Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NYCJay

Oberheizer

(183)

  • »NYCJay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 256

Wohnort (erscheint in der Karte): Asperg, Württ.

Beruf: freier Arbeiter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Februar 2017, 19:01

Leig-Einheiten

Hallo zusammen,
ich hätte da mal ein Problem:
Hat irgendjemand im Forum Leigeinheiten aus Dresden+Pwg oder Dresden+Dresden gebaut?
Besteht alternativ die Chance, dass die einschlägigen Hersteller in den nächsten zwei Jahren solche Einheiten realisieren?
Sind Leigs in Kurz-Zügen zusammen mit Pack- und oder Postwagen gefahren worden?

Ich würde gerne einen Leig-Zug mit einer P8 über die Gleise schicken, deshalb die Frage.
Grüße. Jay, the K.
The Keithville & Lake Erie RR - Serves the Steel Centers

Martin Zeilinger

Oberfahrdienstleiter

(449)

Beiträge: 651

Wohnort (erscheint in der Karte): A1010 Wien

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:11

Servus Jay,
Ing. Erwin Rücker, ein Freund von mir, baute schon vor ca 15 Jahren ein Modell einer ÖBB-Leig-Einheit




Vorbild war dieser Wagensatz:



Das Modell entstand in der "Vor-Lenz-Zeit" als weitgehender Selbstbau. Das Fahrgestell entstand aus Ms-Profilen und -Gußteilen, der Aufbau als MS-Blech, -Profilen und Holz.

Meines Wissens hat Lenz schon mal eine Leig-Einheit (Pwg + Dresden) angekündigt. Ob dieses Projekt noch verfolgt wird, ist mir aber nicht bekannt. Naheliegend ist es allemal, schließlich sind die wesentlichen "Bestandteile" ja bereits vorhanden.

Grüße aus Wien
Martin
Neues über unsere Spur 0-Projekte findet man auch auf unserer Facebook-Seite

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bvbharry47 (14.02.2017), Setter (14.02.2017), Altenauer (14.02.2017), joachim (14.02.2017), Udom (14.02.2017), JACQUES TIMMERMANS (14.02.2017), Husbert (14.02.2017), 98 1125 (14.02.2017), NYCJay (14.02.2017), heizer39 (14.02.2017), 1zu0 (14.02.2017), Onlystressless (14.02.2017), Jürgenwo (15.02.2017), Meinhard (15.02.2017), Tom (27.02.2017)

mattes56

Fahrdienstleiter

(401)

Beiträge: 870

Beruf: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Februar 2017, 20:32

Hallo Jay,

nun, die Leig- einheiten bestehen ja wie oben gesagt aus entweder Dresden + Dresden oder einem Pwg + Dresden.
Soweit ich weiß können das auch ältere Pwg sein. Postwagen im Leig sindmir nicht bekannt.

Diese Einheiten haben dann aber an de Stirnseiten, an denen sie gekuppelt sind, die Stirnseiten verloren, dort wurden breite Übergänge mit Faltenbalg geschaffen.

Die Leigeinheiten durften 10 Achsen lang sein, d.h. es kann eine Leig+Dresden + Dresden+Dresden + ein weiterer Zweiachser fahren.
Es soll wohl auch vorgekommen sein, das ein Rungenwagen dabei war, für Ladegüter die nicht durch die Türen passten.

So ein Faltenbalg lässt sich übrigens gutaus Papier herstellen. der ist auch langlebig, wenn man ihn gummiert. Hab sowas mal gebaut!

Gruß
Matthias

p.s. kann es sein, das das oben im Bild ein Schiebewandwagen vor der Leig-Einheit ist?
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.02.2017), 98 1125 (14.02.2017), NYCJay (14.02.2017), heizer39 (14.02.2017), 1zu0 (14.02.2017), Altenauer (14.02.2017), Martin Zeilinger (14.02.2017), Onlystressless (14.02.2017), Meinhard (15.02.2017), Tom (27.02.2017)

4

Dienstag, 14. Februar 2017, 22:08

Leig

Moin Moin

Hi Jay, schau mal hier : https://www.elriwa.de/neuheiten/lenz/spu…llh12-db-ep.iii

Der Text ist sehr informativ....



Grüße aus Nurfunxsiel


Tom

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (14.02.2017), Onlystressless (14.02.2017), 98 1125 (14.02.2017), NYCJay (14.02.2017), Altenauer (15.02.2017)

Mö_

Schrankenwärter

(65)

Beiträge: 39

Wohnort (erscheint in der Karte): Hamburg

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Februar 2017, 22:28

Moin,

ich würde mich nicht nur auf die Leig-Einheiten auf Dresden-Basis einschießen. Es gab z.B. auch die Leig-Einheiten Gllmhs 37, die sich aus Glmhs Leipzig/Glmhs 36 ableiteten. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass in der Richtung irgendwann etwas von Lenz zu erwarten sein wird. Der Mci basiert beim Vorbild auf dem Leipzig, warum sollte Lenz im Modell nicht den umgekehrten Weg gehen? Ich gehe davon aus, dass dieses schon bei der Konstruktion des Mci berücksichtigt wurde. Ein von mir in diesem Zusammenhang völlig überbewertetes Indiz ist der Bretterboden, den das Mci-Modell unter der Inneneinrichtung aufweist. Von daher rechne ich früher oder später mit einem Modell des Glmhs Leipzig/Glmhs 36 und auch mit der Leig-Einheit Gllmhs 37. Auch für eine Leig-Einheit Gllh 24 aus zwei Dresden hätte Lenz die passende Basis im Sortiment. Die schon länger angekündigte Leig-Einheit aus Dresden und Pwg pr14 hat es bei Lenz immerhin schon bis zur Zeichnung gebracht. Möglichkeiten gäbe es genug. Auch aus zwei Glmhs 50 von Voldemort ließe sich eine Leig-Einheit stricken. Ob es sich lohnt, Leig-Einheiten als Serienmodelle aufzulegen, kann ich schlecht einschätzen. Falls nicht, muß man eben selbst ran. Die Auswahl potentieller Umbauopfer ist zweifellos vorhanden.

Viele Grüße,
Carsten

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (14.02.2017), NYCJay (14.02.2017), Altenauer (15.02.2017), Udom (15.02.2017), Meinhard (15.02.2017), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2017), Zahn (16.02.2017), jrgnmllr (27.02.2017), Tom (27.02.2017), nullerjahnuic60 (27.02.2017)

6

Montag, 27. Februar 2017, 13:28

Freunde des Flügelrades,

so sahen die ersten Leig- Einheiten aus, Dresden +Pwg 14. Die Beschriftung Stückgutschnellverkehr variierte bereits bei deren Einführung. Für meine Einheit habe ich einen Gebauer Pwg und einen Schullern Dresden genommen. Diese gibt es mit zwei unterschiedlichen Dächern. Mit Fahrzeugen aus dem Lenzprogramm kann man sich diesen Zug gut nachgestalten. Problematisch ist nur der Faltenbalg. Dieser besteht aus einem 20mm breiten und geschwärtzen Papierstreifen. Der wird dann alle 2mm entgegengesetzt geknifft und, ich meine es wirklich so, plötzlich hält man einen Faltenbalg in den Händen.

Um noch mehr Laderaum zur Verfügung zu stellen wurden auch 2 Leig- Einheiten gefahren oder ein weiterer Dresden beigestellt. Als Lokomotiven verwendete man Schnellzug- oder Personenzuglokomotiven, die die erhöhten Zugmassen nicht mehr befördern konnten. Z. B.: P4, P6, P8 und S 10!!

Auf meiner Homepage wird unter " Reichsbahnkalender " ein zeitgenössischer Text über die Leig abgedruckt.

Eure Betriebsleitung der
Naugarder Kleinbahn



meine hooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com








Es haben sich bereits 24 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (27.02.2017), Husbert (27.02.2017), jrgnmllr (27.02.2017), Epoche III (27.02.2017), heizer39 (27.02.2017), preumode (27.02.2017), koefschrauber (27.02.2017), BR96 (27.02.2017), Staudenfan (27.02.2017), asisfelden (27.02.2017), 1zu0 (27.02.2017), Robby (27.02.2017), Udom (27.02.2017), HüMo (27.02.2017), NYCJay (27.02.2017), Zahn (27.02.2017), Thomas Kaeding (27.02.2017), jbs (27.02.2017), Altenauer (27.02.2017), mimo57 (27.02.2017), Tom (27.02.2017), JACQUES TIMMERMANS (27.02.2017), nullerjahnuic60 (27.02.2017), lok-schrauber (27.02.2017)

merzbahn

Schaffner

(39)

Beiträge: 232

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. Februar 2017, 22:43

Hallo...
durch dieses Thema habe ich einiges neues bezüglich Leig-Einheiten gelernt, super! Und dank an das Forum und alle, die hier einen Beitrag zu dem Thema veröffentlicht haben.
Hier noch zwei links zu den Leig-Einheiten, denn ich wollte wissen, wofür steht eigentlich "Leig".
Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%BCck…#Leig-Einheiten
Und ein weitere Link dank Wikipedia:http://web.hs-merseburg.de/~nosske/EpocheII/fg/e2f_gssv.html

Also, ich habe folgendes verstanden: Bei der DRG stand Leig für Leichtgüterzug,
bei den Österreichern stand Leig für LadeEilGüterzug.

So richtig?

Und großes Kompliment an die Betriebsleitung der Naugarder Betriebsleitung für die tolle Modellumstzung.

Ein seinerzeit innovatives Güterverkehrskonzept, ich hoffe, es wird in der aktuellen Verkehrsgestaltung und -politik wieder aufgenommen.

Grüße aus Münster, Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »merzbahn« (28. Februar 2017, 08:12) aus folgendem Grund: falsche Formulierung bei Österreich, ÖRB ersetzt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (28.02.2017), NYCJay (28.02.2017)