07.2019)

39

Tuesday, June 25th 2019, 4:20pm

Man kommt ein wenig ins Grübeln

… wenn man so manches hier liest.
So wie es über B. Lenz heißt, die 94er sei seine Lieblingslok, so gilt dies auch für mich. Und so warte ich nun darauf, dass mir meine geliefert wird. Natürlich werde ich sie mit dem Modell von Kiss vergleichen, das ich zuletzt ja hier in einem Beitrag über unsere Vereinsanlage noch einmal gezeigt habe. Gebauer-94 hatte ich früher auch mal, und ich habe drei davon aus Bausätzen gelötet.
Wenn nun - was mir die Vorfreude aber nicht trübt - über Unstimmigkeiten, Mängel, Fehler - jeder mag das so benennen, wie er möchte - berichtet wird, dann lese ich das aufmerksam, insbesondere wenn es sich um eine sachlich formulierte Darstellung handelt. Natürlich finde ich es auch bedauerlich, wenn die insbesondere von Lutz dargestellten Dinge nicht korrekt am Modell wiedergegeben sind. Schade, da hat wohl jemand bei der Endkontrolle irgendwo nach dem Formenbau oder wann auch immer man so etwas noch korrigieren kann, nicht aufgepasst. "Shit happens" passiert, nur zur Erinnerung, auch bei unseren sogenannten Premium-Herstellern für unsere vierrädrigen Untersetzer.
Wenn allerdings der eine oder andere wegen des falschen Radius an der Zylinderabdeckung nun vom Kauf absieht, kann ich das nicht nachvollziehen. Braucht da jemand einen Vorwand, um vom Kauf zurückzutreten? Und das, obwohl hier im Forum schon erkennbar wird, dass es für dieses Problem eine Lösung geben wird? (Unter anderem vielleicht demnächst auch von uns.)
Es sieht zudem so aus, dass der ungenannte Mitbewerber bei seiner 94 alles richtig gemacht hat. Schön! Zeigt es doch, dass das geht. Wobei man ja feststellen muss, dass dieses Modell hier nicht von Forumsteilnehmern besprochen (und vielleicht kritisiert) werden kann. Bei der deutlich kleineren verfügbaren Stückzahl (aus berufenem Munde wurde mir eine Auflage von 135 genannt) gibt es natürlich auch weniger Modellbahner, die dazu schreiben könnten. Die zudem 600-900 € mehr bezahlen durften.
Schließlich sei mir noch diese Bemerkung gestattet: Nur weil ich den einen oder anderen Fehler zwar bedauere, aber mich über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was abwertend klingt) - unsere große Euregio-Anlage steht dagegen (und Pickel in der Gleismitte hat sie auch nicht). Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
So, und nun freue ich mich auf meine 94. Es heißt übrigens, dass es zwei Versionen mit unterschiedlich hohen Tenderblechen geben wird, damit man das seltsame Hagener Krokodil auf R1 fahren lassen kann. Manchmal kann man nur noch staunen!
Gruß
Wolfgang

26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

LuMo (25.06.2019), Martin Zeilinger (25.06.2019), HüMo (25.06.2019), heizer39 (25.06.2019), Wopi (25.06.2019), EsPe (25.06.2019), Eisenbahner 12 (25.06.2019), bvbharry47 (25.06.2019), 98 1125 (25.06.2019), Altenauer (25.06.2019), Udom (25.06.2019), Br86fan (25.06.2019), preumode (25.06.2019), berni (25.06.2019), jogibär (26.06.2019), ha-null (26.06.2019), Modulbahner (26.06.2019), moba-tom (26.06.2019), henry (26.06.2019), pekay (26.06.2019), DirkausDüsseldorf (26.06.2019), spur0le (27.06.2019), Axel-K (29.06.2019), Rheingold (01.07.2019), Nordmann (01.07.2019), hot (08.07.2019)

40

Tuesday, June 25th 2019, 5:50pm

Hallo Blaukäfer,


...Nur weil ich den einen oder anderen Fehler zwar bedauere, aber mich über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was abwertend klingt) ... Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.


Gut gesprochen - diesen Spruch würde ich mir am liebsten in meine Signatur setzen, sofern Du nichts dagegen hast?

Freundlicher Gruß
EsPe
Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).
Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
(frei nach Blaukäfer)

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (25.06.2019), DirkausDüsseldorf (26.06.2019), hot (08.07.2019)

Similar threads