You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Bernd Urban

Unregistered

1

Sunday, July 8th 2012, 9:14pm

Kleinlok-Transportwagen aus einem Moog Bausatz

Hallo Bastelkollegen

Der von Stefan (Nafets) hier im Forum vorgestellte Transportwagen soll mein Erstlingswerk sein.
Der Bausatz ist schnell geliefert worden und aus meiner Sicht - ich hab ja keine Erfahrung - sehr schön.

Eine ordentliche Anleitung ist auch dabei - für Anfänger kann natürlich immer alles einfacher sein -
aber so lernt man wahrscheinlich besser, wenn man sich auch mal durchkämpfen muss. :)



Hier mal der Bausatz


Hat mir sehr viel geholfen, der Bieger von N-Detail, gerade weil ich bisher nichts metallisches gebaut habe


Erst mal entgratet und entfettet


dann streng nach DRG´s Lötschule - hab ich wahrscheinlich nicht alles kapiert - gelötet und gebrutzelt was das Zeug hält


...und natürlich schon mal probegestellt!


so und jetzt noch ein Problem

die Achsenlager haben ein angedeutetes Loch für die Achse. Das ist nicht tief genug. Wenn ich das jetzt tiefer bohre,
leiern mir da die Achsenlager auf Dauer nicht aus? Es sind noch Kunststofflager dabei, die passen aber garnicht in die Achsenlager.


Vielleicht weiß einer Rat.

Schönen Abend noch

8 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

stoomtram (08.07.2012), Martin Zeilinger (08.07.2012), minicooper (08.07.2012), Hoya (09.07.2012), Setter (09.07.2012), Signum (09.07.2012), Nauki (09.07.2012), Dieter Ackermann (22.07.2012)

Nafets

Unregistered

2

Sunday, July 8th 2012, 9:45pm

Hallo Bernd im Sauerland,

also: Die Achslager müssen noch aufgebohrt werden. Es gibt theoretisch zwei Möglichkeiten: Entweder Aufbohren im Durchmesser der Achsstummel - dann hast Du eine Lagerung Stahl auf Messing. Oder Du bohrst das Achslager so auf, dass die POM-Buchse da hineinpasst, setzt diese ein und Du hast eine wartungsfreie Lagerung von Stahl auf Kunststoff. Letzteres empfehlen sowohl der Hersteller wie auch ich. Übrigens gibt Dir die POM Buchse auch die Tiefe der Bohrung vor...

Gruß vom Mac-User an den Mac-User, ;)
Stefan

1 registered user and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

stoomtram (08.07.2012)

moba-tom

Bahngeneraldirektor

(833)

Posts: 1,697

Location: Münster

  • Send private message

3

Sunday, July 8th 2012, 10:51pm

Schöner Beitrag, Sauerländer! Danke!

Fragen an die Selbstbauer mit Erfahrung:

  • Warum muss man die Achslager noch aufbohren?
  • Warum wird das nicht sofort passend gemacht/geliefert?
  • Kann man das eigentlich ohne spezielles Werkzeug genau genug?

Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

1 registered user and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

guna (09.07.2012)

CSM

Rangiermeister

(54)

Posts: 284

Location: Floby

Occupation: Rentner

  • Send private message

4

Sunday, July 8th 2012, 11:38pm

Moog & Moog

Hallo Thomas und Mitleser
ist vielleicht geschmacksache (und darüber kann man bekantlich nicht streiten)
selber bevorzuge ich Stahlachsen auf Ms Lager ...
und hier zum gleichen Thema -gleich 2 Moog Bauten .







mfG
Jürgen(S)
Mein Hobby
Meine MOB Bahn -siehe Hausseite
Kontakt gerne über meine E -Post Adresse

2 registered users and 2 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

minicooper (08.07.2012), stoomtram (09.07.2012)

Bernd Urban

Unregistered

5

Sunday, July 8th 2012, 11:42pm

Hallo Jürgen

Waren denn bei Deinem kleinlok-Transportwagen die Achslager schon gebohrt?

CSM

Rangiermeister

(54)

Posts: 284

Location: Floby

Occupation: Rentner

  • Send private message

6

Sunday, July 8th 2012, 11:55pm

Hallo Bernd
kann ich dir nicht sagen ???
da ich einen freien(unbezahlten Mitarbeiter in KIel habe-der gerne was zu tun haben möchte )
Da müsste ich Freund Helmut bei meinem nächsten Besuch in Kiel mal fragen ...
bei solchen Arbeiten stehe ich nur für den Einkauf des Material und den "Feinheiten" ,wenn das Modell nach Schweden kommt.
mfG
Jürgen(S)
Mein Hobby
Meine MOB Bahn -siehe Hausseite
Kontakt gerne über meine E -Post Adresse

1 guest thanked already.

Bernd Urban

Unregistered

7

Monday, July 9th 2012, 5:28pm

Hallo Zusammen

Kurzer Zwischenbericht wegen der nicht aufgebohrten Achslager:

War wirklich nicht schwierig, Dremel in den Bohrständer, Löcher gebohrt mit etwas Schneidöl.
Kunststofflager mit Schraubstock eingepresst und fertig.


2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

stoomtram (09.07.2012), Dieter Ackermann (22.07.2012)

Bernd Urban

Unregistered

8

Wednesday, July 11th 2012, 2:06pm

Hallo zusammen

kleiner Zwischenbericht:

der Lok-Transportwagen konnte schon mal probegefahren werden.
Etwas Farbe und Alterung angebracht.

Jetzt fehlt noch die Beschriftung, die Rangiergriffe, Räder brünieren und Beschriftung anlöten.

Wenns weiter regnet, morgen mehr



9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Joyner (11.07.2012), Setter (11.07.2012), minicooper (11.07.2012), Hoya (11.07.2012), Norbert (11.07.2012), Nauki (11.07.2012), Werkelburger (11.07.2012), Martin Zeilinger (11.07.2012), stoomtram (11.07.2012)